Pauline in der Ferne

Diskutiere Pauline in der Ferne im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Huhu Janet, das hört sich doch echt ganz gut an, was du schreibst und ich freu mich mit dir, dass sich die Lage wieder was entspannt hat...

  1. #81 Tierfreak, 23. Juni 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Janet,

    das hört sich doch echt ganz gut an, was du schreibst und ich freu mich mit dir, dass sich die Lage wieder was entspannt hat :zustimm:.
    Scheint so, als wäre es wirklich eher nur Wiedersehensaufregung/bzw. Beschnupperungsphase gewesen, die da übergangsweise ein bissel Unruhe reingebracht hatte :zwinker:.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 Perroquet, 23. Juni 2008
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallöchen,
    ja ich bin wirklich froh, weil ich es eigentlich nicht erwartet hatte, dass es zwischen Pauline und Dori überhaupt so geht. Unruhe gibt es schon noch, zwischen dem Paar und dem "Team". Besonders früh und abends, in den Aktivphasen, da ist das Trenngitter noch echte Kampfzone:+schimpf.
     
  4. #83 Perroquet, 1. Juli 2008
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo Martina,
    ich konnte mich leider jetzt länger nicht melden. Aber wie Dir ja mein Mann am Telefon gesagt hat, gibt es im Moment keinen Grund, dass Dori und Pauline nicht so zusammenwohnen könnten. In der Voliere wurde sich noch nie gejagt, nur dass Dori eben manchmal ausweicht und ziemlichen Respekt vor Pauline hat. Sie haben aber auch schon mal kurz gemeinsam auf den Näpfen am Futterdrehtablett gesessen, die nur wenige Zentimeter auseinander sind. Dori fühlt sich immer heimischer und hat auf seine ruhige Art einen ganz schönen Tatendrang. Das heißt er ist fast immer mit irgendwas beschäftigt, Äste knabbern, Kork zerlegen, Schaukel zerlegen usw. Dabei stört ihn Pauline nie. Sie sitzt ja meistens nur rum und kuckt in die Gegend.
    Beim Putzen haben die Vögel Freiflug, das ist 1,5 -2 h am Tag. Dabei habe ich Pauline und Dori meistens allein in der Küche und dem Hausflur, und ich bin in dem Volierenzimmer mit Moritz und Nia. Wenn ich aber mal tausche, muss ich inzwischen sehr aufpassen. Ich mache die Volierentür nur noch hinter mir zu und werkle dann da drin, denn Dori spielt sich ganz schön auf, mit aufgestellten Flügeln und allem drum und dran, und ich möchte ihn nicht mal im Nacken haben. Er hat mich schon 2 mal richtig gebissen, allerdings beim reinsetzen. Sonst fasse ich ihn ja nicht an. Seitdem lasse ich ihn gar nicht mehr auf meine Hand steigen. Wenn ich in der Voliere bin und die Vögel draußen (...:D), dann beißt er so aggressiv ins Gitter, dass es klingt wie ein Seitenschneider, der den Draht durchknipst. Meinen Mann hat Dori noch nicht gebissen. Aber auf ein Kind könnte man ihn auf keinen Fall loslassen, ist meine Meinung.
    Die 4 stressen sich natürlich untereinander ganz gewaltig. Ohne Sichtschutz würden sie kaum zur Ruhe kommen. Moritz hat im Kampf am Trenngitter mal einen Asthalter ausgehängt und den ganzen Ast runtergeschmissen. Das ist eben der einzige Faktor, der das ganze so aufwendig macht, dass es nie eine Gruppe werden wird. Das kann man glaube ich auch jetzt schon sagen.
    Liebe Grüße, Janet
     
  5. #84 Tierfreak, 2. Juli 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Janet,

    schön, dass sich die beiden nach wie vor ganz gut verstehen :zustimm:.

    Das ist an sich bei Mopas auch nicht ungewöhnlich. Gruppenhaltung von mehreren Mopas/bzw. Paaren funkioniert bei dieser Art auf Dauer eher selten, daher ist separate Paarhaltung da schon wesentlich optimaler :zwinker:.
     
  6. #85 Perroquet, 2. Juli 2008
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo Manuela,
    von Anfang an war das Ganze ja auch nicht so geplant. Wir sind da vielleicht nicht die Einzigen, bei denen ein erster Verpaarungsversuch nicht funktioniert hat, und deshalb aus einem schnell 4 Papageien wurden. Vielleicht hätte sich einiges vermeiden lassen, wenn wir mehr über Handaufzuchten gewusst hätten und uns für einen Zweitvogel aus Naturbrut entschieden hätten.
    Zum Glück habe ich übers Forum damals den Tipp beim Umbau der Voliere bekommen, unbedingt einen Sichtschutz mit einzuplanen. Da bin ich jetzt echt froh.
    Liebe Grüße, Janet
     
  7. #86 Zauberschnecke, 3. Juli 2008
    Zauberschnecke

    Zauberschnecke Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35096 Weimar/Hessen
    Hallo Janet,
    das hört sich ja sehr gut an!

    Dori mag Männer und wird den deinen wohl nicht so schnell beissen.

    Ich wollte nur den aktuellen Sachstand erfragen,da ich nach Berlin gefahren bin.Hätte es unerwartete Probleme gegeben,wäre ich bei euch vorbei gekommen!

    Mehrere Paare zusammen zu halten scheint sehr schwierig zu sein-ich hatte bisher keinen Erfolg-trotz 22qm Vogelzimmer.Es geht bei mir nur mit einem Paar und Einzeltieren.Es soll aber eine Halterin in der Nähe von Nürnberg geben,die mehrere Paare zusammen hält!Da versuche ich gerade Kontakt aufzunehmen zwecks Erfahrungsaustausch-man lernt nie aus!

    Gruß Martina
     
  8. #87 Perroquet, 7. Juli 2008
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Das würde mich aber auch interessieren!
     
  9. #88 Mohrenköpfe4, 7. Juli 2008
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich habe das auch aufgegeben, die vier wieder unter ein Dach (sprich die Wohnung im Freiflug) zu bekommen.

    Jegliche Versuche enden in wirklich richtig blutigen Beißereien. Da habe ich eben kapituliert. Wobei ich schon sehr glücklich wäre, die Zeit wieder anders verteilen zu können, da ich ja immer nur paarweise fliegen lassen kann. :(
     
  10. #89 Perroquet, 8. Juli 2008
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo Constanze,
    ich habe ein bißchen darauf gewartet, etwas von Dir zu dem Thema "4" zu lesen, weil ich dachte, Du kannst bestimmt auch viele praktische Erfahrungen beitragen. Außerdem tröstet es mich zu wissen, dass ich nicht die Einzige bin, die sich so viel Aufwand eingebrockt hat ... :angry:
    Wie hast Du denn das mit der Trennwand gelöst - können sich Deine auch nicht (er)sehen:+schimpf?
    Sind sie inzwischen 2 richtige Paare geworden?
     
  11. #90 Mohrenköpfe4, 9. Juli 2008
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallöchen,

    die Trennwand der vier besteht aus so einer "gewellten Plexiglasscheibe". Sie können sich dadurch schon erkennen. Sie tragen auch durch diese Wand ihre kleinen "Revierkämpfe" aus, indem sie sich wütend anschnäbeln.
    Ich habe das bisher noch nicht negativ gesehen, erstens haben sie dadurch Beschäftigung, so blöd sich das auch anhört. Oftmals zeigen sie auch Schwarmverhalten, badet die eine Volierenseite, badet die andere auch, futtern das Gleiche, spielen und ruhen ebenfalls.
    Irgendwie haben sie trotz allem eine Zugehörigkeit zueinander, sie schreien alle vier wie verrückt, wenn ich zum Bsp. mit Odin alleine in die Küche gehe, um ihr die Medikamente zu verabreichen.

    Im Freiflug ist es eine beliebte Beschäftigung: Wie provoziere ich meine Volierennachbarn??

    Sie haben nur dann eine Möglichkeit durch ein Lüftungsgitter aufeinander zu treffen, und da muss ich höllisch aufpassen. Erst am Samstag gab es leider mal wieder eine blutige Zehe, die Titus Merlin verpaßt hat.
    Dabei ist unter anderem deshalb schon alles verglast, aber selbst diese winzige "Sicherheitslücke" wird ausgenutzt :(

    Ach ja, unsere Dummerchen, die Zeit, die ich für sie habe, muss ich aufteilen. Blöd, dabei könnten alle die doppelte Zeit draußen haben. Aber das erklär mal den Damen und Herren Mohrs :D

    Richtige Paare sind es leider auch nicht, eher eine Zweckgemeinschaft. Selbst das Füttern und zaghafte Kraulen bei Merlin und Odin hat sich vollständig erledigt. Eine neue Paarzusammenstellung war auchnicht möglich, Aaragon und Merlin hassen sich, wie die Pest. Nach ca. 1,5 Minuten im Freiflug kann ich dann die Einzelteile von den beiden einsammeln...
     
  12. #91 Perroquet, 9. Juli 2008
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Also das klingt ja auch nicht gerade nach einem stressfreien Alltagsleben mit den grünen Monsterchen ...
    Eine blickdichte Plexiglasscheibe wäre auch bei uns eine Idee, da würde wenigstens noch ein bißchen Licht durchkommen. Im Moment können sie sich durch die halbe Wand sehen, die andere Hälfte ist durch Stoff als Sichtschutz abgetrennt. Der Beschäftigungsfaktor durch die Reviernachbarn ist aber durchaus nicht zu verachten! Und ein Gemeinschaftsgefühl scheint es auch bei unseren trotz allem zu geben.
    Na ja, so ist es halt, man plant alles so schön und dann wird alles anders ...
    wenn Du jetzt auf Partnersuche gehen würdest, wärst Du dann sozusagen bei 8 :~ *duck und weg*
     
  13. #92 Mohrenköpfe4, 10. Juli 2008
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi hi, 8 von den kleinen Monstern und ich wohne ab sofort im Keller. Die Lautstärke ist jetzt schon nicht zu verachten... :+schimpf
     
  14. #93 Perroquet, 10. Juli 2008
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Neeeein, das wollen wir natürlich nicht. Es gibt ja auch noch ein Leben außerhalb der Voliere;)
    Aber die Lautstärke, muss ich sagen, ist bei 4 bei mir nicht mehr als bei 2. Das ist ganz erträglich. Habe auch 2 dabei, die ganz wenig von sich geben - die gleichen´s aus :mukke:.
     
  15. #94 Mohrenköpfe4, 11. Juli 2008
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Titus bringt mich manchmal um den Verstand!! Er schreit noch, wie damals, als er noch ein Baby war. Dieses langezogene "Bäääääääääääääääääähhh", allerdings ja inzwischen mit fast dreijähriger Lunge und so laut, dass ich ihm manchmal starke Heiserkeit an den gefiederten Hals wünsche... :~

    Er tut es immer, wenn er eifersüchtig ist, oder Aaragon ihn nur aus weiter Entfernung anguckt. Er hat dieses Verhalten einfach nie abgelegt, das ist teilweise richtig, wirklich richtig schrecklich. Nach so einem "Anfall" von ihm, könnte ich manchmal die Wände hochgehen :traurig:
     
  16. #95 Perroquet, 12. Juli 2008
    Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Das glaub ich Dir. Bei mir ist es Moritz, unser "erster", der manchmal solche ausdauernden Babyschreiphasen hat. Aber die Häufigkeit hält sich in Grenzen. Er hat ja glücklicherweise seine Nia, die ihn immer wieder ins richtige Vogelleben zurückholt;).
     
  17. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Zur Zeit ist es wieder schlimmer mit Pauline und Dori.
    An Moritz und Nia erkenne ich aber auch, dass wohl Paarungszeit sein muss:D.
    Jedenfalls, so lustig ist es mir gar nicht zumute. Pauline versucht vermehrt, sich mit aller Gewalt an mich ranzuschmeißen, sie versucht einfach alles. Dori wird umso aggressiver mir gegenüber. Heute ist er auf dem Boden gelaufen, weil er dann immer hinter dem Plexiglas gegen mich kämpft, wenn ich in der Voliere saubermache, und als ich rauskam ist er mir ans Bein gesprungen. So ein Monster! Zum Glück hatte ich lange Hosen an. Noch weniger kann ich es aber ertragen, wenn Pauline Dori angeht. Gestern durfte er nicht mal mehr auf seinen Schlafplatz, weil sie unbedingt dort schlafen musste, nur aus Prinzip natürlich. Also ein weiteres Kapitel aus der Reihe "Das Monster und die Zicke".
    Ich dachte schon, es läuft ganz gut. Aber jetzt muss ich mich wirklich unsichbar machen vor den zweien. Ist nur schwierig, wenn man sie allein versorgt:k.
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Janet,

    für solche Fälle wäre ne Tarnkappe ganz nützlich, leider gibt es sowas aber nicht 8).

    Ich denke Dori ist auf dich eifersüchtig, da er merkt, das Pauline auf dich steht. Ich würde einfach konsequent weiter mit Rückzug und Ignorieren des Verhaltens arbeiten und die beiden hauptsächlich unter sich lassen. Ich weiß, ist nicht immer einfach, aber du schaffst das schon :trost:.

    Ich würde an deiner Stelle in dem Fall nun auch lieber nur mit langer Hose die Arbeiten verrichten, damit die kleine Kampfsocke nicht so leicht zuzwicken kann ;).
     
  19. #98 Mohrenköpfe4, 16. Februar 2009
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi Janet,
    ich wollte mal lesen, wie es bei Dir und Deinen 4 gefiederten Monstern läuft?

    Ich habe Kontakt zu Martina aufgenommen, evtl. nimmt sie Aaragon bei sich auf, da bei mir kein Ende der Mohrengeschichte in Sicht ist.
    Freitag fahre ich zu ihr und gucke mir mal die Begebenheiten an.

    LG
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo Constanze,
    ja, sie sind alle noch da, inclusive Dori, unserem Dauergast.
    Sie dürfen getrennt in der Wohnung fliegen, immer Pärchen für Pärchen.
    Zwischen Pauline und Dori gibt es keine größeren Boshaftigkeiten, solange ich mich absolut raushalte.
    Bei Moritz und Nia ist das ganz anders, die sind ein wundervolles Pärchen, und trotzdem hat Moritz ab und zu seine Schmusephase, wo er meine Nähe sucht, aber ich lasse ihn selber kommen und beende das ganze dann von mir aus.
    Na ja, trotzdem musste ich in letzter Zeit anfangen, bewusster für mich zu sorgen, denn der Tag wird ja bekanntlich ganz schön von den grünen Tyrannen dominiert. Aber nicht nur der Tag, sondern auch die Wohnung, und zwar so sehr, dass wir jetzt erstmal renovieren und umbauen. Da müssen die vier dann im März für 2-3 Wochen in die Vogelpension umziehen.
    Ich habe mir schon oft gesagt, das geht so nicht weiter, 4 waren ja nun wirklich nicht geplant, aber bisher hat sich noch kein anderer Weg aufgetan...und irgendwo hingeben werde ich sie auf keinen Fall.
    lG, janet
     
  22. kah-ti

    kah-ti Mitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld, NRW
    habt ihr denn keinen garten oder balkon, wo ihr ne 2. voli hinstellen könntet?
    räumliche trennung hilft bei uns ganz gut.
    wir haben momentan ein dreiergespann hier ( 1pärchen und ein sehr kräftiger und hartnäckiger hahn), und wenn sie nicht gerade schlafen, wird sich angegiftet wo es nur geht. zusammen raus kommen die nicht, aber wenn eine fraktion draußen ist, wird die andere durchs gitter angegriffen. hauptsächlich schreien und drohen sie einander, wobei das eher zwischen der verpaarten henne und dem unverpaarten hahn läuft. dummerweise muss ich momentan für meine abschlussklausuren lernen, was bei dem lautstärkepegel nicht geht, mal abgesehen davon, dass die mich einfach wahnsinnig machen.
    die einzige lösung ist, den einzelhahn samt käfig ins schlafzimmer zu verfrachen, wo er die andern nicht hören kann (also an ihn gerichtete drohgebärden etc wo er immer voll drauf einsteigt), das tut mir zwar in der seele weh, weil er sich halb zu tode fürchtet, aber anders lässt sich das hier nicht mehr regeln. (sobald er alleine ist, entspannt er sich auch wieder)
    die volis sind jetzt schon so aufgestellt, dass sie sich nicht sehen können, trotzdem gehen sie verbal aufeinander los...eifersüchteleien und revierkämpfe (verbal) den ganzen tag... gott sei dank kann der hahn demnächst wahrscheinlich in eine aussenvoliere umziehen, ich mach echt drei kreuze im kalender so gern ich ihn auch habe. da muss man einfach vernünftig sein, ist ja auch für die kleinen grünen monster ne stresssituation.
     
Thema:

Pauline in der Ferne

Die Seite wird geladen...

Pauline in der Ferne - Ähnliche Themen

  1. Pauline geht es sehr schlecht, Aspergillose

    Pauline geht es sehr schlecht, Aspergillose: Ich hatte ja bereits geschrieben, dass Pauline an Aspergillose leidet -schon viele Jahre - und z.Zt. wieder einen schweren Schub durchmacht....
  2. Dieses Thema beschäftigt uns schon seit wir Pauline haben!

    Dieses Thema beschäftigt uns schon seit wir Pauline haben!: Meine Pauline lebt inzwischen seit 7 Jahren bei mir. Kurze Zeit nach der Anschaffung saß sie teilnahmslos in ihrer Voliere, gab keinen Ton mehr...
  3. Pauline klaut Federn

    Pauline klaut Federn: Huhu, Pauline klaut den Küken ihre mühsam gewachsenen Federn für das neue Nest :nene: Ist das normal? Soll ich eingreifen oder sie lassen?? Raus...
  4. Pauline baut schon wieder

    Pauline baut schon wieder: Huhu, die Küken sind nun 14, 13 und 12 tage alt. Paul hat Pauline jetzt schon wieder getreten und pauline macht robesitzen im andern Nest. Gott...