Pellets für Wellis

Diskutiere Pellets für Wellis im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Da ich ja noch ganz neu bin im Umgang mit Wellis würde ich gerne wissen, ob jemand von Euch Erfahrungen hat mit Füttern der Wellis mit Pellets....

  1. Welli10

    Welli10 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53879 Euskirchen

    Da ich ja noch ganz neu bin im Umgang mit Wellis würde ich gerne wissen, ob jemand von Euch Erfahrungen hat mit Füttern der Wellis mit Pellets.
    Bei meinen Zwergaras habe ich ganz gute Erfahrungen damit gemacht und würde auch sehr gerne meine Wellis auf Pellets umstellen, oder ihnen zumindest am Anfang die normale Nahrung und zusätzlich auch Pellets anbieten.
    Meine 2 haben sich nun schon ganz gut eingelebt und bekommen auch ihren Freiflug den sie sehr geniessen. Bin aber immer noch dabei ihnen andere Landeflächen zu bieten. Es ist soooooo schön zu sehen wie sie fliegen und dann am späten Nachmittag erschöpft in den Käfig zurück kehren und über das Futter herfallen.
    Es ist nun auch ganz sicher, dass mein Chico ein Weibchen ist, deshalb habe ich sie in Zicke umgetauft :zwinker:
    Hoffe nun ganz viel Anregungen zu den Pellets von Euch zu erhalten.
    Es grüsst Euch ganz herzlich die Welli-Mama
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Welli-Mama,
    ich habe keine Erfahrung mit Pellets, habe aber mal darüber nachgedacht, weil der TA das erwähnt - nicht: dringend empfohlen - hat.
    Nachteile von Pellets:
    1. Vogel hat keine Auswahl,
    2. Vogel hat keinen "Spaß" beim Suchen der leckersten Körnchen
    3. (k.A. ob das heute noch gilt) Vogel entspelzt evtl. aus Gewohnheit die Pellets, deren wichtige Stoffe (Vitamine et.al.?) in ihrer Schale liegen (Pellets sind nicht zum Entsprelzen gedacht).

    Was ich persönlich machen würde:
    Pellets, Körner und Obst und Gemüse parallel anbieten, vielleicht auch mal tageweise nur eines davon.
    Dann kann der Vogel sich an alles gewöhnen, im Notfall (k.A. was da so den Notfall darstellt, aber vielleicht, wenn er sich an der Zunge oder am Schnabel verletzt hat und keine Körner entspelzen kann und keine Obstsäure haben soll?) mit den Pellets zurecht kommen.

    Um einen Übergang zu erleichtern, würde ich das Angebot an Körnern mal zeitweilig zurückschrauben und mehr Obst und Gemüse geben, weil das auch nicht entspelzt wird und der Vogel sich so an nicht zu enspelzende Nahrung gewöhnt; die Pellets würde ich dann in der Obst-und-Gemüse-Schale, anfangs mit viel, später mit weniger Obst und Gemüse servieren, damit vogel weiß, was er da machen soll (essen, nicht entspelzen).
    Dann würde ich mal darauf achten, was von den Pellets übrig bleibt und wie groß die Begeisterung ist.

    Der Vorteil von Pellets ist natürlich, dass der Vogel auch in Zeiten, in denen er einiges nicht mag/ essen kann alle Nährstoffe bekommt (z.B. o.e. Schnabelverletzungen etc.).
    Der Nachteil ist, dass das Fressen nun sehr kurz dauert und der Vogel sich anders beschäftigen muss; die meisten Wellensittiche wühlen ja auch gern im Futter, suchen sich das Leckerste raus etc - das geht mit nur Pellets nicht.

    Ich persönlich würde die Pellets als "Bereicherung" mit dem Körnerfutter vermischen und, wenn vogel beides mag, ihn da mal nach den besten Happen raus suchen lassen.
    Ich streue inzwischen auch mal Golliwoog oder andere Blättchen über das Körnerfutter oder lege mal ein größeres Stück eher trockenes Obst oder Gemüse dazu (statt in die Extraschüssel) oder ein Weidenbällchen in die Körnerschüssel, das, wie die blätter, mit Begeisterung da raus getragen wird; Essen dient eben doch als Beschäftigung.;)

    Wenn die Pellets oder die Körner lieber gemischt werden, würde ich das eine, nicht so Beliebte, auf das andere, Beliebte, legen, damit nach dem Beliebten gewühlt werden muss.:D
    (Hach, was bin ich gemein!:p).
     
  4. Welli10

    Welli10 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53879 Euskirchen
    Guten Morgen Stephanie,
    zuerst mal Dankeschön für Deine ausführliche Antwort. Leuchtet mir ein mit dem pellen der Körner, denke werde es als Zusatz anbieten. Woher beziehst Du Golliwog, trockenes Obst und Gemüse sowie die Weidenbällchen??? Da beide kein angebotenes frisches Obst und Gemüse nehmen wäre das eine tolle Möglichkeit sie daran zu gewöhnen. Schliesslich will man ja nur das Beste für seine kleinen Lieblinge.
    Wünsche Dir noch einen schönen Tag und freue mich schon auf Deine Antwort
    lg Sylvia
     
  5. Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hi,

    allgemein brauchen Wellis kein Obst und Gemüse, das Körnerfutter reicht aus. Da sie aus ihrer Heimat auch kein Obst oder Gemüse kennen bzw. zu sich nehmen und in unserem Körnerfutter alles drin ist was sie brauchen, nehmen sie nur unnötig weitere Sachen wie Zucker usw. auf!

    Man kann mal ab und zu Gurke oder sowas in der Art anbieten, aber für ihr Wohlbefinden ist es nicht nötig, sondern kann ihnen sogar schaden.
     
  6. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Sylvia,
    Golliwoog , & Trockenobst & -gemüse gibt es in (größeren?) Zoohandlungen.
    Ich meinte aber mit trockenem Obst und Gemüse Sorten, die nicht, wie etwa Ananas oder reife Pfirsiche vor Nässe triefen, also Brokkoli, Möhren, Äpfel, härtere Birnensorten usw.

    An "echtes" Trockenobst und Gemüse sind meine nie gegenagen.

    Ich habe alle neuen Sorten so eingeführt, dass es einen Ort gab, an dem immer mal interessantes Futter lag, das sie auch fraßen und da dann immer mal Neues mit dazu gelegt (Obstschale, Gemüseklemme).
    Man muss ja Frisches nicht jeden Tag geben, alle drei Tage reicht aus.
    Das muss dann auch nicht gerade eine ganze Ladung sein, sondern kann immer mal eine einzelnen Sorte sein, ein Saft, ein Brei, oder was gerade aus der Küche vom Kochen etc. so da ist.

    P.S. Golliwoog gibt es auch in Baumärkte und bei Ikea ("kriechendes Schönpolster"), das würde ich persönlich aber nicht geben, da es evl. mit Pestiziden etc. behandelt ist.
    Aus abgeschnittenen eingepflanzten Zweigen soll man es sehr schon nachziehen können; ich habe das noch nicht probiert, meine kriegen alle drei bis vier Monate mal einen neuen Topf, sie müssen das ja auch nicht immer zur Verfügung haben; so bleibt es auch interessanter.

    Bei den Pellets war es glaube ich so, dass sie wichitigen Stoffe auf die Pellets gesprüht werden; wenn der Vogel sie entspelzt, sind sie also "im Abfall" und Innen im Pellet ist nichts großartig nährendes mehr.
     
  7. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Wozu Pellets? Willst du deine Wellensittiche mästen? Oder die Futterhersteller/-verkäufer bereichern?
    In einer guten, dh mageren Körnermischung ist alles drin was ein Wellensittich braucht.

    Grüße
     
  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Auch Obst und Gemüse sollten nicht zu oft angeboten werden, gehören sie doch gar nicht zum natürlichen Nahrungsspektrum von Wellensittichen.
     
  9. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.196
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day (at) Moni so ist es . Auch wird immer wieder versucht von den verschieden Firmen( Pellets )auch hier in Australien anzubieten , aber die Pellets haben hier keine chance. Der Vogel will spelzen. (Gerd)
     
  10. Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Saft und Brei? Wellis kommen aus Australien und es sind keine Papageien oder Loris, die im Dschungel leben und sich von Obst und Nektar ernähren, sowas lasst wirklich bitte bleiben.

    Auch, WENN sie es essen, ist das kein Beweis, dass es gut für sie ist!
     
  11. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    ICH biete Frischkost aus 2 Gründen an:
    1. Evtl. Versorgung mit Vitalstoffen, v. a. Wasserlöslichen Vitaminen, die ja in den Körnern nicht gut vertreten sind.

    2. Beschäftigung.
    In diesem Sinne versuche ich, Obst und Gemüse immer mal wieder anders an zu bieten:
    Am Stück, geraspelt, gemust oder als Saft (das habe ich bisher aber noch nicht ausprobiert).
    Es ist also immer das Gleiche, nur in anderer Form.

    Wildlebende WEllensittiche werden sicher auch bei Gelgenheit Fürchte von Bäumen naschen.


    Meines Wissens ist noch gar nicht abschließend geklärt, WAS der Wellensittich in der Wildnis GENAU frisst & WAS er genau an Vitalstoffen braucht.

    Dann gibt es diese beiden sehr unterschiedlichen Meinungen, eine, dass nur Körner ausreichen und gut sind, die andere, dass es auch ohne Körner nur mit Papageienmenü gut geht, angeblich aus den USA mit positiven Erfahrungen getestet.

    Mein Mittelweg ist daher, immer mal wieder Frisches anzubieten, in unterschiedlicher Form.
    Einiges davon wird mit Begeisterung gefressen, anderes nicht, manchmal gibt es Heißhunger darauf, manchmal haben die Tierchen keinen Appetit darauf.

    Meine Ansicht ist aber, dass mit Obst / Gemüse gelegentlich auf jeden Fall ein größeres Angebot an Vitalstoffen dem Vogel zur Verfügung steht als mit "nur Körnern" von denen ich auch nicht weiß, wie viele Inhaltsstoffe der Vogel noch mit Gewinn aufnehmen kann (Körner lagern ja immer schon einige Zeit).

    Ich gebe daher mal alle drei Tage, mal jeden Tag, mal ein bis zwei Monate gar keine Frischkost (dito Kräuter).
    Soweit ich weiß (vkTA)sollen Wellensittiche nicht übermäßig wasserhaltiges Obst bekommen )(Richtung Loribrei).
    "Schorlen" (Wasser + Obstsaft/ Püree) dürften sie aber, (auch hier zusätzlich zum, nicht statt des Wassers) haben.

    Ich beobachte dabei Zeiten, in denen die Vögel sich auf alles (nacheinander, einzeln) mal stüzen und innerhalb von einer halben Stunden einen "Golliwoog " vernichten oder in 10 min eine halbe Möhre aufschreddern, und Zeiten, in denen sie gar nicht an obst/ Gemüse/ Kräuter gehen oder nur damit spielen.

    Insbesondere den letzten Aspekt - die Beschäftigung - finde ich aber als Bereicherung für das Wellensittichleben im Zimmer nicht zu unterschätzen

    WENN ich einem Vogel sagen wir mal ein Stück Apfel gebe, ist es sicher unerheblich, ob das im Stück, in Raspeln, als Brei (gerieben) oder als "Smoothie" (püriert) oder als Saft (püriert & mit Wasser vermischt oder durch den Entsafter gejagt) passiert.

    Meine Vögel waren am meisten begeistert von Raspeln, harten Stücken zum Nagen und kleinen Würfeln zum Herumtragen.
     
  12. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Welche Quellen kannst du für diese Aussage nennen?

    Grüße
     
  13. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Keine!
    Eben drum!

    Meines Wissens gibt es keine Studien, die heraus gefunden haben, was der wilde Wellensittich genau in welchen Mengen frisst und was er braucht (Tagesbedarf an verschiedenen Hauptnähr- ? und v. a. Mikronährstoffen).

    Gegenteilige Erkenntnisse nehme ich aber gerne zur Kenntnis, dann wäre vielleicht mal die nur-Körner-nur-Frisches- Diskussion für mich abschließend geklärt!
     
  14. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Dann hast du also keine Fachbücher gelesen?
    Denn sogar bei Wiki findet man zur Ernährung der Wellensittiche etwas..., aber ganz bestimmt keine Breie, Raspelobst und -gemüse oder Smooties. Egal ob ich meine Uraltbücher von Annopief oder neuste Nachrichten aus dem Internet zu Rate ziehe, der Wellensittich ist und bleibt ein Gräsersamenfresser. Wenn du deine Wellensittiche ihrer Art und Futterspezialisierung gemäß ernähren und beschäftigen möchtest, dann füttere ihnen selbstgesammelte Gräserrispen*. Um so auf ihre tägliche Futterration zu kommen, müssen sie dann nämlich ordentlich spelzen, so wie in der Natur. Und genau da liegt der Knackpunkt! Wozu hat ein Wellensittich seinen krummen Schnabel? Na logisch, zum entspelzen. Und was kann er weder bei Breichen, noch bei Pellets tun? ...
    Weiter möchte ich ausführen, dass du deine Wellensittiche bei der ständigen, dh reichlichen Versorgung mit allen Vitalstoffen, die beim Wellensittich in Australien nur in eine kurze Zeitspanne nach einer Regenperiode fällt, ständig in Brutlaune hälst, was dem kleinen Körper auf Dauer auch nicht gut tut. Von den unnötigen Fettreserven mal abgesehen, die sich deine Wellensittiche sicher schon angelegt haben. Bitte jetzt nicht mit "meine Wellensittiche sind aber gar nicht fett" antworten, denn Fettanlagerungen sieht man nicht unbedingt von außen, Fett wird auch an und in den Organen angelegt.

    Grüße

    *die Monate (April), Mai, Juni und Juli sind dazu besonders geeignet. Die Gräser in tagesrationgroßen Büscheln zusammenbinden und mit den Rispen nach unten an einem dunklen und luftigen Ort lagern.
    Weiter bietet der Futterfachhandel nicht nur Pellets und Standardfuttermischungen an, sondern auch Grassamenmischungen für Vögel an.
    Als kalorienfreie/-arme Beschäftigung kann man sich auch allerhand einfallen lassen, dazu bedarf es keine Breie etc.
     
  15. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.196
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day mates .
    Ich möchte mich noch einmal zu Wort melden und von der Front. Ich bin nun jedes Jahr für viele Monate als Guide im outback beim (birdwatching) Vögel beobachten im outback. Ich war selbst ein großer Vogelzüchter Championzüchter und hatte über 4o Volieren mit Kakadus und Australischen Sittichen. Nun beobachte ich meine Lieblinge in der Freiheit. Was ich hier so manchmal lesen , daß macht mich schon sehr nachdenklich , was so alles gefüttert wird. Der Wellensittich ist ein sehr genügsamer Vogel und ist mit Körnerfutter voll und ganz zufrieden , wobei ich denke ( weiss) 5o% Glanzsaat ist schon sehr gut. Hin und wieder einige Stängel an Vogelmiere einen guten Grid mit etwas Holzkohle und viel Freiflug. So haben sie viele Freude an Wellensittichen. s. Bilder with kind regards ( Gerd)
     

    Anhänge:

  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Um zu wissen wo ein Vogel ursprünglich herkommt und was da wächst braucht man keine Studien.
     
  18. vaccin

    vaccin Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vechta
    Für die "Wissenschaftler" in der Diskussion hier:
    Finde zwar die Veröffentlichung gerad nicht mehr, aber es gibt eine von Kolar über die Ernährung mittels GRÄSERSAATEN in Australien. Wurde in "Der Zoologische Garten" veröffentlicht.
    Weniger ist nun manchmal einfach mehr um die Tiere gesund zu erhalten.
     
Thema:

Pellets für Wellis

Die Seite wird geladen...

Pellets für Wellis - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  3. Pellets

    Pellets: Mir wird ganz schlecht, wenn ich auf dem frazenbuch, das ich manchmal besuche, lese was sich da alles so rumtriebt im Futter. Neulich hatte ich...
  4. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  5. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...