Pellets oder Körner?

Diskutiere Pellets oder Körner? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich füttere meine Amazonen schon immer mit einer Körnermischung (natürlich auch zusätzlich mit viel Obst,Gemüse und Pflanzen).Da ich seit...

  1. cocolee

    cocolee Guest

    Hallo,
    ich füttere meine Amazonen schon immer mit einer Körnermischung (natürlich auch zusätzlich mit viel Obst,Gemüse und Pflanzen).Da ich seit einiger Zeit Last mit Futtermotten habe,überlege ich nun,ob ich die Amazonen evtl. auf Pellets umstellen soll.Wer hat Erfahrung damit? Was muß ich dabei beachten? Wie hat Euer Vogel darauf reagiert?
    LG cocolee :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Die Geier, 21. Mai 2005
    Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo cocolee,

    das Problem mit den Futtermotten kenne ich nur zu gut und ich friere mein Körnerfutter immer ein. Mittlerweile habe ich eine Dose, in der ich immer für ein paar Tage mein aufgetautes Futter drin aufbewahre und seit dem habe ich keine Futtermotten mehr.
    Pelletts füttere ich auch ab und zu, ab nicht ausschliesslich, denn ich habe mal gelesen, dass Pelletts einen Magenteil von Vögeln verkümmern lassen.
    Pelletts haben aber auch einen entscheidenen Vorteil: Sie haben alle Nährstoffe in sich.
    Ich kann Dir nur für meinen Teil sagen, dass ich Pelletts nicht ausschliesslich füttere.
    Wenn Du mal in den Pirol schaust (der steht in der oberen Leiste unter Projekte!) kannst Du über Pelletts eine ganze Menge lesen und erfahren. Dort werden auch die Vor- und Nachteile beschrieben.

    Liebe Grüsse.

    Julia
     
  4. cocolee

    cocolee Guest

    hallo,
    vielen dank für deinen Beitrag.Du schreibst,daß du dein Futter einfrierst.Kannst du mir mehr dazu sagen?Etwa als Tagesration?Muß ich beim auftauen was beachten? Mir hat mal ein anderer geschrieben,daß das einfrieren die Gefahr der Pilzsporenbildung mit sich bringt und man es daher nicht machen sollte... :?
     
  5. #4 Die Geier, 21. Mai 2005
    Die Geier

    Die Geier Guest

    Einfrieren...

    Hallo Cocolee,

    wenn ich mein Futter bekomme (es sind immer so 5 kg), kaufe ich mir Einfrierbeutel. Darin fülle ich dann Futter für ca. 1 Woche und lege sie ins "Papageienfach". Der Rest des Körnerfutters geht in meine Dose für die Woche. Wenn ich sehe, dass das Futter nicht mehr langt für Morgen, dann nehme ich einen Beutel herraus, öffne ihn, streue das Futter auf ein trockenes und sauberes Trockentuch und lasse es "warm" werden. Anschliessend gehe ich hin und "trockne" das Futter ab. Bei mir war es aber nie feucht vom Auftauen und von daher mache ich es aber nur aus Vorsichtsmassnahmen. Anschliessend gebe ich das Futter wieder in die Dose und habe meine Körnerration für eine Woche. Du kannst es auch für zwei Tage einfrieren. Je nachdem wie Du es möchtest.
    Seit dem ich das Körnerfutter so einfriere habe ich keine Probleme mehr mit Futterparasieten. Und Aspergillose hat meine Ama auch nicht. Mit der gehe ich alle halben Jahre zum TA und lasse sie durchchecken. Und sie ist jetzt zwei Jahre bei mir und ich friere das Futter schon seit 1 1/2 Jahren so ein.
    Du musst halt Einfrierbeutel verwenden, denn diese halten die Minustemperaturen am besten aus. Ich schmeisse meine Einfrierbeutel nach dem Gebrauch weg und verwende dann fürs nächste Futter neue Beutel. Ich kenne viele Leute die ihr Vogelfutter einfrieren.
    Möchtest Du Dein Futter auch einfrieren?

    Liebe Grüsse.

    Julia
     
  6. #5 Ich & die Vögel, 21. Mai 2005
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Hallo cocolee,

    du brauchst nicht deine Amazone vollständig auf Pellets zu gewöhnen. Ich bin der Meinung, der Schnabel ist zum Knacken von Körner da.

    Wo kaufst du dein Futter? Ich denke es liegt eher an der Qualität und/oder Lagerung des Futters.
     
  7. #6 Karin G., 21. Mai 2005
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.198
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    dieses Thema gehört eigentlich auch noch dazu ;)
    wäre es nicht besser, das zusammenzuhängen und ev. den Titel anpassen?
     
  8. #7 Ich & die Vögel, 21. Mai 2005
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Dann hat es sich ja erledigt.

    Wieso fragt man es doppelt, versteh ich nicht...
     
  9. cocolee

    cocolee Guest

    hallo,
    eigentlich geht es mir hier speziell um die Frage nach Pellets oder Körnern.Wollte nicht doppelt fragen,aber die Sache mit den Futtermotten und dem einfrieren von Körnern hatte sich aus dem einen Beitrag so ergeben.Sorry :~ Wäre aber schön weitere Beiträge zum Thema Pellets oder Körner zu erhalten :zwinker: Mein Futter beziehe ich zur Zeit über "Ricos Futterkiste".Habe aber im Katalog gesehen, daß sie auch Pellets haben.Aber da gibt es so viele verschiedene Sorten...Womit fängt man am besten an? Und warten die Vögel nicht auf das Körnerfutter,wenn sie genau wissen,daß sie das ja auch noch bekommen? Oder suchen sie sich am Ende das Körnerfutter unter den Pellets raus,wen man es zusammen gibt? :+popcorn: Wie füttert ihr denn, wenn ihr nicht komplett auf Pellets umstellt? :?
     
  10. #9 Karin G., 21. Mai 2005
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.198
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo cocolee
    guck doch auch mal in frühere Beiträge rein, (oben auf suchen klicken und Pellets als Stichwort eingeben). Habe dir mal das rausgesucht, gibt aber noch viel mehr zu dem Thema. ;)
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    wieso sollte die Umstellung auf Pellets eigentlich das Futtermottenproblem lösen? Da werden die Viecher genauso rangehen wie an Körnerfutter oder Kekse, Mehl, Nudeln, Schokolade, usw.
    Das Problem ist doch, dass man die Dinger einmal durch befallenes Futter eingeschleppt hat, sie dann ausfliegen, sich paaren, ihre Eier irgendwo ablegen. Die Larven gehen auf Futtersuche und fressen sich durch die Verpackung hindurch in irgenwelche Lebensmittel hinein. Die geschlüpften Raupen wandern von dort in ein Versteck, wo sie sich verpuppen.
    Die meisten Motten schlüpfen im Mai, im September schlüpfen auch nochmal welche.
     
  12. cocolee

    cocolee Guest

    Bist du sicher, daß sie nur 2x im Jahr schlüpfen??? :?
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    2x im Jahr ist wohl der Vermehrungszyklus unter natürlichen Bedingungen, mit anderen Worten: im Winter passiert nichts, weil es zu kalt ist.

    Dies habe ich gerade noch gefunden: Die Gesamtentwicklungsdauer beträgt bei 30°C 30 Tage, bei 20°C 74 Tage. Die adulte Motte lebt 2-3 Wochen

    Also in der warmen Wohnung werden sie dann sicherlich öfter schlüpfen.
     
  14. MELODIE

    MELODIE Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich füttere jetzt schon seid fast 10 jahren meine papageien mit pellets von harrison. auch wenn die meinungen sehr stark außeinander gehen, habe ich bis jetzt nur positive erfahrungen mit pellets gemacht. sowohl bei meinen altvögeln als auch bei meinen jungvögeln nach der handaufzucht. häufige erkrankungen wie lber oder nierenschaden und aspergillose können verhindert werden.
     
  15. #14 hansklein, 22. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Mai 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Hallo

    Katrin hat ja schon dass wichtigste rausgesucht zum ewig imma mal wieda diskutierten Thema... Deswegen erspar ich mir auch eine langatmige immer wieda aufkommende Diskussion. Fütterung ist im allgemeinen schon ein hartes Thema. Jeder meint, er macht es richtig... Aber was nun richtig wäre, wer weiß das wirklich?

    Selbst Wissenschaftler schreiben, dass recht wenig über die Ernährung der Geier in der freien Wildbahn bekannt ist... Ich emphehle dir, les dir mal die Links durch und entscheide dann.... Eine Futterumstellung geht ja auch nicht von heute auf Morgen...

    Ich seh Pellets immer noch als Beifutter. Bevorzug aber das von Wagner, Unterschied Presslinge - Kochpellets... Kannste dir in den Links oder per Suche anschaun. Ist schon ein kräftiger Unterschied. Auch weil Vögel ihre Nahrung entspelzen und einen Muskelmagen haben. Wichtiger ist gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse und nicht nur Apfelschnitz als Leckerlie...

    Und Körner? Warum Komplettentzug??? Meien nehmen sogar Mais, obwohl das öfters als nichtbeachtetes "Füllfutter" bezeichnet wird... Meine Essens trotzdem... Eine Abwechslung beim Essen und auch ein Zeitvertreib. Komplettumstellung nur auf Pellets mag ich nicht empfehlen, weil das wäre wider der Natur der Geier.

    Liebe Grüße

    Hans und Geier
     
  16. MELODIE

    MELODIE Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo, ich merke, daß in punkto Futter die Meinungen sehr verschieden sind. Ich für meinen Teil kann nur jedem raten, Pellets zu füttern.Meine ganzen Papageien und Kakadus bekommen seid nun fast 10 Jahren Pellits von Harrison.Da ich das grobe Futter füttere, haben die Vogel auch richtig was zu arbeiten außerdem giebt es bei uns keine Fälle von Aspergillose, leber oder Nierenschäden, Überfettung u.s.w.Also,was spricht gegen alleinige Pellets fütterung? ( Obst und Gemüse natürlich auch )
     
  17. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    hi melodie,

    ich kann dir gerne sagen, was gegen eine alleinige fütterung von pellets spricht. papageien sind feinschmecker!!!!
    die alleinige fütterung mit pellets ist sogar tierschutzwiedrig.
    papageien lieben genaus wie wir menschen die abwechslung. die tiere haben in freier natur eine riesige auswahlmöglichkeit an futterpflanzen, obst, saaten,....
    alleiniges und einseitges füttern von pellets kann auch das rupfen fördern.
    außerdem ist in den pellets kein einziges vitamin drin, sondern nur etwas drauf. vitamine gehen durch das herstellungsverfahren flöten. daher werden die pellets hinterher mit vitaminen besprüht.
    dann kannste gleich sägemehl mit vitaminen besprühen und das den vögeln zu fressen geben. wäre dann ähnlich gut wie die pellets.
    da die meisten papageien die angewohnheit haben, ihr futter zu schälen, popeln sie gerade diese äußerlich angebrachte vitaminschicht ab.
    wenn dann nicht mit reichlich obst und gemüse zugefüttert wird, droht unterversorgung und geshundheitliche schäden für die vögel.
    der BNA, der ja bekanntlich die mindestanforderungen für die tierhaltung festlegt, weisst besonders auf die gefahren der alleinigen verfütterung von pellets und extrudaten hin.


    gruß frank
     
  18. cocolee

    cocolee Guest

    Ich glaube auch,daß es natürlicher ist,die Papageien mit Körnern zu versorgen.Aber als Abwechslung könnte man sicher ab und zu auch mal Pellets dazu reichen.Ich werde auf jeden Fall mal ausprobieren,ob meine Geier diese überhaupt annehmen. :+popcorn:
     
  19. #18 hansklein, 24. Mai 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Hallo Freakles... Dr redest von Extrudaten...

    Hallo und guten Morgen...

    Freakles redet von Extrudaten... Die Verwirrung scheint immer noch groß, was Pellets nun sind... Es gibt 2 Arten... Die von Freakles genannten sind als Extrudate bekannt... Die anderen nennen sich Presslinge und werden nicht zerkocht, sondern nur reibungswarm vermahlen, die Vitamine werden nicht in einer Hülle aufgebracht und sind auch "innen" drin und enthalten auch grobe Bestandteile für den Muskelmagen...

    Liebe Grüße

    Hans und Geier
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MELODIE

    MELODIE Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Frank wenn du meinen bericht richtig gelesen hättes, hättest du auch gesehen das ich auf obst und gemüsefütterung hingewiesen habe. außerdem sind pellets nicht gleich pellets.es giebt auch dabei grawierende unterschiede was die inhaltsstoffe und das herstellungsverfahen anbelangt.vergleiche nur mal kaytee rainbow mit harrison von den inhaltstoffen.
     
  22. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    hi jana,
    habe schon rausgelesen, daß du deine pelletfütterung prima findest. kannst mir aber nicht unterstellen, weil ich deinem vogel noch nicht beim fressen beobachtet habe, daß ich nicht weiß was ich schreibe. habe die litanei schonmal getippt, will es nun aber nochmal wiederholen.

    pellets,-
    für die herstellung von pellets gibt es unterschiedliche verfahren, die sich hinsichtlich der prozessthemperatur und der verwendeten presshilfsmittel unterscheiden. vor dem pressvorgang werden die verschiedenen rohstoffe vermahlen und gleichmäßig vermischt. das gemisch wird anschließend bei themperaturen zwischen 70 und 90 grad und hohem druck zu pellets geformt. einige hersteller verwenden auch niedrigere themperaturen unter 40 grad.

    extrudate,-
    das extrudationsverfahren beruht auf dem verhalten der stärke, die bei hoher hitze quillt und verklebt. auch bei diesem verfahren werden alle rohstoffen vermahlen und zu einem einheitlichen brei vermischt. danach wird der brei unter hohen temperaturen (120-180 grad) und erheblichen druck in die form gepresst.

    viele vitamine und einige essentielle aminosäuren werden sowohl durch höhere temperaturen als auch durch mechanischen druck zerstört. mit ausahme des niedertemperaturverfahrens trifft das auf alle extrudate und die meisten pellets zu. deshalb werden diese nach dem pressen mit vitaminen besprüht. mit dem trocknen verteilen sich die wirksubstanzen um das extrudat, ziehen jedoch nicht ein. neuere verfahren unter vakuum ermöglichen ein geringes eindringen, bis zu fast einem millimeter.
    nach herstellerangaben haben diese futtermittel den vorteil, daß alle für den vogel wetrvollen nährstoffe und wirkstoffe enthalten sind. dadurch soll eine optimale ernährung des vogels gegeben sein.
    neuere wissenschaftkliche untersuchungen und beobachtungen von züchtern
    lassen aber sehr deutlich erkennen, daß sich diese futtermittel nicht als alleinfutter eignen.
    hier mal die wichtigsten gründe,-

    1) die meisten samenfresser schälen ihre nahrung vor dem schlucken. dieses verhalten führen si auch bei pellets und etrudaten aus und entfernen damit die vitaminschicht. dies führt zu unterversorgung!!!

    2) das versdauungssystem der körnerfresser ist auf harte nahrung ausgelegt. die weichen pellets führen auf dauer zu krankhaften veränderungen der verdauungsorgane.

    3) insbesondere papageien leiden unter reizarmut. einheitliches futter ohne wahlmöglichkeit erhöt die gefahr der verhaltensstörungen (z.b. rupfen) deutlich.

    alle drei punkte zusammen führen somit nicht nur zur ablehenung von pelletierten und/oder extreudierten futtermitteln sondern müssen unter diesen umständen als TIERSCHUTZWIEDRIG eingestuft werden.

    allerdings eigen sich pellets und extrudate als zusatzfutter. in abständen angeboten, oder zermahlen unter das futter gemischt, köönnen sie einen beitrag zur gesunden ernährung bieten.

    gruß frank :0-
     
Thema:

Pellets oder Körner?

Die Seite wird geladen...

Pellets oder Körner? - Ähnliche Themen

  1. Pellets

    Pellets: Mir wird ganz schlecht, wenn ich auf dem frazenbuch, das ich manchmal besuche, lese was sich da alles so rumtriebt im Futter. Neulich hatte ich...
  2. Sind Pellets besser als normales Papageien Futtter

    Sind Pellets besser als normales Papageien Futtter: Leider hat mein Grauer seid längerem ein schlechtes gefieder und viele rote Federn.Ich habe beim Tierarzt ein Blutbild machen lassen.Bis auf die...
  3. noch mal pellets versus korner

    noch mal pellets versus korner: hallo, bin auf diese seit gestolpert... finde sie ist sehr gut bearbeitet...vergleich, vorteil, nachteil, analyse, usw usw schaut mal...
  4. Pellets/Extrudate ohne aufgesprühte Vitamine

    Pellets/Extrudate ohne aufgesprühte Vitamine: Hallo, ich habe mal wieder eine Frage zur Ernährung. Ich wüsste gerne bei welchen Pellets / Extrudaten die Vitamine nicht aufgesprüht sind,...
  5. Umstellung auf Pellets funktioniert nicht bei meinem Rotbugara

    Umstellung auf Pellets funktioniert nicht bei meinem Rotbugara: Hallo ich versuche seit Wochen die Umstellung auf Pellets: HARRISON / Roudybush / Kaytee / Nutribird Zuerst gebe ich 50/50 Pellets...