Pech am Jahresende

Diskutiere Pech am Jahresende im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, aus aktuellem Anlass setze ich hier noch mal das Foto vom "kleinen Mann" rein, weil er und Quitsch sich in den letzten Tagen haut-,...

  1. anja2606

    anja2606 Guest

    Hallo,

    aus aktuellem Anlass setze ich hier noch mal das Foto vom "kleinen Mann" rein, weil er und Quitsch sich in den letzten Tagen haut-, schnabel- und federtechnisch nicht zu ihrem Vorteil entwickelt haben.

    Quitsch hat, auch wenn es auf dem Foto neulich nicht richtig zu erkennen war, eine komische Stelle neben dem Schnabel. Der kleine Mann hat jetzt was ähnliches über dem Schnabel, oberhalb der "Gummileiste". Dazu kommt noch, dass all seine kleinen Federn auszufallen oder abzubrechen scheinen: auf dem Bild kann man ein etwas seltsames Federkleid erkennen, es ist aber jetzt auch schon ein paar Tage alt, und seitdem ist es wesentlich auffälliger geworden.

    Was denkt Ihr, was das sein könnte?

    Und Sissi...ist gestern zum 2.mal aus dem Nest auf den Volierenboden gefallen. Danach ist sie -obwohl sie sich bei dem Sturz offensichtlich nicht verletzt hat- am Volierengitter nach oben geklettert und hat an Frans angelehnt sehr lange geschlafen.

    Da die anderen natürlich schnallen, dass ihre Chefin nicht auf der Höhe ist, haben sie sie gestern dann noch gejagt, ihr Äste geklaut und sie nicht in Ruhe gelassen. Habe sie dann gestern abend mit Frans in einen separaten Käfig gesetzt und ein homöopathisches Medikament verabreicht: heute morgen ging es ihr offensichtlich viel besser.

    Da aber evtl. diese blöde Brüterei schuld an der Schwächung ist, habe ich heute ALLE Schlafhäuser entfernt. Dabei sind mir erst die PK, dann auch die Blauen aus der Voliere entwischt, was eigentlich auch ok war.

    Doch dann habe ich Sissi und Frans auch aus dem Käfig gelassen, weil sie mir so leid taten: eingesperrt und getrennt von den Kumpels... Und dabei habe ich festgestellt, dass Sissi nicht mehr fliegen kann! 20 cm Geflatter, und Schluß. Kann das einfach Schwächung vom Brüten sein?

    Obwohl ich morgen die ganze Bande (außer den PK) einpacke und nach Göttingen in die Vogelklinik fahre, wüßte ich doch von Euch gern, was Euch dazu einfällt, hauptsächlich wegen den seltsamen Federn des kleinen Mannes.

    Oh Mann, ich könnte echt heulen!

    Anja
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lynx

    lynx ..........

    Dabei seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Anja,

    das tut mir so leid! Helfen kann ich Dir leider auch nicht, nur ganz fest die Daumen drücken, dass sich mit Sissi und dem kleinen Mann alles wieder zum Guten wendet!

    Ganz liebe Grüße
    Bine

    P.S.: Vielleicht (bzw. hoffentlich) bekommst Du mehr kompetente Antworten, wenn Du den thread auch im krankheitsforum veröffentlichst.
     
  4. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja,

    auf dem Bild kann ich nicht erkennen, ob es sich um ausgefallene Federn oder um eine schwarze Färbung handelt. Wenn sich um eine schwarze Färbung handelt, können es auch so genannte Stress-Streifen sein. Ich weiß nicht, wie alt die Kleinen sind. Könnten sie in der Jungmauser sein?

    Mein eines RK hatte vor kurzem lange Probleme mit dem Federkleid. Sie sah richtig gerupft aus, verlor auch immer wieder Federn. Wir haben ihr Nekton-Bio gegeben. Das hat sehr gut geholfen.

    Eierlegen und Brüten zerrt an den Kräften. Es kann also sein, dass Sissi dadurch geschwächt ist. Ein paar Tage mit ihrem Partner in einem Extra-Käfig, Rotlicht und eine Extraportion Hirse würden ihr bestimmt gut tun.

    Aber in der Vogelklinik werden sie dir bestimmt mehr dazu sagen können.

    Liebe Grüße
    Gisela
     
  5. #4 watzmann279, 29. Dezember 2005
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    :traurig: Hallo Anja, ich drücke dir diei Daumen das sich alles wieder zum guten wendet, ich habe leider keinen Tipp für dich denn mit Krankheiten kenne ich mich überhaupt nicht aus. Aber dafür drücke ich alle Zehen und Krallen damit hoffendlich alles wieder gut wird. Gruß Ingrid
     
  6. anja2606

    anja2606 Guest

    Hallo Sabine,

    Stress ist es glaube ich nicht, und Jungmauser auch nicht, da der kleine Mann schon mindestens drei Jahre alt ist. Es ist auch nicht die Färbung der Federn, die mich beunruhigt, sondern dass es immer weniger werden.

    Was Sissi betrifft, ging es ihr heute schon wieder besser. Sie erobert gerade ihren Chefinnenstatus zurück, trotz Handicap. Überlege, ob ich sie morgen überhaupt mitnehme oder nicht doch besser noch ein paar Tage warte, um zu sehen, ob sie durch Nichtbrüten und ein bißchen erholsame Langeweile wider zu Kräften kommt.

    Haalo Ingrid,

    danke für das Mitgefühl! Halte Dich (und auch die anderen) auf dem Laufenden!

    Gruß

    Anja
     
  7. anja2606

    anja2606 Guest

    Also, ich war jetzt mit dem kleinen Mann in der Vogelklinik Göttingen: Milben hat die TÄ ausgeschlossen. Sie tippt auf eine Leber- oder Stoffwechselgeschichte. Außerdem hat sie ein paar Federn für eine PBFD-Probe gezogen. Das Ergebnis ist nächste Woche da. Aber tun kann man bei PBFD eh nichts, oder?!

    Sie hat den Kleinen in die Hand genommen und abgetastet, konnte aber keine Organvergrößerungen o.ä. feststellen. Er sei sehr gut bemuskelt und abgesehen von den komischen Federn gut beisammen. Eine Lebererkrankung könne man aber lt. TÄ nur mittels Blut nachweisen, und für eine Blutentnahme von 2 ml seien Agas zu klein.

    Sie hat mir "Amynin" mitgegeben. Mache das jetzt mal ins Trinkwasser.

    Oder? Was haltet Ihr davon?

    Anja
     
  8. cpsbobby

    cpsbobby Mitglied

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Gute Besserung

    Hallo Anja, ich wünsche dir dass alle Agas in 2006 wieder fit und gesund sind.
    Dir wünsche ich auch alles gute.
    Gruß cpsbobby
     
  9. cmc

    cmc Guest

    Hi Wegen der komischen stellen des federkleides meinst du das an den flügeln?
    Ich habe so was auch bei piro und zorro gehabt ich dachte mir dann das es vielleicht vom nistkastenloch kommt das es etwas zu klein ist. dann habe ich es größer gemacht und nun sehen sie wieder schön aus. Weiß nicht ob du auch ein häuschen für sie hast?

    Aber sonst kann ich dir leider auch nicht helfen.

    Ich wünsch dir viel glück

    lg cmc
     
  10. #9 Vogel-Mami, 1. Januar 2006
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Vermute eine Erkrankung der Leber...

    Hallo Anja,


    diese Verfärbung der Federn sieht mir doch sehr nach einer Erkrankung der Leber aus...! :traurig:
    Allerdings könnte auch "PBFD" hinter den genannten Symptomen stecken -was ich nicht hoffe!!!- oder sonstwas...

    "Amynin" is jedenfalls prima -zur allgemeinen Stärkung und insbesondere auch sehr hilfreich bei Leberproblemen!
    Ich würde Dir außerdem zu Mariendistel samen raten -unterstützt ebenfalls die Lebertätigkeit und wirkt entgiftend! :zustimm:

    Und von beidem können selbstverständlich auch Deine anderen Murkels nehmen!
    Mariendistel biete ich eh täglich an, in einem separaten Napf zur freien Verfügung für alle! :lekar:
     
  11. anja2606

    anja2606 Guest

    Hallo,

    habe eben mit der TÄ in Göttingen telefoniert, weil ein Teilergebnis der Federanalyse da ist: PBFD negativ.

    Die Polyoma-Untersuchung ist noch nicht abgeschlossen. Was ist das eigentlich???

    Anja
     
  12. Zippie

    Zippie Agas alive

    Dabei seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Buchholz in der Nordheide
  13. anja2606

    anja2606 Guest

    Hmmm,

    danke für die Links!

    Habe mir das jetzt alles durchgelesen. Die Texte beziehen sich zwar auf Wellensittiche, aber ich nehme an, dass die Aussagen auch auf Agas zutreffen.

    Bei dieser Krankheit sind ja in den allermeisten Fällen die großen Faderen, als Schwanz- und Flügelfedern betroffen, was dann auch zur Flugunfähigkeit führt...das ist ja beim kleinen Mann nicht so: nur die kleinen Federn fallen aus bzw. sehen seltsam aus.

    Vielleicht ist´s doch Stress? Denn das Phänomen trat ja erst auf, als die Blauen zu den anderen Vieren in die Voliere kamen. Sie haben sich allerdings sofort ein schönes Plätzchen erobert, das Häuschen der Pfirsiche! Und Gezanke gibt´s ja immer mal.

    Warte jetzt noch mal das Ergebnis der Untersuchung ab (was bleibt mir auch sonst übrig?), bin aber ziemlich durcheinander und auch etwas unzufrieden. 68 Euro ärmer, 100 km gefahren, kein Stück schlauer.

    Gruß Anja
     
  14. ohneworte

    ohneworte Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    1
    Hall Anja,

    sei doch erst einmal glücklich das das schlimmste Ergebnis mit negativ bewertet worden ist. Ich denke die Erkenntnis ist den Aufwand zuallererst wert.

    LG
    Jens
     
  15. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Ich denke die Erkenntnis ist den Aufwand zuallererst wert.

    Hallo Jens,
    den Aufwand hätte sich Anja ja auch ersparen können. Selbst eine Feder gezogen und auf PBFD und Polyoma testen lassen im Institut. Wäre obendrein auch noch viel günstiger gewesen.
    Anja war ja garnicht zufrieden mit der TÄ. Ist schon ärgerlich, 100 km für taube Nüsse zu fahren.
    Aber man kann es ja auch vorher nicht wissen. Ich glaube, Anja wird dorthin nicht mehr fahren.
    Viele Grüße
    Annette;)
     
  16. ohneworte

    ohneworte Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    1
    Hi Anette,

    das das auch so funktioniert war mir nicht unbedingt klar!:?

    LG
    Jens
     
  17. golf

    golf Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
  18. anja2606

    anja2606 Guest

    Hallo Golf,

    kann den Link leider nicht öffnen; worum handelt es sich dabei denn??

    Anja
     
  19. golf

    golf Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Komisch,bei mir gehts.
    Dort kann mann z.Zt. drei Untersuchungen machen lassen für einen Preis von 16,50.

    Dna ,PBFD und Polyoma.Aber nur bei Agaporniden.

    Vielleicht steht was auf der HP von www.Geschlechtsbestimmung.de oder dort anrufen.
    Ist auf jeden Fall noch gültig.Habe es erst kürzlich machen lassen.

    Gruß ,Golf
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. anja2606

    anja2606 Guest

    Oh, das werde ich bei Bedarf wohl mal in Anspruch nehmen, obwohl die Geschlechter bei meinen Agas alle feststehen (ist nicht zu übersehen!).

    Danke!

    Anja
     
  22. Verpetzte

    Verpetzte Guest

    Hallo Anette T.
    vielleicht hat der Tierarzt ja die Feder gerupft in eine Plastikfolie geschweißt und auf Federspurmilben getestet?! Woher willst du das Wissen? Da die Ektoparasiten bei Abkühlung sofort auswandern! Ich glaube nicht das du diese sehen kannst! Dann wird dir eine Untersuchung wie diese die du selbst beschreibst leider nichts bringen.:+klugsche

    MfG Karina
     
Thema: Pech am Jahresende
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. birdlampen im Test

Die Seite wird geladen...

Pech am Jahresende - Ähnliche Themen

  1. Jahresende

    Jahresende: Hallo, zum Ausklang des Jahres, möchte wir euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen. Bibo [ATTACH] Kalle [ATTACH]...
  2. Erst Pech - dann Glück. Oder anders. Manchmal spielt Schicksal eine Rolle.

    Erst Pech - dann Glück. Oder anders. Manchmal spielt Schicksal eine Rolle.: Die einzige Pyrrhuraart die ich halte sind Steinsittiche. Pyrrhura rupicola rupicola. Vor ca. drei Jahren bekam ich ein Paar. Beide waren schon...
  3. Zum Jahresende noch eine gute Nachricht

    Zum Jahresende noch eine gute Nachricht: Hallo miteinander, Ein frohes neues Jahr wünschen wir Euch allen. Am Montag waren wir mit unseren beiden Mohren zur Nachuntersuchung beim...