Pfirsichköpfchen- neuer Mann wurde gebissen

Diskutiere Pfirsichköpfchen- neuer Mann wurde gebissen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo. Ich habe 2 Pfirsichköpfchen. Nachdem sich die beiden nicht mehr ganz so gut verstanden, wie am Anfang, habe ich eine DNA Analyse gemacht....

  1. #1 Federknäul, 30. Mai 2012
    Federknäul

    Federknäul Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74821 Mosbach
    Hallo.
    Ich habe 2 Pfirsichköpfchen. Nachdem sich die beiden nicht mehr ganz so gut verstanden, wie am Anfang, habe ich eine DNA Analyse gemacht. Es kam dabei heraus, dass ich 2 Mädels habe. Nun habe ich vor, jeder einen Mann zu holen. Den ersten haben wir nun schon hier. Der gemeinsame Freiflug klappte schon ganz gut. Deshalb habe ich die Zimmervoliere komplett neu gestaltet,( damit niemand einen Heimvorteil hat) und schon sind alle 3- neugierig wie sie sind- reingeflogen. Heute morgen habe ich schon gesehen, dass der Gute Kerl namens Willi sein linkes Beinchen schonte. Und grade beim Freiflug gab es ordentlich Gezeter. Eine meiner Hennen hat ihm in den linken Fuß gezwickt. Soweit ich sehen kann, ist der Nagel weg, und ein paar Tropfen Blut sind auch geflossen. Aber vom extra Käfig wollte er nichts wissen, da hat er sich nicht beruhigt. Er wurde erst ruhiger, als ich ihn zu den anderen ließ.
    Jetzt sitzen alle 3 ruhig in der Voliere. Er knabbert an den Ästen, was mich doch etwas beruhigt.
    Aber das Beinchen wird geschont und gepflegt.
    Dass mal ein Tröpfchen Blut fließt, (habe ich schon mehrfach gesagt bekommen) kommt ja schon mal vor. Aber wie sollte ich mich nun weiter verhalten? Sollte ich die 3 nun weiter zusammenlassen und beobachten.Und falls es in ein paar Tagen nicht besser wird? Einen anderen Mann dazuholen oder gar umtauschen? Stecken sie grade einfach nur ihre Reviere ab?

    Hoffe, ihr habt nen Tipp für mich
    Danke
    Daniela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 claudia k., 30. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Daniela,

    ich denke bei diesem Ungleichgewicht (2 zu 1) wird keine Ruhe einkehren. Ist der Hahn wirklich ein Hahn (DNA-getestet)?

    Da muss schnellstens ein zweiter Hahn her. So lange Du anwesend bist, und sie im Auge hast, kannst Du ja noch versuchen sie zusammen zu lassen. Aber Du weisst sicher wie rabiat Agas werden können, deswegen würde ich sie so nie unbeaufsichtigt lassen.

    Besser den neuen Hahn in einem Extra Käfig (ob er will oder nicht) neben die Hennen stellen, bis ein zweiter Hahn einzieht.

    Umtauschen würde ich den Hahn nicht. Es kann bei einer moderierten Verpaarung (das ist es ja, wenn sie sich den Partner nicht selbst aussuchen können) schon mal mehrere Wochen dauern, bis sie zusammen finden.
     
  4. #3 watzmann279, 30. Mai 2012
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Hallo Daniela,
    ich würde es so machen wie claudia schreibt,
    auf alle Fälle einen 2 Hahn dazu, dreier Gruppe ist äußerst ungünstig, da ist immer der schwächere im Nachteil, sprich der Single
    und dann einen Extra Käfig, meistens kommen sie von selbst zusammen wenn sie wollen
    Beste Grüße
    Ingrid
     
  5. #4 Federknäul, 31. Mai 2012
    Federknäul

    Federknäul Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74821 Mosbach
    Danke ihr beiden!
    Ja einen extra Käfig hatte er. Aber der Freiflughatte bereits gut geklappt und sie sind gemeinsam in die Voliere. Darüber war ich schon wirklich glücklich, weil ich seinen "Erstkäfig" normalerweise nur als Krankenkäfig nutze, weil dieser nicht ganz so groß ist.
    Der 2. Mann ist bereits in Arbeit. Werde ihn wohl in den nächsten Tagen abholen können. Hoffe, die 4 verstehen sich dann und jeder findet einen Partner.
    Grüße
    Daniela
     
  6. #5 claudia k., 31. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Daniela,

    für den Hahn ist ja im Moment alles bei Dir neu. Er muss sich völlig neu orientieren. Er kannte weder Deinen Krankenkäfig, noch die Voliere.
    Er folgt instinktiv dem "Schwarm". Ich hätte in dieser Situation nichts anderes erwartet. Das heißt aber nicht, dass jetzt in der Voliere mit den dreien alles gut geht.
    Beim Freiflug passiert meistens nichts, weil sie genug Möglichkeiten haben sich aus dem Weg zu gehen.

    Da ihm ja nun schon eine Kralle abgebissen wurde, würde ich die drei immer gut im Auge behalten. Wenn der 2. Hahn kommt, und hoffentlich alle Geschlechter passen, fängt alles wieder von vorne an.

    Ich hatte schon mal zwei Hennen, die trotz jeweiligem festen Partner sich monatelang angezickt haben, und plötzlich fand ein blutiger Kampf statt, wo nur noch ein grün-gelbes Federknäuel kreischend über den Boden rollte. Zum Glück war ich zu Hause und konnte sofort eingreifen.

    Ich will Dir keine Angst machen, das soll auch keine Belehrung sein, nur eine Warnung - weil wie gesagt, Agas können in so einer neuen Situation von jetzt auf gleich sehr rabiat werden.
    Diese Mischung 2 zu 1 - mit einem Neuen - ist im Moment eben riskant.
     
  7. #6 Federknäul, 31. Mai 2012
    Federknäul

    Federknäul Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74821 Mosbach
    Ja. Meine Damen kennen da nichts. Als sie anfingen, sich gegenseitig so anzuzicken, hab ich gleich nen DNA Test gemacht, der meine Verdacht bestätigte. Dann bekam eine der beiden auch noch EMA. Erst habe ich versucht, ihr einen Partner hier im Forum zu suchen, auch mit der Option, sie herzugeben. Das hat nicht geklappt. Durch die 2 Männer für die beiden hoffe ich, dass sich das Krankheitsbild etwas bessert. Die Zickereien der beiden Hennen hält sich in Grenzen. Es hat jede "ihr" Revier und die Voliere ist so groß, dass ich noch ein kleines Handtuch aufhängen konnte, welches als Sichtschutz dient. Wer seine Ruhe will, setzt sich dahinter. Und trotz des Handtuches ist noch Platz zum flattern. Wenns nicht klappt, werd ich wohl noch ne Voliere bauen müssen. Und ich hätte mein Ziel verfehlt, nämlich den Agas zur Liebe zu verhelfen, wenn auch moderiert... :traurig:
    Nun muss ich aber erstmal zusehen, dass ich bald den 2. Mann bekomme.
    Grüße
    Daniela
     
  8. #7 claudia k., 31. Mai 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hey Daniela,

    Du machst genau das richtige, indem Du Deine kleinen Zicken neu verpaarst! :zustimm:
    Lass die Neuverpaarungen nur langsam angehen.

    Ich habe schon 3 mal moderiert verpaart. Wenn der neu dazu gekommene Aga nicht von Anfang an gejagt wird, hat es dann auch immer geklappt. Man muss aber unter Umständen etwas Geduld haben. Es ist nicht immer Agaliebe auf den ersten Blick.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass alles friedlich und zeitnah klappt. :)

    Bist Du mit dem EMA erkrankten Aga bei einem vogelkundigen Tierarzt? Hat er eine Ursache dafür gefunden?
    Bei meiner EMA erkrankten Henne war es damals - wie so oft - die Leber. Das lässt sich aber ganz gut behandeln. Die Leber wurde behandelt und dauerhaft unterstützt, somit verschwand auch das EMA Symdrom.

    Da hast Du ja jetzt einiges vor Dir, berichte bitte wie es mit Deinen Agas weiter geht.
     
  9. #8 Federknäul, 1. Juni 2012
    Federknäul

    Federknäul Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74821 Mosbach
    Hi
    Ja ich bin einem vkta. Allerdings nicht 100% zufrieden. Aber eine richtige Diagnose konnte er nicht stellen. Er meinte es sei EMA. Daraufhin hab ich dann gesagt, dass bei einer DNA Analyse gestgestellt wurde, dass es 2 Hennen sind. Und dass ich es dann mit einem anderen Partnervogel versuchen möchte (da der falsche Partner ja auch als Ursache für EMA in Frage kommt)Da meinte er nur, dass das nicht unbedingt was nützt.
    Es wurde schon viel ausprobiert. Von Cremes, und Gels über ein Mittel, dass die Krustenbildung und damit den Juckreiz mindern soll. Genäht wurde sie auch schon, weil sie ihre Flughaut so angeknabbert hatte, dass es nicht mehr heilte. Dadurch wurde diese aber so verkürzt, dass sie wohl nie mehr richtig fliegen kann. Wenn der Kragen ab ist, versucht sie es ab und zu, sie schafft es auch immer ein bisschen weiter, aber ich habe vor eine neue Voliere zu bauen, die ich dann besser "behindertengerecht" einrichten kann. Das habe ich mir aber erst für meine Sommerferien eingeplant.

    Mittlerweile bekommt sie alle 2 Tage ein Mittel in den Schnabel getropft, dass ihr Immunsystem schwächen soll, "falls es sich gegen sich selbst richtet und den Juckreiz auslöst" (so der TA)
    Ich werde wohl in nächster Zeit mal zu einem anderen vkta gehen. Denn ich habe mittlerweile nur noch das Gefühl, dass auf gut Glück herumgedoktert wird. Und jedes mal wird noch ordentlich damit Kasse gemacht. Damit ist aber keinem wirklich geholfen. Und das seit Januar.

    Die Kragen für Maja bestelle ich aus dem Internet. Die selbstgebastelten aus Isoliermaterial für Heizungsrohre fand der Ta nicht so toll. Halten angeblich nicht (werden aber in so vielen Foren von den Vogelhaltern empfohlen) Maja hat einen Trichter aus Plastik. Der Innenrand wird mit TesaMoll abgeklebt um scharfe Kanten zu vermeiden und dann mit Sekundenkleber zusammengeklebt. Eigentlich zeigt der Trichter nach vorne. Bei Maja wurde er, weil sie ihn so schnell zerlegte, dann beim nächsten Arztbesuch nach hinten gerichtet. Sie zerlegt ihn trotzdem. Der Ta meinte, der müsste ein paar Wochen halten. Naja, Wenn er ihn angelegt hat, war er nach einer Stunde Autofahrt schon teilweise nicht mehr zu gebrauchen. 0l
    Deshalb mache ich immer eine Großbestellung im Internet. So können wir ihn selber wechseln und Maja auch mal ein, zwei Stunden ohne Kragen sein lassen, damit sie sich mal putzen kann. Funtioniert ganz gut. Neulich hat sie es 6 Tage ohne Kragen geschafft *freu*
    Nur mein Sommerurlaub macht mir etwas Bachschmerzen. Mitnehmen kann ich sie nicht. Und ob sich meine Eltern da so einweisen lassen.... *g* Sind ja aber noch über 2 Monate, mal sehen, ob´s bis dahin was neues gibt.

    Mit den 3 geht es soweit ganz gut. Es wird mal kurz gestänkert aber es hat jeder sein Plätzchen. Einer vor, einer hinter und einer auf dem Handtuch das eigentlich als Sichtschutz dienen sollte. :-)
    Der neue (wahrscheinlich wird er Willi getauft) ist mittlerweile schon viel ruhiger. Ich klopfe an, bevor ich reinkomme und wenn ich den Kescher hebe, geht er schon von alleine in die Voliere. Und unterhalten darf ich mich auch schon mit ihm, ohne dass er gleich die Flucht ergreift. Er sieht ja bei einer meiner Damen, dass ich nicht beiße. Die kommt hergeflogen, zieht an meinen Ohrringen und schleckt mir die Leberflecken ab. (Ist solange süß, bis sie dann unverhofft ihren Schnabel in meinem Hals oder meinem Arm versenkt. Aber wenn ich schimpfe, wirds grad nochmal gemacht :+schimpf )
     
  10. #9 claudia k., 1. Juni 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Daniela,

    ganz vogelunkundig scheint der TA ja nicht zu sein, immerhin kennt er schon mal EMA. Aber mir scheint es so, dass Dein TA nur die Symptome behandelt, und nicht die Ursache. Du musst auf jeden Fall mal die Leber untersuchen lassen. Entweder mittels Röntgenbild, oder einer Blutprobe.

    Das Immunsystem zu schwächen - das habe ich noch nie gehört! 8o Das ist mir sehr suspekt. Ich bin zwar kein TA, aber da würde ich mir zumindest eine zweite Meinung einholen.

    Hier findest Du vogelkundige Tierärzte in Deiner Region.

    Wenn Du den Eindruck hast, dass Dein Aga mit dem selbst gebastelten Kragen besser klar kommt, dann würde ich ihm diesen auch umlegen.
    Gibt's hier im Forum auch ein paar. Der eine oder andere kann damit sogar fliegen.
     
  11. drea1969

    drea1969 Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    hallo daniela,

    nierenwerte und schwermetalle (chronische zinkvergiftung!) würde ich auch testen lassen - und bei den leberwerten die che nicht vergessen:zwinker:

    viele grüße andrea
     
  12. #11 Federknäul, 1. Juni 2012
    Federknäul

    Federknäul Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74821 Mosbach
    Hallo

    Danke für die Tipps.

    Mein vkta steht in der Liste:schimpf:
    Er wollte auch nicht, dass ich Maja den Kragen mal abnehme. Ich habe (eigenmächtig) anders entschieden und nehme ihn ihr zum putzen ab. So ca. 1-2 Mal die Woche. Meist dann, wenn sowieso ein neuer Kragen dran muss. Und wenn das gut funtioniert, so wie vor 2 Wochen, dann lass ich ihn ihr auch mal länger ab.
    Mein Züchter hat mir Dr. Britsch empfohlen. Das werd ich mal in Angriff nehmen, auch wenn das auch wieder ein ganz schönes Stück zu fahren ist. Aber zum anderen Ta wars auch ne gute Stunde.

    Mit den dreien funktioniert es heute noch besser. Maja kommt leider nicht ganz hinterher. Ich fürchte, die beiden anderen fliegen ihr davon :traurig: Aber die verstehen sich zum Glück. Man sitzt mal ein bisschen näher an einander. Wo der eine hinfliegt, fliegt der andere auch hin.
    Deshalb habe ich auch schon versucht, für Maja einen "behinderten" Partner zu finden. Gabi hatte Interesse, war aber leider schon seit über einem Monat nicht mehr online. Und ewig aufschieben wollte ich das ganze eben auch nicht. Um Majas Willen.
    Falls ihr jemanden kennt.... Ich wäre auch bereit, Maja abzugeben, wenn sich so leichter jemand findet und Maja damit geholfen wird.
    Grüße
    Daniela
     
  13. #12 claudia k., 3. Juni 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Ja mach das mal, von diesem TA habe ich bisher nur Gutes gelesen.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Federknäul, 14. Juni 2012
    Federknäul

    Federknäul Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74821 Mosbach
    War grade total happy-bis mein Laptop meinte, er müsste, nachdem ich alles schon mal geschrieben hatte, abstürzen...8(
    Naja, zurück zu happy:
    Maja Willi und Wilma verstehen sich mittlerweile richtig gut.(Wilma war auch mal ein Willi bis zur DNA-Analyse. Mein Freund taufte sie kurzerhand in Wilma um. Ich finds jetzt nicht soooo ein toller Name, aber jetzt is es so...)
    Maja brauchte seit Willi eingezogen ist, keinen Kragen mehr. Immerhin eineinhalb Wochen schon. Mit Wilma hab ich Willi vor 2 Tagen schon schnäbel sehen, aber als sie mich entdeckten, wurden sie schüchtern. Und grade eben sah ich, wie Willi "seine" Wilma fütterte.:zustimm:
    Ich hoffe, es bleibt alles dabei.
    Leider habe ich den 2. Mann doch nicht bekommen, den ich letzte Woche holen wollte. Sollte ich nun für Maja besser einen flugunfähigen Mann suchen, damit er ihr nicht dauernd davon fliegt. Wilma braucht ja nun wirklich nicht 2 Verehrer.
    Viele Grüße
     
  16. #14 claudia k., 21. Juni 2012
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Daniela,

    das wäre theoretisch auch möglich, dass sich Deine Maja autoaggressiv den Flügel verstümmelt hat, weil sie als Hennenpaar vergesellschaftet war. Wäre möglich, dass das aufhört, wenn sie mal gegengeschlechtlich, harmonisch verpaart ist.
    Aber bitte lass trotzdem bei nächster Gelegenheit die empfohlenen Checks abklären, falls noch nicht geschehen. Unter Umständen kannst Du Maja damit Stress und Leid ersparen. Und Dir selbst damit auch.

    Ich denke nicht, dass der potentielle "Heiratskandidat" für Maja flugunfähig sein muss. Wenn die beiden harmonisch verpaart sind, wird er seine Runden drehen, aber immer wieder bei ihr landen. Und wenn sie von sich aus nicht fliegen will, wird sie auch nicht versuchen ihm zu folgen. So meine Erfahrung mit einem flugunfähigen Aga bei mir zu Hause. Außerdem würde das die Suche nach einem passenden Hahn noch schwerer machen.

    Meine Henne damals hatte sich den Flügel so sehr verstümmelt, dass Muskelgewebe fehlte, und der TA meinte sie würde nie wieder fliegen können. Nach erfolgreicher Therapie war sie längere Zeit Fussgänger, und hat aber wieder von sich aus angefangen zu üben. Sie ist nach einiger Zeit, und einigen Bruchlandungen wieder geflogen! Zwar wie eine kleine Hummel, aber immerhin. :zustimm:
    In dieser Zeit muss man halt die Bereiche polstern, wo sie abstürzen könnten.
     
Thema:

Pfirsichköpfchen- neuer Mann wurde gebissen

Die Seite wird geladen...

Pfirsichköpfchen- neuer Mann wurde gebissen - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...