PBFD WELLIS krank Frage dazu

Diskutiere PBFD WELLIS krank Frage dazu im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Es ist bei zwei meiner Wellis festgestellt worden das sie PBFD haben:nene:. Jetzt ist mein Problem ich habe noch weitere Vögel einmal 8...

  1. #1 angela-florence, 7. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2008
    angela-florence

    angela-florence Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    83139 Söchtenau
    Hallo!
    Es ist bei zwei meiner Wellis festgestellt worden das sie PBFD haben:nene:.
    Jetzt ist mein Problem ich habe noch weitere Vögel einmal 8 Kanarien und 4 Wellensittich.
    Ich habe die Erkrankten Vögel jetzt bei einer Freundin untergebracht heul heul. :traurig::traurig:
    Wie hoch ist die warscheinlichkeit das der Rest meiner Vögel sich auch angesteckt hat?
    Ich würde je gerne alle Testen lassen aber das Kostet halt extrem viel. war ja für 2 schon 100 euro.
    Bitte um viele Tipps Danke im Voraus angi:zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,

    DU arme, das ist ja erstmal ein Schreck!
    Man kann darüber schlecht spekulieren, ob die anderen auch angesteckt sind. Das hängt mit so vielen Dingen zusammen. Einmal wie alt die anderen Vögel sind, wie intesiv der Kontakt war. Wie gut die Abwehrlage der KOntakt tiere ist.

    Lieber Gruß Luyz
     
  4. #3 Saskia137, 9. Juni 2008
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo angela-florence,

    PsittacineBreakFeatherDisease ist, wie der Name schon sagt, eine Papageienspezifische Feder und Hornkrankheit, d.h. wg. Deiner Kanarien brauchst Du Dir schon mal keine Sorgen machen.
    Bzgl. Deiner anderen 2 Wellis allerdings schon.

    Darf ich neugierig fragen, wie bei Deinen Piepern PBFD festgestellt wurde? DNA-Analyse aus ner Feder? Blutanalyse oder reine in Augenscheinnahme durch den TA?
    Ich frage, weil ich alles schon gehört ahbe und nur Feder-/Blutanalyse wirklich definitiv ist, anhand einer in Augenscheinnahme kann man nur eine Gefiederstörung, nicht aber ob PBFD oder Polyoma erkennen, da die Symptome beider Viren nahezu identisch sind.

    Ach und eine neugierige Frage habe ich auch noch. Hier hast Du geschrieben, dass bei zwei Deiner Wellis PBFD ausgebrochen ist, wie äußert sich das bei Deinen Piepern bisher? Oder meinst Du in dem Thread dort nur, dass es festgestellt wurde?

    "Günstige" PBFD-Bestimmungen kann man bei div. Labors, z.B. hier oder hier machen lassen.

    Ich selbst habe einen PBFD-Welli-Schwarm, wobei PBFD so hochansteckend sein soll, dass ich nur einen Welli, bei dem die Krankheit offensichtlich war nach seinem Tod auf Polyoma- und PBFD habe testen lassen. Danach war für mich klar, dass ich Glück im Unglück hatte, denn meine Kanaris waren diesbezüglich keiner Gefahr ausgesetzt, was bei Polyoma anders gewesen wäre, da Polyoma (franz. Mauser) zwar die gleichen Symptome aber eine andere Übertragbarkeit unter den Vogelarten hat, d.h. da wären auch meine Kanaris in Gefahr gewesen.

    Tja und die Wellis, da sehe ich nicht ein, dass ich auf eine Krankheit mit hoher false-negative-Quote bei den Ergebnissen noch testen lassen sollte. Es ist nun mal leider so, dass die negativen Testergebnisse bei PBFD noch lange nicht sagen, dass der Vogel definitiv kein PBFD hat, sondern dass es nur eine Tendenz ist und sie mit 1-2 weiteren Tests jeweils im Abstand von 1-3 Monaten bestätigt werden sollte. Einzig der positive Test ist bei PBFD zu 100% korrekt.
    Wenn Du mehr über PBFD wissen möchstest, lies Dir mal diesen Thread über nen Bericht in den AZ Nachrichten durch. Interessant finde ich da v.a. Posting #35, in dem es über die unterschiedlichen Ergebnisse von unterschiedlichen Labors geht.

    Zu meinem Bestand kann ich nur sagen, mein (nach seinem Tode) getesteter PBFD-Welli war etwa ein Jahr mit den anderen Wellis zusammen, von daher gehe ich ungetestet, aber auf Grund der sehr hohen Ansteckungsgefahr, davon aus, dass alle PBFD haben. Ausgebrochen ist es seit dem mein definitiv positiver Welli Asterix vor über einem Jahr starb, bei keinem meiner Wellis.
    Die heutigen Wellis scheinen PBFD viel besser wegstecken zu können, als das noch vor einigen Jahren der Fall war.
    Zusätzlich zu meinen Wellis halte ich übrigens Kanarienvögel und jap. Legewachteln und habe weder bei den Kanaris noch bei den Wachteln bedenken wegen einer Übertragung des PBFD der Wellis, da beide Arten nicht zu den Psittacinen gehören.
     
  5. #4 angela-florence, 9. Juni 2008
    angela-florence

    angela-florence Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    83139 Söchtenau
    Danke für die Antworten

    Hallo erst mal danke für die Antworten und die Anteilnahme:).
    Das ist schon mal eine Erleichterung das es für meine Kanarien nicht ansteckend ist. Bist du dir da ganz sicher den der TA meinte es ist für alle Vögel ansteckend?
    Drauf gekommen bin ich mit PBFD weil meine Welli Henne nicht aufhören wollte mit der Jungmauser sie hat immer mehr kahle Flecken bekommen. Und dann habe ich mich, Weil es ihr sonst wirklich gut geht, erst mal im Internet schlau gemacht und da bekommt man ja so einiges zu lesen was einem Angst macht. Außerdem hat meine Henne gelockte Federn bekommen.Darauf hin bin ich gleich zum TA und der hat auf meine Anfrage hin auch gleich den Verdacht auf PBFD geäußert. Da dann auch noch einer meiner Hänne komisches gefieder bekam. Bei ihm sind die Federkiehle nicht aufgebrochen. Habe ich meine beiden Verdächtigen geschnappt und sie mit der Federkiehl Untersuchung untersuchen lassen.Ich bekomme in 10 Tagen die Ergebnisse.
    Meine Wellis waren jetzt ingesamt 5 Monate zusammen. Ich hoffe halt inständig das es die anderen nicht haben weil ich gerne noch zwei Wellis aufnehmen möchte.
    Meine Zwei Welli sind jetzt erstmal in Karantäne bis das Ergebniss da ist. Ich wollte jetzt erst mal die Inkubationszeit von durchschnittlich einem 1/2 Jahr abwarten und dann noch mal einen von den gesunden Wellis Testen lassen. Ich will halt auch keinen Gesunden Welli infiezieren. Aber ich hätte schon gerne einen kleinen Schwarm.
    Jetzt habe ich noch eine paar gegen Fragen:
    Hälst du alle Vögel zusammen?
    Wenn ja geht das gut?
    Wie lange?
    Lieben Gruß die Angi:freude:
     
  6. #5 Saskia137, 10. Juni 2008
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Angi,

    bzgl. PBFD hatte ich mal eine Studie gelesen, in der es darum ging, ob andere Vogelarten, hier im speziellen Rabenvögel auch PBFD bekommen können und in der Studie hieß es, dass PBFD nur bei Psittacidien auftreten kann und seit ich diese Studie gelesen habe, hab ich wg. meiner anderen Pieper eben keine Bedenken mehr.
    Was ich schade finde, ist, dass PBFD wohl noch immer eine relativ unerforschte Krankheit zu sein scheint (man kommt kaum an wirklich stichhaltige Informationen ran, eher an Spekulationen). Z.B. welche Umwelteinflüsse können die Viren außerhalb eines Wirtes (schneller) abtöten, ...

    Zur Frage ob ich alle zusammen halte?
    Nein und das aus mehreren Gründen:
    Als ich bei den Wellis noch so im Bereich um 10-15 Wellis war, hatte ich nur zwei Kanaris, einen Zugeflogenen, den niemand gesucht hatte und seine zu seiner Gesellschaft gekaufte Freundin. Damals hatte ich es tatsächlich gewagt, die Kanaris mit den Wellis zusammen zu halten, da beim ersten gemeinsamen Freiflug der Kanari selbständig bei den Wellis einzog und aus der Wellivoli nicht mehr raus wollte. Leider hat dann aber nachdem es eine ganze Weile gut ging, ein Welli den einen Kanari am Bein verletzt und ab dann wurden die Wellis und die Kanaris getrennt gehalten.
    Nach und nach wurde sowohl bei den Wellis, als auch bei den Kanaris noch ein wenig aufgestockt, so dass alle Pieper im Wohnzimmer für uns dann doch etwas heftig geworden wäre und so haben wir die Kanaris kurz nach dem Vorfall dann in den unbeheizten Wintergarten ausquartiert, während die Wellis im Wohnzimmer blieben. Man kann auch sehr schön den unterschiedlichen Rhythmus von den Wellis und Kanaris beobachten, während die Kanaris draussen im Wintergarten schon bei gerade anbrechender Dämmerung die Köpfchen ins Gefieder stecken und zu schlafen beginnen, drehen die Wellis nochmal richtig auf, auch wenn das Licht im Wohnzimmer ausgemacht und die Wellis mit nem Vorhang abgedunkelt werden und sobald ein Lichtschein auf die Wellivoli trifft, werden die Wellis wieder munter, während die Kanaris auch bei eingeschaltetem Licht ihren Rhythmus beibehalten.

    Um ehrlich zu sein, nehme ich an, dass alle vier Wellis von Dir - sofern es PBFD ist - es haben werden. Aus dem einfachen Grund, weil es hochansteckend über Gefiederstaub, Kot und Kropfinhalt (also beim gegenseitigen Füttern) sein soll und ich nur die Info einer Inkubationszeit von 2 Monaten habe.
    Solange aber noch das Ergebnis aussteht, könnte es auch noch Polyoma sein und dann wären definitiv auch die Kanaris nicht sicher.

    Hast Du eigentlich schon die Behausung Deiner Wellis desinfiziert?
    Und wenn ja, mit was?
    Ich frage aus einem ganz einfachen Grund. Die meisten handelsüblichen Desinfektionsmittel können dem Circovirus (für PBFD verantwortlich) nichts anhaben und der Circovirus kann wohl auch ohne Wirt bis zu 3 Jahre aktiv bleiben.
    Ich selbst nutze zum Desinfizieren F10. Ich hatte wg. nem entsprechendem Desinfektionsmittel sowohl im Zoofachhandel nachgefragt, zwei Zoofachgeschäfte hatten keins vorrätig, das gegen Ciroviren arbeitet, ein Zoofachgeschäft davon nutzt aber immerhin selbst zur Volierenreinigung ein Mittel, das gegen Circoviren ankommt (verkaufen es aber nicht) und bei Sagrotan hatte ich per Mail nachgefragt, ob sie ein Desinfektionsmittel haben, dass gegen den Circovirus hilft und sie haben mit "nein, haben sie nicht" geantwortet.
     
  7. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angi!

    Du kommst, glaub ich, wenn ich Dich jetzt nicht verwechsle, auch aus dem rosenheimer Raum, oder?

    Ich wollte Dir nur kurz mitteilen, dass die Tierärzte hier sehr unterschiedlich kompetent sind, was Vögel angeht und es eigentlich nur zwei Tierärzte gibt, denen ich je wieder einen Vogel anvertrauen würde. Bei mir wurden mal Megabakterien festgestellt. Sie wollte die Vögel sofort töten! Fröhliche lebhafte Vögel wollte sie umbringen! Ich ging zu zwei weiteren Tierärzten. Alles Schmarrn, die Vögel sind völlig gesund und haben wunderschönen Nachwuchs problemlos aufgezogen.

    Wenn Du möchtest kannst Du mir per PN Deinen Tierarzt mal nennen.

    Ansonsten drück ich Dir die Daumen mit den Vögelchen!

    Grüße,
    Sigrid
     
  8. #7 angela-florence, 13. Juni 2008
    angela-florence

    angela-florence Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    83139 Söchtenau
    Hallo!
    Jetzt ist es raus meine beiden haben PBFD.
    Scheiße!!!!!!!!!!!!
    Jetzt weiß ich nicht so ganz ob ich sie zurück holen soll oder versuche sie weg zu geben.
    Ich weiß halt nicht ob ich die anderen Gefährden soll oder nicht. 4x3 Test ist halt sau Teuer.
    LG die Angi
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Angi,

    die beiden waren doch schon mit deinen anderen Wellis zusammen...
    Dann musst du davon ausgehen, dass sie alle infiziert sind!
    Aber die Krankheit muss bei den anderen nicht ausbrechen. Vielfach verläuft PBFD heutzutage schon nahezu unbemerkbar, gerade wenn die Infektion erst beim erwachsenen Vogel erfolgte.
    Meine zeigen heute, 3 Jahre nachdem PBFD bei einem Vogel festgestellt wurde, keine oder leichte Gefiederschäden. Sie sind jetzt 5-6 Jahre alt.

    Man darf nur keine Vögel in PBFD-freie Bestände abgeben, sollte keine dazu holen, kann keine Urlaubsbetreuung machen, usw. und natürlich nicht mit ihnen züchten, um die Krankheit nicht noch weiter zu verbreiten. Man sollte das Immunsystem unterstützen und Stress vermeiden, dann können die Vögel ein ganz normales Leben führen.
     
  10. #9 Saskia137, 13. Juni 2008
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Angi,

    ich sehe es wie Raven, denn auch ich sehe 5 Monate zusammenleben, als mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit sowieso schon infiziert an, also hol Dir Deine beiden Racker zurück und biete ihnen ein schönes Leben.

    Ich weiß, es ist ziemlich schwer, dieses Testergebnis zu akzeptieren, aber nun ist es da und nun mußt Du sehen, wie Du damit umgehst.
    Aber wie Raven schon sagte, muß es ja nicht bei jedem Vogel ausbrechen.
    Ich hab wie gesagt 20 Wellis und derzeit zeigt kein einziger richtige Gefiederschäden. Ab und an fehlt mal ne lange Schwanzfeder oder sie ist geknickt, aber das ist denke ich bei 20 Rabauken keine Seltenheit, v.a. wenn man noch so ne spezielle Maus dabei hat, die die Anderen am Allerliebsten in dieSchwanzfedern beisst und dann daran zieht, bis diese quieken. Ganz gut sehen, dass meine trotz PBFD ein ordentliches Gefieder haben, war als ich sie wg. Grabmilben behandeln mußte. Unsere TÄ meinte, anstelle vom Genick kann man für die Spot-On-Methode auch die "Achselhöhle" verwenden, da man dabei den Vogel einerseits besser halten kann und andererseits dort weniger befiedert sei - Pustekuchen, wir hatten uns da manchmal durch ganz schön dichtes Gefieder durchpusten müssen, bevor wir die Arznei auf die Haut bekamen.

    Ich würde an Deiner Stelle eher schauen, da Du ja auch schon geäußert hast, dass Du möglicherweise nen kleinen Welli-Schwarm haben möchtest, ob Du nicht noch anderen PBFD-Wellis ein schönes Zuhause bieten kannst, denn gerade die PBFD-Wellis haben es meistens ziemlich schwer, vermittelt zu werden.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 angela-florence, 13. Juni 2008
    angela-florence

    angela-florence Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    83139 Söchtenau
    Hallo! Ich fahre jetzt erst mal 14 tage in Urlaub und so lange lasse ich meine Racker noch bei meiner Freundin. Da es meiner Henne nicht so gut geht hat sie es dort besser als bei meiner Urlaubsbetreuung die nur zum Füttern und Wässern kommt und kurz nachschaut obs den Racker gut geht. Ich denke die beiden brauche intensivere betreung als meine 4 fiten. Sag mal wisst ihr wo man mal schauen kann wegen PBFD Wellis. Ich wollt eigentlich unbeding noch einen Grauen Welli war immer ein kleiner Traum. Hatte auch schon einen im Viesir aber jetzt haben sich die gegebenheiten geändert. Aber ich würde trotzdem gerne nochen einen dazu nehmen vorallem weil ich nicht weiß ob meine Henne noch all zu lange lebt es geht bei ihr immer so auf und nieder. und 5 Wellis ist doch wieder einer zu Wenig. Dank im Vorraus und bis in 14 tagen. Schaue aber morgen bevor ich fahre noch mal rein LG die Angi
     
  13. #11 Fantasygirl, 14. Juni 2008
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Auch PBFD-Wellis suchen häufig ein neues Zuhause, weil die Halter sie aus diversen Gründen abgeben müssen.
    Setz am besten in einige Foren ein Gesuch, dass du einen oder halt zwei PBFD-Wellis aufnehmen willst, dann wirst du sicherlich auch fündig.

    Ich frage nur noch interesse halber: Wurde denn auch auf Polyoma getestet, also der Kombi-Test gemacht. Ich habe eine Freundin, die beide Krankheiten im Schwarm hat, auch das kann leider vorkommen. Allerdings muss man dazu sagen, dass nur bei einer Henne von 8 (bis letztes Jahr waren es noch 10) Wellis sichtbar erkrankt ist. Alle anderen sehen augenscheinlich topfit aus.
     
Thema:

PBFD WELLIS krank Frage dazu