Parasiten?

Diskutiere Parasiten? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich habe da eine kranke Gouldhenne. Sie hat schuppige Füße, stumpfes Gefieder, wippt mit dem Schwanz und hat sich die Ohren freigekratzt. Konnte...

  1. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Ich habe da eine kranke Gouldhenne. Sie hat schuppige Füße, stumpfes Gefieder, wippt mit dem Schwanz und hat sich die Ohren freigekratzt. Konnte aber keine Milben entdecken. Ich mache jetzt eine Kotsammelprobe von drei Tagen, weil die Kloake etwas verschmiert war. Es kommt aber nicht immer Durchfallartig hinten raus. Jedenfalls ist heute der dritte Sammeltag, morgen bringe ich die Probe weg. Da wir hier keine ordentlichen Tierärzte haben (selbst die Vogelklinik hat keine Ahnung von Prachtfinken), lohnt es nicht, dem Vogel so einen Streß auszusetzen und ihn zu nem TA zu schleifen. Wollte dann mit dem Befund und einer Medikamentenempfehlung zum Arzt und die Medizin nur abholen. Jetzt meine Frage: Auf was sollte ich vorrangig untersuchen lassen? Ich tippe ja auf Parasiten. Aber welche könnten das sein? Oder soll ich einfach auf das ganze Programm gehen? So einen Fall hatte ich noch nie bei mir.

    Vielen Dank schon mal für die Antworten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    hätten bei Parasiten die anderen nicht auch Symptome?
    Ich tippe da meist auf Trichomonaden im kropf (auch wenn viele das immer noch nicht so richtig glauben) aber ein Kot auf Kokzidien usw sammeln ist sicher schon mal ein Anfang.

    lieber Gruss Luzy
     
  4. #3 Munia maja, 8. Februar 2009
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Tascha,

    bei Goulds muss man immer auch an Kokzidien denken, deshalb ist Deine Kotsammelaktion sicher gerechtfertigt. "Ohrenfreikratzen" kann einfach Juckreiz bedeuten, der verschiedene Ursachen haben kann. Die meisten denken zuerst an Ektoparasiten (Federlinge, Milben). Man darf aber auch das Leberversagen nicht vergessen - da sind Befiederungsstörungen und Juckreiz ebenfalls ein Hauptsymptom (und das gestörte Allgemeinbefinden: Schwanzwippen etc.). Was für eine Farbe hat denn der Kot?

    MfG,
    Steffi
     
  5. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Manchmal ist er ganz normal. Und manchmal ist es eine gelbe Pfütze. Mal so, mal so. Im Moment ist er eher wieder fest.
    Habe nach der Leber geguckt, sieht aber alles ganz normal aus, zumindest nichts vergrößert. Oder kann man Leberversagen nicht optisch erkennen?

    Wenn der Laborbefund nichts ergibt, werde ich sie einpacken und zum Arzt schleppen. Nur wie schon erwähnt, die Göttinger Vogelklinik hat da auch nicht so die Ahnung. Ich hatte damals nen Vogel mit Drehkrankheit. Der haben sie Kortison gegeben. Darauf war es wieder gut, sie hat ein Gelege gehabt und auf einmal kam die Krankheit wieder. Hätte man mir auch gleich sagen können, das das nicht auf Dauer wirkt. So ist mir das gelege leider eingegangen, weil der Göttergatte das nicht alleine gepackt hat. :(
     
  6. #5 Munia maja, 8. Februar 2009
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Nochmals hallo,

    wenn die Gouldsamadine vor dem Absetzen des gelben Kots kein Farbfutter o.ä. (Karotten, viel Grünzeug) zu sich genommen hat, deutet die Verfärbung wirklich auf ein Leberversagen hin. Nicht jede Leber vergrößert sich beim Versagen, deshalb muss man es nicht unbedingt von außen gleich erkennen (Leberränder am Unterbauch).

    Mal abwarten, was die Kotprobe bringt...

    MfG,
    Steffi
     
  7. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Soho, habe gestern die Probe mitsamt Vogel zur Tierklinik geschleppt. Nach zwei Minuten war ich wieder draußen. Angeblich Milben, die TÄ hat Ivomec in den Nacken geträufelt. Das habe ich sonst immer gegen LSM bekommen. Scheint wohl gegen alles zu helfen. Außerdem hat man ja keine Milben gesehen, aber haußtsache erst mal was drauf (so nach dem Motto). Auf die Frage, ob ich die anderen Tiere vorsorglich nicht auch damit "impfen" sollte, meinte sie, wenn der Vogel gesondert sitzt, wäre das nicht nötig.
    Klar sitzt sie im Moment alleine, aber als ich sie rausgefangen hatte, war sie ja schon krank. Also: die anderen Beobachten und wenn es denen auch dreckig geht, dann wieder ab zur Klinik, man hat mir nämlich nichts mitgeben wollen. Kotprobe ergebnis in drei Tage. Da guckt sie sich mein gesammeltes Werk an und mault: Das ist ja schon alles trocken. Ja klar ist das trocken, ist ja von drei Tagen gesammelt und Vogelpups trocknet halt schnell aus. Sie hat dann noch was frisches aus der Transportkiste genommen.
    So begeistert bin ich ja schon wieder nicht von unserer tollen "vogelkundigen" Tierklinik. Bin jetzt mal gespannt was das Labor rausbekommt.
     
  8. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Tascha,

    vermutlich meinte sie wegen der Hautveränderungen Grabmilben - die sieht man nicht, da sie in der Haut sitzen. Allerdings sind die bei Goulds relativ selten... Ivomec hilft in der Tat gegen viele Parasiten: alle möglichen Insekten und Spinnentierchen, viele Wurmarten. etc. Dass Du nichts für die anderen Vögel mitbekommen hast, spricht eigentlich für die Klinik. Die TÄ wollte nicht ohne genaue Diagnose die anderen Vögel mitbehandeln...
    Für die Kotuntersuchung wäre es vernünftiger gewesen, den Kot etwas feucht zu halten (am besten in einer luftdichten Fotokapsel o.ä. im Kühlschrank aufbewahren) - wenn er austrocknet, können viele Krankheitserreger nicht mehr nachgewiesen werden...

    Jetzt kannst Du eigentlich nur abwarten, was das Kotprobenergebnis bringt.

    MfG,
    Steffi
     
  9. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Hatte den Kot ja in einem Stuhlröhrchen. Naja, mal abwarten. Jedenfalls schaut die Kleine munter rum. Frisst und trinkt auch gut. Sieht halt nur scheiße aus :traurig:
     
  10. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    :+klugsche
    Den Kot immer gleich nach dem AA :D frisch absammeln, in's Röhrchen, verschließen, und sofort in den Kühlschrank! Erst beim nächsten Absammeln wieder rausholen.
     
  11. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    OK, dumm gelaufen. Habe noch keinen erreicht in der Klinik. Vielleicht heute nachmittag. Bin schon auf den Befund gespannt
     
  12. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Hallo!
    Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee. Ich war mit dem Tier nochmal in der Klinik, weil es ihr einfach nicht besser geht. Wir haben sie geröngt um zu sehen, warum der Unterleib so geschwollen ist (sieht aus wie bei Legenot). Man konnte aber nichts finden. Jetzt habe ich nochmal Baycox mitbekommen und Metacam, gegen die Schmerzen. Sie frisst und trinkt immer noch gut, nimmt allerdings trotzdem ab, weil das Futter gleich durchgeht. Der Durchfall ist nach der Baycoxbehandlung wieder schlimmer geworden. :(
    Und die Tierärztin weiß sich auch keinen Rat mehr. Wenn noch einer einen Tip hat, wäre ich echt dankbar. Wenn es bis nächste Woche nicht besser wird, werde ich sie erlösen lassen (kann selber keine Tiere töten). Ist ja nur noch Quälerei :(
     
  13. #12 Susanne Wrona, 24. März 2009
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.076
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    35041 Marburg
    Was macht denn der Befund der Laboruntersuchung? Sonst kann man bis dahin ja schon mal Lactobakterien füttern. PT 12 oder Bene Bac.
    Viele Grüße
    Susanne
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    lass Kot und Kropf auf Trichomonaden (Flagellaten) untersuchen. DIe findet man nicht immer. Der ABSTrich muss frischwarm unter dem Mikroskop angeschaut werden. Gelber KOt kann auch daher kommen. Aber du musst den kleinen leider nochmal mit zum TIerarzt schleppen! alles GUTE Luzy
     
  16. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Laß mal nach dem "großen Bruder" von albicans gucken: Macrorhabdus
    ornithogaster, kann man unterm Mikro gut sehen, man muß aber 5 Tage dafür sammeln (sicher) oder aber im Frischkot (aus der Transportbox) sein Glück versuchen.
    Behandlung langwierig, aber definitiv machbar :zustimm:
     
Thema:

Parasiten?

Die Seite wird geladen...

Parasiten? - Ähnliche Themen

  1. Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?

    Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?: Liebe Vogelfreunde, ich besitze keine Vögel, sondern schreibe einen Roman, in dem jemand vorkommt, der welche besitzt. Da habe ich nun ein paar...
  2. Schnabel - mit Parasiten?

    Schnabel - mit Parasiten?: Hallo zusammen, unser Pauli (Graupapagei, ca. 1 Jahr alt) reibt sich für meine Begriffe ungewöhnlich oft den Schnabel. Er macht das natürlich...
  3. rote vogelmilbe

    rote vogelmilbe: Ich habe seit ein paar Tagen Milben im Hühnerstall mittlerweile sind sie auch schon im garten im Gras und vereinzelt im Haus wir haben schon...
  4. Milben oder ähnliches bei einem Singvogel - Grauschnäpper

    Milben oder ähnliches bei einem Singvogel - Grauschnäpper: Hallo liebe Vogelfreunde, ich nehe ja an, dass es aussichtslos ist, frage hier aber trotzdem mal bei Euch, ob man dem armen Ding helfen kann. Ich...
  5. Parasitenbefall im Rauchschwalbennest

    Parasitenbefall im Rauchschwalbennest: Hallo zusammen, seit Anfang des Jahres bauen wir ein Haus. Unsere ersten Bewohner sind Rauchschwalben, die ihr Nest ungünstig im Dachgiebel...