Pflanzen in Vogelzimmer

Diskutiere Pflanzen in Vogelzimmer im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo ihr Vogelfreunde, Meine Zebrafinken (und Kanarienvögel) bekommen jetzt ein ganzen Zimmer für sich alleine ausgestattet. Dort hätte ich...

  1. Pomelo

    Pomelo Mitglied

    Dabei seit:
    03.07.2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Vogelfreunde,

    Meine Zebrafinken (und Kanarienvögel) bekommen jetzt ein ganzen Zimmer für sich alleine ausgestattet. Dort hätte ich auch gerne echte Pflanzen als Landeplatz drinnen. Ich habe nur keine Ahnung, welche ich da nehmen könnte. Könnt ihr mir da weiterhelfen? Was kann ich da nehmen, damit meinen Kleinen nichts passiert.

    Danke im Vorraus.
     
  2. #2 Sirius123, 07.01.2012
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo,

    es gibt eine ganze Anzahl von Planzen die geeignet sind. Zu bedenken ist, das Blattwerk gefressen, als Nistmaterial oder mit Kot verunreinigt wird.
    Hier im Forum unter Wichtige Themen/Themen in der Übersicht gibt es die Pflanzenliste http://www.vogelforen.de/showthread...er.com/Kaefig-Volierenbau:::221.html"]Volierenbepflanzung[/url]

    Nach dieser Liste kann man sich dann die Kübelpflanzen aussuchen.

    Eine grüne Oase ist aber nicht zu empfehlen, denn mit den Planzen steigt auch die Luftfeuchtigkeit.
    Beachten sollte man, das Zebrafinken im natürlichen Habitat die sehr trockene Steppen bewohnen.
     
  3. #3 Kevin1993, 07.01.2012
    Kevin1993

    Kevin1993 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52068 Aachen
    Wie schauts eig. mit Zebrakraut (Tradiscantia Zebrina) aus ? Ich das giftig ?
     
  4. Brikje

    Brikje Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91592
    Hallo, ich bin neu hier im Forum und auch ich würde mich über mehrere Tipps freuen. Meine Exoten leben jetzt seit 1 Jahr im umgebauten Schweinestall und auch mir hat sich die Frage gestellt, welche Bepflanzung denn in Frage käme, denn ich habe als Bodenbewohner noch mehrere Zwergkaninchen und Merlis. Also fällt manches an Pflanzen flach was ungiftig für die Vögel wäre, jedoch nicht verträglich für die Nager. Nun habe ich einige Pflanzkübel mit Erde gefüllt und einfach Nager und Vogelgras aus dem Handel gefüllt und wachsen lassen. Wegen der noch andauernden Kühle lasse ich die Töpfe und Kübel im Haus wachsen und stelle sie nachher in die Voliere. Außerdem habe ich noch dieses Turtle Calla gekauft, auch ungiftig für alle Tiere sowie einen Busch Katzengras erstanden. Das sauber eingepflanzt und noch Samen vom Nagergras außen herum....... Muß man ne Weile anwachsen lassen, sieht dann auch toll aus.
    Was mich interessieren würde, was würde als Außenpflanzen in Frage kommen, die evtl sogar noch winterhart wären. Wir tüfteln gerade an einem Anbau der Innenvoliere. Muß dazu sagen, daß in diesen Bereich die Nager keinen Zutritt haben.
    Haben an einen Weidenbaum oder Haselnußstrauch gedacht, jedoch wollten wir den Boden einige Zentimeter dick mit Mineralbeton belegen, damit ja kein anderes Getier durchkommt. Dann müßten wir ja ein Loch lassen, damit der Baum oder der Busch anwächst. Dadurch können Mäuse kommen. Hat jemand Ideen?? Würde mich freuen, Tipps und Anregungen zu bekommen. Die Pflanzenlisten sind ja alles gut und schön, jedoch finde ich Erfahrungsaustausch schöner und besser.
    Beste Grüße Brikje
     
  5. #5 Sirius123, 03.04.2012
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo Brikje,

    Willkommen im Forum!
    Zu Anfang möchte ich Dir die unter Wichtige Themen zusammengefassten Beiträge ans Herz legen (in diesem Unterforum oben festgepinnt).
    Unter dem Begriff Volierenbepflanzung habe ich alle Pflanzen zusammengestellt die für Volieren (Innen und Außen) in Frage kommen.

    Das Problem mit den Bäumen in der Erde kennen sicher einige, man kann sie auch als Ziergewächse in Kübeln pflanzen.
    Damit sich nichts an Schädlingen durchgraben kann, reicht eigentlich schon den Volierenboden aus Volierendraht von unten mit dem Rahmen zu verbinden (festtackern).
    Sicher kann man auch ein richtiges Fundament errichten und mit Mutterboden auffüllen. Die Volierenelemente müssen am Boden verankert werden.

    Es gibt zwei "Arten" von Katzengras, ein weiches aus Weizen ein Süßgras (kann man auch aussähen) und ein hartes das Zyper- oder auch Zyperngras. Da es sich beim Zyperngras um Sauergrasgewächse (ca. 600 Arten) handelt, bevorzugen sie eine feuchtere Umgebung werden dafür aber über 150 cm groß.
    Auch Bambus eignet sich.

    Was man aber bei lebender Bepflanzung immer bedenken muss: Vögel nehmen Blätter und Stängel zum Nestbau, Kot wird schnell vor allem großblättrige Pflanzen verschmutzen, durch Naturboden und Gieswasser entstehen Pilze und Bakterien (auch Algen) die ein Gesundheitsrisiko darstellen können.
     
  6. #6 Sirius123, 03.04.2012
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Ist eine Zimmerpflanze: Tradescantia zebrina
    (Commelinacea, Commelinagewächse)

    Sie ist toxisch/giftig!
    Wobei es noch nicht geklärt wurde wie und in welchen Mengen das Gift wirkt.
    Beim Zweifel lässt man die Pflanz weg.
     
  7. Brikje

    Brikje Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91592
    Hallo Susanne,
    vielen Dank für Deine Antwort.....
    der Untergrund unserer Außenvoliere wird Mineralbeton sein und darüber möchte ich eine dicke Schicht schönen, runden, gewaschenen Flußkies einlegen. Keinen Humus, keinen Rasen...... da kann ich dann einfach mal mit dem Gartenschlauch reinspritzen und die Voliere ist wieder sauber. Das gleiche kann ich dann auch mit den Pflanzen machen und das Wasser läuft ja sowieso wieder sauber ab, also auch keine Algen oder Pilzbildung. Mein Mann meinte auch, daß es am einfachsten wäre, wir würden uns Balkonkästen und Kübel leicht befestigen oder einstellen, damit man diese auch einfach wieder rausnehmen kann, zum säubern oder im Winter.
    Deine ausführliche Pflanzenliste habe ich gefunden, es ist die selbe wie im Internet zu finden, aber meine Frage lautete anders: Was nehmen für Nager UND Vögel???
    Farn zum Beispiel ist für Vögel ungiftig, nicht so für Hoppel und Merlis......
    Birke ist definitiv in größerer Menge für Kaninchen schädlich....nicht tödlich.....
    Deswegen meine Frage an alle User, wer hat welche Erfahrungen gemacht? Wer hat Tipps? Es gibt ja mit Sicherheit mehr Leute die eine Gemischtvoliere haben. Habe bis jetzt nur Katzen- und Nagergras, sowie das Turtle Calla für die Gemischtvoliere, aber da gibts doch bestimmt noch mehrere Pflanzen, die jedoch zusätzlich nicht so kälteempfindlich sein sollten.
    Freue mich über jegliche Antwort und Hinweis, vielen Dank derweil,
    liebe Grüße Brikje
     
  8. #8 Echslein, 11.04.2012
    Echslein

    Echslein Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    89335 Hochwang
    Jetzt kommt was von mir, aber ich mein es nicht böse. Auch ich habe eine Vergesellschaftung, die nicht von jedem als Gut anerkannt wird.

    Aber Zebrafinken und Kanarien sollte man wirklich nicht zusammenhalten, weil Zebrafinken durch das Kanarienfutter schnell verfetten und somit bald sterben.

    Dies musst Du allerdings selbst wissen.

    Mfg. Irina
     
  9. Brikje

    Brikje Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91592
    Hallo Irina, danke für Deine Antwort.
    Nein, Kanaris habe ich nicht. Und ums Futter gings eigentlich auch nicht, nur um die Bepflanzung die für Nager UND Vögel ungiftig wäre.
    Es sollte selbstverständlich sein, daß man keine Vögel miteinander hält, die sich nicht vertragen oder Futtermittelunverträglichkeit aufbauen oder haben.
    Ich habe Zebrafinken, Mosambiquegirlitze und Japanische Mövchen in einer Gemeinschaftshaltung mit 4 Zwergkaninchen und 2 Meerschweinchen. In der benachbarten Voliere sind im Moment 3 Wellensittiche und 2 Nymphen untergebracht, die alle von ihren lieben, lieben Besitzern nicht mehr gewollt wurden..... Die haben nur Kontakt durchs Gitter, ansonsten kommen die Kleinen nicht mal an das Futter ran.
    Liebe Grüße Brikje
     
  10. Brikje

    Brikje Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91592
    Als kleinen Zusatz für Irina,
    in einem muß ich Dir noch Recht geben, es muß jeder selbst wissen, welche Vögel, wie und wo miteinander gehalten werden. Es gibt bestimmt eine Möglichkeit beider Arten gerecht zu werden. Ich bin die letzte, die sagt, nein, tu das nicht, das ist falsch.....ich persönlich würde es als selbstverständlich so halten, was Du tun möchtest, bleibt Dir überlassen. Und das ist jetzt von mir nicht böse gemeint, auch an alle anderen, die sich vielleicht angegriffen fühlen mit meiner Antwort.
    Wenn Du Lust hast, kannst mir mehr erzählen von Deiner Vergesellschaftung die nicht von jedem für Gut befunden wird. Ich werde Dich nicht angreifen oder Dich beschimpfen, versprochen.
    Liebe Grüße Brikje
     
  11. #11 IvanTheTerrible, 11.04.2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Post10
    Natürlich hat der User in Post 8 recht.
    Wo ein Risiko besteht, gehe ich es als Halter, wenn ich im Interesse meiner Tiere handele, dies selbstverständlich nicht ein.
    Man kann allerdings Kanrien gut auf des Futter der PF einstellen mit einem höheren Zusatz an Glanz und so das Kanarienmischfutter ganz weglassen.
    Nur das "gewußt wie" eröffnet neue Möglichkeiten.
    Ivan
     
  12. #12 Sirius123, 12.04.2012
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    So, um mal wieder auf die Pflanzen zurück zu kommen:

    Es gibt diese Seite hier: KLICK
    dort schaust Du nach den Pflanzen die für Nager giftig sind.

    Hier eine Suchliste in der Du die für Vögel ungiftigen Pflanzen für Nager überprüfen kannst: KLICK
    Spontan fallen mir noch Hibiskus und Haselnuss ein, für Beide Gattungen ungiftig.
     
  13. Brikje

    Brikje Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91592
    @ Susanne,
    Yipiii.... das ist doch mal ein Wort, diese Seite hatte ich noch nicht im Visier. Die Liste was für Vögel ungiftig ist hab ich ja, denk ich, vollständig. Hab mir heute Bambus geholt, der kommt in große Kübel für die Außenvoliere. Du schreibst von Hibiskus, ganz normaler Gartenhibiskus, der überall zu kaufen ist, oder muß ich da auf die speziellen Lateinischen Bezeichnungen achten, nicht daß einer unter den Untersorten giftig ist und es weiß keiner. Aus dem Ausland kommt soviel gezüchtetes Zeug. Aber ich werde mich am einfachsten an unsere Landgärtnerei wenden. Ansonsten haben wir in der nächst größeren Stadt nur den OBI und den Praktiker und da weiß ich dann nicht was ich bekomme.
    Ja, Haselnuss ist ja klar, hab ich schon in meiner ersten Mail geschrieben und Weide ist auch für beide verträglich.
    Leider habe ich gerade gesehen, daß die Seite auch nicht das ist wonach ich suche.....
    Thema Farn: Farne und auch ihre Unterarten sind ungiftig für Vögel, jedoch bei genauerem Suchen fand ich heraus, daß sie alle Darmerkrankungen, Blasenentzündungen und und und bei Nagern auslösen können. Was ist mit Zitronenmelisse, Brunnenkresse, Vogelmiere, Buche, Eukalyptus, Feuerdorn, Kamille, Pappel, Zimmerwein, Zitronenbaum und und und. Birke wäre auch ungiftig für Vögel, jedoch in höheren Mengen für Nager auch nicht gesund. Nagut, vielleicht weiß noch jemand Rat, hat vielleicht selbiges Problem bereits gelöst. Werd mich auch mal in einem Nagerforum umsehen.
    Ich danke Dir Susanne für Deine Hilfe, liebe Grüße, Brikje
     
  14. #14 Sirius123, 12.04.2012
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hibiskus betrifft alle bekannten Arten.
    Vogelmiere und Goliwoog sind für beide Tierarten ungiftig und ausgezeichnete Futterpflanzen.

    Das Problem ist, dass es so viele Pflanzen gibt. Da kommt es auch drauf an, was einem gefällt, welche Vorstellungen man hat.

    Nimmt man z.B. eine ungiftige Pflanze die man für die Vögel ausgesucht hat und lässt diese durch die empfolene Datenbank laufen, ist man auf der sicheren Seite.

    Im Zweifelsfall, beschränkt man sich auf wenige Arten und pflanzt die Kübel etwas dichter. Auch kann man verschiedene Arten Hirse aussähen, daran haben dann beide Spaß.
     
  15. kaktus

    kaktus Guest

    Hallo,

    ich habe heute bei Aldi so Zimmerfarn gekauft. Ist es sicher dass der für Vögel ungiftig ist?

    Danke!
     
  16. #16 IvanTheTerrible, 14.02.2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Den lat. Namen des Farns bei Tante Google eingeben und man wird sicher fündig. Vielleicht danach noch das Pluszeichen mit "giftig", abgeschlossen mit einem Fragezeichen(?).
    Wenn man alle Farnarten dieser Welt kennen würde, könnte man vielleicht eher eine umfassende und verläßliche Antwort geben.
    So verläßt man sich vielleicht besser auf Tante Google?
    Ivan
     
  17. kaktus

    kaktus Guest

    Hat vielleicht noch jemand eine vernünftige Antwort?
     
  18. #18 IvanTheTerrible, 15.02.2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wer sollte das können, bei den vielen exotischen Farnen, die es gibt?
    Farn wird eben nicht gleich Farn sein und wer kein Risiko liebt, läßt es im Zweifelsfall sein.
    Eine vernünftigere Antwort gibt es nun mal nicht.
    Und wer seine Vögel keinem Risiko ausetzen will......
    Ist also ganz einfach!
    Ivan
     
Thema: Pflanzen in Vogelzimmer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zebrafinken pflanzen

    ,
  2. bepflanzung vogelzimmer

    ,
  3. zebrafinken Haselnuss Strauch

    ,
  4. zebrafinken naturboden
Die Seite wird geladen...

Pflanzen in Vogelzimmer - Ähnliche Themen

  1. Deckenbeleuchtung im Vogelzimmer

    Deckenbeleuchtung im Vogelzimmer: Liebe Leute, habe schon viel über Beleuchtung gelesen hier im Forum und nun eine Frage : Im Vogelzimmer ist eine Deckenlampe angebracht, habe den...
  2. Vogelzimmer Einrichtung etc

    Vogelzimmer Einrichtung etc: Hallo Ihr Lieben, bin dabei das Vogelzimmer zu gestalten, war auch im Wald um Kiefernstämme zu sammeln, war wohl leider alles zu klein und dünn...
  3. Anschaffung/Eingewöhnung/Haltung y más

    Anschaffung/Eingewöhnung/Haltung y más: Buenas, Ihr werdet es sicherlich bereits ahnen ... wieder so ein neues Forenmitglied mit naiven Anliegen. Ich bin froh, dass ich aus der Ferne das...
  4. Baum, Pflanzen für Rostkappenpapageien

    Baum, Pflanzen für Rostkappenpapageien: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage.. Wir sind dabei alles für ein Rostkappenpärchen vorzubereiten. Voliere steht, nun...
  5. Amsel bewegt sich nicht, sitzt in meinen Pflanzen

    Amsel bewegt sich nicht, sitzt in meinen Pflanzen: Hallo. Ich bin gerade auf Arbeit und meine Freundin schickt mir ein Bild von einer Amsel auf unserem Balkon. Sie bewegt sich nicht, bewegt aber...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden