Paul greift an

Diskutiere Paul greift an im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder, leider mit einem Problem. Seit ca. 2 Wochen fliegt Paul Attacken auf uns. Er landet...

  1. #1 Anja Maike, 4. Juni 2003
    Anja Maike

    Anja Maike Guest

    Hallo,

    nach langer Zeit melde ich mich auch mal wieder, leider mit einem Problem.

    Seit ca. 2 Wochen fliegt Paul Attacken auf uns. Er landet nicht mehr wie früher auf unserer Schulter, sondern direkt im Gesicht und fängt an zu hacken. Hat er vielleicht unser gesamtes Wohnzimmer zu seinem Revier erklärt? Kommen wir ins Zimmer, während er freifliegt, fängt er an zu schreien, kommen wir näher, attackiert er uns. Sobald wir das Zimmer verlassen, ist wieder Ruhe. Sicherlich will er auch sein Weibchen Lotte beschützen.

    Wer weiss Rat?

    Gruss, Anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bell

    Bell Guest

    Ich nehme an Paul ist handzahm bzw. sogar eine Handaufzucht ?
    Erzähl mal etwas mehr von Paul und Lotte

    liebe Grüße

    Bell
     
  4. #3 Anja Maike, 4. Juni 2003
    Anja Maike

    Anja Maike Guest

    ..

    Paul ist keine Handaufzucht aber sehr zutraulich.

    Er ist seit März letzten Jahres bei uns. Einige Monate später kam Rudi dann dazu. Damals wusste ich noch nicht, dass die Partner unbedingt gegengeschlechtlich sein sollten. Wie zu vermuten ist, haben die beiden sich überhaupt nicht verstanden. Im November letzten Jahres habe ich mich dann dazu entschlossen, zwei Weibchen zu holen. Leider hatte der Züchter sich versehen und es war doch ein Hahn dabei. Nun hatte ich also drei Hähne und eine Henne. Das war Chaos. Da ich nicht weiter aufstocken wollte, habe ich mich schweren Herzens von zwei Hähnen getrennt. Ich hatte im Forum gelesen, dass Mel zwei Hennen hat und somit noch zwei Hähne suchte. Mel hat also die beiden vor zwei Monaten abgeholt.
    Anschließend war die Situation viel besser. Paul, der sonst total auf uns fixiert war, hat sich in Lotte verliebt. Nur einen Tag später, als die beiden allein waren, hörten wir ungewöhnliche Geräusche, gucken nach, und sahen, dass Paulchen auf Lotte saß.
    Um eine eventuelle Legenot zu vermeiden, kaufte ich einen Nistkasten und Plastikeier. Ca. eine Woche hing dieser in der Voliere. Er war für die beiden auch unheimlich interessant, wurde aber nur, so denk ich, als Spielplatz genutzt. Jetzt ist der Nistkasten auf der Voliere und Paul sitzt häufig drin. Lotte kommt leider nur selten aus der Voliere. Paul nutzt die Zeit immer voll aus.
    Soll ich den Nistkasten komplett entfernen oder vielleicht wieder in die Voliere setzen?
    Was habe ich falsch gemacht?

    Gruss, Anja
     
  5. Bell

    Bell Guest

    Menschenfixierte Vögel reagieren in Brutstimmung leider häufig so. Man kann nicht wirklich etwas daran ändern. Das Beste wäre den beiden ein Zimmer zu geben, daß sie weitestgehend für sich haben. Auf jeden Fall solltet ihr Euch so weit, wie möglich von Paul distanzieren.
    Den Kasten wegzunehmen, wenn die Beiden schon in Brutstimmung sind, wird wenig nutzen. Dann suchen sie sich halt einen anderen Platz. Diesen wird Paul genauso verteidigen. Eine Bekannte von mir hat einen ähnlichen Fall, wo die Henne unterm Schrank sitzt und der fehlgeprägte Hahn stürzt sich beim Vorübergehen am Schrank auf die Schuhe und verbeißt sich darin.

    Was falsch gelaufen ist ? Seine Fixierung auf den Menschen !

    liebe Grüße

    Bell
     
  6. #5 Anja Maike, 4. Juni 2003
    Anja Maike

    Anja Maike Guest

    ...

    Hallo Bell,

    heisst das, das die Attacken mit Ende der Brutstimmung wieder vorbei sind?
    Wann wird das sein?

    Gruss, Anja
     
  7. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe unseren Toto auch nicht wiedererkannt als er in die Brutlust kam. Seit 2 Tagen wird es aber ein bißchen besser , ich weiß nicht , ob es daran liegt , daß das Gelege vollständig ist :?
    Er brütet den gnzen Tag , aber wenn er mal kurz draußen ist , wird er nicht mehr so giftig , manchmal läßt er sich tatsächlich wieder ansprechen. Auch Krümel wird nicht mehr so radikal vom Nest vertrieben. Kiko hat offenbar auch einen Sinneswandel bemerkt ,sie sitzt ja in einem Extrakäfig daneben(zu ihrem eigenen Schutz) , war ja auch ganz froh darüber , aber seit gestern nimmt sie wieder "Piepkontakt" auf.
     
  8. Bell

    Bell Guest

  9. #8 Anja Maike, 4. Juni 2003
    Anja Maike

    Anja Maike Guest

    ...

    Bell,

    jetzt bist Du aber ganz schön hart zu mir.

    Ich habe bisher alles getan, damit sich meine Vögel bei mir wohl fühlen.

    Gruss, Anja
     
  10. Bell

    Bell Guest

    Das war nicht persönlich gemeint, Anja. Nur ein Beispiel ;)
     
  11. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bell,

    Toto hat nicht eine Sekunde seines Lebens alleine gelebt......bei Piwi hatte er einen Schwarm um sich und bei uns hatte er die Wahl zwischen 2 Hennen......Ich finde sei verhalten auch nicht besonders schlimm , eher rührend und irgendwann hat er seine Hormone ja auch wieder unter Kontrolle (wird ja jetzt schon besser ). Er brütet mit Hingabe und wenn Krümel ihn im Kasten besucht , flötet er ganz leise sein "Cucaracha" ......
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Bell

    Bell Guest

    Müssen Nymphen auch nicht. Meine Handaufzuchten waren auch nie allein und haben alle Partnerinnen, dennoch sind sie in Brutstimmung äußerst aggressiv. Allerdings in diesem Fall den Artgenossen gegenüber. Vielleicht liegt das aber daran, daß ich nicht als Zielscheibe fungiere, weil ich ja nicht in der AV lebe :D

    liebe Grüße

    Bell
     
  14. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Toto hat keinen Unterschied zwischen uns und Kiko gemacht, war mehr so : "Wer sich bewegt , ist der Todes " :D :D :D
    Aber wie gesagt , seit gestern wird es langsam besser , er wirkt auch nicht mehr so gestreßt , ist insgesamt ruhiger geworden und erinnert sich offenbar , daß wir nicht wirklich böse sind ;) so entspannt er sich , wenn wir mit ihm reden , sogar noch mehr ,die Tage vorher habe ich ihn möglichst ignoriert um ihn nicht aufzuregen und habe mich nur mit Kiko im Käfig nebenan beschäftigt und heute morgen wirkte er darüber richtiggehend empört und forderte auch sein ausdrückliches "Guten Morgen , gut geschlafen ?"
     
Thema:

Paul greift an