Pflanzenbau für Prachtrosella

Diskutiere Pflanzenbau für Prachtrosella im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo bin neu hier u will mir im Juni 1 Prachtrosellapärchen zulegen .Ich bau grade an einer 3 m Voliere u drahte den Unterboden gegen Ratten ab...

  1. Heikrum

    Heikrum Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bin neu hier u will mir im Juni 1 Prachtrosellapärchen zulegen .Ich bau grade an einer 3 m Voliere u drahte den Unterboden gegen Ratten ab .Ich würde die Voliere gern bepflanzen .Könnt ihr mir da bitte ein paar Pflanzen empfehlen? eine kl Weide hätte ich schon mal parat.ausserdem sollen Wachteln mit in die Voliere ein Holzhaus steht nebenan zum Unterschlupf .Vielen Dank für Euere Antworten ! Wie siehst mit alten Blumenpflanzen aus die ev noch im Boden sind?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alfriedro, 1. April 2012
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Damit die Pflanzen überleben, sollten sie möglichst viele und möglichst groß sein. Überall, wo die Sittiche drauf sitzen können, wird zuerst abgeweidet. Bäume und Sträucher sind daher nicht lange grün.

    Du kannst Bambus und verschiedene Gräser pflanzen. Alles Beerenobst, Weide, Hasel, Hainbuche, Buche, Esche, Apfel, Birne, Ahorn, Ulme, Weißdorn, Vogelbeere,
    auch Zaubernuss, alle Küchenkräuter, Schafgarbe, Möhre, Taglilien, etc.

    Manche Blumen sind eher unbekömmlich, wie z.B. Schwertlilie. Jedoch sind alle Pflanzen auch Heilpflanzen, wenn sie in der richtigen Dosis eingenommen werden. So wirkt Wurmfarn gegen Wurmbefall und die als giftig eingestufte Thuja auch. Was die Vögel nicht mögen oder vertragen, das meiden sie dann auch. Wenn jedoch zu wenig Auswahl da ist, fressen sie vermehrt davon und dann wird es ungesund.

    Besondere Vorsicht ist mit einigen Pflanzen wie Eisenhut, Fingerhut, Goldregen, Eibe geboten. Diese sind besonders giftig. Eiche ist eher was für die Winterbegrünung, da fressen sie die Knospen, das Grün ist sehr reich an Gerbstoffen und kann in größeren Mengen die Leber belasten. Ebenso Holunder. Das Sambucin ist ein leichtes Gift, was Erbrechen, Durchfall und Darmentzündung hervorrufen kann.

    Aber alle Lippenblütler kann man pflanzen wie Salbei, Lavendel Gundermann, Günsel, Quendel, Steinquendel, Minze, Oregano, Dost, Majoran, Rosmarin ...
    Du kannst das Vogelfutter auf die Erde streuen und mit der Erde mischen, dann keimt es und ist sehr gesund.

    Die Vielfalt ist groß. Je mehr desto besser, denn dann haben die Vögel gewissermaßen schon ihre eigene Apotheke. Manche Pflanzen werden sehr schnell weggeputzt. Die wären dann zu ersetzen. Sehr beliebt sind auch ausgestochene Rasensoden von ungedüngten und ungespritzten Rasenflächen. Die darin enthaltenen Kräuter und Gräser sind sehr beliebt.

    Die Vögel können sehr gut herausfinden, was ihnen bekommt. Sie können Giftstoffe auch besser vertragen als wir Menschen. Wenn die Auswahl groß ist, vergiften sie sich eigentlich nie. Um Giftstoffe, die ja überall ein wenig drin sind, besser zu verkraften, empfiehlt es sich, ihnen auch Lehmerde anzubieten. Davon fressen sie ebenfalls regelmäßig.
     
  4. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    Ich denke ein Bepflanzung für Prachtrosellas wir schwierig...
    Ich habe ein Pärchen Bauersring und in der Voliere hab ich noch nichts dauerhaft zu wachsen bekommen...
    Ich such selbst nach gewissen Pflanzen die schnell wachsen, ungiftig sind aber trotzdem von den Vögel eigenermaßen in Ruhe gelassen werden, aber viel gibts da nicht...
    Gras hält sich bei Sittiche recht gut, wenn jedoch Wachteln dazu kommen ist auch das meist schnell hin, ich bin dazu übergegangen den Boden dick zu Mulchen und regelmäßig frische Äste in die Voliere zu tun. Das kann man austauschen und dann ist die Voliere nicht allzu leer. ansonsten wundere ich mich was Vögel alles auf Dauer vernichten können. Ich hate sogar schon Tannen drin, aber sogar die Kanarien habe die zum eingehen gebracht! (haben alle frischen abgeknabber)

    Die einzigen Pflanzen die Momentan noch wachsen sind einige Heidesträucher, bei meinen Loris. Bei den Bauersring habe auch die nicht überlebt.

    Wenn jemand eine Winterharte Pflanze kennt, die wächst wie Unkraut, ungiftig ist für Vögel und "schlecht schmeckt" dann hätte ich da auch intresse dran:)
     
  5. #4 alfriedro, 2. April 2012
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    :zwinker: So sah es bei meinen Pennants aus, bevor sie Junge hatten. Durch ihre Übermacht in der Zahl, haben sie die Botanik natürlich aufgefressen. :+schimpf

    Wie gesagt: Möglichst viel und möglichst groß. Das Verhältnis darf sich dann nicht zu Ungunsten der Bepflanzung verändern.
     

    Anhänge:

  6. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    Schöne Voliere alfriedro :)
    Aber wie groß ist sie denn das da so viele Pflanzen drin wachsen das sie das überleben?
    Und welche Pflanzen benutzt du? Gibts da was was sie vielleicht nicht mögen?
    Aber macht bei mir wahrscheinlich momentan auch wenig sinn denn meien Henne sitzt auf momentan 4 Eiern und wenn dann da ein paar Junge raus kommen dann ist es sowiso für alles Grüne vorbei...
     
  7. #6 alfriedro, 2. April 2012
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Die Außenvoliere hat 8 x 2,5 x 2,5 Meter. Es gab da Fünffingerstrauch (Potentilla fruticosa), Chinesischen Wacholder, Chinaschilf, Bartblume, Rasensoden und diverse Kräuter. Wie gesagt, erst die Jungschar hat das Grün aufgefressen. Heute habe ich die Pennants gegen Schönsittiche getauscht. Da passt das Größenverhältnis besser und die Schönis fressen nicht so viel, wie die "Dicken". Mit einer größeren Voli hätte ich bestimmt auch wieder Pennants, sie sind einfach toll.

    Grüße, Al
     
  8. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    8x2,5x2,5 ist ne traumhafte Größe... da fühlt sich doch ein Pärchen Pennats wohl oder?
    Ich hätt auch gern so eine schön große aber leider ist das bei mir nicht möglich. Meine Voliere mit den Bauersring ist gerade mal 2,5x3x2,5... Und die Bauersring sind mindestens genauso schlimmer im Sachen auseinander nehmen...
    Also gestaltet sich das bepflanzen bei mir als extrem schwierig... Das geht nur was was sie nicht mögen:)
    Ich hatte noch keine Peannt, aber kenne mehrere die welche halten, und eigentlich sagen alle das wenn man den Platz hat dann sind es wunderbare Vögel. Bin aber mit meinen Bauers auch total zufriden. Leider werden sie nicht allzu häufg Gehalten aber ich bin froh das ich meine beiden hab. Der Hahn ist sogar handzahm was man von viele Plattschweifs aus Außenvolieren nicht kennt.

    Ich bin jetzt gespannt ob das mit dem Nachwuchs klappt, wäre dann meine ersten Sittichnachzuchten, die erste Brut des Paars.
     
  9. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Bei mir in der Voliere hielten sich bis jetzt diverse Tannen, wenn ich sie besser gepflegt hätte auch länger, kleinere Koniferen, ein Johannisbeerstrauch und Bambus.
    An einer wand habe ich ein Gitter aus Kokusfasern angebracht an dem ich eine schwarzäugigesusanne hochranken lassen will. Knöterich wäre auch noch eine Möglichkeit.
    Volierenbepflanzung"]Hier wurde auch noch eine schöne Liste aufgeführt.[/URL]
    So kann man noch Hornveilchen und Tagetes auf den Boden pflanzen kann. Die dürfen die Vögel auch fressen.
    Lg Lukas
    :0-
     
  10. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Es gibt vieles was man in einer Voliere pflanzen kann nur was dort dauerhaft überleben kann ist wenig, je nach Vogelart.
    Ich denke das bei Plattschweifsittichen wie Rosellas eher das Problem ist das dort wenig überlebt.
    Bei mir ist es definitiv so. Aber auch andere Vogelarten können ganz schöne "Zerstörer" sein Wachteln z.B mache in kürzester Zeit Gras und kleine Blumen kaputt. Wohingegen Sittiche una Papageien sogar ganze Büsche und Sträucher auseinander nehmen.
    Interessant fände ich eine Pflanze die den Vögel nicht schmeckt, weil sie z.B sehr bitter oder scharf ist. Aber da dann etwas zu finden was gleichzeitig noch gut wächst und die Voliere auch etwas begrünt ist schwer.
    Ich habe sogar schon versucht "Unkraut" (Girsch, Löwnzahn) anzusiedel, aber selbst das war schnell hin, denn es hat scheinbar gut geschmeckt (was ich bei Girsch nicht Erwartet hätte...) oder wure als Spielzeug angesehen.

    Kann mir übrigens wer sagen ob Flieder geeignet ist? Man findet teiweise strittige Angabe und auch in der Liste sind sie rot markiert.
    Ich würde sie gern als Knabberäste für meine Loris und Bauersring anbieten da sie momentan frisch treiben.
     
  11. #10 alfriedro, 3. April 2012
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt: Die Pflanzen müssen sehr viel und sehr groß sein, um eine Chance zu haben. In einer so kleinen Voliere, wie Deiner, musst Du wohl regelmäßig aufforsten. Dann empfiehlt es sich, die Pflanzen mit Container hinein zu stellen. Dann geht es leichter.

    Grüße, Al
     
  12. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Ja Nils du hast Recht, der Flieder ist da eine Streitpflanze. Es ist klar das er giftig ist, aber ob diese leichte Giftigkeit für die Vögel schädlich ist.
    Viele Papageienhalter geben ihren Tieren Flieder, die meisten Halter von knabbernden kleinen Vögel raten davon ab( Kanarien und ähnliche)
    Lg Lukas
    :0-
     
  13. Heikrum

    Heikrum Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    huiii !!!toll für eure vielenAntworten ein grosses Dankeschön :) Teilweise Widerspruch im I net mit Efeu u Knöterich geil find ich einfach Vogelfutter auszustreuen .Werde Blumenkästen integrieren wo ich dann auch mal schnell den ganzen Kasten wechseln kann . Hatte letztes Jahr ne wunderschöne rosa 2m hohe Rose über die ich meine 1.Voliere gestülpt hatte .Da haben sie auch bissel dranrumgeknabbert u ich habe tollste pics geschossen habe sie nun aber ausgegraben wegen Verletzungsgefahr .allerdings hat sich da auch keiner dran verletzt u da waren wellis Kanaren u Zebras drinnen;)
     
  14. #13 alfriedro, 5. April 2012
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Keine Angst vor Stacheln. Rosen kannst Du ohne weiteres auch in der Voliere pflanzen. Die Vögel wissen sehr gut damit umzugehen. Rosen sind ebenfalls sehr beliebt bei den Vögeln als Futter und auch als Versteck. Von außen gepflanzt wächst eine Kletterrose auch durchs Gitter, dann kann sie länger leben und sieht schön aus und nimmt nicht so viel Platz ein. Im Schatten eines solchen Strauches verdösen die Vögel liebend gerne den Tag.
    Von außen kann man auch sehr gut die Trompetenblume (Campsis radicans) an die Voliere Pflanzen. Die gibt dem Ganzen eine gewisse Exotik. Was durchs Gitter wächst, ist für die Vögel ungiftig. Bei mir wächst auch Clematis an der Voliere hoch. Auch daran knabbern die Vögel gelegentlich, was ihnen bisher nicht geschadet hat (seit 10 Jahren). Auch Efeu war nie ein Problem. Er war sogar eine der Ersten, die aufgefressen waren. Efeu ist eine Heilpflanze.

    Wenn schon in einer kleinen Voliere nicht viel gedeihen kann, so doch wenigsten von außen. Rosellas haben gerne teils Schatten, teils Sonne. Ihr Lebensraum in der Natur ist offener Wald und Gebüsche. In Südaustralien sieht man sie oft in Parkanlagen. Besonders gerne sitzen sie auf dem Rasen. Ich habe sie dabei beobachtet, wie sie Grashalme abrupften um die weißen Stängel zu fressen. Außerdem gab es da eine kleine Wiesenblume, blau, deren Blüten und Samen sie fraßen. In meiner Voliere war das Klee (Trifolium repens) als Ersatz.

    Ich finde, dass die Rosellas gerade im grünen Pflanzendickicht, besonders schön aussehen. Im Halbschatten und wenn die Abendsonne schräg in die Voliere einfällt leuchten ihre Farben richtig auf.

    Grüße, Al
     
  15. #14 rettschneck, 5. April 2012
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,
    was du auch gut einpflanzen kannst sind solche sachen wie Brombeere oder Himbeere.... da sollte dir aber bewusst sein das das zeug wuchert wie sau...... aber es ist zäh und kommt fix wieder...... aber am besten jetzt schonmal Futter ausstreuen und wachen lassen....... erdbeeren in Hängekübeln gehen auch, halten aber leider nicht lange..... Ich hatte meinen Pennanten mal 2 meter hohes Schilf in die AV gestellt...... 2 tage später wars wech....... nur noch kleine strunken... aber so wie es aussieht treibt es wieder und kann nun die Grauen erfreuen...... von außen wächst bei uns Wein und eine Kiwi an der AV entlang..... innen habe ich versch. Schilfe und Gräser, Futter was sich selbst ausgesät hat, rasen und Sonnenblumen...... ich hatte auch mal ne Grassorte da drin, die wie ein Farn ist, aber leider ist die nicht wieder gekommen, war wohl zu hart im winter......
     
  16. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Was mir bei meiner (leider sehr kurzen) Zeit mit Glanzsittichen aufgefallen ist, dass sie sehr gerne Spaß daran hatten Rasenmäher zu spielen.
    Ich habe einfach große Grasbüschel (am besten ein wenig höher), die als Unkraut auch manchmal im Beet wachsen, in die Erde eingepflanzt. Sie kamen sofort angeflogen und metzelten es bis auf die Wurzeln ab.
    Lg Lukas
    :0-
     
  17. Heikrum

    Heikrum Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Du hilfst mir viel mit deinen Antworten ärgerlich nun das ich die rosé ausgegraben habe ich doofi :((.Die Bretterzaunseite 15cm neben der einen Volierenseiteeine Seite ist mit Efeu u je länger je lieber bewachsen der sich langsam in die Voliere reinfrisst.Davor brauch ich ja dann wohl keine Angst haben.Was hältst vom schwarzen Brombeerstrauch? u nun nehme ich glaub ich nochmal ne rote Kletterrose ;)
     
  18. #17 alfriedro, 6. April 2012
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Brombeeren sind auch gut. Ob sie jemals Früchte tragen, hängt wohl davon ab, ob die Sittiche die Blüten alle abfuttern.

    @ Lukas, Grasbüschel sind der Hit bei Neophema, kann man gar nicht genug von haben. Der Geschmack ändert sich übrigens auch bei Vögeln immer mal. Wie bei uns Menschen. Mal ist das lecker, mal jenes. Wunder Dich nicht, wenn sie mal etwas anderes für sich entdecken. Auch sind zu ganz bestimmten Zeiten in den verschiedenen Pflanzen unterschiedliche Stoffe (Kräfte) wirksam, welche die Vöglis nutzen. Das geht auch mit Veränderung in ihrem eigenen Organismus einher (Frühling).

    Grüße, Al
     
  19. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Bei meinen Glanzsittichen wird sich vom Geschmack her leider nix mehr ändern.
    Der eine Hahn entflog und kam nicht wieder und der andere Hahn starb durch eine unfähige, vermeindliche vk Tierärtztin.
    Das nur so nebenbei.
    Sie hatten auch immer Spaß daran die vertrockneten Blätter von den Ästen zu zupfen und sie im Schnabel zu zerhexeln.
    Lg Lukas
    :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 dustybird, 8. April 2012
    dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.196
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day mates
    Gerade jetzt im Fühling wenn die Obstzweige im Saft sind (Kirsche) habe ich sehr gerne gegeben , was auch sehr gut angenommen wurde. man sollt schon die Vögel beschäftigen . Auf den Volierenboden habe ich frischen Löwnzahn gelegt , kann auch mit Erde sein.Natürlich sollte man darauf achten auf Sauberkeit bzw. Kunstdünger oder andere Chemikalien, kind regard ( Gerd)
     

    Anhänge:

  22. Heikrum

    Heikrum Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    jau habe inzwischen Brombeere u dicken Weidestumpf eingepflanzt u n Blumenkastenhalterung bleibt hier einfach zum schnellen Austausch von Pflanzen .Vogelfutter u Miere ausgestreut u bis letzte Juniwoche hab ich ja noch Zeit.Werde dann mit den beiden Rosellas mal ein Foto reinsetzen u bin auch gespannt wie lange das hält.Probiere gerade in anderer Voliere mit 4Kanaren u 5 Wellis u 2 Zebras wie lange sich das Grün bei denen hält ;)Ist alles Neuland für mich u freu mich auf erstes Frühlingsgezwitscher u ev auch Nachwuchs..Denke aber auch das die Anzahl der verschiedenen Rassen das in Grenzen hält .
     
Thema: Pflanzenbau für Prachtrosella
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prachtrosella

    ,
  2. plattschweifsitttich hasel

    ,
  3. suche winterharte ziervoegel fuer vulchere in leer

    ,
  4. begrünung aussenvoliere,
  5. was dürfen rosellasittiche fressen an blätter,
  6. futter für prachtrosella,
  7. hornveilchen schädlich für papagei,
  8. winterbegrünung Vögelfutter,
  9. warum knabbern prachtrosellas,
  10. rosellasittich zweige,
  11. äste für Rosella,
  12. rosellasittich lavendel,
  13. prachtrosella baby,
  14. prachtrosella spielzeug,
  15. Prachtrosella knabbern,
  16. äste zum knabbern für prachtrosella,
  17. hainbuche ziervögel,
  18. walnuss äste rosellasittich,
  19. prachtrosella grünpflanzen,
  20. Rosellasittich Salbei ,
  21. magnolienbaum fuer prachtrosella gut
Die Seite wird geladen...

Pflanzenbau für Prachtrosella - Ähnliche Themen

  1. prachtrosella, schwanzfeder rausgerissen !!

    prachtrosella, schwanzfeder rausgerissen !!: hoffe das ist ok ?! Habe 2 prachtrosella Jungtiere (m &w ) von diesem Jahr . Sie hatten heute Freiflug In unserem Wohnzimmer das erste mal und den...
  2. Prachtrosella Kot

    Prachtrosella Kot: Hallo :). Kann mir jemand etwas zu dem Kot sagen? Ich kann jetzt nicht sagen, ob es das Männchen oder Weibchen war. Die beiden haben ihre...
  3. Wachteln und Fasan und prachtrosella?

    Wachteln und Fasan und prachtrosella?: Hallo ich habe eine große voliere mit lege wachteln und prachtrosella gester kam ein bekannter und hat mir seine Goldfasane überlassen weil er sie...
  4. Prachtrosella

    Prachtrosella: Hallo ich bin neu hier ich habe ein Pärchen prachtrosella und sie bekommen einen ausenvoilere die 4hoch 4breit 4lang Meter der innen Bereich ist...
  5. Prachtrosella und Fasan vergeselschaften

    Prachtrosella und Fasan vergeselschaften: Ich habe ein Pracht Rosella parr sie bekommen jetzt einen kleine ausenvoilere mit einem kleinen innen Bereich der innen Bereich ist ca. 3 Meter...