Perlastrilden

Diskutiere Perlastrilden im Afrikanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo Leute, man hat mir die Frage gestellt, ob ich jemanden kenne, der Perlastrilden hält oder sie sogar gezüchtet hat. Da ich niemanden weiß,...

  1. #1 Joachim, 13.02.2001
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Leute,

    man hat mir die Frage gestellt, ob ich jemanden kenne, der Perlastrilden hält oder sie sogar gezüchtet hat. Da ich niemanden weiß, wende ich mich an euch.
    Wenn jemand also Erfahrungen mit diesen Vögeln gesammelt hat, bitte meldet euch.

    MfG
    Joachim
     
  2. Reiner

    Reiner Stammmitglied

    Dabei seit:
    26.01.2001
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Joachim,
    tut mir leid, dass Du noch keine Antwort erhalten hast. Ich habe schon Perlastrilde gehalten, mir aber leider keine Notizen gemacht. Da ich sie in einer Gemeinschaftvoliere hatte, kann ich auch wenig Aussagen machen, von was sie sich genau ernährt habe. Sie lieben aber Lebendfutter, wie Ameiseneier und Mehlwürmer, wobei man keinesfalls zuviel davon anbieten darf. Das schadet ihnen. Zu anderen Vögeln sind sie friedlich, selbst zu rotgefärbten, wie Rotem und Weinrotem Amarant. Bevorzugt halten sich in der Bepflanzung im unteren Teil der Voliere auf. Sie baden gern. Ich halte die Vögel für relativ heikel und empfindlich. Meine 2 Jungen, die ich gezüchtet habe, sind gerade mal knapp 1 Jahr alt geworden, ein Phänomen, dass ich auch schon bei anderen afrikanischen Prachtfinken beobachtet habe. Bei gleicher Haltung sind Wildfänge weniger empfindlich. Ich schließe daraus, dass bereits das von uns angebotene Futter, das die Altvögel füttern zu vorprogrammierten Schäden führt. Ist zwar nicht viel, hilft Dir aber vielleicht doch etwas weiter.
    Gruß Reiner
     
  3. #3 Joachim, 20.02.2001
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Reiner,

    recht herzlichen Dank für deine Antwort. Man kann also sagen, dass der Perlastrild zu den schwierig zu haltenden Afrikanern gehört. Könntest du vielleicht Vergleiche mit anderen Arten ziehen?

    MfG
    Joachim
     
  4. Reiner

    Reiner Stammmitglied

    Dabei seit:
    26.01.2001
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    1
    Ich fürchte, das ist nicht leicht. Vergleichbar in der Haltung ist vielleicht der Weinrote Amarant. Auch der liebt Lebendfutter und die Kunst besteht darin, das richtige in der richtigen Menge zu füttern. Dass gilt besonders beim Aufzuchtfutter. Ich habe jeweils gefrorene Ameiseneier verwendet. Die taue ich ¼ Stunde in warmem Wasser auf. Das hat den Vorteil, dass sie nicht aneinander pappen, etwas aufquellen und gern genommen werden. Weinrote Amaranten schreiten nach meiner Erfahrung allerdings leichter zur Brut. Beide Arten mögen halbreife Kolbenhirse besonders gern. Bei mir war der Perlastrild nicht so heikel wie Karmesinastrilde, etwa so wie Schwarzbäckchen aber problematischer als der nahe verwandte Rote Tropfenastrild. Das sind natürlich sehr subjektive Erfahrungen unter den bei mir vorliegenden Voraussetzungen. Andere Halter haben u.U. andere Erfahrungen gemacht.
    Gruß Reiner
     
Thema:

Perlastrilden