Pfauen-einige Fragen

Diskutiere Pfauen-einige Fragen im Forum Geflügel allgemein im Bereich Hühner- und Entenvögel - Ich habe vor mir im Herbst ein Pfauenpaar anzuschafen, aber ich höre immer Pfauen könnte man nicht einsperen!Stimmt das? Wie gewöhnt man Pfauen...
C

Christian Rose

Guest
Ich habe vor mir im Herbst ein Pfauenpaar anzuschafen, aber ich höre immer Pfauen könnte man nicht einsperen!Stimmt das?
Wie gewöhnt man Pfauen ein?In welchen farben gibt es Pfauen?
Was kosten Pfauen in der regel?

M.f.g. Christian Rose
 
Guten Morgen
Ichfreue mich das sich noch jemand für Pfauen
interesiert .
Farbschläge :
Volgende Farbschläge sind mir bekannt , Schwarzflügel
Weisser , Blauer , Grüner (Ährenträger ) und
Spaldingspfau.
Ich halte meine Henne noch in der Voliere , sie ist aber
gestutzt und darf bald in den Garten .
Nachts geht sie von Alleine in den Stall .
Ich habe sie aus dem Raum Münschen war nicht leicht
jemanden zu finden . Habe 280 DM bezahlt ist aber schon
geimpft gewesen und so.
 
Hallo ich bins wieder meine Pfauen Henne hatte ich die
ersten beide Tage im Stall gelassen um sie an den
Schlafplatz zu gewöhnen, das hat auch gut geklappt .
In den Wochen darauf habe ich sie dann in der Voliere
gehalten abes das wäre auf längere Zeit nicht artgerecht
da die Voliere gerade mal 36 m2 misst deshalb darf
sie bald im rund 600-700 m2 grosen natur Garten auf
Insektenjagd gehen , habe ihr aber am Anfang die
Schwungfedern gestutzt und warte darauf das sie noch
etwas zutraulicher wird . Für welche Pfauen interessieren
sie sich denn ?
M.f.g
Norman
 
Hallo

Es gibt folgende Pfauen:

1. Ährenträgerpfau (in versch. Unterarten)
2. Blaue Pfauen
3. Weiße Pfauen (Mutation des Blauen Pfau)
4. Schwarzflügelpfauen (Mutation)
5. Spalding-Pfauen (Mischling zwischen Ährenträgerpfau und Schwarzflügelpfau)
und
Mischlinge in allen Variationen (wobei die Vielfalt der Mischlinge und daraus entstandenen Farbschläge in Amerika noch wesentlich größer ist - siehe Pfauenseiten im Internet unter der englischen Bezeichnung)

sowie den afrikanischen Kongopfau

Zum Thema einsperren:
Es ist abhängig davon, was man unter Einsperren versteht.
Für einen Pfau ist eine Voliere mit 20 oder 30 qm mit Sicherheit absolut ungeeignet, wobei es auch Halter gibt die Pfauen in solch kleinen Volieren halten.
Ein, unter Umständen mit einem Netz abgedeckter, "Auslauf" mit 100 und mehr qm ist meiner Meinung aber wesentlich besser (und schöner). Je größer desto besser!
Das Eingewöhnen ist kein Problem wenn man Geduld hat und, bei nicht abgedecktem Auslauf, einen Flügel beschneidet.

Der Preis richtet sich nach der Art der gehaltenen Pfauen. Er liegt zwischen 50 - 100 DM für einen "jährigen" Blauen Pfau und bis zu 1500-2000 DM für einen erwachsenen Ährenträger-Pfau. Kongo-Pfauen sind nicht erhältlich (nur in Zoos und Vogelparks)

Mit freundlichen Grüßen
 
Hallo liebe Pfauenfreunde,
endlich habe ich ein passendes Forum gefunden. 8)
Wer kann mir sagen wie ich am besten Pfaueneier zum brüten bringe ?
Meine Henne(Pavo Christatus) 2 Jahre alt hat bis gestern 5 Eier gelegt , macht sich bis jetzt aber noch nicht ans brüten .
Ich überlege jetzt die Eier in einem Brutapparat auszubrüten .
Mit Hühnern habe ich schon Erfahrungen sammeln können mit Pfauen nicht .
Wer kann mir Tips geben ?

Im voraus vielen Dank

MfG
Deepgreen
 
Hallo
Endlich meldet sich mal jemand , ich habe eine
Schwarzflügelpfauenhenne die heute ihr 2 Ei
gelegt hat ,kurz vor der Eiablage wird sie immer
ganz nervös und lässt die Flügel hängen ,
wahrcheinlich sind die Eier ohne hin nicht
befruchtet da ich zur zeit keinen Hahn habe
und die Begattung des Hahnes von dem Züchter wo ich
sie erstanden habe zulang zurück liegt .
Ich habe mal in meinem schlauen Buch geguckt und
was rausgeschrieben .
In das Nest werden 4-8 , meist 5-6 Eier gelegt die in
der Regel in 28 Tagen erbrütet werden .die küken sind
mit der eigenen Mutter, einer Truthenne oder großen
Haushenne leicht aufzuziehen . Sie wachsen langsam
und sind besonders gegen kälte und Nesse empfindlich.
u.s.w Als sie begann zu legen habe ich den Züchter
angerufen und er hat gemint das man die Eier , wenn
befruchtet in einer Brutmaschine gut ausbrüten könnte
M.f.G Norman
 
Hi hallo
Hab vorhin von einem Bekannten erfahren das es
bei mir in der Nähe jemanden gibt der auch
Pfaue hält , werde gleich mich heute auf den
Weg machen um zu sehen ob er vielleicht
befruchtete Eier verkauft , die ich dann meiner
Henne unterjubeln kann hoffenlich fängt sie auch
an zu brüten sie ist ebenfalls 2 Jahre alt.
Wieviele Pfauen hast du denn ?
ciao
 
Hallo Norman ,
ich habe ein Pärchen der Hahn ist 2,5 Jahre alt.
Meine Henne "Fraupfau" verhält sich genauso wie du beschreibst (Flügel nach unten etc.)
Den Hahn haben wir seit ca.1 Jahr die Henne 4 Monate.
Die beiden haben sich sehr gut eingelebt. Sie bewegen sich tagsüber auf einem ca. 1000 qm grossen Grundstück.
Das Grundstück ist größtenteils nicht umzäumt und es liegt direkt am Waldrand nichtsdestotrotz finden sich die beiden allabendlich mit den Hühnern im Stall ein.
Auch sonst sind die beiden zutraulich ich locke immer mit Katzentrockenfutter was übrigens sehr gut für Pfauen ist.
Stimmt es eigentlich das man regelmäßig Wurmkuren machen muß?
Heute abend habe ich "Fraupfau" auf Ihr Nest gesetzt und ein Brett davorgestellt in der Hoffnung das Sie anfängt zu brüten.;)

MfG
Deepgreen
 
Hallo
Danke für deine Antwort . Da ich die Henne erst seit etwa
2 Monaten habe werde ich vorerst keine Wurmkur durchführen
weil sie bereits von dem Züchter gesundheitlich auf dem
neusten Stand(Impfen u.s.w )gebracht worden ist , ausserdem
würde ich eine Wurmkur am besten dann machen wenn es
Anzeichen auf eineb Befall der Tiere gibt (Atembeschwerden ,Husten u.s.w ) das kann natürlich manchmal schon zu spät sein ,ich finde da hast du eigen-
lich ja recht vorbeugen ist besser . Ich habe bis jetzt
aber noch nicht gehört das man Pfaue unbedingt einer
Wurmkur unterziehen muss , werde heute wieder den Züchter
anrufen und mal nachfragen . Du kannst mir ja mal sagen
mit welchem Mitell du die Wurmkur durchfürst .
Ich vefüttere als Leckerlie Hundetrockenfutter wo sie
ganz scharf drauf ist, werde aber auch mal das für die
Katzen ausprobieren .
Viel Glück beim Brüten.
Ciao Norman
 
Hallo

Zum Thema Brüten:
Bei mir haben die Hennen immer selbst gebrütet und dann die Jungen auch geführt. Das kann (muß aber nicht)aber zu höheren Verlusten unter den Jungen führen, da die Gefahr, dass sie der Nässe ausgesetzt sind etwas höher ist, als wenn man die Tiere separat aufzieht.
Die Eier sind aber auch problemlos mit der Brutmaschine auszubrüten. Auch die Aufzucht der Jungen bereitet dann keine Probleme.
Wurmkuren:
Ich bin ein absoluter Gegner von nicht notwendigen (vorbeugenden?) Wurmkuren. Sie stellen eine Belastung für den Kürper dar und bringen absolut nichts (Was nicht da ist, muß auch nicht vernichtet werden.)
Bei großen Ausläufen ist die Gefahr meiner Meinung nicht besonders groß (im Gegensatz zur Haltung in kleinen Volieren). Wenn man in dieser Richtung trotzdem etwas unternehmen will, empfehle ich die Untersuchung einer Kotprobe in regelmäßigen Abständen. Wenn dabei etwas (behandlungswürdiges?) entdeckt wird, sollte man entwurmen.
Meine Pfauen wurden nie entwurmt (und bei den Proben nie etwas gefunden). Mein Pfauhahn starb letztes Jahr im Alter von 17 Jahren. Die Henne ist ca 12 Jahre und erfreut sich bester Gesundheit.

Viele Grüße
 
Hallo
Habe einige Fragen zur Aufzucht von Pfauen .
Ich würde gern 2/3 Eier in einer Brutmaschine
ausbrüten lassen (wegen den Risiken).
Ich habe gehört das die Küken das aufnehmen
von Futter erst von der Mutter lernen,
es sich also abgugen aber wie sollen sie das
erlernen wenn es ihnen niemand zeigt ?
kann man sie vieleicht dazu animieren ?
würde mich über eine Antwort freuen
ciao Norman
 
Zitat von NormanH

Ich habe gehört das die Küken das aufnehmen
von Futter erst von der Mutter lernen,
es sich also abgugen aber wie sollen sie das
erlernen wenn es ihnen niemand zeigt ?


Die Auskunft die Du bekommen hast ist falsch. Die Küken pickenvon selbst. Du hast die Kleinen ja nicht draussen, wo sie selbst erkennen müssen was essbar ist und was nicht.

Sollte es mit der Futteraufnahme Probleme geben, was eventuell bei Pfaufasanen vorkommen kann, da diese von der Mutter gefüttert werden, so kann man diese mit einem Stäbchen oder ähnlichem animieren. Ist bei mir aber noch nie vorgekommen.

Gruß
 
Hallo und guten Tag zusammen !

Mit Freude habe ich hier das Interesse an Pfauen gesehen.
Mein Problem ist das Folgende:
Aus dem Klever Zoo ist ein Pfauenpärchen durch meine Initiative nach Lanzarote gekommen. Sie sind dort wunderbar aufgehoben, erfreuen sich bester Gesundheit. Nun wollen aber mein Freund auf Lanzrote und ich gerne Details über Pfauen wissen und klinken uns deswegen hier ein.
Zunächst folgende Fragen:

1.
Hat jemand schon mal eine Freiflugvoliere gebaut für Pfauen. Wenn ja wie gross und aus welchem Material. Wären Netze von Vorteil - oder Maschendrahtzaun ??? Wer hat hier Erfahrung gesammelt.
2.
Wir haben davon Kenntnis erlangt, daß man diese Tiere auch an ein dünnes und langes Täuken binden könnte, damit sie sich besser und freier bewegen können als jetzt in dem Stall. Haltet Ihr das für sinnvoll ?
3.
Fressen Pfauen Fleisch ?
4.
Wie bekommt man die Pfauen am besten zahm, so daß sie nicht über Lanzarote hinwegstarten.

Das wars erst einmal in Kürze.

Würde mich freuen, wenn dadurch eine weitere rege Diskussion entstehen könnte.

Danke einstweilen und Grüsslis
Petra
 
Original geschrieben von Petra

...
Zunächst folgende Fragen:

1.
Hat jemand schon mal eine Freiflugvoliere gebaut für Pfauen. Wenn ja wie gross und aus welchem Material. Wären Netze von Vorteil - oder Maschendrahtzaun ??? Wer hat hier Erfahrung gesammelt.

Mindestmaß meiner Meinung 200 qm, besser 400 bis 500qm, je nach Ausführung und "Geldbeutel". Ich kenne jemanden der eine ca. 500 qm große relativ massive Voliere hat, die aber nicht jeder bezahlen kann. Ich habe einen Auslauf auis Maschendraht, den ich im Moment mit einem Netz "überspanne".
Netz oder Maschendraht ist eine Frage der Winter (dürfte auf Lanzarote kein Problem darstellen), des Preises (Draht ist viel teurer und vor allem aufwändiger anzubringen) und des vorhandenen Raubzeugs (Marder, Fuchs, etc,). Normalerweise kommt bei einer großen Voliere eigentlich nur Netz in Frage. Wie willst du den Draht anbringen? Meiner Meinung unmöglich.


2.
Wir haben davon Kenntnis erlangt, daß man diese Tiere auch an ein dünnes und langes Täuken binden könnte, damit sie sich besser und freier bewegen können als jetzt in dem Stall. Haltet Ihr das für sinnvoll ?

Das ist nicht nur nicht sinnvoll, sondern bei uns auch verboten, Das wäre für die Tiere viel zu gefährlich. Stell dir vor Du würdest an einer langen Leine hängen und frei laufen. Wie oft, glaubst Du würdest Du dich verhängen und verheddern. Das ginge, bei den Verletzungen, vom Beinbruch bis zum Erdrosseln. Und dann erst bei einem Vogel?


3.
Fressen Pfauen Fleisch ?

Ja. Das heißt aber nicht, dass man sie mit Katzenfutter füttern sollte, sondern dass sie Würmer (auch das ist Fleisch) fressen. Wenn sie sie erwischen fressen sie auch mal eine Maus oder einen Spatz oder ähnliches.


4.
Wie bekommt man die Pfauen am besten zahm, so daß sie nicht über Lanzarote hinwegstarten.
Ich nehme an, dass von einem Blauen Pfau die Rede ist. Ich habe meinen, als ich ihn vor Jahren bekommen längere Zeit eingewöhnt, d.h. längere Zeit so gehalten, das er die Umgebung "kennenlernen" konnte ohne weg zu können (vorübergehend Voliere oder so). Dann hab ich ihn frei gelassen, Futter und Wasser gabs nur im Stall. Ihr könnt ihm auch in der Übergangszeit einen Flügel etwas stutzen. Und nicht zu früh freilassen, wobei das von der Umgebung (Wohngebiet, "Allein auf weiter Flur", etc.) abhängt.


Viele Grüße
 
Ich habe jetzt Deine Antwort gelesen und bedanke mich recht herzlich für die schnelle Info.
Nun habe ich noch ein paar Fragen:

Wo kann man solche Netze günstig beziehen, denke da so an 500m2.

Wie muss die Unterkonstruktion erstellt werden damit das Netz darübergelegt werden kann

Kann man Pfauen auch mit Hühnern verschiedener Rassen zusammen laufen lassen oder gibt es da Probleme

Wir haben zwar für die Hühner und die Pfauen unterschiedliche Ställe, gibt es Probleme wenn sie einen gemeinsamen hätten.
wenn ich mein Grundstück 7000m2, wie es z.Zt ist mit einer Mauer von 80cm umgeben habe besteht die Gefahr, da es auf dem Lande ist das sie abhauen und nicht mehr wiederkommen, können die sich zB freilaufender Hunde erwehren.

Brauchen Pfauen zum Eierlegen ein speziel präpariertes Nest und wie muss es beschaffen sein

Danke für die Unterstützung nochmals und einen schönen Tag noch.
Anton
 
Original geschrieben von Anton

Wo kann man solche Netze günstig beziehen, denke da so an 500m2.
Adressen stehen u.a in der Geflügelbörse. Wenn Du welche brauchst, kann ich sie dir in den nächsten Tagen mal raussuchen.

Wie muss die Unterkonstruktion erstellt werden damit das Netz darübergelegt werden kann.

Das hängt von den örtlichen Verhältnissen ab (Witterung, Bepflanzung, "Form", etc.). Ich habe "nur" "Säulen" gesetzt, diese mit Drähten verspannt und das Netz darübergelegt. Ich kenne aber auch eine Voliere mit festem Dach, einer "riesigen" Trägerkonstruktion mit einem Gitter aus verzinktem punktverschweißtem Draht. Diese Voliere hält jedes Wetter aus, was ich bei meiner noch nicht sicher weiß. Ich habe aber schon etliche in dieser Bauart gesehen, die auch Stürme und Schnee ausgehalten haben.

Kann man Pfauen auch mit Hühnern verschiedener Rassen zusammen laufen lassen oder gibt es da Probleme
Wir haben zwar für die Hühner und die Pfauen unterschiedliche Ställe, gibt es Probleme wenn sie einen gemeinsamen hätten.

Ich habe laufend verschiedene Arten von Hühnern und Zwerghühnern mit den Pfauen zusammen. Ich halte sie sogar im selben Stall. Meine Hühner haben auch schon Pfauen ausgebrütet und die Glucke lief mit herum. Ich hatte noch nie Probleme.

wenn ich mein Grundstück 7000m2, wie es z.Zt ist mit einer Mauer von 80cm umgeben habe besteht die Gefahr, da es auf dem Lande ist das sie abhauen und nicht mehr wiederkommen, können die sich zB freilaufender Hunde erwehren.
Es gibt bei uns Pfauenhalter, die ihre Tiere vollkommen frei halten. ohne Zaun und sonstiges. Die Tiere bewegen sich im Umkreis von mehreren Kilometern, kommen aber immer wieder zurück. Sie werden nur im Stall gefüttert. Mit Raubtieren und Hunden hatte meines Wissens keiner Probleme.
Mein Hahn hat das Grundstück nie verlassen. Meine Pfauenhennen waren sehr unterschiedlich, von Grundstück nie verlassen bis ständige Spaziergänge im Umkreis von ca. 500 m. Freilaufende Hunde könnten aber eventuell ein Problem sein, wenn ein Hahn sie zu spät bemerkt, dass er mit seiner Schleppe nicht mehr flüchten kann.
Wenn Du eine Möglichkeit hast, die Tiere einzugewöhnen, würde ich sie frei laufen lassen. (Außer Du hast Nachbarn, die gestört werden könnten). Spart Zeit (Arbeit) und Geld. Und die Tiere sind standorttreu.

Brauchen Pfauen zum Eierlegen ein speziel präpariertes Nest und wie muss es beschaffen sein
Meine legen am liebsten irgendwo zwischen Sträuchern. Zum Schutz gegen Räuber habe ich eine transportable "Hütte", die dann über das Nest und die Henne gestellt wird. Diese wird nachts geschlossen, da eine Henne auf dem Nest mit Abstand am höchsten gefährdet ist (Raubzeug).

Viele Grüße
 
Hallo,

ich bedanke mich, meine Mission hat sich erfüllt !

Grüsslis
Petra
 
Thema: Pfauen-einige Fragen

Ähnliche Themen

H
Antworten
12
Aufrufe
2.405
Ajnar
Ajnar
W
Antworten
6
Aufrufe
425
wiebke
W
P
Antworten
3
Aufrufe
683
Max78
Max78
M
Antworten
7
Aufrufe
1.364
Marius 543
M
Zurück
Oben