PBFD oder französische Mauser oder was anderes?

Diskutiere PBFD oder französische Mauser oder was anderes? im Für Vögel mit Krankheiten wie PBFD und Polyoma Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo, als ich meinen Welli im Alter von ein paar Wochen bekommen habe, war alles normal. Im Alter von ca. 2 Monaten hat er sämtliche Schwung-...

  1. Osterhase

    Osterhase Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    als ich meinen Welli im Alter von ein paar Wochen bekommen habe, war alles normal. Im Alter von ca. 2 Monaten hat er sämtliche Schwung- und Schwanzfedern verloren. Nun ist er fast 4 Jahre alt und an den fehlenden Schwung- und Schwanzfedern hat sich nichts geändert, aber das übrige Gefieder ist in Ordnung. Die restlichen Wellensittich haben normales Gefieder. Vor 2 Jahren kamen 2 nestjunge Wellis dazu (wußte damals noch nichts von PDFD u.s.w., darum habe ich die einfach dazu gesetzt), auch die beiden haben normales Gefieder. Sämtlichen Wellensittichen geht es gut (bis auf die Flugunfähigkeit).


    Frage:
    Spricht das eher für PBFD oder für die französische Mauser oder für was ganz anderes?


    Ich würde jetzt gerne einen anderen Welli, dem auch die Schwung- und Schwanzfedern fehlen, dazu nehmen. Nun sollte ich die beiden erstmal auf PBFD testen lassen, oder? Wie macht man das? Einfach eine Feder beim Tierarzt abgeben? Oder muß der Vogel zum Tierarzt?

    Gibt es eigentlich noch andere Gründe für so eine Gefiederstörung? Oder ist das schon sicher, daß er PBFD oder französische Mauser hat? Aber französische Mauser ist doch nicht ansteckend, oder? Oder doch?

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Osterhase,

    sowohl PBFD (Circo-Virus) als auch franz. Mauser (Polyoma-Virus) sind Viruserkrankungen, die das Immunsystem schwächen und meines Wissens sind beide Krankheiten ansteckend. Das ist auch der Grund, weshalb viele Halter von PBFD-Wellis lieber keine mit Polyoma-Wellis aufnehmen, es reicht meist eine Immunsystemschwächende Krankheit im Bestand zu haben und die Tiere nicht durch einen zweiten Virus noch mehr zu schwächen. Und ja, es gibt sogar Wellis die PBFD und Polyoma haben.

    Testen lassen kannst Du Deine Pieper indem Du frisch gezupfte Federn an ein DNA-Institut z.B. Tauros Diagnostik oder Geschlechtsbestimmung schickst und die entsprechenden Tests veranlasst (ich würde auf PBFD und Polyoma testen lassen). Die Preise von diesen beiden Instituten waren zumindest vor nem halben Jahr (als ich zuletzt auf deren Seiten nachgeschaut habe) sehr ähnlich.

    Die beiden Krankheiten optisch zu unterscheiden ist nicht möglich!
    Definitiv kann die beiden Krankheiten kann nur ein entsprechender DNA-Test unterscheiden und der Test muß an frisch gezupften Feder(n) stattfinden.
    Ausgefallene Federn - auch wenn's dem Pieper und uns Haltern weit weniger weh tut - haben leider nicht ausreichend testbares DNA-Material mehr, weshalb es frisch ausgezupfte Federn sein müssen, die eingesendet werden.
     
  4. Osterhase

    Osterhase Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    .

    Hallo, danke für die Antwort.

    Kann man denn vielleicht an der Feder erkennen, was es sein könnte?

    Hier ein Bild:
    Die gelbe ist von einem anderen Welli.
    Alle anderen sind von dem Flugunfähigen. Die haben immer so einen Knubbel.
     

    Anhänge:

  5. #4 Alfred Klein, 18. September 2009
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Was das ist wird man an den Federn selbst nicht erkennen können.
    Jedoch daß da was ganz gewaltig nicht stimmt ist deutlich zu sehen. Den Federn des kranken Wellis fehlt ganz eindeutig der Federkiel. Dieser ist bei der gelben Feder deutlich länger während er bei der Feder des kranken Vogels so gut wie nicht vorhanden ist.
    Es wird Dir wohl nichts anderes übrig bleiben als wirklich ein Labor zu beauftragen.
     
  6. Osterhase

    Osterhase Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    .


    Also zum Tierarzt gehen, oder muß man da selber ein Labor beauftragen?

    Kann man die Feder selber zupfen? Oder kann man da auch was falsch machen?


    Vor 2 Jahren habe ich ja 7 Wochen alte Wellis dazugesetzt. Wenn es PBFD wäre, dann hätten die sich doch angesteckt, oder?
     
  7. #6 Alfred Klein, 18. September 2009
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Das kannst Du machen wie Du möchtest. Ein Labor welches so was macht ist z.B. Tauros Diagostics.
    Die kannst Du selber zupfen, Du mußt nur streng darauf achten den Kiel nicht zu berühren und die Feder in einen einwandfrei sauberen, am besten nagelneuen Beutel zu tun.
    Ja, durchaus.
    Aber auch bei infizierten Vögeln muß die Krankheit nicht unbedingt zum Ausbruch kommen. Das gab´s schon öfter daß Vögel zwar infiziert aber ansonsten absolut symptomfrei waren. Also auf den äußeren Anschein kannst Du Dich gar nicht verlassen.
     
  8. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Osterhase,

    wenn Du lieber zum Tierarzt gehst, weil Du Dich unsicher beim Zupfen der Feder fühlst, ist das kein Problem, nur lass Dir lieber gleich die Preise vom Labor nennen oder bitte den TA ein vor Dir ausgesuchtes Labor zu verwenden.
    Denn was ich erlebt habe, möchte ich keinem anderen wünschen! Die von mir oben genannten Labore haben jeweils Preise um 30 TEuronen für den Kombi-Test Polyoma & Circo und diese Preise waren mir auch bekannt, als ich einen flugunfähigen verstorbenen Welli habe obduzieren lassen. Ich wollte eben wissen, ob ich PBFD oder franz. Mauser im Schwarm habe oder nicht. Allerdings muß ich zugeben, bin ich fast vom Hocker gefallen, als ich die Rechnung für den Polyoma-Ciros-Virus-Kombi-Test erhielt, denn die lag knapp über 80 TEuronen. Das obduzierende Institut hatte den Welli, weil sie den Test nicht selbst durchführen konnten an ein anderes Labor weitergegeben und selbiges Labor war im Vergleich zu den Beiden von mir genannten nun mal mehr als doppelt so teuer.
    Also lieber vorm Test nachfragen, was es denn beim Labor vom TA kostet und wenn's deutlich überteuert ist, lieber in ein Labor Deiner Wahl einschicken.
    Man soll sich seine Tierchen zwar was kosten lassen, aber ich bin nicht dafür, dass man dies tut, indem man völlig überteuerte Laborkosten zahlt. ;)

    Ach und ja, auch ich gehe davon aus, dass wenn ein Welli im Schwarm PBFD hat, dass dann alle Wellis die schon ein Weilchen länger im Schwarm sind diesen Virus in sich tragen und den Virus auch ausscheiden, aber nicht unbedingt irgend ein optisches Symptom aufweisen müssen.
    Ich gehe bei meinem Schwarm z.B. davon aus, dass es ein PBFD-Schwarm ist, da mein Asterix (der PBFD positiv obduziert wurde) über ein Jahr im Schwarm gelebt hatte und somit eben die Viren auch über ein Jahr im Schwarm verteilt wurden.
    Aber rein optisch hatte seither nur ein einziger Welli Symptome, die auf PBFD schließen ließen und dass auch erst etwa zwei Jahre nachdem mein Asterix verstorben war. Der mittlerweile verstorbene Welliherr hatte irgendwann am Oberschnabel das Symptom, dass immer wieder kleine Splitterchen von abbrachen. Es hat ihn zwar nicht wirklich behindert - es sah nur nicht so doll aus - und er hat auch noch selbständig gefressen und seine Partnerin gefüttert und flugfähig war er auch noch, aber aufgrund dessen, dass PBFD sowohl auf Feder- als auch auf Schnabelwachstum Auswirkungen hat und ich über ein Jahr einen PBFD-Welli im Schwarm hatte, muss dies ein Zeichen vom PBFD gewesen sein.
     
  9. Osterhase

    Osterhase Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    .

    Hi Saskia,

    wie sahen die ausgefallenen Federn deines PBFD-Wellis denn aus?
    Sahen die auch so komisch am Ende aus?

    Und wie sieht das bei französischer Mauser aus? Kann das jemand beschreiben?

    Danke
     
  10. Osterhase

    Osterhase Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    .


    Ich würde es ja lieber selber machen. Also nicht hauptsächlich wegen den Kosten, sondern um meinem Welli den Stress zu ersparen.

    Wie macht man das am besten?
    Vogel festhalten, und dann in einem Ruck? Oder lieber langsam?

    Und welche Feder nimmt man?
    Er hat keine einzige Schwanz- und Schwungfeder mehr.
    Gehen auch die etwas kürzeren am Flügel?

    Danke
     
  11. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Osterhase,

    ja, kürzere Federn gehen auch, sie müssen nur frisch sein.

    Die Federn von meinem Asterix sahen schon etwas anders aus als die von der restlichen Bande, aber wie schon einmal geschrieben, da kann man nicht von der Optik her unterscheiden, ob es durch PBFD oder die franz. Mauser verursacht wurde, da die Symptome identisch sein können, die Ursache aber durch die unterschiedlichen Viren (Polyoma oder Circo) eben unterschiedlich ist.

    Schau mal hier, da gibt's einige Infos zu Gefiederstörungen.

    Wie man am Besten eine Feder zieht kann ich Dir leider nicht sagen, denn ich hab bisher nur einem Welli ne Feder ziehen müssen, weil die abgebrochen war und geblutet hatte. Diese Feder habe ich allerdings langsam herausgezogen, weil ich Angst davor hatte, dass sie abbrechen könnte, wenn ich zu schnell ziehe.
     
  12. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich würde sagen das dir ein Test absolut nichts nutzen wird.

    Du hast entweder PBFD oder Polyoma im Bestand, das sieht man
    an den Federn.
    Wenn der Test positiv ist weist du das du die Viren hast, das siehst du
    aber auch an den Federn.
    Wenn der Test negativ ist heisst das nur das zu diesem Zeitpunkt
    kein Virus gefunden werden konnte.

    Also wozu dieser Test wenn du eh schon einen erkrankten Welli hast???
     
  13. Osterhase

    Osterhase Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    .

    Ich würde schon gerne wissen, ob es PBFD oder französische Mauser ist.
    Z.B. für evtl. nachfolgende Wellis.
    Die im Labor haben gesagt, daß das eher nach französischer Mauser klingt, Feder wird nun untersucht.
     
  14. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    verstehe ich, aber auch bei einem negativen Test kannst du nicht sicher sein.
    Es ist doch offensichtlich das dein Welli was hat, entweder das eine oder das andere, oder beides. Erwachsene Wellis erkranken so gut wie gar nicht mehr daran, nur für Jungvögel ist es schlimm. Und auch nur dann wenn das Immunsystem geschwächt ist.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Osterhase

    Osterhase Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0

    Trotzdem nehme ich mal an, daß es nicht PBFD ist, nachdem was ich so alles jetzt im Internet gelesen habe. Dem Welli fehlen seit fast 4 Jahren die langen Federn, aber das restliche Gefieder hat sich in den 4 Jahren nicht verschlechtert. Es ist ja immer wieder zu lesen, daß wenn die Krankheit sichtbar ausbricht, daß sich das Gefieder dann von Mauser zu Mauser verschlechtert. Auch der Schnabel und die Krallen von meinem Welli sind in Ordnung. Außerdem ist überall zu lesen, daß Jungvögel das fast nie überleben. Als meinem Welli die Federn ausgefallen sind, war er ca. 11 Wochen alt, also noch sehr jung, aber ihm ging es immer gut. Und im Alter von 11 Wochen war ich beim Tierarzt (vogelkundig). Er hat sich diese Flaumfedern angesehen und daran rumgepustet (bei PBFD ist auch immer wieder was von "Vogel staubt" zu lesen). Ich wußte damals noch ncihts von PBFD, aber wenn er das vermutet hätte, hätte er mir das sicher gesagt.


    Gibt es auch sowas wie eine psychische Mauser oder sowas?
    Als er 8 Wochen alt war, hatte er eine Bruchlandung und dabei hat er sich den Flügel gebrochen. Er war ein paar Tage beim Tierarzt. Das wurde immer mit einem Klebeband um den gesamten Vogel verbunden. Als er wieder bei mir zuHause war, sah der Vogel durch dieses Klebeband wie ein gerupftes Huhn aus und die Federn auf dem gebrochenen Flügel fehlten teilweise. Die wuchsen zwar wieder, fielen aber kurze Zeit später wieder aus. Kurz danach sind auch alle Federn vom anderen Flügel ausgefallen. Danach fielen die Schwanzfedern aus.

    Es gibt doch eine Schockmauser, oder? Kann es sowas vielleicht sein?

    Falls er wirklich PBFD hat, dann kann es nur beim Tierarzt passiert sein.
     
  17. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich hatte mal einen Welli mit Schockmauser.
    Eine etwa zwei Jahre alte Henne verlor innerhalb eines Tages alle Schwung und Schwanzedern. Ich setzte sie einzeln, und nach einer gewissen Zeit waren alle Federn wieder da.

    ich nehme auch an das dein Welli Polyoma hat.
     
Thema: PBFD oder französische Mauser oder was anderes?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. circovirus graupapageien

    ,
  2. polyomavirus wellensittich jungen

    ,
  3. französische mauser wellensittich

    ,
  4. kranke federn beim welli,
  5. knubbelbildung bei der mauser,
  6. unterschied zwischen französische mauser und PBFD ,
  7. Französische Mauser im Labor nachweisbar?,
  8. französische mauser beim welli,
  9. französische mauser kanarienvogel,
  10. unterschied pbfd französische mauser,
  11. in sich verdrehte federn,
  12. test wellensittich polyoma kosten,
  13. französische mauser federn,
  14. französische mauser,
  15. pbfd und französische Mauser
Die Seite wird geladen...

PBFD oder französische Mauser oder was anderes? - Ähnliche Themen

  1. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  4. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...
  5. Unser Zugang Pitti

    Unser Zugang Pitti: Hallo in der Runde, wir haben vor 2 Wochen einen Grauen aus seiner bisherigen Heimat geholt. Er lebte dort in einen Montana Travel Cage in einer...