Partner eingezogen

Diskutiere Partner eingezogen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle habe mich schon lange nicht mehr gemeldet, leider immer sehr viel stress, aber doch immer wieder mal mitgelesen. Hätte jetzt aber...

  1. jenny34

    jenny34 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle

    habe mich schon lange nicht mehr gemeldet, leider immer sehr viel stress, aber doch immer wieder mal mitgelesen. Hätte jetzt aber mal eine Frage. ;)


    Ich habe seit Okt.2004 einen grauen Nelli (DNA getestet), ca.1,5 bis 2 Jahre (sie stammt aus einer Zoohandlung, da habe ich sie gesehen und mußte sie mitnehmen) die mittlerweile sehr auf meinen Freund bezogen ist. Nun haben wir uns dazu entschlossen ihr einen Partner dazuzugesellen. Vor 1,5 Wochen waren wir bei einem Züchter der junge Graue hatte, wir haben uns dann aber entschlossen einen ca.1 Jahr alten Grauen (männlich) zu nehmen, da wir uns dachten, dass es vom Alter her besser wäre.

    Naja die 1.Woche hatten wir sie in getrennten Käfigen, seit 5 Tagen sind sie gemeinsam in einem großen Käfig, den wir neu kauften.

    Nun ist es so die beiden sitzen eigentlich überhaupt nicht zusammen und ignorieren sich - zwischendurch gibt es dann wieder mal eine kurze Streiterei, aber nicht bedrohlich, sie haben sich noch nie ernsthaft verletzt, es ist meist nur Geschreie und ein Androhen. Wenn sie Freiflug haben dann stürmt Nelli sofort zu meinen Freund und geht nicht mehr von seiner Seite, wenn wir sie dann zurück zum Käfig schicken, dann fliegt sie sofort wieder weg, oder Nico ergreift die Flucht.

    Meine Frage ist nun ob die Chance besteht dass sich die beiden jemals verstehen (zumindest akzeptieren) werden, wie sollen wir das anstellen mit den zurücksetzten, wenn immer einer die Flucht ergreift.

    Wir wären für jeden Rat dankbar, möchten doch glückliche Graue haben 8( .

    LG
    Jenny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Julius01, 19. Mai 2005
    Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Jenny,
    das ist bzw. war bei uns genauso. Du mußt Deinen Grauen einfach mehr Zeit geben, wenn sie sich nur ab und an streiten, dann ist das schon in Ordnung!
    Bei uns hat es 3 Monate gedauert bis der eine den anderen mal gekrault hat.
    Bisher ist dies Kraulen auch meist nur einseitig, aber immerhin spielen sie jetzt schon mal öfter zusammen und die Streitereien nehmen immer mehr ab. Es sei denn, dass es um ein Spielzeug geht. Das ist aber normal denke ich!
    Zieht Euch zurück und gebt den Beiden die Chance sich aneinander zu gewöhnen. Das wird schon, aber gut Ding will Weile haben!
    Liebe Grüße
    kati
     
  4. jenny34

    jenny34 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kati ;) ,

    ich weiß leider nicht wie wir uns oder besser gesagt mein Freund sich zurückziehen soll, unsere Vögel stehen bei uns im Wohnzimmer und wenn sie Freiflug haben dann sitzt Nelli sofort bei meinem Freund und geht nicht mehr von seiner Seite, der kleine nimmt dann natürlich mich, denn er will auch seine Streicheleinheiten haben.
    Setzen wir sie zusammen dann fliegt einer der beiden sofort wieder davon.
    Mir tun sie einfach so leid und ich habe Angst das sich die beiden dann ganz zurückziehen wenn wir sie auch nicht mehr beachten und wir dann zwei unglückliche Einzelvögel haben. 8(
     
  5. #4 Julius01, 19. Mai 2005
    Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ach Jenny,
    diese Gedanken haben wir uns auch gemacht! Wir haben unsere Beiden auch ständig beobachtet, dachten anfangs auch noch bei Streitereien einschreiten zu müssen usw. Die Kleine tat uns unglaublich leid, weil sie neu war und keine Bezugsperson hatte. Mittlerweile hat unsere kleine Lilly die Hosen an und der sehr große kräftige Hahn Julius hat das Nachsehen ;) .
    Bei uns stehen die Vögel auch im Wohnzimmer und wir haben anfangs immer versucht uns während des Freiflugs ein Stück zu entfernen, damit sie unter sich sein konnten.
    Es ist alles noch ganz frisch bei Euch, in einem Monat sieht das alles bestimmt schon ganz anders aus.
    Übrigens hört sich das bis jetzt doch auch alles ganz normal bei Euch an!
    Mach Dir keine Sorgen Jenny, solange sie sich nicht ernsthaft verletzen! :trost:
    Liebe Grüße
    Kati
     
  6. Seth

    Seth Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein


    Hallo Jenny,

    also ich kann Euch auch nur raten, Euch in Geduld zu üben.
    Bei meinem letzten Vergesellschaftungsversuch hat es ein gutes halbes Jahr gedauert, bis ich es wagte, die beiden Grauen in einen gemeinsamen Käfig zu setzen... Und dort hat es noch mal min. ein viertel Jahr gedauert, bis ich ein wirklich gutes Gefühl hatte...

    Ich muß auch ganz ehrlich sagen, ich hätte den beiden mehr Zeit zum Kennenlernen gegeben, bevor ich sie zusammen gesetzt hätte.
    Eine Woche erscheint mir ein Bisschen wenig.
    Ich bin immer noch überzeugt, daß Graue, wenn sie erst mal angefangen haben, sich nicht zu mögen, daß auch vermehrt ausleben.
    Also lieber in der Anfangsphase keine "bad vibes" aufkommen lassen.

    Unbedingt wichtig ist auch, wie ja schon von meinen "Vorrednern" angemerkt, daß Ihr Euch möglichst zurückziehen solltet, um die Geier zu zwingen, sich füreinander zu interessieren. Grundsätzlich bin ich jedenfalls der Meinung, daß zwei Geier, die sich nicht auf Anhieb zerfleischen, gute Chancen haben, zumindest friedlich zusammenzuleben. Der Rest kommt schon ... :) :zustimm:
     
  7. jenny34

    jenny34 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Andy ich glaube du hast ja recht, dass wir sie vielleicht etwas zu früh in einen Käfig haben, aber da sie ja nicht wie die wilden zusammenschlugen, dachten wir uns eben es wäre villeicht besser, den da sind sie wirklich einige Stunden zu zweit und alleine zusammen und würden sich dann doch miteinander beschäftigen und sich schneller verstehen, haben wir aber auch nur gedacht.

    Ihr habt sicherlich Recht damit, es dauert halt wahrscheinlich seine Zeit, aber irgendwie habe ich doch Angst dass sie sich nie verstehen werden.

    LG
    Jenny
     
  8. fisch

    fisch Guest

    Hallo Jenny,

    die Vergesellschaftung von Papageien kann mitunter eine längerfristige Sache sein und man darf nix übereilen (zu früh zusammenstecken) und auch nicht zu schnell aufgeben. Die Grauchen sind Gewohnheitstiere und mögen es sehr oft nicht, wenn sich in der Umgebeung etwas ändert. Sie wollen langsam dran gewöhnt werden :trost:
     
  9. jenny34

    jenny34 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fisch,

    glaubst Du dass wir sie wieder trennen sollten, sind jetzt ja doch schon 1 Woche zusammen, gerauft wird nicht so richtig nur angedroht, hin und wieder mal ein pecker - aber nicht wirklich ernsthaft.

    Schlimmer ist es beim Freiflug, da wollen sie tabu nicht zusammensitzen.

    LG
    Jenny
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Hallo Jenny,

    von hier kann man natürlich jetzt nicht sagen, dass du sie wieder trennen sollst. Es kommt ganz auf ihr Verhalten an.
    Wie groß ist denn ihr Käfig?
    Das ist doch nicht schlimm. Schlimm wäre es, wenn sie sich nur jagen würden :zwinker:
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Jenny,

    hab ein bißchen Geduld, wie bereits mehrfach gesagt wurde. Bei meinen Grauen hat es fast 1 Jahr gedauert, bis sie sich jetzt füttern. Von Kraulen oder anderen Herzlichkeiten noch immer keine Spur.

    Für die Geier ist erstmal die Hauptsache, daß sie jemanden haben, der immer da ist und ihre Sprache spricht; und solange nicht die Fetzen fliegen würde ich mir keine Gedanken machen.

    Laßt ihnen Zeit, lobt sie über den grünen Klee, wenn sie sich miteinander beschäftigen und macht Dinge mit ihnen gemeinsam.
    Ich drück Euch die Daumen.
    Azrael
     
  13. jenny34

    jenny34 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nein Azarel die Fetzen fliegen nicht, wie gesagt nur hin und wieder ein androhen und geschreie, hin und wieder auch mal ein kurzer Pecker, Nelli zwickt bevorzugt in Nikos Bein, aber nich so schlimm und der wert sich dann natürlich auch (verständlich, würd ich auch machen :+schimpf), aber es ist noch niemals Blut geflossen.

    Fisch mein Käfig ist ca.140cm breit, 80cm tief und 2m hoch, einen größeren hab ich leider nicht platz in meiner Wohnung, aber wenn wir zuhause sind haben sie sowieso immer Freiflug und das sind so ca.5 bis 6 Stunden am Tag.
    Aber im Käfig ist eigentlich meistens Ruhe, außer es werden die Futterschüsseln neu befüllt oder kurz vorm schlafengehen, da gibt es dann meistens leichten Krach, weil sie müssen ja immer von derselben Schüssel fressen, obwohl einige davon im Käfig hängen mit dem gleichen Futter. Am meisten streiten sie beim Freiflug, meistens um den Sitzplatz, aber immer nur Nelli die den Streit anfängt. Aber wie ihr schon alle gesagt habt ich werde mich in Geduld fassen und die Hoffnung nicht aufgeben, dass sie sich doch irgendwann mal verstehen ;)

    LG
    Jenny
     
Thema:

Partner eingezogen

Die Seite wird geladen...

Partner eingezogen - Ähnliche Themen

  1. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  2. Neuen Partner für Kanarienhahn?

    Neuen Partner für Kanarienhahn?: Hallo liebe Vogelcommunity! Meine Henne ist leider verstorben, jetzt ist mein Hahn allein. Er ist zwar recht selbstständig und hat auch irgendwie...
  3. Wo genau den Partner holen?

    Wo genau den Partner holen?: Halli, hallo liebe Vogelfreunde. Nachdem ich jetzt weiß dass unser gefiederter Freund gesund ist, nochmal zu meinem ursprünglichen Thema. Der...
  4. Sperlingspapageien Henne im Rhein-Main Gebiet sucht neuen Partner

    Sperlingspapageien Henne im Rhein-Main Gebiet sucht neuen Partner: Gestern ist leider ihr Partner verstorben und nun suchen wir ganz schnell ein neues liebevolles Heim mit passendem Hahn für sie, damit sie nicht...
  5. Partner suchen gar nicht so einfach

    Partner suchen gar nicht so einfach: Da ich seit geraumer Zeit auf der Suche bin, einen geeigneten Partnervogel für meinen Graupapagei zu finden, wende ich mich heute mal...