Partnerschaft im Alter?

Diskutiere Partnerschaft im Alter? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Liebe Vogelfreunde, auch ich bin neu in diesem Forum und freue mich über die so unterschiedlichen Beiträge und Bereitschaft Erfahrungen...

  1. Bonito-W

    Bonito-W Guest

    Liebe Vogelfreunde,
    auch ich bin neu in diesem Forum und freue mich über die so unterschiedlichen Beiträge und Bereitschaft Erfahrungen auszutauschen.
    Nun hoffe ich, auch in meiner Situation von Euch einen Rat zu bekommen, damit unser Grauer, ein besseres und vor allem artgerechteres Zuhause bekommt.
    Vor ca. 13 Jahren haben wir ihn gefunden. Unser Grauer hat sich irgendwo aus dem Staube gemacht und sonnte sich auf einem kleinen Strauch.
    Schnell war zu erkennen, seine Flügel waren wohl beschnitten und somit leichte Beute für eine Katze geworden.
    Also haben meine Frau und ich beschlossen, ihn zu fangen, was uns dann auch ohne Mühe geglückt ist. Einen Ring hatte er nicht und so konnte auch kein Eigentümer ermittelt werden. So beschlossen wir, den Kleinen zu behalten.
    Eine großzügige Voliere wurde gebaut, sowie einen Kletterbaum für die Zeit, wenn jemand im Hause ist.
    Inzwischen hat unser Kleiner seinen Wortschatz erheblich erweitert und bringt treffende Worte zum richtigem Zeitpunkt, so daß uns vor Lachen die Tränen des öfteren runter laufen.
    Aber es gibt auch etwas, was uns Sorge macht.
    Nach so vielen Jahren fängt er nun auch verstärkt das Rupfen an. Obwohl sich an unserem Tagesablauf nichts negatives verändert hat. Wir sind immer bedacht Spielzeug und ausreichendes zum Knabbern bereit zu halten. Daran kann es eigentlich nicht liegen.
    Aufmerksam gemacht, durch Eure Beiträge, ist uns klar, es wurde versäumt unserem Grauen ein Partner zu besorgen.
    Und da sind wir beim Thema:
    Was machen?
    Ist es noch ratsam, bzw. noch möglich, unserm Bonito einen Partner zu schenken?
    Kann jemand aus eigener Erfahrung dazu etwas berichten?

    Wie schon gesagt, er lebt ca. 13 Jahre mit uns in häuslicher Gemeinschaft! Sei genaues Alter wissen wir nicht!
    Gibt es gewisse Erkennungsmerkmale die Aufschluss über sein Alter geben?
    Ich würde mich über jeden Beitrag freuen, der dazu beiträgt, unserem Grauen das Leben artgerechter zu machen.

    Mit freundlichem Gruß

    Rolli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Rolli,

    Willkommen bei uns im VF:)
    Das euer Grauling jetzt verstärkt das Rupfen anfängt kann in der Tat damit zusammenhängen, dass ihm ein gegengeschlechtlicher, geschlechtsreifer Partner fehlt (am Besten auch in seinem Alter, also ab ca. 13 Jahre).

    Ebenso könnte aber auch eine Erkrankung der inneren Organe oder Parasiten die Ursache sein. Dies würde ich zuerst ausschließen lassen (vogelkundiger TA), das Geschlecht feststellen (DNA-Analyse) und dann dem Bonito einen Partner/in schenken.

    In seinem Alter ist es schwieriger, die Grauen zu verkuppeln, als im "Babyalter" aber nicht unmöglich. Es sind schon erfolgreich 30jährige Graue vergesellschaftet worden.
    Idealer Weise könnte er sich in einer Gruppe bei einem Züchter seinen Partner selber aussuchen. Auf alle Fällle solltet ihr versuchen, den Partner erstmal auf Probe zu erhalten um ihn im Falle andauernder Rivalität/Agressivität untereinander, zurückgeben zu können.

    Ich hoffe, dass ihr einen Partner findet, der auch eurem Grauling gefällt und er das Rupfen wieder einstellt. Ihr werdet sehn, dass 2 glückliche Geier auch mindestens doppelt so viel Spaß machen;)
     
  4. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo Rolli

    Vergesellschaftung / Verpaarung in dem Alter ist möglich. Ich habe einen Grauen nach neunjähriger Einzelhaltung in meine kleine Gruppe intigriert. Und es sind noch nicht alle geschlechtsreif aber teilweise. Das zusammen führen hat ein Jahr gedauert. Ich würde nach einem Partner Ausschau halten der wenigstens 5 Jahre alt ist, kommt auf die Charaktereigenschaften deines und die des zu verpaarenden Grauen an.

    Da Graupapageien Meldepflichtig sind, solltest du deinen Grauen bei deiner zuständigen Meldebehörde melden.Hier ist das z.B. die untere Naturschutzbehörde, kannst du aber bei der Stadtverwaltung erfragen. In welchem Bundesland wohnst du denn? Da du ja keine Herkunftsbescheinigung bzw. Ring hast, die Lage erklären. In der Regel wird man dir nicht den Kopf abreißen ;) .

    Vor einer Zusammenführung solltest du beide Vögel auf Krankheiten untersuchen lassen, das Thema Ankaufsuntersuchung wird dir mehr Einblick verschaffen. Hast du die Untersuchung machen lassen, werden sich Züchter eher bereit erklären deinen Grauen in ihren Bestand zu lassen um evtl. Krankheiten aus zu schließen.
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallo Rolli!
    Herzlich Willkommen bei den VF!
    Also ich würde dir auf alle Fälle dazu raten eine Vergesselschaftung zu probieren, natürlich muß diese nicht von anhieb klappen, man muß natürlich einiges an Geduld und Einfühlungsvermögen aufbringen und sich als Bezugsperson zurücknehmen.

    Ich habe eine 21 jährige Graue Dame, nach 16 Jahren Einzelhaltung erfolgreich verpaarte, auch wenn es etwas gedauert hat und verschiedene Hähne sie "durchschauen" wollte.

    Es ist auf alle Fälle einen Versuch wert, allerdings ist eine Vergesselschaftung oder Verpaarung keine Garanti das er dann mit den Rufen auch aufhört.
    In den meisten Fällen klappt es, doch leider sind oft derartige Verhaltensstörungen dann so weit verankert, das trotz besserer Haltungsbedingungen die Tiere einfach weiterrupfen weil es für sie zur Gewonheit wie vergleichsweise Nägelkauen wurde.
     
  6. czehnder

    czehnder Ori, das Blumenmädchen

    Dabei seit:
    10. Januar 2002
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Rolli
    Die Verpaarung im Alter ist durchaus möglich, erfordert aber viel Zeit und seitens des Halters Fingerspitzengefühl. Ich konnte meinen Hugo nach 30 Jahren Einzelhaltung vor einem Jahr erfolgreich verpaaren. Seine Braut Peppi ist heute auch schon 21 Jahre alt und wurde 20 Jahre alleine gehalten. Es hat fast 10 Monate gedauert, bis sich die beiden gefunden haben. Zu Anfang sind die Fetzen geflogen. Ich konnte die beiden nur mit einer doppelten Trennwand halten sonst hätten sie sich die Zehen abgebissen.... Irgendwann kamen kleine Fortschritte, die ich dann so genutzt habe, dass ich die Volierentüre unter meinem Beisein öffnete und immer dabei war, wenn sich die beiden näherten. Irgendwann ging es besser und besser und die Türe blieb bei beiden offen, so dass sie von einem Teil in den anderen gehen konnten. Heute sitzen die beiden auf engstem Raum in einer Hütte und Peppi hat diesen Frühling drei Eier gelegt.
    Ich bin unheimlich glücklich für die beiden. Sie brauchen den Menschen nun wirklich nicht mehr und zeigen uns das auch. Hugo wollte früher immer mit meinem Mann schmusen und heute kann er ihn nicht mehr anfassen. Auch Peppi greift mich an, wenn sie kann. Mir ist das aber viel lieber, als wenn sie ohne Partner auf den Menschen warten und immer gekrault und beschmust werden wollen.
    Ich wünsche Dir viel Glück und hoffe, Du hast viel Zeit und Geduld, zwei Einzeltiere zusammen zu bringen.

    Christine
     
  7. #6 Bonito-W, 25. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. August 2004
    Bonito-W

    Bonito-W Guest

    Ein Dankeschön aus Mallorca

    Liebe Vogelfreunde,
    ich möchte mich recht herzlich für Eure Mithilfe bedanken.
    In solchen Situationen, so meine ich, ist ein guter Rat von Vogelexperten, Gold Wert.
    Gerade die von Euch gesendeten Praxis – Beispiele geben neuen Mut und Hoffnung.
    Ich habe morgen schon einen Termin beim TA. um den Kleinen auf ev. Parasiten, Geschlecht u.s.w. untersuchen zu lassen, um danach, so schnell wie möglich, einen geeigneten Partner zu suchen.
    Leider ist dieses, auf unserer Insel, nicht so gut wie in Deutschland umzusetzen. Zu wenige Züchter und Menschen, die ev. ihren Grauen abgeben möchten.
    Ich hoffe, Ausdauer und Vorfreude, unserm Kleinen einen Partner zu ermöglichen, wird ausreichen um doch fündig zu werden.

    Mit freundlichem Gruß

    Rolli aus Malle
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Partnerschaft im Alter?

Die Seite wird geladen...

Partnerschaft im Alter? - Ähnliche Themen

  1. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  2. Suche ältere Bundesringe

    Suche ältere Bundesringe: HALLO Ich bin auf der Suche nach älteren Bundesringen und zwar 15er zweimal 2014 und einmal 2015 Weil 3 meiner Tiere nicht beringt sind und um den...
  3. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  4. Suche einen Älteren Kongograupapagei

    Suche einen Älteren Kongograupapagei: Hallo Ich suche für unsere Graupapageihenne einen Partner Ihr alter ist 22 Jahre und sie ist ein Wildfang Ihr Partner ist Anfang August...
  5. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...