Parasitenbefall

Diskutiere Parasitenbefall im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich will mal eine Erklärung abgeben für die dies interessiert, Also meine Lea hat genau 20 Tage das Mittel Pulmotil bekommen und das hat sehr...

  1. peter448

    peter448 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ich will mal eine Erklärung abgeben für die dies interessiert,
    Also meine Lea hat genau 20 Tage das Mittel Pulmotil bekommen und das hat sehr gut geholfen muss nun noch abwarten wie lange das vorhält bis lang sind 7 Tage vergangen und alles ok . Sie bekommt jetzt noch ein Homeopatisches Mittel zur stabilisierungen der Leber wegen dem doch sehr starken Antibiotikum . Es sieht aber so aus das es dem Vogel sehr gut geht. Dem Hansi von Jörg gehts leider noch nicht so gut aber der hat die Krankheit auch schon viel länger. Fakt ist das der TA nicht weiß was das für eine Krankheit ist er weiß nur das das nach einer Luftsackmilben Infektion öfter auftrit. Aber bei meiner Lea hat die Behandlung mit dem Mittel gut angeschlagen zumindest bis jetzt.
    Gruß Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. peter448

    peter448 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Füße

    Hallo ,
    Ich hab noch ne Frage an die Spezialisten von euch zb Siggi ich stell mal ein Bild von den Fußen von Lea rein kommen mir was schuppig vor aber kenn mich nicht so aus was sagt du Siggi dazu ?
     

    Anhänge:

    • Neu-1.jpg
      Dateigröße:
      13,8 KB
      Aufrufe:
      28
  4. sigg

    sigg Guest

    Wie alt ist der Vogel?
     
  5. peter448

    peter448 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    erst 1 jAHR
     
  6. peter448

    peter448 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    fÜSSE

    Ein komplettes Bild des Vogels ist weiter oben
     
  7. sigg

    sigg Guest

    Nun, dann sieht das nicht so gut aus. Möglich das es durch Stoffwechselstörungen ausgelöst wird, durch die AB Gaben, die ja alle schwer auf die Leber gehen, reduziere Ölsaaten, gib mal nur Spitzsamen.
    Kannst zudem die Beine dünn mit Vaseline einreiben, möglich daß die Schuppen sich mit der Zeit lösen.
     
  8. peter448

    peter448 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Soll ich noch irgendwelche Vitamine geben ? der vogel ist sonst putz munter hustet auch nicht mehr
     
  9. sigg

    sigg Guest

    Eben, weil ich eine geschädigte Leber vermute, B-Komplex, stark verdünnt über das Trinkwasser, keine anderen Vitamine.
     
  10. peter448

    peter448 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Was verwendest du für ein vitamin b Präparat
     
  11. sigg

    sigg Guest

    Hole ich mir, wenn ich es denn benötige, von Hungenberg, aber auch andere Anbieter werden es haben. Pulver. Im Zooladen an der Ecke, glaube ich nicht!
     
  12. peter448

    peter448 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Noch eine Letzte Frage für heute ich selbst habe für meine Leber mit großem Erfolg Mariendistel eingesetzt ich weiss aber nicht ob das für vögel auch gut ist ?
    Vielen Dank Siggi für deine Antworten
     
  13. sigg

    sigg Guest

    Nun, dann mußtest du schon den Wirkstoff haben, aber der ist in Pulverform nur über Weich- Eifutter sinnvoll zu verabreichen. Wobei Eifutter bei einer geschädigten Leber auch nicht der Hit ist!
     
  14. peter448

    peter448 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Du hast recht ich mach das mit dem Vitamin b hab ich grad bestellt und mit deiner Futterempfehlung vielen dank nochmals
    Gruß Peter
    aber Grünzeug kann ich doch geben oder ?
     
  15. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Hallo,

    nochmal eine kleine Info zu meinem Hansi, das Husten hat doch wesentlich nachgelassen. Ich gebe jetzt seit 2 Tagen kein Tilmicosin mehr. Der TA mein nur wenn es wieder schlimmer wird möchte er Tilmicosin kombiniert mit einem anderen Mittel anwenden. Fazit ist, es hat lange gebraucht, bis dieses Hühnermittel gewirkt hat, beim Hansi sogar über 15 Tage, bis es merklich nachgelassen hat. Er ist jetzt eigentlich munter und sehr beweglich hustet hin und wieder, aber in erträglichen Rahmen. Ich werde ihn jetzt auch wieder mit den anderen Tieren fliegén lassen.

    Viele Grüße Jörg
     
  16. #255 charly18blue, 19. Juli 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    wen Du die Leber entlasten willst, kannst Du auf jeden Fall Mariendistel geben. Ich habe hier eine leberkranke Henne, die bekommt vom Tierarzt Silymarin. Mariendistel (Silymarin) wirkt entzündungshemmend und ist ein sog. Zell- Stabilisator, der die Leber gegen Toxine schützen hilft. Es stimuliert die Neubildung von Leber-Zellen und schützt die Leber vor Vergiftungen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  17. jörg97

    jörg97 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Hallo,

    Peters Vögel sind sicherlich nicht so belastet wie mein Hansi. Nach dieser Tilmicosin-Behandlung muss ich sagen hat er sich wirklich gut herausgemacht, damit habe ich nich gerechnet, er hat ja kaum noch Luft bekommen. Ich weiß noch nicht einmal sicher, ob er wirklich LSM hatte, aber ich gehe mal davon aus, weil Peters Henne auch LSM hatte und die beiden innig zusammen gesessen haben. Denke mal, das ich das Tier ganz normal mit Vitaminen, Obst und gutem Futter versorge, er macht mir wirklich wieder viel Freude, 13 Jahre und schier unverwüstlich!!!!!!!!

    Viele Grüße Jörg
     
  18. peter448

    peter448 Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne ,
    wie gibst du Mariendistel (meiner Leber hat das auch sehr gut getan) was für ein Produkt verwendest du ??
     
  19. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Ich gebe die Samen gemahlen übers Körnerfutter und zusätzlich in einem extra Napf.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #259 charly18blue, 22. Juli 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Peter,

    ich hole mir Sylimarin (Mariendistel ) in flüssiger Form vom TA und gebe es per Spritze direkt in den Schnabel.

    Liebe Grüße Susanne
     
  22. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Direkt in den Schnabel ist immer besser, da kann man sich sicher sein, dass das Mittel auch im Vogel ankommt. Da ich meinem Vogel aber den Stress ersparen möchte - kriegt eh täglich noch ein anderes Mittel in den Schnabel - bekommt er die Samen gemahlen ins Futter. Sie schmecken ihm anscheinend auch.
     
Thema:

Parasitenbefall