PECHSTRÄHNE!!! Beinchen gebrochen!

Diskutiere PECHSTRÄHNE!!! Beinchen gebrochen! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ihr kennt vielleicht den Bericht zu meiner derzeit schwer an Kokzidiose erkrankten Kanarie. Ihr geht es glaub ich langsam...

  1. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo zusammen,

    ihr kennt vielleicht den Bericht zu meiner derzeit schwer an Kokzidiose erkrankten Kanarie. Ihr geht es glaub ich langsam besser.

    Aber jetzt habe ich ein weiteres Sorgenkind! Meine Eltern haben mir aus Mitleid, weil all meine anderen Kanarien weggestorben sind, 2 Kanarien geschenkt. Diese haben Sie von einer Frau gekauft. Diese Frau hat kurz vor Übergabe den Käfig der beiden gereinigt und dabei hat sich die eine Kanarie das Beinchen gebrochen!!!
    Ich weiss echt nicht wie so was passieren kann, aber jedenfalls soll es so passiert sein. Aber irgendwie auch kein Wunder, die beiden hatten ellenlange Krallen!! Unglaublich!
    Jetzt war mein Vater beim Tierarzt und das Beinchen wurde fest verbunden. Das Beinchen soll richtig abgebrochen gewesen sein (hing nur noch an ein bisschen Haut). Dieser Verband soll nun 4 Wochen dranbleiben.

    Jetzt meine Frage: Ist das mit dem Verband denn ok so? Kann das Beinchen denn nicht "abfaulen" und die Kanarie stirbt dann daran?
    Wer hat Erfahrungen gemacht mit solch einem schlimmen Bruch und gibt es Chancen auf Heilung???

    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    das mit dem Verband (wahrscheinlich ist eine kleine Schiene mit eingearbeitet) ist völlig richtig. Anders geht es nicht. Absterben kann das Beinchen nur, wenn der Verband zu fest angelegt wurde und die Blutzirkulation abschnürt. Wir hatten sogar mal junge Mauersegler aufgezogen, deren einer sich beim Fallen aus dem Nest ein Beinchen gebrochen hatte. Es wurde mit einem Zahnstocher geschient und verbunden und es ist prima geheilt, der Segler konnte mit seinen Geschwistern zusammen ausgewildert werden.
    Um die Heilung zu beschleunigen, die Schmerzen zu lindern und den Knochen zu stärken, besorge Dir in der Apotheke Arnica C 30 und Calcium carbonicum D 12 Globuli, und davon gibst Du täglich je 5 Stück ins Trinkwasser.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  4. #3 mäusemädchen, 30. Oktober 2004
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich kann von einem Halsbandsittich berichten, dessen Beinchen gebrochen war. Es wurde mit einem Streichholz geschient und verbunden. Nach mehreren Wochen waren alles wieder ok.

    Gruß
    MMchen
     
  5. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo

    vielen Dank für Eure Antworten!

    Also: Mein Vater sagt, der Tierarzt hätte keine Schiene oder irgendwas angelegt sondern nur verbunden! Aber ich war nicht dabei. :-(

    Der Tierarzt sagte aber, man könne es auch operieren, würde mikroskopisch gemacht werden, kostet aber 100 Euro. Man würde dann innenliegend Schienen einführen. Wie gesagt, ich war nicht dabei....ich hätte mich wahrscheinlich für OP entschieden.

    Dass keine Schiene gemacht wurde, hat mich auch gewundert. Ich habe mir aber die Kanarie noch nicht genau angeschaut, da ich sie nicht aufregen wollte.

    Ich werde am Montag den Tierarzt anrufen und mal nachfragen was genau gemacht wurde.
     
  6. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Ich möchte dazu noch etwas nachtragen.

    Ich habe deshalb Zweifel, weil ich schon einmal eine Kanarie hatte, die sich auch ihr Beinchen fast abgerissen hatte. Auch dieses Beinchen hing nur noch an Haut dran. Sie war ein Jungvogel (3 Wochen alt) und hatte sich ihr Beinchen bei ihren ersten "Frei"-Flügen (flügge) im Käfig hinter das Gitter in der Wanne eingequetscht.

    Damals hatte der Tierarzt gesagt, dass nur Amputation möglich sei. Und damals war ich sehr skeptisch. Ich hatte gehofft dass an das Beinchen retten kann. Auch wenn das Beinchen fast ab war, aber da war eine Blutsehne die noch intakt war.
    Und die Amputation war sehr anstrengend für das Vögelchen. Sie hat zwar gut mit der behinderung leben können aber trotzdem: Was nicht hätte sein müssen, hätte nicht sein müssen.
    Falls diese Kanarie den Beinbruch in der Tat gut verarbeitet, werde ich den damaligen Tierarzt für meine andere Kanarie auch heute! noch in Rechenschaft ziehen.
    Amputation weil es einfacher ist????? Schande! Und dieser Arzt wird sogar noch als Vogeldoktor aufgelistet in Listen im I-Net.
     
  7. akka

    akka Guest

    HI Birdslover!
    Ich kann nur selber von unserem Standpunkt heute erzählen, dass unser Wellis sich ja auch vor 2 Wochen das rechte bein über dem Kniegelenk gebrochen hatte und es wurde nicht geschient oder verbunden! und wie es nun aussieht, wird es ohne Komplikationen verheilen!!! :freude: :freude: :freude:

    Von daher, kann es doch gut sein, dass Dein Kanarie nun auch wieder fit bin, ich hatte mir vorher auch sooooolche Sorgen gemacht! Sei guter Dinge, Du siehtst, es kann klappen!!! Nur ruhig stellen musste den, nicht fliegen und so!

    Viele Grüsse und Daumen drückers vonne Akka! :trost:
     
  8. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo Akka

    ja, ich habe von Deinem Fall gelesen. Freut mich dass es sozusagen "von selbst" so gut verheilt.

    Aber hier war das Beinchen j eigentlich wie abgebrochen. Unglaublich schrecklich.
    Mein Vater sagt dass das Beinchen auch schon schwarz war.

    Ich weiss ja auch nicht. Bei unserer Jungkanarie war der Bruch ja ganz frisch. Und trotzdem hat der Arzt es amputiert. War ja wieder abends. Und wir mussten zu einem Notdienst. Und das war eben dieser TA.
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo Birdslover,

    wenn ein gebrochenes Bein fachmännisch ruhiggestellt und fest verbunden wird, sind meiner Erfahrung nach die Heilungschancen recht hoch. Selbst wenn es ein wenig schief zusammenwächst, sollte der Vogel damit zurechtkommen.

    Viele Grüße
    Moni
     
  10. akka

    akka Guest

    Jau Moni, das sagte mir auch unser TA, falls schief zusammen gewachsen, lernen die doch damit um zugehen!

    Birdslover: das es fast abgebrochen war, wusste ich nicht, du meine Güte! 8o

    Und wie sieht es im Moment aus?
     
  11. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo zusammen,

    ich lasse die Kanarie im Moment nur in Ruhe. Sie hat sehr viel Angst. Leider war ich ja auch nicht mit beim Tierarzt, deshalb kann ich nicht sagen, wie er es genau verbunden hat. Die Kanarie streckt das Beinchen komplett nach hinten. Das sieht schlimm und unbequem aus. Aber was soll ich machen?

    Nochmal mit der Kanarie zu einem anderen Tierarzt?
     
  12. akka

    akka Guest

    An dem tag als uns dieser Unfall passierte, war ich und der Vogel vollkommen fertig! Nach dem 3 Tag sah es besser aus!
    Woher kommste denn? Unser TA hat eine Notfalltelefonnummer bei dem man Tag und Nacht anrufen kann, gibts sowas auch bei euch?
     
  13. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo

    ich lebe in Herne, NRW, Ruhrgebiet.

    Meinste ich kann die Ärztin auch anrufen wenn ich nicht bei ihr bin?
     
  14. #13 Alfred Klein, 30. Oktober 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Ich befürchte daß der Vogel das Beinchen verlieren wird. Das schaut nicht gut aus.
    Hoffentlich gibts keine Nekrose.
    Ich wünsche Dir Glück.
     
  15. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    Ich hoffe nicht, daß Alfred recht behält, aber die Gefahr ist real und nicht von der Hand zu weisen. Birdslover sollte deshalb genau auf das Allgemeinbefinden des Vögelchens achten und das Bein auch öfter vom TA kontrollieren lassen. Wenn das Bein nekrotisch wird, muß es amputiert werden, um das Leben des Vogels zu retten, damit sich in der Folge keine Sepsis entwickelt. Also sofort aufpassen bei allgemeinem schwerem Krankheitsbefinden (Geschlossene Augen, aufgesträubtes Gefieder, Futterverweigerung)!
    Ich hoffe, daß die rechtzeitige Gabe von Arnica eine Nekrose vermeiden hilft.
    Ebenfalls Glück wünscht
    Thomas
     
  16. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Mal ein Nachtrag:

    Also es scheint doch eine Art Schiene verwendet worden zu sein. Sieht aus wie ein Strohhalm.

    Und ich finde das Beinchen ist nicht wirklich schwarz. Ich denke dass die Beinchen etwas fleckig sind, da die Kanarie selbst dunkel ist.

    Es ist nur ein Ballen dunkel.

    Aber so genau wollte ich auch nicht kucken. Die beiden Kanarien sind echt so was von ängstlich.
     
  17. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mit dr "inneren Schienung" meinte der TA eine Bohrdrahtversorgung - ideal bei komplizierten Brüchen - aber eben auch sehr teuer (bei so kleinen Vögeln dauert's -und dann kommt eben noch der Zeitfaktor dazu).
    Achte bitte drauf, ob sich die schwarze Stelle am Ballen vergrößert.
     
  18. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo zusammen

    jetzt habe ich mich so langsam gefasst nach dem Tod meiner süssen Kanariendame und widme mich jetzt meinem Neuzugang mit seinem gebrochenen Beinchen.
    Ich habe ihn gestern rausgenommen trotz seiner Riesen-Angst und sein Füsschen am gebrochenen Bein gesäubert. Das war ja total vollgekackt. Das Füsschen sieht "gut" aus, also nicht schwarz. Heisst das, es "lebt" noch und wächst tatsächlich an??

    Leider konnte ich durch den "Verband" (Klebeband) nicht erkennen, wo eigentlich der Bruch genau liegt. Ich wollte ihn nicht lange beobachten um ihn nicht aufzuregen.

    Aber seine mittlere Zehe ist verdreht!! Die Kralle zeigt nach oben! Ist die Zehe auch gebrochen? Was kann ich jetzt machen? Muss das so bleiben oder sollte ich zum Tierarzt?

    Ich denke mir halt, dass das Beinchen erstmal wichtig ist, damit er in Zukunft wenigstens richtig stehen kann, dann nehme ich lieber eine gebrochene Zehe in Kauf, ich denke sowieso dass die Zehen nicht mehr so greifen werden können wie vorher. Ich habe nämlich Angst, dass durch zu viel Rumdokterei das Beinchen beim Zusammenwachsen "gestört" wird.

    Ich erwarte sehnsüchtig Eure Tipps, Ratschläge. Danke
     
  19. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hi

    ich schiebs nochmal hoch, denn ich hab mir die Kanarie heute angeschaut: Die Zehe ist auch gebrochen und hängt nur noch rum. :-(

    Ich wollte die drei vorderen Zehen mit einem Verband binden, aber ich bekomme die mittlere Zehe irgendwie nicht umgedreht...

    Erstens weiss ich nicht wie herum ich sie drehen muss und
    Zweitens ist da irgendwie ein Widerstand und ich habe Angst die Zehe abzubrechen

    Was soll ich jetzt machen?? Ich habe ja schon Montag gesehen, dass die Zehe auch gebrochen ist. Macht denn jetzt ein Verband noch Sinn? Oder ist die Zehe eh schon "tot"? Schwarz ist die Zehe nicht.

    Sollte ich zum Tierarzt? Muss die Zehe entfernt werden?

    Leider ist es die mittlere Zehe... :-( Wird das den Vogel später sehr behindern? Ich muss auch dazu sagen, dass eine der vorderen Zehen auch seltsam aussieht...(vielleicht auch gebrochen)

    Dafür ist die dritte vordere Zehe "aktiv". Der Vogel bewegt diese. Ist das die Hoffnung dass das Beinchen anwächst?

    Laut TA soll der Verband nach 4 Wochen entfernt werden. Ist das in Ordnung?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfred Klein, 13. November 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Bei gebrochenen Zehen ist nicht viel zu machen.

    Mein Tierarzt geht da gar nicht erst ran. Das muß von alleine heilen. Leider kommt es dabei meist zu Fehlstellungen.
    Da wie Du schreibst eine Zehe bewegt wird ist das ein gutes Zeichen für das Beinchen. Das ist am verheilen, die Nerven funktionieren wieder.
    Den Verband würde ich übrigens nicht selber entfernen. Der Tierarzt weiß wie er den gemacht hat und kann ihn schonend wieder entfernen. Vier Wochen dürften ansonsten in Ordnung sein.
     
  22. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo Alfred,

    das Problem ist, dass das Beinchen bei einem sehr guten Tierarzt verbunden wurde, der 250 km von mir entfernt ist.

    Wenn dieser Tierarzt bei mir in der Nähe wäre würde ich zu dem auch wegen der Zehe fahren.

    Jedenfalls muss ich dann in 4 Wochen (jetzt nur noch 2 Wochen) zu einem anderen TA fahren. Ich hoffe das klappt alles.

    Wegen der Zehe ist echt ärgerlich. Entweder sind die schon länger gebrochen weil die Kanarien total lange Krallen hatten oder die sind indirekt erst durch den Verband gebrochen denn das Beinchen ist durch den Verband ja steif und die Kanarien sind total scheu...die sausen richtig rum und knallen an die Gitter. Deswegen will ich die Kanarien nicht so viel stören.

    Jetzt bin ich am Überlegen ob ich es morgen nochmal versuche mit einem Verband um die drei vorderen Zehen. Wäre es schlimm, wenn die mittlere Zehe dann abbricht??????

    Ohje graus...warum muss immer so was passieren.
     
Thema:

PECHSTRÄHNE!!! Beinchen gebrochen!