Pellettfutter

Diskutiere Pellettfutter im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich würde niemals Pellets als Hauptfutter geben, zumindest nicht wenn es um Kanarienvögel geht. Man ist ja vollkommen "gebunden" und muss den...

  1. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ich würde niemals Pellets als Hauptfutter geben, zumindest nicht wenn es um Kanarienvögel geht. Man ist ja vollkommen "gebunden" und muss den Vögeln die immer gleiche Futterzusammensetzung geben. Das finde ich wenig sinnvoll.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Green Joker, 12. Oktober 2010
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Wenn du mich meintest: Das habe ich auch nicht vor :zwinker: Damit würde ich ihnen ja die stundenlange Beschäftigung des Auspulens nehmen.
    Ich füttere die Pellets auch nicht alleine sondern vermischt mit dem Körnerfutter, und sie sind nur als Abwechslung im Futter gedacht (und eventuell um die Vitalität zu steigern, die Brutergebnisse zu verbessern, etc., halt alles was einem die Werbung so verspricht), ebenso wie ich Gras- und Wildkräutersamen neben dem Körnerfutter anbiete.
     
  4. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    was sind bzw sollen denn die Vorteile oder die Gründe dafür sein das man Pellets füttern soll??
    Finde da macht man nur ganz schlauen Geschäftsleuten die Tasche voll und man selber braucht sich nicht mehr die Mühe machen sich zu informieren wie man seinen Vogel abwechslungsreich füttert!
    Ich persönlich sehe in der Pelletfütterung nur Nachteile bzw keinen einzigen Vorteil gegenüber einer herkömmlichen Fütterung mit Körner/Obst/Gemüse/Beeren etc....
    Es wird zwar immer gesagt in den Pellets seien alle Vitamine und Co drin,aber keiner weiss ob die Zusammensetzung so auch wirkungsvoll ist,und man weiss kaum den Bedarf von freilebenden Papageien wieso aber von denen in Gefangenschaft?!
    Da wäre genauso als würden wir gleichermassen zwei Hamburger als Ernährung bekommen,obwohl wir jeder einen individuellen Bedarf haben,aber unseren Papageien muten wir eine einheitliche und extrem reizarme ernährung zu?
    Sollte man Pellets zusätzlich zu der herkömmlichen Fütterung geben,wie es manche hier tun, besteht eine Übervitaminisierung die teilweise schlimmer sein kann als zu wenig Vitamine!
    Und wenn man dann noch bedenkt das bei manchen Pellets die Gewinnspanne im Handel bei 40-50% liegt sollte man das einfach mal überdenken!
     
  5. #24 Green Joker, 17. Oktober 2010
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Durch Berichte mehrere Züchter, welche gute (Zucht)erfahrungen unter Pelletfütterung gemacht haben, denke ich, es kommt auf einen Versuch an. Wie gesagt bei mir nur nebenbei. Wenn die Pellets ausreichend Vitamine haben um als vollwertige Ernährung zu gelten, genau wie Körnerfutter (mit oder ohne Zusätze) auch, verstehe ich nicht, warum es einen Unterschied macht, ob die Vögel nun Körner oder Pellets oder eben Beides essen.
    Meine Harrison-Lieferung wurde storniert, da nicht lieferbar. Auch super, wenn ich das erst nach meiner Überweisung und nach Wartezeit erfahre.
    Dann muss die Bestellung wohl bis nächsten Monat warten.
     
  6. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich nur Versuch macht klug....deine Frage wo denn der Unterschied zwischen Pellet-und Körnerfütterung liegt,hat den Denkfehler,das Körner natürlich kaum alle erforderlichen Vitamine und Co. beinhaltet,aber Obst/Gemüse/Grünzeug/Beeren die zu einer Körnerfütterung zusätzlich dringend gehören,bieten das schon alles!Diese Sachen soll man bei Pelletfütterung garnicht bzw nur ganz wenig zufüttern!
    Auch finde ich die Aussage das Pellets alles beinhaltet was ein Vogel braucht sehr wage!Woher will der Hersteller das wissen?Denn jede Haltungsbedingung hat einen unterschiedlichen und individuellen Bedarf den man nur durch vielfältige Fütterung selber raus finden kann!
    Wäre genau so eine Aussage als sage jemand das alle Menschen am Tag nur einen Hamburger und einen Apfel oder so brauchen!Rein theoretisch mag das ja dann stimmen aber sag das mal zb einen Fliessbandarbeiter!Etwas überspitztes Beispiel aber hoffe der Sinn ist erkenntlich!
     
  7. #26 Green Joker, 17. Oktober 2010
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Andere Frage: Woher wissen die Hersteller von Vitamin- oder Mineralstoffprodukten das ihre Produkte in der angegeben Dosierung den Tagesbedarf eines Vogels abdecken?
    Da ich selber nicht das Wissen über die exakten Nährstoffbedürfnisse meiner Vögel besitze, bleibt mir nichts anderes übrig, als mich auf die Angaben der Hersteller zu verlassen.
    Obst, Gemüse und Beeren sollte man auch bei Körnerfütterung nicht übermäßig anbieten. Daher bekommen sie so etwas nur höchstens ein bis zwei Mal die Woche (momentan da Winterzeit eher maximal einmal).
     
  8. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Woher die Hersteller wissen was welcher Vogel an Vitaminen braucht ?
    Ironie : es giebt 3 verschiedenen Sorten der Extrudate die alle Vogelarten bedienen . Also Fettfresser , Fruchtfresser und die Schmalkostfresser ( Ara ,Graupapagei ---------Amazone und Edel ----- Kakadu und Konsorten )
    Und das sogar noch für die unterschiedlichsten Unterarten -------------------jaja, man glaubt es kaum , es ist ein Wunderzeug !!!!

    Wer sich die Ernährung eines Papageien nicht zutraut sollte allerdings auf diese Fütterungsmethode zurückgreifen , damit Coco nicht gleich nach 8 Jahren von der Stange purzelt .

    Es sit wenig bekannt von der Freilandernährung . Was aber bekannt ist sollte man an Inhaltsstoffen mit hier vergleichbaren Produkten abgleichen und dann dem Pieper anbieten . Das heißt ; man muß sich mit dem Thema Ernährung etwas intensiver auseinandersetzen ----------------------ansonsten einfach auf das teure Zeug zurückgreifen .
    Alles andere was Dullkopp geschrieben hat ist zutreffend .

    Das ganze Extrudatethema hatten wir hier aber schon reichlich diskutiert .

    MFG Jens
     
  9. #28 Hans-Herbert, 21. Oktober 2010
    Hans-Herbert

    Hans-Herbert Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bitte überlege es Dir sehr gut mit den Pellets.
    Warum gibt es keine Züchter die solches Futter geben?
    Die erfolgreichsten Züchter geben alle das Normalfutter, welches man ständig kontrollieren kann. Lieber vielseitiges Körnerfutter geben
    Freundlichen Gruß Hans-Herbert
     
  10. graueule

    graueule Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sulzbach /Saar
    Hallo,

    Also ich würde es mir mit dem Körnerfutter gut überlegen!!Aber die Meinungen gehen ja bekanntlich auseinander,es wurde schon soooo oft über Pellets vs.Körnerfutter diskutiert letzendlich muss jeder selbst wissen was er füttert!!Ich jedenfalls würde nie wieder was anderes füttern als Harrison!
    Harrison sind aber keine Pellets sondern ist extrudiertes Futter.
     
  11. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wie oft in diesem Forum zu beobachten, wird hier stark pauschalisiert ohne auf die unterschiedlichen Bedürfnisse unterschiedlicher Vogelarten einzugehen. Wieso sollen denn nun Pellets oder extrudiertes Futter so toll sein? Selbst wenn ich Papageien oder Sittiche hätte, die ja öfters mit Pellets ernährt werden als Finkenvögel, ich wäre doch skeptisch, man sieht ja im Prinzip gar nicht, was man verfüttert, bzw. was da wirklich drin ist?
     
  12. graueule

    graueule Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sulzbach /Saar
    Hallo,

    Für mich ist dieses Futter so toll,weil meine Papageien wieder gesund sind sie waren 2007 schwer krank,hatten ne Fettleber,Nierengicht,Pseudomonas auf anraten meines Tierarztes stellte ich sie auf Harrison um und 1,5Jahre später wurden sie wieder endoskopiert und alles war wie es sein soll!
     
  13. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Naja, das hätte aber evtl. auch mit einer anderen Körnerfuttermischung erreicht werden können ;).
     
  14. kurt277

    kurt277 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vorarlberg
    Wir haben auch schon einiges probiert.
    Ich finde das Hauptfutter ist immer noch frisches Obst und Gemüse sowie div. Kräuter vom Garten. Unsere 2 Edelpapageien bekommen sehr viel Abwechslung.
    Jeden Tag Obst oder Gemüse - einmal in der Woche ein Rührei mi Knoblauch - einmal in der Woche Babybei ab - jeden Tag Kornfutter von Rico´s Futterkiste - einmal in der Woche ein Schlemmertöpfchen von Rico´Futterkiste.
    Seit wir das Futter von Rico´s Futterkiste kaufen bleibt auch kein einziges körnchen übrig, das Futter ist echt der HIT !!!!!

    LG
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    ich habe die Pellets als Zusatz auch probiert, jedoch wieder aufgegeben.

    Die Exoten " schaufeln" pellets nur rein und gehen dementsprechend auseinander:D .
    Mit Körnern sind sie beschäftigt, sie müssen sie ja erst mal aus den Hülsen holen.

    Die Weichfresser ignorieren sie total .
     
  17. Slim

    Slim Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe seit heute die pellets vom Tierarzt bekommen weil sie kein obst frisst. Den ersten eindruck nach mag sie es, mal schauen was sie die nächsten tage davon hält..
     
Thema:

Pellettfutter