Pauls neues Leben mit Annabel

Diskutiere Pauls neues Leben mit Annabel im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Anny! Vielen Dank für das Mutmachen! Wenn das beim Charlie so gut geklappt hat mit den Schwanzfedern, dann wird es beim Paulchen sicherlich...

  1. Thomas59

    Thomas59 Guest

    Hallo Anny!
    Vielen Dank für das Mutmachen! Wenn das beim Charlie so gut geklappt hat mit den Schwanzfedern, dann wird es beim Paulchen sicherlich auch klappen. Ich werde gleich ein Foto machen, sobald er wieder eine hat! :)
    Gruß Thomas :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Ach, "die dicken Schnabelbäckchen" , das sieht nicht nur entzückend aus, sondern hört sich auch noch wunderbar an.

    Klein-Paul ist ja ein Schnuckel!! Da kann ich Karin nur Recht geben, er sieht doch schon sehr zufrieden aus, da oben auf seinem Thron. Ich freue mich, daß er so ein schönes "neues" Zuhause gefunden hat und freue mich auch schon auf neue Bilder.

    Liebe Grüße
     
  4. #23 Coco´s Boss, 13. Januar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo Thomas.
    Das Problem mit den Schwanzfedern hatte unser Peppi (Grautier)auch .
    Er war in seiner Jugend als er noch nicht richtig fliegen konnte, aus 3 m Höhe auf die Heizungsrippen geknallt und hatte sich alle Schwanzfedern abgebrochen,weil unser Coco ihn im wegfliegen am Ring festgehalten hatte.

    Die Federn, wenn überhaupt, wuchsen nur einzeln nach.
    Diese zerfranselten aber und brachen schlußendlich wieder ab.
    ( Ich war schon ziehmlich verzweifelt, weil ich dachte,er hätte sich beim Sturz die Schwanzwurzel verletzt. )

    Der Grund ist,das bei einem vollausgebildeten Schwanz die Federn sich gegenseitig Stützen. Ne einzelne Feder, ist ja Schutzlos und packt das nicht.

    Schlußendlich hat Peppi, nachdem es fast 7 Monate so ging, fast alle(zwei oder 3 sind gelassen worden weil sie zu fest oder zu kurz waren) Federkiele auf einmal gezogen bekommen.

    Und siehe da , alle Federn wuchsen gleichzeitig und nach nur sechs Wochen hat er einen schönen Schwanz und nichts bricht mehr ab.
    zwei drei Federn fehlen noch, aber das sieht man kaum und das kommt von alleine im laufe der Zeit.

    Also vielleicht wäre dies für Dich und Paul auch zu Überlegen?
    Liebe Grüße.
    Joe.
    :0-
     
  5. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hi Joe, deine Ausführungen von wegen einzelne Feder usw. leuchten irgendwie ein. Die Kiele wurden sicher unter Narkose gezogen (dumm fragen muss), kein Problem?
     
  6. Thomas59

    Thomas59 Guest

    Schwanzfedern

    Hallo Joe!
    Danke für die Info! Wir wollen es aber jetzt erstmal ohne Eingreifen probieren und schauen, was passiert. Paul ist nicht so wild und einzelne Federn haben bei ihm trotz der Nachteile eine relativ hohe Lebenserwartung. Evtl. reicht das ja bis "Verstärkung" kommt.
    Jedenfalls wollen wir dieses Jahr erstmal noch abwarten.
    Viele Grüße! Thomas :0-
     
  7. #26 Thomas59, 13. Januar 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Januar 2003
    Thomas59

    Thomas59 Guest

    Pauls Zeit vor Annabel

    In den nachfolgenden Wochen lernten wir Paul ganz gut kennen. Und er uns auch. Wie gutmütig und lieb er war, mussten wir aber erst noch herausbekommen. Zum Beispiel wussten wir nicht, ob er beißen würde. Das erste Mal, dass ich meine Finger zum Untersuchen hingehalten habe, war schon spannend. Aber er untersuchte sie nur mit seiner Zunge und dem Schnabel ohne zu beißen. Wirklich gutmütig ist er, obwohl er soviel durchgemacht hat.

    Leider macht er nicht die geringsten Anstalten, auf die Hand bzw. den Arm zu kommen. Naja, muss er ja auch nicht. (Gerade bringe ich ihm bei, auf einen Stock zu kommen. Da hat er noch große Hemmungen. Vielleicht hat er damit mal schlechte Erfahrungen gemacht.)

    Viel reden kann (oder will) er bis heute noch nicht. Seine längsten „Worte“ dauern maximal 1,2 Sekunden und bestehen nur aus einer Silbe. Dazwischen ist dann immer so eine Pause von mindestens 3 Sekunden, bis er den Ton wiederholt. Er kann so etwa 5 verschiedene Töne von sich geben. Allerdings mit unterschiedlichen Lautstärken und Betonungen.
    Obwohl Annabel im mindestens einmal am Tag ein Ohr abquatscht, hat er bis heute nur etwa einen Ton dazugelernt. Ob das nochmal was wird?
    Ich frage mich, wo er in seinen ersten 4 Lebensjahren war. Selbst in der Zooabteilung hätte er doch viele Geräusche lernen können. Aber irgendwie hat er es nicht so mit dem Reden.

    Hier noch ein schon fast grausames Bild vom Paul hinter Gittern. Wenn man genau hinschaut, sieht man die unterschiedlichen Augen.
     

    Anhänge:

  8. Thomas59

    Thomas59 Guest

    Paulchen

    Hier ein Foto von Paulchen, bei dem er schon deutlich mehr Federn am Bauch und rechten Bein hat, als am Anfang. Man kann auch sehen, dass ihm der große Zeh am linken Fuß fehlt.
     

    Anhänge:

  9. #28 Coco´s Boss, 13. Januar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Au manno Thomas.
    Das Auge würde mir mehr Sorgen machen,wie die Federn.
    Was sagte der TA davon???
    LG.
    Joe.:0-
     
  10. Thomas59

    Thomas59 Guest

    Paulchens Auge

    Joe,
    die Vorbesitzerin war gleich am Anfang beim Tierarzt und hat ihn checken lassen. Das mit dem Auge hat er wohl schon immer gehabt, meint die Vorbesitzerin. Es sieht auch keineswegs entzündet aus und scheint ihn auch nicht irgendwie zu beeinflussen oder zu jucken. Er kann es auch richtig normal aufmachen, bloß er macht es als erstes auch wieder zu.

    So wie es aussieht, ist die Umgebung des Auges dicker als beim anderen. Da er das nun schon viele Monate ohne Veränderung hat, vermute ich, dass er früher dort eine Verletzung hatte.
    Am Anfang war ich auch sehr beunruhigt deswegen, aber seinem Verhalten nach kann er es normal benutzen und hat keine Beschwerden.

    Thomas :0-
     
  11. Thomas59

    Thomas59 Guest

    Paulchen

    Paulchen beim Knabbern:
     

    Anhänge:

  12. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Re: Pauls Zeit vor Annabel

    Hallo Thomas,
    armer kleiner Paulchen,

    Ich denke er hatte dort in der Zoohandlung anderes zu tun als sprechen zu lernen. Wenn er sich gut eingelebt hat und sich wohlfühlt, wird er sicher einmal einen Laut aufnehmen (oder auch nicht...). Ist bei unseren Amazonen nicht anders. Die Armen aus schlechter Haltung haben so viel damit zu tun ihre Vergangenheit zu bewältigen, da muß man sich freuen, wenn sie gesund sind und sich entspannt wohlfühlen.

    Sie plappern jetzt aber in der gar wunderbaren Sprache der Amazonen vor sich hin und miteinander. Ich wollte ich könnte es alles verstehen. Es hört sich wunderschön an, das wird sich bei Euren zwei sicher auch noch so entwickeln.

    Gut, daß das Äuglein untersucht wurde. Man weiß ja nie... Vor allem wenn da so eine Vorgeschichte war...

    Alles Gute und liebe Grüße
     
  13. Thomas59

    Thomas59 Guest

    Du hast recht, Ajnar. Nur manchmal haben wir den Eindruck, er würde gerne mehr quatschen, aber er kann nicht. Wir werden ja sehen, wie sich das entwickelt. Wegen uns muss er auch gar nix sprechen. Hauptsache, ihm geht es dabei gut. Das Aussehen und Sprechen hat nicht so einen hohen Stellenwert für uns wie für viele andere. Wir wollen einfach nur glückliche gefiederte Freunde haben.

    @Joe,
    bei dem Gitter-Foto sieht das Auge schlimmer aus als es ist. Er hat es da gerade zum Dösen halb zu gemacht. Normalerweise hat er es schon die meiste Zeit (fast) normal weit offen.

    Hier noch ein Bildchen bei dem Paul gerade eine Dusche nimmt. Man kann die abgerissenen Federstümpfe etwas erkennen.
    Viele Grüße! Thomas :0-
     

    Anhänge:

  14. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    ... wenn es Dich ein wenig tröstet, (da ja alle "der Unseren" aus schlechten Bedingungen kommen):

    EntchenAmazonenHerr: Es hat ewig gedauert, bis er etwas in seiner Sprache gesagt hat und gepfiffen hat er erst etwa nach einem Jahr. Das war wie ein Bonus ;)
    FröschleinAmazonenmädchen: Hat am Anfang nur zwei Worte gerufen (Menschensprache: Hilfe und Au,Au) Entsetzlich oder. Jetzt erzählt sie und gurrt und quitscht und plätschert vor sich hin wie ein Bächlein.
    GiuseppePennantsittichhähnchen: Er hat sich monatelang nicht geputzt und zupft auch noch heute manchmal die Federspitzen am Brüstchen. Die Federn waren auch abgeknickt und schmutzig. Ist aber alles wunderbar nachgewachsen und er ist, wenn auch ein wenig verrückt, doch ein recht ausgeglichener kleiner Bursche, übrigens links zu sehen.
    Die Mohrenköpfchen: Die ganze Geschichte bei den Langflügel Papas, Hier nur kurz. Am Anfang haben sie nur geschriehen und sich um sich selbst gedreht und es hat sich alles schön normalisiert
    usw.
    Du siehst, mit Geduld, viel Routine (alles immer zur gleichen Zeit in der gleichen Art und Weise = Sicherheit) und Liebe und Partner, wird das schon!!!
    Das ist einfach so schlimm, was Menschen den Tieren antun. Ignoranz und Schmutz und Fehlverhalten, Einzelhaft usw. Man kann das fast nicht mehr gut machen.
    Umso schöner, wenn die Kleinen dann so einen schönen Platz wie bei Euch gefunden haben und eine zweite Chance bekommen!

    Hoffe das war nicht zu lang! ;)

    Liebe Grüße
     
  15. #34 Coco´s Boss, 13. Januar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Ach Thomas ist das ein armes Baby.
    Hoffe mit Dir, das er eines Tages wieder Flügel hat, mit Federn,
    eine schöner und länger wie die Andere.

    LG.
    Joe.:0-
     
  16. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ohje, diese Flügelstummelchen, so ein trauriger Anblick. [​IMG]. Hoffen wir, dass das bald alles wunderbar nachwächst.
    Gibt Paulchen überhaupt keine weiteren Laute von sich, Pfiffe oder so? Kreisch? Nix?
    Unser Gerry hat auch erst im Lauf der letzten Monate seinen "Sprachschatz" erweitert, einige Schreie tönen nun schon fast wie Pfiffe und "Haaa--oooo" geht inzwischen auch prima. :)
     
  17. Anny

    Anny Guest

    Hier

    ein Foto von Charlie nach ca. 2 Wochen bei uns. Er hat auch ziemlich zerzaust ausgesehen.
     

    Anhänge:

  18. Anny

    Anny Guest

    Ich

    werde dann heute Abend mal versuchen eins von heute in dem er seine Flügel zeigt rein zu stellen.


    Liebe Grüssen Anny:0-
     
  19. Thomas59

    Thomas59 Guest

    Hey, das mit der Email-Benachrichtigung schein nicht so zuverlässig zu funktionieren. Habe gar keine Nachricht über eure Eintragungen bekommen. :(
    @Karin:
    Doch! Doch! Er hat uns gezeigt, wie laut so Edle werden können. Wenn er irgendwas komisches draußen gesehen hat oder ihn etwas stört, dann schreit er schon mal. Nicht viel, aber kräfig. Da klingelten uns die Ohren! Schätzungsweise hat er auch schon paar mal so ein Duzent mal am Stück geschriehen. Kommt einem vor, als würde es nie enden. Sonst nicht so häufig. Insgesamt ist er eher ruhig. Bei der Vorbesitzerin soll er sehr häufig geschrieen haben. Kein Wunder, gell?
    Wenn er aufgeregt ist - z. B. wenn er mal wieder Fliegen will - dann schreit er auch. Aber etwas anders. (Leider kann ich das hier nicht vormachen. ;) ) Allerdings wollte er jetzt schon lange nicht mehr so sehr fliegen, dass er geschrieen hat oder gar kurz vor dem Abheben war. (2-3 mal ist er schon gestartet gewesen. Leider ohne Erfolg, versteht sich. Zum Glück hat er sich nie was getan.)

    @Joe:
    Danke für die guten Wünsche. Ich bin zuversichtlich, da er sich in letzter Zeit auch wieder intensiver um seine Flügel kümmert.

    @Anny:
    Bin gespannt auf weitere Fotos!

    Bis demnächst! Thomas
    :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Thomas59

    Thomas59 Guest

    Pauls Zeit vor Annabel (2)

    In der Zeit bis Annabel zu uns kam hatte Paul schon deutlich weniger gerupft. Es wuchsen Flaum-Federn, die wir an diesen Stellen noch nie bei ihm gesehen hatten. Leider hatte es noch nicht ganz aufgehört und sie wurden manchmal wieder rausgerupft. Aber sowas braucht sicherlich auch seine Zeit, bis es ganz weg ist. Bei ihm war es sicherlich zum großen Teil psychologisch bedingt, das Rupfen.
    Aber sonst ging es ihm schon ganz gut. Er fütterte öfters sein Spiegelbild, das er in einer Querstange (messingfarben) erkennen konnte. Dazu machte er dann so ein Tuuuut-Tuuuut-Geräusch kombiniert mit einem kleinen Sprung zur Seite und anschließendem 2maligen Anstubbsen seines Spiegelbildes. Ich weiß bis heute noch nicht, ob das alle Edlen so machen oder nur unser. Ich glaube, so springen gehört auch zum Balzverhalten, oder?
    Er sollte nun nicht mehr lange auf eine Gesellin warten müssen.
    :0- Thomas
     

    Anhänge:

  22. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Re: Pauls Zeit vor Annabel (2)

    Tja, das macht unser Gerry leider auch, obwohl er ein so schönes Weib vor der Nase sitzen hat 0l . Auch die glänzenden Aussenseite der Futternäpfe sind vor seinem hochgewürgten Brei nicht sicher 8( , hoffe immer noch, dass die zwei sich mal "richtig" verhalten.
     
Thema:

Pauls neues Leben mit Annabel

Die Seite wird geladen...

Pauls neues Leben mit Annabel - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...