PDD bei meinem Graupapagei?????

Diskutiere PDD bei meinem Graupapagei????? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Halo Papagui, ob unrealistisch, oder nicht. Warum habe ich das gleiche Gefühl? Ich schlage mich seit Januar täglich mit meinen Zweifeln. Sage...

  1. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Halo Papagui,
    ob unrealistisch, oder nicht. Warum habe ich das gleiche Gefühl? Ich schlage mich seit Januar täglich mit meinen Zweifeln. Sage mir dann wieder, dass es doch eigentlich egal ist, was das arme Tier hatte. Es ist zu spät. Aber dennoch. Ich finde mich in deiner Antwort irgendwie bestätigt. Es ist sehr mysteriös. Aber es ist gut, jetzt weit weg zu sein. Auch wenn wir jetzt gerade in den letzten Tage ab und zu mal Regen hatten, so tut uns allen die Sonne und
    die Wärme gut. Unser Koko liebt es in der AV in der Sonne zu sitzen. Er ist ganz gut drauf und das macht mich sehr zuversichtlich.
    Saludos de Espania
    Solveig:trost:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Susisa

    Susisa Guest

    Hallo Solveig,

    wie nett, dass du mir aus dem Urlaub schreibst :-),

    mein Tierarzt hat gemeint, die ansteckungsgefahr ist gar nicht so groß??
    Also ich wunder mich aber wirklich wie wenig man über diese Krankheit weiß, das muss sich doch herausfinden lassen wie es sich überträgt oder wenigstens woher es kommt oder irgendwas... sehr merkwürdig...

    Du hast geschrieben du kochst deine Körner? soll ich das auch machen? Wofür ist das denn gut? Momentan mag er kaum mehr körner lieber Obst, vielleicht ist es ihm leichter zu verdauen oder so ich weiß ja nicht ich stell ihm einfach beides hin. Diese Pellets sind für meinen auch ein Graus :-) das muss man anscheinend wirklich von vornherein machen...

    AN ALLE MEINE FREUNDLICHEN RATGEBER:

    ICH HAB JETZT ÜBRIGENS DIE BLUTERGEBNISSE BEKOMMEN!!!

    die erste überraschung er ist tatsächlich ein er wo ich wetten hätte können das es eine sie ist... naja egal,

    das wichtigere, der Tierarzt hat gemeint er schließt pdd jetzt erst mal aus weil er einen Kalziummangel und schlechte Leberwerte (????!!!) gefunden hat, ist er sich fast sicher dass die Symptome daher kommen würden und ich ihn jetzt erst mal weiter verstärkt mit Kalzium versorgen soll und in 2 Wochen noch mal zur Röntgenkontrolle vorbei schauen sollte.


    Danke noch mal für eure Hilfe, wenn ich von der Röntgenkontrolle komm meld ich mich wieder

    Liebe grüße
     
  4. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das ist ja eigentlich wunderbar.
    Denn da kann man wenigstens was gegen machen ;O))
    alles alles Gute Luzy
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    super

    da freue ich mich auch fur dich Susisa,
    ja, jetzt kann man ja etwas machen:bier:
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    geniesse das alles schon und denk nicht an die zukunft..man sagt so schon das wenn wir nur in einer fraktion der sekunde der gegenwart leben wurden, hatten wir keine probleme:zwinker:
     
  7. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Hallo liebe Susia,
    es ist schön, dass du wieder guter Hoffnung bist, nach den Aussagen deines TA. Aber ich muss nach meinen Erfahrungen mit TA und meinen Infos bzw.Nichtinfos über PDD sagen, dass ich dem nicht traue. Bei meinem Grauen wurde ja beim Röntgen auch der
    erweiterte Drüsenmagen festgestellt. Naja, was will man machen, wenn man eigentlich nichts genaues weiss. Seine Organe sind zum Glück alle in Ordnung. Dass ich was ändern muss war klar. Die Pellets sortiert er sehr gründlich aus, zumindest die grauen. Die bunten frisst er teilweise, aber die kennt er auch schon lange. Den Tipp mit dem Kochen der Körner habe ich hier aus dem Forum. Jemand der sich sehr viel damit auseinandersetzte. Es ist halt so, dass sich die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe beim Kochvorgang verändert, so dass die Körner viel leichter verdaulich sind und Magen und Darm nicht so belasten. Ich keime die Körner so ca. 12 Stunden und so ca. 2x in der Woche köchel ich die Köner ca.15 Minuten. Ich war wirklich erstaunt, dass er das wirklich gerne mag. Aber das Keimen ist vielleicht noch besser, weil das Kochen manche der Inhaltsstoffe zerstört. Aber wenn deiner viel Obst und Gemüse frißt ist das ja sehr zu begrüßen. Nachdem die freilebenden Vögel auch keine Sonnenblumenkerne in ihrem Lebensraum finden und viel mehr Früchte fressen ist das sicherlich sehr gut. Ich glaube, dass unsere Vögel einfach zu viel Körner fressen und ihr Verdauungssystem nicht darauf eingerichtet ist, wird Magen, Darm und Organe zu stark belastet. Ob es jetzt auf die Dauer hilft, zu Keimen und zu Kochen, weiß ich auch nicht, aber es ist sicherlich für sie besser und leichter zu verdauen. Es ist immer ein Problem, die Grauen auf anderes Futter umzustellen. Unser Ara frass wirklich alles, was ich ihr vorsetzte. Völlig unkompliziert. Aber unser Koko würde vermutlich gar nichts fessen, wenn ich im nur Pellets geben würde. Ich hätte nicht die Nerven tagelang die Pellets zu zählen, ob er denn nun ein wenig gefressen hätte. Spätestens am 3.Tage, würde ich umfallen. Die in der Klinik haben leicht reden. Wünsche dir weiterhin mit deinem Schatz viel Glück.
    Probier doch einfach mal das Keimen und das Kochen und schau was er dazu meint. Ach ja, ich weiß auch nicht, ob Koko Er oder Sie ist. War uns auch bisher egal, weil wir ja nicht züchten wollen.
    LG Solveig
    :freude:
     
  8. #27 Dartschaefer, 28. April 2010
    Dartschaefer

    Dartschaefer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    hallo liebe Vogelfreunde , ich bin neu hier und freue mich dieses Forum gefunden zu haben.
    Habe schon einige Tipps gelesen.
    Ich habe mit meinem Graupapagei Coco die gleichen Probleme wie Susisa.
    Sie fällt einfach von der Stange und liegt dann regungslos auf dem Rücken.
    Ich nehme sie dann hoch und setze sie wieder hin , dabei ist sie völlig teilnamslos und ihre Krallen sind stark verkrampft. Dieser Zustand dauert dann so 15 - 30 minuten, dann läuft sie wieder neugierig und lebhaft umher.
    Coco ist 12 Jahre alt und ich habe sie erst seit Dezember hier bei mir. Sie war immer sehr pfeiffreudig und hat auch geplappert. Jetzt dauert es sehr lange bis sie leise wieder etwas von sich gibt. Der kot ist normal und an Futter bekommt sie die Körnermischung die sie schon seit Jahren nimmt plus ab und zu eine Scheibe rohe geschälte Gurke, etwas gekochtes Eiweis ,Apfel.
    Ich hab echt Angst um meine Graue da ich sie auch richtig lieb gewonnen habe.
    Gruß Bernd
     
  9. #28 charly18blue, 28. April 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Bernd,

    herzlich willkommen in den Vogelforen.

    Warst Du mit Coco mal bei einem vogelkundigen Tierarzt? Wenn nicht, solltest Du das als Erstes tun und sie mal komplett durchchecken lassen inkl. Röntgen.

    Der Grund für diese Anfälle kann alles Mögliche sein, so daß man erstmal eine Diagnostik machen lassen sollte. Diese Praxis in Hamburg ist auch auf Vögel spezialisiert.

    Bitte laß uns mal wissen was mit der Kleinen los ist und wie es ihr geht.

    Liebe Grüße Susanne
     
  10. #29 Alfred Klein, 28. April 2010
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Bernd,

    Susanne hat schon recht, da ist fast alles möglich. Angefangen bei Kalziummangel über zu wenig Vitamin E bis hin zu Herz-Kreislaufsachen ist da alles drin.
    Deswegen ist halt auch eine exakte Diagnose beim vogelkundigen Tierarzt so wichtig. Wir können Dir hier übers Web nur sehr wenig helfen, es ist eben nichts so einfaches wie z.B. Milben wo ein Rat leicht zu geben wäre.
    Erzähle dem vogelkundigen Tierarzt das von Coco genau so wie Du es beschrieben hast, auch das mit der Verkrampfung der Füße. Eventuell muß Blut abgenommen werden und Labor gemacht werden aber das ist bestimmt zu beheben.
    Viel Glück dabei.
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo an alle graupibesitzer,
    ein grauer dessen prinizipale futtereinnahme korner, fruchte und gemuse ist, der in einer wohnung lebt, oder auch teilweise in einer voliere draussen, muss kalzium mit vitamin D3 bekommen.Wenn nicht, ist er fruher oder spater in lebensgefahr durch hypokalzemie.
    Bitte, bitte, das ist so einfach ...heutzutage braucht kein grauer mehr von hypokalzemie leiden.
    Kase, mandeln und so anliches futter ist wirklich nicht genug fur graue um auf die dauer eine gute blutkalzemie zu behalten.

    Vogel auf pellets sind viel weniger in gefahr fur eine hypokalzemie.
    Das ist keine reklame fur pellets, es ist einfach so.
     
  12. #31 Dartschaefer, 1. Mai 2010
    Dartschaefer

    Dartschaefer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo an alle ,
    leider hat unsere Coco die Nacht vom 28. 4. zum 29.4. nicht überlebt.
    Um kurz nach Mitternacht hat sie noch leise mit mir geplappert und als ich gegen 04.00 Uhr nach ihr sah , saß sie auf dem Käfigboden und lebte nicht mehr. Ohne sie ist es sehr ruhig jetzt und wir vermissen sie.
    Ich werde aber in diesem Forum bleiben, vielleicht schaffen wir uns ja mal wieder einen Grauen an.

    Gruß Bernd
     
  13. #32 charly18blue, 1. Mai 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Bernd,

    das ist so traurig und es tut mir ganz schrecklich leid, dass es Eure Kleine nicht geschafft hat :trost::trost:. Ich wünsche Euch viel Kraft, ich weiß so ein Verlust hinterläßt eine riesige Lücke.

    Liebe Grüße Susanne
     
  14. #33 Frau Schröder, 2. Juni 2010
    Frau Schröder

    Frau Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84508 Burgkirchen
    Hilflos

    Bei meinem Grauen besteht auch der Verdacht auf PDD und ich bin vollkommen ratlos wie es weitergehen soll. Beim TA wurden allemöglichn Test gemacht-alle samt negativ auch ist auf den Röntgenbildern (selbst mit Kontrastmittel) nichts zuerkennen. Kropfbiobsie, Augen und Kloakenabstrich, -großes Blutbild-nichts ausser fast 500Euro Rechnung! Dabei bin ich mir zu 90% sicher! Er ist 7Monate alt, war seit ich ihn geholt hab sehr ruhig hat sich oft aufgeplustert und fraß ständig, dann der Schock Körner im Kot und appatisches Verhalten (bewegt den Kopf langsam auf und ab) Was allerdings seltsam war er hatte zwischenzeitlich schwerste Atembeschwerden! das schlimme ist das ich eine Woche nach ihm gleich eine Henne dazugeholt habe, unerfahrener Weise verließ ich mich auf die Federtest die bei beiden gemacht wurden und setzte die beiden direkt nebeneinander! Aus der Traum!!! Dabei habe ich soviel investiert um eine halbwegs artgerechte Umgebung zu schaffen-Licht, Feuchtigkeit, Riesenvoliere! Im übrigen habe ich nach diese Körnern im Kot erstmal auf Aufzuchtbrei umgestellt um dann die Harrison Pellets anzubieten und was soll ich sagen die beiden sind mittlerweile sowas von rattenscharf auf diese Dinger und das obwohl ich soviel über Umstellungsprobleme gelesen habe! Sie mögen sie mehr als WEINTRAUBEN Wahnsinn finde ich!! Gott sei dank!!! Also meinem Herrn Schröder(so heißt er) geht es jetzt gut- ich wiege auch ständig nur dieses Kopfbewegen ist echt komisch und zeigt mir das eine ZNS Störung vorliegt. Gibt es dagegen ein Medikament?
    Wenn jemand ausreichende Erfahrungen oder Tipps hat ich bin für alles dankbar!!
     
  15. #34 charly18blue, 3. Juni 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    wurde bei Deinen Vögeln auch ein Test auf PMV (Paramyxoviren) gemacht? Lies doch mal hier die Geschichte unserer Lotte.

    Liebe Grüße Susanne
     
  16. #35 Frau Schröder, 3. Juni 2010
    Frau Schröder

    Frau Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84508 Burgkirchen
    Das kann ich nicht genau sagen, muß ich die TA anrufen aber großes Blutbild wurde gemacht alle Werte sind normal.
     
  17. #36 Frau Schröder, 4. Juni 2010
    Frau Schröder

    Frau Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84508 Burgkirchen
    Also ich hab jetzt mal die komplette Geschichte von Lotte gelesen und ich denke nicht das Schröder das hat. Er erbricht nicht und ist ehr apatisch also irgendwie total teilnahmslos, er frißt sehr oft und viel und bewegt den Kopf immer langsam hoch und runter. Im Gegensatz zu Lola die ehr wie eine Furie ist und mehr Intresse an allem hat und sie spricht schon obwohl sie erst 6 Monate alt ist. Also ich bin echt ratlos aber am meisten beschäftigt mich ob es nicht sinnvoller wäre sie zu trennen weil Lola absolut keine Anzeichen einer Krankheit hat, auf der anderen Seite wenn sie sich noch nicht angesteckt hat wird sie sich vielleicht auch nicht mehr anstecken,wenn es überhaupt was ansteckendes ist. ach ist das alles doof.
     
  18. #37 charly18blue, 4. Juni 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich denke nicht, dass Du sie trennen mußt. Wenn es eine Ansteckung gab, ist das eh schon passiert. Wie vogelkundig ist denn Dein Tierarzt? Und wieviel wiegt Schröder? Lies mal hier zu Borna bzw. PDD.

    Liebe Grüße Susanne
     
  19. #38 Frau Schröder, 4. Juni 2010
    Frau Schröder

    Frau Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84508 Burgkirchen
    Danke erstmal für den Link, leider passt die Beschreibung sehr genau auf alle Symtome außer eben das er auch immer wieder Atemgeräusche hat. Er hält seit der Futterumstellung auf Harrisonpellets sein Gewicht bei 440g +/-10g.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Frau Schröder, 4. Juni 2010
    Frau Schröder

    Frau Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84508 Burgkirchen
    Ach und die TÄ ist bei Rosenheim in einer großen Praxis die haben alles da um zu untersuchen aber ich habe das Gefühl das sie sich nicht ganz so auskennt (PT-12 war ein Fremdwort für sie)aber sie nimmt sich Zeit, ist extra am Feiertag wegen mir in die Praxis gekommen und hat mir sogar einen Teil der Rechnung erlassen weil Schröder alles so lieb hat mit sich machen lassen und sie keine zweite Schwester brauchte. Zu ihr fahre ich schon eine gute Stunde und der nächste wäre dann Dr. Janeczek und der ist einfach zu teuer. Hab im letzten halben Jahr über 2000Euro für das Wohlergehen meiner Tiere ausgegeben und irgendwann ist jedes Sparbuch leer. Zudem sind alle Untersuchungen gemacht. Und alles war negativ.
     
  22. #40 charly18blue, 4. Juni 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    wenn Du die Fahrstrecke auf Dich nimmst kann ich Dir die Praxis Dr. Britsch/Dr. Bürkle empfehlen. Die Beiden sind wirklich Klasse. Allein schon wegen der Atemgeräusche würde ich Dir nochmals eine Untersuchung empfehlen.

    Liebe Grüße Susanne
     
Thema: PDD bei meinem Graupapagei?????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kontrastmittel beim papagei

    ,
  2. graupapagei pdd

    ,
  3. Krampfanfall Graupapagei

Die Seite wird geladen...

PDD bei meinem Graupapagei????? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.