Paul(a) hat einen Kumpel

Diskutiere Paul(a) hat einen Kumpel im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Nabend... so, wir haben am Donnerstag einen Hahn für unsere Paula geholt. Wir haben ihm den Namen Timmy gegeben. Timmy soll eine...

  1. rico87

    rico87 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99... Sonneborn
    Nabend...

    so, wir haben am Donnerstag einen Hahn für unsere Paula geholt.

    Wir haben ihm den Namen Timmy gegeben.
    Timmy soll eine Handaufzucht sein, Handzahm und er kennt den Kontakt mit anderen Grauen (was uns von einer Zücherin geraten wurde da Timmy dann Paulas Körpersprache deuten kann).

    Sie sitzen beide in getrennten Käfigen, welche aber nebeneinander stehen (aber so weit entfernt das keiner den anderen durchs Gitter fitzen kann).
    Keiner der beiden hat Interesse an dem anderen :nene:

    Timmy ist uns gegenüber noch sehr sehr scheu und ängstlich, tlw. schreit er auch sehr laut wenn wir versuchen uns ihm zu nähern (er saß in einer Voliere neben 4 Aras, da könnt ihr euch vorstellen wie laut und intensiv er schreit 8o )

    Wir haben ihm heute mal eine Runde freiflug gegönnt da er wie ein verrückter im Käfig umher klettert.
    Als er seine Runden drehte und dabei auch über Paulas Käfig flog versuchte sie ihn durch das Gitter zu hacken. 8o Quasi wie bei mir...

    Ich vermute und hoffe vorallem auch das dieses Verhalten normal ist?! Sie hat die letzten 9 Jahre ja keinen Vogel zu Gesicht bekommen.

    Habt ihr sonst noch Tipps wie wir das zusammenführen der beiden hin kriegen?

    Klar, Zeit ist das wichtigste, das wissen wir ja, wir wollen sie auch zu nix drängen...
    Das sie sich ihm gegenüber so verhalten hat heißt doch nicht das es garnicht klappt??? Sie kennen sich ja erst seit vier Tagen...

    LG

    Sarah
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Guten Abend Sarah

    Ich freue mich dolle, dass Paula nun eine Kumpel hat. Leider kann ich keine Ratschläge geben, da ich gleich zwei gleichaltrige, blutsfemde und gegengeschlechtliche Tiere geholt habe.
    Aber eins weiss ich ganz sicher - diese süssen Viecher brauchen gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viel Geduld. Was soll's Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut.
    Gebt Paula viel Zeit zu verstehen, dass sie kein Mensch ist sondern ein Papagei und das gegenüber auch ein Papagei ist. Ich bin zuversichtlich, dass sie das auch irgendwann begreift.
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.355
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    wie alt ist denn der kleine kumpel?


    lass den kumpel nicht uber dem kafig von Paula fliegen...es macht ihr womoglich angst...und das hacken kann eine selbstverteidung sein....wie bei dir. Man soll es also nicht verstarken durch einfach geschehen lassen.
     
  5. #4 papageienmama1, 1. Juli 2013
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    lege ein Handtuch oder irgendwas auf den käfig, damit paula keine angst hat und sie timmy nicht in die füsse beissen kann, falls er doch dort landet, was er jedoch nicht sollte
     
  6. #5 Stephanie, 1. Juli 2013
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Es kann auch gefährlich sein, wenn mal ein Bein von außen/ innen durchs Gitter erwischt und gezogen/ gebissen wird.
    Ein Vogel im geschlossenen Käfig und einer frei sind nicht so eine gute Idee, dann lieber gleich beide frei lassen für die erste Begegnung und/ oder vorher sich beide im Käfig - mit Abstand der Käfige, so dass ein Schnabel nicht rüber langen kann - kennen lernen lassen und raus lassen, wenn keine Aggressionen gezeigt werden bzw. Interesse an dem anderen Vogel.
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.355
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    .

    graue sind fussfingerchopper...:))

    Das ziel ist freundschaft machen ...man musste also situationen von angst, verteidigung, agressivitat absolut vermeiden.

    Situationnen wo beide sich bei leckerem fressen, spielen, schlafen sehen konnen sind alle ein plus in der vergesellschaftung.
     
  8. #7 Marion L., 1. Juli 2013
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Achte darauf, das die Sitzäste in gleicher Höhe angebracht sind. Versuche die Futternäpfe auf gleicher Höhe und in Sichtkontakt des Anderen anzubringen. Gemeinsam zu essen ist ein Grundbedürfnis bei den Papageien. Bevorzuge keinen der beiden! Was bei einem Babygrauchen zugegebenermaßen schwer fällt. Habt ihr da jetzt ein Baby zu dem adulten Tier geholt? Das wäre nicht klug!!!!!!
    Keiner der beiden könnte sinnvoll etwas mit dem anderen anfangen. Zoff und Krieg wären vorprogrammiert und eine Vergesellschaftung läuft dann mit größter Wahrscheinlichkeit vollkommen aus dem Lot.
    MfG
    Marion L.
     
  9. rico87

    rico87 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99... Sonneborn
    Hallo Hallo.
    Wir haben den Rat einer Züchterin bevolgt (Timmy ist nicht von ihr) und einen jüngeren Papagei gekauft (8 Monate), der mit anderen Grauen in einer Voliere war, damit Timmy die Körpersprache der Papageien zu deuten weiss. Das Wurde uns geraten. Das haben wir auch getan jetz ist Timmy da. Das erste was ich jetzt zurückschraube ist das Verhetscheln von Paula. Damit sie auch meine Frau und Timmy akzeptiert und sich nicht nur auf mich fixiert. Der nächste Schritt ist ein Draht zu Timmy zu finden. Er ist heute den fünften Tag da und er wird schon wesentlich ruhiger. Er schreit fast nicht mehr wenn man an und in der Voliere hantiert.
    Gruss Rico
     
  10. rico87

    rico87 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99... Sonneborn
    Nabend...

    ganz Ehrlich, wir sind jetzt ziemlich durcheinander :traurig::? und auch ein bisschen enttäuscht das uns ein anscheinend so schlechter Ratschlag von einer Züchterin gegeben wurde :traurig:

    Was machen wir jetzt am besten??? Sollen wir es mit Timmy versuchen oder uns um einen gleich alten Vogel umschauen?
    Für Timmy hätten wir einen Interessenten, aber ich habe ein ganz schlechtes Gewissen wenn ich dran denke ihn weg zu geben.
    Doch wenn die Aussicht auf Harmonie zwischen den beiden so schlecht steht ist es vielleicht besser...

    Wir wollen doch nur das beste für die beiden...

    Oh man, das macht mich alle :nene::+screams::?:huh:

    LG Sarah
     
  11. Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    20
    Hallo rico,

    ich sags mal so, es war zu einseitig Informiert, habt ihr euch nicht hier durchs Forum gelesen?

    Ihr habt ein ,wie soll ich es sagen,ein Teenager zu einer " Dame "gesetzt.

    Vorläufig ist alles sowieso viel zu überstürtzt gehandelt worden, find ich,auch da wird es andere Meinungen geben.

    Wie lange habt ihr Paula jetzt? Es sind doch erst ein paar Tage? oder ?
    Und wenn Paula erst so kurz bei euch ist und euch noch nicht einmal kennt,und zuvor kein Kontakt zu Artgenossen hatte,die also auch nicht kennt,und dann noch die neue Umgebung und neue Personen u.s.w. dann wird der Vogel schon etwas überfordert sein,findest du nicht auch,das es ein bisl viel auf einmal ist?

    Lass sie doch jetzt einfach mal alle beide ganz in Ruhe, rede mit ihnen, sing ihnen was vor,gib ihnen Leckerlies durchs Gitter,aber lass ihnen erst mal ein paar Tage Zeit zum eingewöhnen. Erst dann kannst du mit gemeinsamen Freiflug beginnen. Lass ihnen Zeit die neue Situation kennen zu lernen. Und Freiflug sollte der kleine erst bekommen wenn er euch ein bischen kennt. Wenn er noch panisch wird wenn ihr euch dem Käfig nähert, finde ich macht das keinen Sinn. Wie willst du sie denn trennen wenn der Ernstfall eintreten sollte und sie sich hacken? Sie haben ja auch noch Angst vor dir, es ist noch keine Vertrauensbasis hergestellt.

    Mach die Äste alle gleich hoch,auch die Spielsachen im Käfig sollten gleich sein,sowie beide das gleich Futter bekommen sollten. Und dann warte ab.
    Das der Altersunterschied nicht gerade von Vorteil ist weiß du mittlerweile selber,aber auch das hat bei einigen Usern hier schon funktioniert,das hängt halt auch viel vom Umfeld ab. Jetzt lass ihnen Zeit dann wird man sehen. Lass die käfige vorläufig mit großem Abstand so das sie sich sehen und hören können das reicht für denn Anfang, nach ein paar Tagen,wenn sie vieleicht dann mal Anfangen Zeitgleich zu fressen oder sich zeitgleich zu putzten dann kannst du die käfige mal näher zusammenrücken.aber immer Schritt für Schritt.

    Es ist doch schon viel gewonnen wenn sie sich in ein paar Wochen oder Monate mal akzeptieren.

    Liebe Grüße Petra
     
  12. rico87

    rico87 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99... Sonneborn
    Hallo Petra,

    wir haben uns vorher hier im Forum, allg. im Internet und bei unterschiedlichen Züchtern informiert. Das was die letzte Züchterin uns erklärt und geraten hat klang ziemlich plausiebel. Jetzt wissen wir es besser...

    jetzt sind es knapp 4 Wochen, und in denen hat sie sich regelrecht in meinen Mann "verschossen"

    Allgemein ist sie viel ruhiger und zutraulicher geworden...


    LG Sarah
     
  13. #12 Tierfreak, 2. Juli 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sarah,

    Mäxle hat dir ja schon einige Tipps gegeben. Auch wenn es altersmäßig nicht so gut passt, würde ich nun auch erst mal abwarten, wie es sich mit beiden entwickelt. Vielleicht habt ihr ja Glück und sie raufen sich doch noch schön zusammen.

    Bitte achtet aber darauf, dass ihr die beiden nicht zu sehr betüddelt und haltet euch möglichst viel nur im Hintergrund auf. Wenn Paula sich nun zwischenzeitlich zu sehr auf deinen Mann einschießt, wird sie Timmy eher als Konkurenz ansehen, was eine Verkupplung der beiden nur unnötig erschwert ;).
     
  14. #13 papugi, 2. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2013
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.355
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec

    Hallo,
    ideal war der rat nicht aber verzweifelnd ist die situation bestimmt nicht...
    Die zuchterin hat nur einen aspekt von der vegesellschaftung gesehen und kennt wahrscheinlich nicht den rest von benehmen der papas und deren psychologische entwickelung. Es ist so, die mehrzahl von zuchtern haben nur ein einseitiges sehen von der entwickelung .

    Die ignorantesten oder die besten lugner sind die die annoncen machen: "papageienbaby zu verkaufen...HZ sehr zahm, suss, schreit nicht und beisst nicht." (das konnte ich mir nicht verkneifen :)) )
    So und der grosse pluspunkt von Timmy ist wirklich das er mit anderen in der voliere gelebt hat...
    Er ist ja auch schon 8 monate alt was auch besser ist als ein 3-4 alte monate alter vogel.
    Obwohl er die korpersprache schon ein bisschen kennt mangelt er an erfahrung und seine unreife wird ihn trotzdem spontan in unbedenkte aktionen schieben.

    Ausserdem kennt er wahrscheinlich nichts von "im haus leben" mit menschen und engen kontakt mit denen. Aber, das ist auch kein problem. Der vogel wird euch den weg zeigen.

    Die ganze arbeit mit den zwei vogeln gehort jetzt euch...
    Ihr habt sehr gute rate hier bekommen.

    Das wichtigste ist ihr versteht die psychologie der papageien in generel und die psychologische entwickelung von Timmy und die korpersprache lernen.

    (Timmy: 8 monate und alter werden...was geht um mich herum, was ist los und... lernen)

    und von Paula ("ich bin ich"..."ich will und ich will nicht" und ich weiss wie man mich nicht zwingen oder uberlisten kann) die ist psychologisch viel reifer als der kleine.


    Das alles ist doch ein schoner chalenge und ihr wird bestimmt viel mit den beiden lernen es hier erzahlen damit viele mitlernen konnen.


    Ich jedenfalls bin sehr gespannt wie sich das entwickelt...


    Ich mochte nur diesen rat noch geben...die vergesellschaftung nicht zwingen....so viel wie moglich distanz zwischen den vogeln lassen ...sie werden selbst entscheiden wann sie sich naher.

    Timmy muss erst ein bisschen anwachsen...und Paula sich an den jungen gewohnen ...und das alles, so weit wie moglich ohne schikane.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.355
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...ich habe zu lange gebraucht fur mein posting und kann es nicht mehr andern ....manche "schreckliche" fehler bleiben also stehen fur immer...:))


    Sarah,
    hatte nur noch eine frage...ist Timmy eine HZ und dann in die voliere gesetzt oder die sogenannte NB? wenn die letzere, dann mit welchem alter von den eltern genommen?

    (das ist nur fur mich als info ..nix anderes...:)))
     
  17. rico87

    rico87 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    99... Sonneborn
    Hallo Papugi,

    also Timmy soll eine Handaufzucht gewesen sein und danach ist er zu anderen Grauen in die Voliere gekommen...

    Und vielen vielen Dank an alle für die hilfreichen Tipps und Ratschläge! Wir versuchen unser bestes das alles klappt und nähern uns langsam Timmy an und geben den beiden vorerst nur getrennt Freiflug- um gefährliche Situationen zu vermeiden...

    Danke :)

    LG Sarah, Rico, Timmy, Paula und der Rest der Sippe ;)
     
Thema:

Paul(a) hat einen Kumpel