Partner rupfen

Diskutiere Partner rupfen im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich habe 1,1 Mopas zuhause, von denen der Hahn 1 Jahr ist und die Henne ein halbes Jahr alt. Der Hahn ist eine Handaufzucht und...

  1. #1 Leuchtkeks, 8. April 2004
    Leuchtkeks

    Leuchtkeks Guest

    Hallo zusammen,

    ich habe 1,1 Mopas zuhause, von denen der Hahn 1 Jahr ist und die Henne ein halbes Jahr alt. Der Hahn ist eine Handaufzucht und wurde im Alter eines halben Jahres mit der Naturbrut-Henne vergesellschaftet. Die große Liebe ist noch nicht ausgebrochen, aber wir freuten uns sehr, als mit Beginn der Mauser beide anfingen, sich gegenseitig viel zu putzen.

    Mitlerweile zupft der Hahn unserer Henne im Nacken die frischen Kiele heraus.

    Frage jetzt an Euch: Wie verhalte ich mich gegenüber meinen Vögeln? Der Hahn ist immer noch stark auf Menschen fixiert, will aber auch nicht mehr ohne seine Henne sein. Unsere Henne ist mehr auf ihn als auf uns Menschen fixiert, ist aber keineswegs scheu. Sonstige negativen Einflüsse (Futter, Käfig, Freiflug etc.) können wohl ausgeschlossen werden. Ich habe eher den Eindruck, daß Pete das Putzen noch nicht ganz verstanden hat... oder eifersüchtig auf Fanny ist...

    Soll ich mich einige Zeit ganz zurück ziehen? Nicht mehr mit beiden schmusen, damit keiner eifersüchtig wird?

    Wäre toll, wenn Ihr Ideen habt!!!

    Viele Grüße und schöne Ostertage!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo LK,

    nachdem nun keiner antwortet versuche ich es einmal:
    Das Partnerrupfen hat nur im allerweitesten Sinne etwas mit Aggression zu tun, es ist eher eine fehlgeleitete Energie und eine schlechte Angewohnheit, die wenn sie sich einmal eingeschlichen hat, kaum mehr zu beseitigen ist.
    Vor allem brauchen die Kleinen viele Beschäftigungsmöglichkeiten. Meine lieben z.Bsp. sehr ihre Korkhöhle, die sie dann nach Herzenslust zerstören.
    Zu Deiner Frage:
    Ich würde den beiden genug Freiraum lassen, damit sie sich miteinander arrangieren können, würde mich aber natürlich trotzdem immer mal auch als Mensch um die zwei kümmern, (Sagen wir mal ein zwei Stunden am Tag...) Gerade bei einer auf Menschen fixierte Handaufzucht, kansst Du den Kontakt nicht ganz "abbrechen", darunter würde er oder auch sie nur leiden...

    Liebe Grüße
     
  4. #3 Martin Unger, 15. April 2004
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hi Leuchtkeks,

    gut das Ajnar den Thread hochgezogen hat, mir ist dieser gar nicht bewußt gewesen. Grundsätzlich würde ich, bzw. möchte ich ebenfalls auf eine fehlgeleitete Energie schließen. Der Hahn ist noch jung und hat auch dementsprechend Interesse, Neugier vielleicht auch ein bißchen Zerstörungswut (bzw. deren Potential)...

    Bevor ich zu anderen Mitteln greifen würde, solltest du versuchen ihn zu beschäftigen (nicht mit dir) sondern eher mit Zweigen, Spielzeug (Acryl und Holzschaukeln) sind immer wieder ein Renner...vernachlässigen solltest du auch nicht das beim Freiflug genug Beschäftigung vorhanden ist (viele Landeplätze anbieten!), sonst fliegt er vielleicht wenig...

    Ich hoffe es klappt.

    Gruß
    Martin

    Alternativ kann esauch sein, dass mit dem Eintritt in die Geschlechtsreife dieses Verhalten aufhört.
     
  5. #4 Leuchtkeks, 21. April 2004
    Leuchtkeks

    Leuchtkeks Guest

    Übergangslösung

    Hallo zusammen!
    Vielen Dank für Eure Antworten! Da ich einen nackten Papageien verhindern wollte, bin ich erstmal den Schritt gegangen und habe sie auseinander gesetzt. D.h., wir haben jetzt wieder 2 große Volieren im Wohnzimmer und jeder hat sein Spielzeug etc. Beide dürfen aber immer noch zusammen fliegen und das klappt unter Beobachtung auch ganz gut. In der letzten Woche hatte ich zudem noch Urlaub und daher konnte ich beide auch gut beobachten.

    Die Henne vermißt Ihren Pete schon sehr, arrangiert sich aber damit, neben ihm zu stehen und sich zur Abwechslung mal von uns Menschen den Nacken kraulen zu lassen. Positiv aufgefallen ist mir, daß beide sich sehr freuen, wenn sie rauskommen und wieder direkten Kontakt haben. Dann wird herzhaft "gekaut" und auch Futter gewürgt. Ein Verhalten, daß ich derart ausgeprägt im Käfig fast noch nie beobachtet habe.

    Die Voliere, in der beide zusammen gesessen haben, ist sehr groß und es hängt auch ne Menge Spielzeugs drin. Aber ich denke, daß ich das noch verbessern kann indem mehr frische Äste reinkommen. In der nächsten Zeit werde ich wohl erstmal darauf warten, daß Fannys Mauser zuende geht, damit es keine schmackhaften Kiele für Pete mehr gibt. Und dann einen neuen Versuch starten...

    Viele Grüße!
     
  6. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    ganz ehrlich...

    Hallo LK,

    ehrlich gesagt, das Auseinandersetzen finde ich nicht gut. Es geht doch darum, daß sich die Beiden verstehen und miteinander sind..... und das haben sie doch getan. Es gab doch keine Probleme, außer einem falsch erlernten Verhalten....
    Was ist schon dabei, wenn ein paar Federchen auf dem Köpfchen fehlen? Sie können trotzdem glücklich sein, und das ist das Wichtigste....

    Durch Dein Dazwischenschalten machst Du es den beiden nicht leichter......, im Gegenteil, und Dein Nackenkraulen kann kein Ersatz sein, nicht im Mindesten.

    Die beiden tun mir leid. Wäre gut, wenn Du Dir das nochmals überlegen würdest....
     
  7. Molly

    Molly Mitglied

    Dabei seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hannover
    Hallo Leuchtkeks!

    Also trennen halte ich auch nicht für richtig...
    Ich habe ja mit meinen Mopas das selbe Problem. Manchmal denke ich auch sie verstehen sich einfach nicht, weiß es aber nicht. Mittlerweile rupft meine Henne den Hahn an fast allen zugänglichen Stellen (Nacken, Brust, unter den Flügeln).
    Meine haben denke ich genug Beschäftigung und trotzdem, es hört einfach nicht auf...
    Vielleicht muss man sich einfach an den Zustand gewöhnen und sich mit einem evtl. nackten Vogel abfinden und hoffen das es irgendwann einfach aufhört.
    Ich habe ja auch an Umverpaarung und so gedacht, es wurde mir aber von verschiedenen Stellen abgeraten.
    Aber einfach so trennen damit verunsicherst Du Deine beiden auch nur.

    Viele Grüße
    Molly
     
  8. #7 Leuchtkeks, 21. April 2004
    Leuchtkeks

    Leuchtkeks Guest

    Mmmh

    Versteh schon, was Ihr meint! Ich finde es so oder so nicht gut. Meine Überlegung ging dahin, daß ich solange warte, bis Fanny wenigstens nicht mehr überall Kiele hat. Das kann ja nicht mehr lange dauern.

    Was mich so irritiert ist die Tatsache, daß Pete einenKiel abkneift und dann erstmal Ruhe gibt und den Kiel auseinander nimmt. Habe dann manchmal den Eindruck, daß er fast auf Blut steht - ähnlich wie beim Aufknabbern meiner Muttermale..... Ohne daß ich ihm jetzt Blutrünstigkeit unterstellen möchte..... Aber ist doch eigenartig, oder?
     
  9. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Wie sieht's denn mit tierischen Proteinen bei den Rackern aus? Fressen sie die? Meine stehen alle ziemlich auf getrocknete Bachflohkrebse...
    Vielleicht fehlt ihnen so etwas im Futter?
     
  10. Molly

    Molly Mitglied

    Dabei seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hannover
    Hallo!

    Also wenn wirklich mal eine kleine blutige Stelle da ist, dann ist es oft so das sie immer wieder drauf picken. Bei meinen zum Glück nicht. In so einem Fall kann man sie vielleicht kurz trennen...
    Das hatte mir auch meine TA empfohlen, aber es ist nie so weit gekommen das es bis aufs Blut geht.
    Ich denke allerdings nicht das Du mit der Trennung etwas erreichst....wenn alle Federn wieder da sind wird er von vorne anfangen.
    Ich weiß ja nicht wie groß die nackte Stelle ist, aber es wird ja bestimmt einige Zeit dauern bis alles nachgewachsen ist und so lange würde ich sie nicht trennen.
    Wie ist es denn wenn Du sie zusammen freifliegen läßt? Wird dann nicht gerupft?
    Rupft Pete ausschließlich Kiele?
    Lass sie beiden ruhig zusammen, mit der Trennung richtest Du meines Erachtens noch mehr Schaden an.

    Gruß
    Molly
     
  11. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo LK,

    ich denke auch, daß ein Mangel da ist.... Wie sieht es da aus? Wie werden die Beiden ernährt?
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Leuchtkeks, 22. April 2004
    Leuchtkeks

    Leuchtkeks Guest

    Ernährung

    Guten Morgen erstmal ;-)

    Also bei der Ernährung achten wir darauf, daß stehts unterschiedliches Gemüse und Obst angeboten wird und ansonsten eine Körnermischung für Papageien und immer mal wieder Quellfutter. Zur Zeit bieten wir auch wieder viel frische Kräuter von der Wiese an, Löwenzahn, Gänseblümchen, Gundelrebe.......

    Krebschen habe ich noch nicht ausprobiert - wo bekommt man die?

    Viele Grüße!
     
  14. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
Thema: Partner rupfen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. partnerrupfen papagei unterbinden

Die Seite wird geladen...

Partner rupfen - Ähnliche Themen

  1. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  2. Neuen Partner für Kanarienhahn?

    Neuen Partner für Kanarienhahn?: Hallo liebe Vogelcommunity! Meine Henne ist leider verstorben, jetzt ist mein Hahn allein. Er ist zwar recht selbstständig und hat auch irgendwie...
  3. Wo genau den Partner holen?

    Wo genau den Partner holen?: Halli, hallo liebe Vogelfreunde. Nachdem ich jetzt weiß dass unser gefiederter Freund gesund ist, nochmal zu meinem ursprünglichen Thema. Der...
  4. Sperlingspapageien Henne im Rhein-Main Gebiet sucht neuen Partner

    Sperlingspapageien Henne im Rhein-Main Gebiet sucht neuen Partner: Gestern ist leider ihr Partner verstorben und nun suchen wir ganz schnell ein neues liebevolles Heim mit passendem Hahn für sie, damit sie nicht...
  5. Nackte Geier

    Nackte Geier: Hallo, Da mir langsam die Ideen/ Ansätze ausgehen frage ich mal hier nach. Hat jemand einen Halsbandsittich, der sich stark gerupft hat, und das...