Partnerrupfen

Diskutiere Partnerrupfen im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; abgetrennt von hier Hallo Vogelfreunde, bin eben genau in der gleichen Situation. Bei mir sind es zwei Zebrafinken- Männer die ich seit einem...

  1. #1 Vogelfreund2021, 06.10.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.10.2021
    Vogelfreund2021

    Vogelfreund2021 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    abgetrennt von hier


    Hallo Vogelfreunde, bin eben genau in der gleichen Situation. Bei mir sind es zwei Zebrafinken- Männer die ich seit einem Jahr habe, den beiden fehlt es an nichts. Bekommen nur das beste und ziemlich alles was der Handel so bietet. Im Wald gibt es auch jede Menge Spaß für die beiden- Äste, Moos und und und … seit 3 Tagen putzt der eine Hahn den zweiten so intensiv das er nun ein kleines Loch am Kopf hat. Auch hier werde ich versuchen die beiden mal zu trennen. Meine Frage ist - wie lange hat es gedauert bis die Federn wieder nachgewachsen sind ? Wachsen sie nicht erst nächstes Jahr wieder nach - zur Mauser ? Oder geschieht das tatsächlich gleich? Also wie viele Tage , Wochen muss ich die beiden Herren trennen ? Wäre über Erfahrungen sehr dankbar .
     
  2. #2 Vogelfreund2021, 06.10.2021
    Vogelfreund2021

    Vogelfreund2021 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Vogelfreunde ! Ich hoffe ihr könnt mir helfen! Seit genau 3 Tagen pickt mein Zebrafinkenhahn seinen Partner (auch ein Hahn) die Federn an Kopf- nun hat er schon einen winzig kleinen Fleck. Habe die beiden gleich separiert. Meine Frage ist - wie lange dauert es bis das Loch wieder zu gewachsen ist ? Das passiert doch nicht erst wieder zu nächsten Mauser , oder ? Wollte sobald das Loch wieder zu ist - die beiden gleich wieder zusammen lassen. Habt ihr da Erfahrungen ?
     
  3. #3 Karin G., 06.10.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    30.993
    Zustimmungen:
    2.289
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    hallo Vogelfreund2021
    habe beide Beiträge zusammengehängt.
     
  4. Zitrri

    Zitrri Stammmitglied

    Dabei seit:
    27.04.2020
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    71
    Lieber Vogelfreund2021,

    leider kann ich dir aus der Erfahrung heraus keine Angaben zu diesem Thema machen. Daher habe ich hier erst mal abgewartet, ob dir nicht jemand Kompetentes antworten kann. Scheinbar ist deine Anfrage aber hier irgendwie untergegangen oder es geht denen, die online waren, genauso wie mir, dass sie keine passende Antwort parat haben. Wenn man das Thema betrachtet, worunter du deine Nachfrage schriebst, so wurde etwa nach einem Monat geantwortet, dass die Lösung super funktioniert hat. Vielleicht ist das ja ein guter Orientierungswert für dich?

    Viele Grüße und berichte gerne das Ergebnis :0-
     
  5. #5 Vogelfreund2021, 20.10.2021
    Vogelfreund2021

    Vogelfreund2021 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,
    Ich melde mich heute nach 2 Wochen zurück. Habe beide Männer getrennt gehalten, beiden ging es in der Zwischenzeit super. Heute habe ich sie wieder zusammen gelassen. Es hat keine 10 min gedauert da ging der eine Hahn zu den anderen und hat ihn den Kopf gekrault , dabei wieder die frisch nachgewachsenen Federn rausgezupft. Nicht aggressiv …! Was kann ich nur noch machen? Eine Liebesglatze (so wie sie genannt wird) hinnehmen ? Das Problem entsteht nur in der Ruhe Phase - nicht beim Flug und auch nicht bei der Beschäftigung … was ich noch festgestellt habe - das der Hahn die Federn frisst - kleine Federn - große lässt er fallen! Anbei mal ein Bild … darauf sieht man die nachgewachsenen Kiele … und wie der eine Hahn den anderen bepickt- den anderen scheint dies aber sehr zugefallen ….
     

    Anhänge:

  6. #6 Alfred Klein, 20.10.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.781
    Zustimmungen:
    2.240
    Ort:
    66... Saarland
    Mangelerscheinungen?
     
    Zitrri gefällt das.
  7. #7 Vogelfreund2021, 20.10.2021
    Vogelfreund2021

    Vogelfreund2021 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich auch ausschließen - es steht Vogelsand, Vogelkalk, grit zur Verfügung ! Auch in Tropfenform wird dies aktuell verabreicht.
     
  8. #8 Alfred Klein, 20.10.2021
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.781
    Zustimmungen:
    2.240
    Ort:
    66... Saarland
    Gut und schön. Allerdings brauchen z.B. die Federn keinen Kalk. Der ist für die Knochen. Die Federn sind wohl eher aus Hornschichten, wie der Schnabel.
    Ich würde dir statt dem ganzen Kalzium eher etwas mehr ausgewogenes empfehlen, z.B. Korvimin. Da sind einige Dinge mehr drin.
    Ach so, wegen Kalzium: Kamen diesen Sommer deine Vögel auch mal aus der Wohnung heraus? Denn ohne Sonnenlicht und demzufolge Vitamin D3 nützt der ganze Kalk nichts da er nicht verstoffwechselt wird. Fenster lassen das benötigte UV-Spektrum nicht durch.
     
  9. #9 Speedy09, 21.10.2021
    Speedy09

    Speedy09 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    335
    Ort:
    NRW
    Hallo Vogelfreund.
    Zunächst möchte ich sagen: Ausschließen kann man nie irgendetwas zu 100%. Denn selbst wenn alles, was das Vogelherz begehrt, zur Verfügung steht: Wenn irgendwelche Stoffwechselstörungen o.ä. vorliegen, kann man soviel davon futtern wie man mag: Es kommt ungenutzt wieder raus.

    Was der Hahn dort auf dem Bild tut, sieht nicht aus wie "böswilliges" Picken / Rupfen, sondern wie Pflege / Hilfe. :+streiche
    Was mir aber gerade direkt ins Auge sprang: Was ist das auf dem Boden? Heu? Sieht aus wie Heu für Hamster.
    Denn das könnte schon der Grund allen Übels sein: Dem einen Hahn juckt der Kopf, wo er selbst nicht dran kommt - also hilft der andere. Und zubbelt ihm so die kleinen Federn aus, weil sich dort "Heusplitter / Krümmel" drin befinden, von denen er seinen Freund befreien will. Und je nachdem was da noch so dran klebt, schmeckt das ganz gut, also futtert er es auf.

    Den Boden solltest Du mit Sand (nur Sand) bedecken. Wie lange Federn nachwachsen hängt davon ab, wie beschädigt die Haarwurzel / die Kopfhaut ist. Kann wenige bis mehrere Tage dauern.

    Letztlich wäre es auch möglich, dass der kleine Kerl Milben auf dem Kopf hat. Beobachte mal, was geschieht, wenn Du nur Sand im Käfig hast und schau Dir die Kopfhaut an, ob sie gereizt / gerötet ist.

    Viele Grüße :0-
    Speedy09
     
Thema:

Partnerrupfen

Die Seite wird geladen...

Partnerrupfen - Ähnliche Themen

  1. Partnerrupfen

    Partnerrupfen: Hallo zusammen, wir beherbergen ein Pärchen Mohrenköpfe. Seit einiger Zeit hat unser Toni kahle Stellen am Hals (hat schon fast ein bißchen...
  2. Partnerrupfen

    Partnerrupfen: Hallo, Vielleicht könnt ihr mir helfen. Meine Schwester hat drei Zebrafinken zwei Hähne und eine Henne, die beiden Hähne rupfen immer das...
  3. Partnerrupfen bei Mopas

    Partnerrupfen bei Mopas: Hallo, ich hoffe das ihr mir bei einem Problem weiter helfen könnt, den ich habe leider absolut keine Erfahrung mit Rupfern. Mein Hahn...