Partner für unseren Lori ?

Diskutiere Partner für unseren Lori ? im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich möchte mal ein neues Thema eröffnen wo es um einen neuen Partner für unseren Lori geht aber vielleicht auch mal, was man ganz...

  1. bubi

    bubi Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36304 Alsfeld, wo es am lautesten piept
    Hallo,

    ich möchte mal ein neues Thema eröffnen wo es um einen neuen Partner für unseren Lori geht aber vielleicht auch mal, was man ganz allgemein bei der Partnersuche und Zusammenführung von zwei Loris beachten sollte.

    Vielleicht hat der ein oder andere ja auch schon so seine Erfahrungen gemacht und möchte hier kurz darüber berichten (auch wenn er das an anderer Stelle hier im Forum schon getan hat, muss man sich doch durch mehrere Themen durchwühlen bis man evtl. alle Antworten hat).

    Also bei uns ist es so das wir unseren Lori vor ca. 2 Wochen bekommen haben und der Arme ganz alleine ist. Er ist jetzt 4 Jahre alt und wie ihr euch denken könnt ein ganz schöner Rabauke, der keine Chance zum Spielen auslässt und immer ganz traurig piept (könnte auch Einbildung sein) wenn man an seinem Käfig einfach nur vorbei läuft. Auch jetzt wo er einen schönen großen Käfig hat, haben wir immer mehr das Gefühl das er Gesellschaft braucht.

    Also würden wir ihm gerne eine Partner geben, nachdem wir wissen was für ein Geschlecht er ist und ob er denn jetzt krank ist und wie wir in wieder Gesund bekommen. Siehe auch hierhttp://www.vogelforen.de/showthread.php?t=159547

    Jetzt habe ich auch schon ein wenig hier recherchiert und lese immer wieder über Naturzucht und Handzucht usw.

    Könnt ihr mir ein paar Tipps zur Suche, welcher wird der richtige Partner sein und wie führe ich die beiden zusammen?

    Auch das mit gemeinsamen Freiflügen habe ich gelesen und wir haben mit unserem jetzt schon mal angefangen zu üben und er durfte gestern Abend das erste Mal raus:beifall:

    Er fand das aber erst mal recht komisch und fliegen wollten wir auch noch nicht wirklich, höchstens einen halben Meter auf meine Schulter und das war es dann auch schon.

    Hier noch ein paar Bilder davon wie er ganz neugierig aus seinem Käfig schaut und danach unbedingt erstmal baden muss, mein Hund fand das übrigens auch recht interessant.

    Schöne Grüße Kai
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kai,

    es ist schön, dass Du für den Kleinen einen Partner suchen willst. Ich will dann mal den Anfang machen und von meinen Erfahrungen bei der Zusammenführung von Loris berichten:
    Zunächst hatten wir ein Pärchen Loris. Dann kam das zweite dazu. Wir haben sie in getrennten Käfigen nebeneinander gestellt, damit sie sich "beschnuppern" können. Dann haben wir sie zusammengesetzt. Es ging alles ziemlich problemlos. Sie haben sich anfangs ab und zu etwas gejagt, aber nicht wirklich böse.

    Dann kam ein 5. Lori, ca. 4 Jahre alt, wahrscheinlich immer allein gehalten, sehr auf mich bezogen. Mit unseren Vieren verstand er sich gar nicht. Wir haben einen weiteren Lori dazugeholt. Die beiden konnten sich beschnuppern und wurden dann zusammengesetzt. Sie gingen sich in der Voliere anfangs aus dem Weg, akzeptierten sich aber. Nach für mich endlos erscheinenden 3 Monaten funkte es offenbar zwischen ihnen. In dieser Zeit hatte ich mich ein wenig zurückgezogen, damit sich die beiden mit sich selbst beschäftigten konnten. Sie sind ein sehr harmonisches Paar geworden.

    Wichtig ist bei der Zusammenführung, dass es sich um die gleiche Art handelt, das Alter ähnlich ist und die beiden am besten gegengeschlechtlich sind. Dann sollten sie erst einmal in getrennten Käfigen auf Sicht- und Rufkontakt Zeit zum Beschnuppern bekommen. Erstes näheres Kennenlernen findet am besten im Freiflug unter Beaufsichtigung statt. Wenn es dann in einen gemeinsamen Käfig geht, diesen so umdekorieren, dass keiner Heimvorteil hat.

    Es gibt hier im Forum auch bei den anderen Papageienarten endlose Diskussionen um Naturbrut und Handaufzucht. Dazu hat jeder seine eigene Meinung. Meist werden Handaufzuchten aus dem Grund ausgesucht, weil sie halt zahm sind. Loris werden durch ihre Neugierde und Verspieltheit sehr schnell zutraulich wenn man sich ein wenig mit ihnen beschäftigt - auch wenn es sich um eine Naturbrut handelt.

    Das ist keine Einbildung. Der Kleine ist ja jetzt ziemlich menschenbezogen ohne Partner und fühlt sich allein.

    Er muss jetzt erst einmal die Umgebung kennenlernen. Loris sind sehr gute Flieger. Warte erst einmal ab, bis der zweite da ist, dann drehen die schon ihre Runden.

    LG
    Leuschi
     
  4. bubi

    bubi Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36304 Alsfeld, wo es am lautesten piept
    Hallo Leuschi,

    danke für deine Antwort, werde mich übers Wochenende nochmal genauer damit beschäftigen, es gibt leider Momente wo man auch in seinem Büro etwas arbeiten muss 8( so dass ich mir erst dann wieder Zeit nehmen kann.

    Übrigens, die Abstriche von unserem Lori haben gezeigt das er keine Infektion und keine Pilze sowohl im Kropf als auch im Magen hat. Er ist also von der Seite aus gesehen topp fit :freude:

    Die Ärztin hat die Vermutung geäußert das es vielleicht an der Futterumstellung liegt oder das er einen Partner füttern möchte und er wohl alleine deswegen schon einen Partner bräuchte.

    Gruß Kai
     
  5. #4 Lori freund, 15. Februar 2008
    Lori freund

    Lori freund Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo kai aber vom geschlecht hast du noch nichts gehört geh ich mal von aus oder ;) :)

    gruß jonas
     
  6. bubi

    bubi Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36304 Alsfeld, wo es am lautesten piept
    Nee Jonas,

    die haben die Federn selbst weggeschickt in ein Labor und haben noch nichts zurück bekommen, geben dann aber bescheid und du bist der erste der es erfahren wird ;):zustimm:
     
  7. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo Kai.

    Gibt es schon ein Ergebnis der DNA-Analyse ???


    LG, Olli
     
  8. bubi

    bubi Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36304 Alsfeld, wo es am lautesten piept
    Nein bis jetzt leider noch keine Nachricht, sobald ich dies aber weiß gebe ich hier bescheid und wir können die Diskussion für einen Partner neu aufgreifen.

    Gruß Kai
     
  9. Kentara

    Kentara Guest

    Hallo Kai,
    glaube Du wohnst "weit" weg von der Mosel??????!!!!!!
    Wir haben auch einen "nicht" einsamen Lori. Er ist ein Hahn, DNA liegt vor und liebt im Moment eine Agaponide. Die beiden haben ein Notverhältnis aufgenommen und die Aga (Henne) frißt seit 2 Jahren mehr Obst, Pollen und Lorileckerlies.Wobei der Lori sich auch für "Ihr" Körnerfutter interessiert.
    Der Lori ist dabei aber absolut auf mich geeicht, kann ihn überall rumtragen und freiwillig verläßt er meine Schulter nicht. Habe auch schon über einen Kumpel nachgedacht, der ihm "nicht" die Pollen wegfrißt und halt von der Art her paßt. Es war aber nie ein Problem und doch wünsche ich ihm eigentlich eine Partnerin.
    Die Wege sind weit doch vielleicht findet sich ja ein Partner. Beide, der Lori und die Aga sind irgendwie bei mir gelandet. Nun, sie sind ganz happy doch vielleicht findet sich ja durch diesen Thread ein Kumpel für beide....
    Würde sie auch hergeben, nur aber in absolut allerbeste Hände.
    Ansonsten würde ich auch ein Lorimädel und einen Agahahn nehmen, auch in allerbeste Hände. Es handelt sich um einen Berglori und einen grünen, nee grünblau:D Aga...(habe null Ahnung von Agas, ist halt grün und hat schon mal Eier gelegt)
    Der Lori ist seit ich ihn habe auf der Brust gerupft, d.h. er hat Flaum aber er hat keine richtigen Federn. Seine Liebenswürdigkeit macht das aber ganz schnell wett. Gesund ist er und woher das mit dem Federschwund kommt, weiß ich nicht genau. Ist vielleicht doch die falsche Dame.
    Nun, vielleicht sind die Wege kürzer als man denkt...
    gute Nacht
    Anita
     
  10. bubi

    bubi Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36304 Alsfeld, wo es am lautesten piept
    Unser Bubi ist männlich !

    Hallo Leute,

    also können wir jetzt nachdem Ergebnis der DNA ( Bubi ist männlich ) sagen:

    :wewantyou Einsamer 4 Jahre, männlich, buntes wunderhübsches Federkleid und total verrückter Lori sucht Partner zum Zusammenleben.
    Vielleicht fühlt sich ja ein weiblicher Lori ebenso einsam und fühlt sich jetzt hierdurch angesprochen, dann darf er gerne mal Kontakt aufnehmen.:dance:

    Sagt mal, das mit dem Balzen und so, was mache ich denn wenn unser Bubi auf die Idee kommt mit der zukünftigen Partnerin Baby-Loris machen zu wollen?

    Weiter würde ich dann gerne über die Zusammenführung von zwei Loris sprechen. Nachdem es ja in letzter Zeit etwas ruhiger von mir geworden ist. Wollte halt erstmal die DNA abwarten.

    @ Leuschi: Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht, ich denke da kommen noch ein paar Fragen auf mich zu und würde mich natürlich über Antworten freuen.
    Wollte eben nur mal schnell das Ergebnis der DNA reinstellen und überlege mir später noch ein paar Dinge die ich wohl wissen müsste.

    @ Kentara: Tja, das wird dann leider wohl nichts :(

    Schöne Grüße
    Kai
     
  11. bubi

    bubi Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36304 Alsfeld, wo es am lautesten piept
    Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps wo ich einen Partner für unseren Lori finden könnte, oder wisst ihr zufällig jemand der einen abzugeben hat?

    Über Nachrichten würde ich mich freuen, denn ich hätte gerne so schnell wie möglich einen Partner für ihn, er war ja jetzt mittlerweile 4 Jahre alleine.

    Danke und Gruß Kai
     
  12. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo Kai.

    Gebirgsloris sind ja zum Glück nicht sooo selten und du hast gute Chancen, eine geschlechtsreife Henne zu finden. Schau doch einfach mal in unsere Kleinanzeigen oder unsere Züchterdatenbank.
    Weiterhin kannst du auch noch bei kijiji, dhd24, enimal oder markt24 gucken. Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass du eine passende Henne findest.
    Beachte aber bitte, dass die potentielle Partnerin unbedingt DNA-bestimmt oder endoskopiert ist, so dass sicher ist, dass es eine Henne ist.
    Weiterhin solltest du zum Schutz deines Hahnes eine 4-wöchige Quarantäne einhalten, wenn du eine Henne gefunden hast.
    Und bitte achte auf eine artreine Verpaarung. :zwinker:

    LG, Olli
     
  13. bubi

    bubi Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36304 Alsfeld, wo es am lautesten piept
    Hallo Olli,

    was bedeutet denn artreine Verpaarung? (Denke mal du meinst Gebirgslori zu Gebirgslori :idee:)

    Danke für die Hinweise, da werde ich mal nachschauen.

    Übrigens haben wir heute endlich unser Nekton bekommen, gab leider ein paar Lieferschwierigkeiten und unser Bubi hat es eben zum ersten Mal bekommen. Er ist richtig darüber hergefallen :+schimpf

    Gruß Kai
     
  14. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Ganz genau :zustimm:


    Das klingt doch super. Nun heisst es, das Körnerfutter langsam gegen Null zu reduzieren. Mit dem Nekton bist du auf jeden Fall auf der richtigen Seite.

    LG, Olli
     
  15. bubi

    bubi Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36304 Alsfeld, wo es am lautesten piept
    Jetzt mal etwas erfreuliches

    Hallo,

    nach längerem Suchen hat sich einfach keine passende gleichalterige Loridame für unseren Bubi finden lassen. Deswegen haben wir uns jetzt entschieden einen Jungvogel aus guten Händen zu nehmen.

    Nach einigen Absprachen mit unserem neuen TA und dem alten Züchter von unserem jetzigen Lori (welcher ja über Umwege zu uns gekommen ist und der Züchter auch momentan keinen für uns hätte, außer dem Bruder von unserem Bubi) kamen wir zu dem Schluss. Die Meinung ist entweder sie mögen sich oder eben nicht. Bzgl. dem Altersunterschied gäbe es keine Bedenken und es kann dann halt auch keine Loribabys geben, was ja erst mal gut ist.

    Werden ihn also am Samstag bei Lori_freund abholen können und werden mal sehen wie das ganze klappt.

    Werden die beiden auch erstmal nur auf Ruf- und Sichtweite halten, zum einen zum langsamen kennenlernen und um unseren Bubi erstmal gesund werden zu lassen.

    Gruß Kai
     
  16. greti

    greti Guest

    noch eine frage zum thema

    haben jetzt seit ca 2 monaten eine loridame (handaufzucht) und weil ich hier schon so oft gelesen habe dass man loris nie alleine halten darf sind wir beim überlegen noch einen lori aufzunehmen. ich habe allerdings angst dass wir dann zuwachs bekommen könnten und das ist mir dann ehrlich gesagt glaube ich ein bisschen zu kompliert.... wie wahrscheinlich ist das denn? und wann sollte ich denn daran denken einen zweiten vogel zu kaufen, unsre greti ist jetzt ca. 1 jahr alt. habe auch gelesen dass sie sich dann gegenseitig töten könnten, also hab ich auch angst dass sie sich weh tun
    und? habe weiter oben gelesen dass es schon die gleiche sorte sein sollte. doch eigentlich wärs schon noch eine andere art (andere farben) zu haben. verstehen die sich dann nicht? :?
     
  17. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Hallo Greti !

    Hast ne´ PN
     
  18. bubi

    bubi Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36304 Alsfeld, wo es am lautesten piept
    Hallo Greti,

    ob du eine andere Art von Lori zu deinem dabeisetzen kannst, kann ich so nicht sagen. Ich glaube in der Natur fliegen die auch schon einmal mit anderen Arten durch die Gegend. Doch ob das Zuhause auch geht?

    Was für eine Loridame hast du denn? Ist sie DNA getestet? Hier werden auch gerne Bilder gesehen :prima:

    Das mit dem Nachwuchs ist eine gute Frage, ich glaube es sollte reichen wenn du keinen Nistkasten in deinen Käfig/Voliere hängst, korrigiert mich bitte jemand wenn ich hier falsch liege.

    Wie groß ist denn dein Käfig/Voliere, hast du genug Platz für einen zweiten?

    Für einen neuen Partner, hast du ja sicher hier schon einige Hinweise gelesen und wenn du noch weitere Fragen hast, kann dir hier sicher gerne weiter geholfen werden.

    Für alle anderen und auch für dich, kann ich nur sagen das es was ganz anderes wenn die Loris zu zweit sind. Wir hatten ja auch erst nur einen und haben ihm eine Dame dazugeholt. Sie sitzen jetzt übrigens schon zusammen in der Voliere und vertragen sich ziemlich gut und fressen auch zusammen. Ging alles recht unkompliziert. Es ist noch nicht unbedingt die große Liebe, denke das liegt etwas am Altersunterschied und daran das unser Bubi 4 Jahre lang alleine war.

    Du solltest auch beachten das eure Loridame eine ziemlich anhängliche werden kann und dann wie eine Klette sein wird, wenn sie dich als ihren Partner erwählt.

    Gruß Kai
     
  19. greti

    greti Guest

    danke für eure antworten! Also dann werd ich mal versuchen meine eltern dazu überreden noch einen vogel zu kaufen. wird wahrscheinlich schwierig werden...
    haben als wir sie gekauft haben noch keine ahnung gehabt und der verkäufer hat gesagt sie sei sehr unkompliziert und kann ganz gut alleine bleiben weils ja eine handaufzucht ist
    haben 350€ bezahlt, ist das denn überhaupt ok?
    und, ich habe auch eigentlich gar keine ahnung wo ich einen weiteren vogel herbekomme... schreibe aus italien
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Lori freund, 4. April 2008
    Lori freund

    Lori freund Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo gerti also was hast du den für einen lori das ist ja dann von art zu art unterschiedlich... und das ist wohl mit italien kein thema solange du z.b einen züchter findest der den vogel dir auch per versand schicken würde bzw in bayern gibt es eigendlcih viele lori züchter...

    gruß jonas
     
  22. greti

    greti Guest

    einen gebirgslori, hier mal ein foto (falls es funktioniert)

    ja, hab auch schon mal hier beim tierflohmarkt geschaut, aber was bedeuten denn die ganzen zahlen (1,1....???)
     

    Anhänge:

Thema: Partner für unseren Lori ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wo kommen die lori Papagei her

    ,
  2. berglori partner

    ,
  3. geschlechtserkennung bei berglori