Phoebe will einfach keine Körner fressen!!!

Diskutiere Phoebe will einfach keine Körner fressen!!! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo alle zusammen! Vor ein paar wochen haben mein freund und ich uns entschieden, einen Nymphensittich mit der Hand groß zu ziehen, weil der...

  1. Tigger85

    Tigger85 Guest

    Hallo alle zusammen!

    Vor ein paar wochen haben mein freund und ich uns entschieden, einen Nymphensittich mit der Hand groß zu ziehen, weil der Kleine nicht mehr von seiner Mutter gefüttert worden ist.Inzwischen ist der Kleine(er heißt übrigens Phoebe und ist total putzig!!! :grin2: ) nicht mehr ganz so klein doch verhalten tut er sich immer noch wie ein Baby!Er kann zwar schon richtig gut fliegen doch tut er dieses nur im notfall, er läuft lieber... :+keinplan
    Er pfeift auch nicht so wie es sich für einen vogel gehören würde, es ist eher so eine art schreien.Das größte Problem ist aber, dass er keine Körner fressen will!!Er lutscht ab und zu mal drauf rum, verliert dann aber sehr schnell das Interesse und fängt dann an zu betteln!Er möchte ja noch nicht einmal den Brei selbsständig essen, den ich ihm auf einem kleinen Teller immer vorsetze!

    Mir ist klar, dass seine "natürlichen Triebe" durch die Handaufzucht "gestört" worden sind doch so langsam fang ich an durchzudrehen, weil ich angst hab, dass mir der Kleine noch verhungert!

    Ich hab wirklich schon viel ausprobiert und nix hat was gebracht!Ich weiß einfach nicht mehr weiter und brauche dringend Hilfe! :gott:

    Ganz Liebe Grüße, Euer Tigger85
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    die wichtigste Frage vorneweg: wie alt ist denn der Kleine? Nymphen sind zwischen 6 und 8 Wochen futterfest, das Körnerknacken lernen sie erst mit der Zeit, da sie ja von den Elterntieren alles "vorgekaut" kriegen.

    Ich kann zum Thema Handaufzucht wenig sagen, hier ein paar (hoffentlich) hilfreiche Links zum Thema:

    http://federmaus.de/Verpaarung_und_Brut/Brut/Notfallhandaufzucht/notfallhandaufzucht.htm

    http://federmaus.de/Verpaarung_und_Brut/Brut/Notfallhandaufzucht/Das_Futtern/das_futtern.htm
     
  4. Crusher

    Crusher Guest

    Hallo Tigger,
    erstmal ist es davon abhängig wie alt Phoebe ist, wie Stefan schon richtg geschrieben hat.
    Ich habe auch einen Nymphie aus einer Handaufzucht, der noch nicht allein fressen konnte und von meinem Mann und mir gefüttert wurde.
    Somit kenne ich das von Dir angesprochene Problem aus eigener Erfahrung.
    Ich dachte er lernt das selbstständige Fressen gar nicht mehr und ich werde ihn für den rest seines hoffentlich sehr langen Lebens füttern müssen 8o
    Aber mit ungefähr 9 Wochen konnte er es plötzlich ganz von alleine.
    Ich habe ihm allerdings auf einen Rat hin Kanariensaat zum Üben gegeben. Das ist wohl am einfachsten zu schälen. Auf jeden Fall solltest Du ihm immer Körnerfutter anbieten und in seinen Fressnapf füllen.
    Heute frißt mein Nymphie ganz normal, wie alle anderen auch, Nymphiefutter :zustimm:
     
  5. Tigger85

    Tigger85 Guest

    Hi!

    Vielen Dank erstmal an Stefan und Crusher für die schnelle Antwort!!! :)

    Phoebe ist jetzt ungefähr 7-8 Wochen alt, kann es leider nicht ganz genau sagen. :~
    Ich hab da noch eine Frage und zwar ist mir aufgefallen, dass Phoebe seine Haube so gut wie nie aufstellt, ist das normal? Er ist auch nicht besonders neugierig und putzen tut er sich seit ca. 3 Tagen auch nicht mehr!
    Bin ein bißchen ratlos...

    Liebe Grüße, Euer Tigger85
     
  6. maxima

    maxima Guest

    hallo tigger

    kannst du nicht mal ein foto von dem kleinen reinstellen damit man seinen entwicklungsstand erkennen kann.
    die geräusche sind vermutlich die andauernden bettellaute.
    wie schaut es denn mit dem gewicht des kleinen aus, wieviel wiegt er?

    bei handaufzuchten vor allem bei einzelvögel ist 9-12 wochen sehr oft der fall.
    und solange ihr den kleinen 3 mal am tage füttert und vor allem morgens dann ist das für ihn ja viel bequemer als wenn er selber die körner knacken muß.

    ist der kleine im gleichen käfig oder voliere wie seine eltern, kann er bei denen was abschauen.

    kolbenhirse auf jedenfall jeden tag anbieten und morgens nimmer füttern, erst mittags und abends, denn die eltern machen es nicht anders, die bleiben sehr hart wenn die kleinen betteln und füttern dann nicht sondern fliegen zum futter und fressen ihnen vor, das kanns du natürlich net machen. aber durch das etwas weniger werdende futter hat er auch hungergefühl und dann fängt er auf jedenfall sehr schnell damit an. vorausgesetzt ist natürlich das organisch bei dem vogel alles in ordnung ist.

    drück dir die daumen daß es klappt.

    PS: hast du übrigens eine zuchtgenehmigung oder eine ausnahmegenehmigung beantragt?

    lg maxima
     
  7. Tigger85

    Tigger85 Guest

    Hi Maxima!

    Danke erstmal für die gute Beratung!Leider kann ich dir keine Bilder zeigen, bin technisch nicht so gut ausgerüstet. :~
    Aber ich kann dir ja sein äußeres beschreiben:also er ist für einen Nymphensittich sehr klein, er wiegt nämlich nur 55g.Ansonsten ist er voll entwickelt.Kann es vielleicht daran liegen, dass er ein Lutino ist?Er hat nämlich ein weißes Federkleid, eine gelbe Haube und rote Bäckchen.Ich kenn mich mit Vögeln nicht ganz so gut aus, mein Freund ist zwar Vogelzüchter nur ist er momentan nicht da, sondern auf Montage und nur schwer zu erreichen.

    Ich halte Phoebe momentan bei mir in der Wohnung und er fühlt sich dem Anschein nach auch richtig wohl dort.
    Gibt es vielleicht noch irgendwas, dass ich beachetn muss? :+keinplan

    Liebe Grüße, Tigger85
     
  8. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    8o 55g ist viel zu wenig.


    Mit was, wie oft und wieviel hast Du den Kleinen gefüttert :?

    Bei diesen Gewicht hätte ich bei der Umstellung Angst das er noch 5 -10g abnimmt und stirbt.
     
  9. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das ist allerdings viel zu wenig. :(
    Meine Küken haben bereits mit 10-12 Tagen soviel gewogen.
    Du solltest ihn auf jeden Fall weiter füttern, damit er ordentlich Kraft tankt.

    Ich würde mit dem Kleinen auch mal zum vogelkundigen TA gehen, was der dazu sagt.
     
  10. maxima

    maxima Guest

    hallo tigger

    das ist genau das was ich vermutete, und wir schon ein paarmal hier hatten, er ist vermutlich durch was auch immer sehr unterernährt und kann seinen brei nicht richtig verdauen,bzw die nährstoffe nicht umsetzen,
    vermutlich auch durch einen leicht gährenden kropf.

    wie oft fütterst du ihn und wieviel futter, ist morgens der kropf soviel wie leer?
    welches futter verwendest du und wie machst du es an?

    das ständige betteln bzw das geräusch das du beschreibst ist deshalb so laut und ständig da weil der vogel soviel wie am verhungern ist. obwohl er einen vollen kropf hat.

    vermutlich sollte er in erfahrene hände, oder in eine tierklinik, denn nun kann sehr viel arbeit auf dich zukommen, und es ist natürlich alles sehr kompliziert nur über das forum alles zu erklären und es nicht direkt zeigen zu können.

    aber beantworte erstmal meine fragen, dann kann ich weiter beurteilen was man tun kann.

    lg maxima
     
  11. maxima

    maxima Guest

    noch was vergessen:

    in dem zustand in dem er ist bitte das futter nicht reduzieren sonst ist er in kurzer zeit tod.

    lg maxima

    ps: wo wohnst du hast du keinen erfahrenen züchter in deiner nähe. denn ich habe das gefühl es ist sehr eilig zu handeln.
     
  12. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Meo :0-


    Leider ist das Geschwisterchen schon vor ein paar Wochen gestorben.
    Mehr hier.

    Der Wohnort ist lt. Profil Fulda
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Tigger :0-


    Fahre bitte mit Deinem Kleinen so schnell wie möglich am besten in die Uni Giesen.

    Institut fuer Geflügelkrankheiten UniGiessen
    Frankfurterstr. 91
    0641-9938430

    oder

    Institut für Geflügelkrankheiten der Justus-Liebig
    Frankfurter Straße 91
    0641/99384-32



    Ich drücke Deinem Kleinen ganz fest die Daumen.
     
  14. Tigger85

    Tigger85 Guest

    Hallo!
    Erstmal Danke an alle, die bis jetzt geantwortet haben und versucht haben zu helfen! :)

    Nun zu Maxima`s Fragen:

    Also ich füttere Phoebe drei mal am Tag (morgens, mittags, abends).Als er noch kleiner war hab ich ihn ca. alle zwei bis drei Stunden gefüttert.Da ich leider kein spezielles Handaufzuchtsfutter bekommen konnte, habe ich Eifutter zu einem feinen Pulver gemahlen und es noch mit Vitaminen angereichert. Seit ca. zwei Wochen habe ich normales Sittichfutter und Sittichstärkung ebenfalls gemahlen, es gesiebt um es von den Spelzen zu befreien und mit dem Eifutter 50:50 gemischt.Ich rühre das Pulver dann immer mit abgekochtem Wasser zu einem Brei an und verabreiche es ihm dann mit einer Spritze.Ich geb ihm dann immer ungefähr 6-8g pro Mahlzeit.Das sind zwar nicht genau die 10% vom Körpergewicht aber Phoebe war schon von anfang an sehr klein.Er wog schon immer so 50-60g.
    Er macht auf mich auch nicht den Eindruck als würde es ihm schlecht gehen, das einzigste was wirklich auffallend ist, ist dass er so viel bettelt.
    Wie gesagt, Phoebe war schon immer sehr klein, er ist ungefähr so groß wie ein ausgewachsener Wellensittich.Hat er Vielleicht eine Krankheit?Wenn ja was könnte das sein und kann man was dagegen tun?

    Was den Tierarzt angeht so muss ich sagen, dass in meiner nähe zwar einer ist, der ist aber nicht besonders gut.

    Liebe Grüße, Tigger85
     
  15. maxima

    maxima Guest

    hallo tigger

    du solltest wirklich heidis rat folgen und den kleinen in die klinik in gießen bringen,
    denn ich vermute es steht nicht gut um ihn, nach deinen beschreibungen.
    er wird grausam verhungern, bestimmt ist sein körper bzw sein hinterleib schon richtig geschrumpft.
    was es für eine karnkheit oder was auch immer ist können nur spezialisten feststellen, das ist uns aus der ferne hier nicht möglich, vor allem braucht er erstmal mega gute ärztliche hilfe.

    lg maxima
     
  16. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Bitte spiele nicht mit dem Leben Deines Nymphen und geh morgen nach Giessen.

    Es kann viele Ursachen haben warum er das Futter nicht richtig verwerten kann. Irgendwas im Verdauungstrakt funktioniert nicht richtig. Aber ob es z.B. der Kropf, der Magen oder Darm ist kann nur ein TA feststellen.

    Und bei 55g ist nicht mehr viel Zeit. Der Nymph bettelt den ganzen Tag weil er hunger hat und schon am verhungern ist. Du kannst ihn jetzt mit den Bildern vergleichen die Du von Kindern aus Afrika siehst nur Haut und Knochen.
     
  17. gotcha1

    gotcha1 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juni 2004
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    61381 friedrichsdorf
    warum nicht angerufen

    hallo

    ich finde es nicht in ortnung wenn man keine ahnung hat und auch nicht die richtig ausrüstung wie aufzuchtsfutter das ist ja woll das mindeste was man zu hause haben sollte wenn man schon bewusst nymphen mit der hand aufziehen will und das richtig futter giebts auch übers netzt schnell inner halb von 2 tagen ist es bei einem zuhause .
    und das aller schlimmste finde ich das ich ihr vor ein paar wochen meine nummer gab
    sie wohnt auch nicht so weit weg ich habe schon sehr oft mit der handaufgezogen und hatte auch das richtig futter da, ich habe zu diesem zeitpunkt sperlis mit der hand aufgezogen für sie habe ich keinerlei mitleid nur mit dem armen vogel .

    das ist dem tier gegenüber unverantwortlich.und auch so lange zuwarten eine ta aufzusuchen

    gruss

    melanie
     
  18. Carmen Z.

    Carmen Z. Guest

    Hallo Tigger,
    oh je, das klingt ja alles ganz schlimm!!! Wie sieht es aus mit deinem Kleinen?
    Ich habe auch schon Handaufzuchten gehabt. Jedoch nur bei sogenannten Notfällen. Ich hatte mal eine NS-Henne, die die Kleinen immer die neuen Federpielen rausrupfte und abgefressen hat. Nun ja, die drei NS-Babys habe ich dann mit Handaufzuchtfutter groß bekommen. Ich habe dieses Futter von der Fa. Ouikon genommen. Dieses "Pulver" wird mit warmen Wasser angerührt zu einem Brei. Was ich besonders gut finde bei diesem Fabrikat, dass der Fertigfutterbrei noch mit diversen Obst- oder Gemüsebreien wie z. B. Möhrenmus (Menschen - Babynahrung) gemischt werden kann. Natürlich nur kleine Mengen. Die Zubereitungstipps sind jedoch auch auf der Verpackung bei Quikon vermerkt. Dieses Handaufzuchtfutter kann ich nur empfehlen, da hier alle Nährstoffe enthalten sind, die das Vogelkind braucht! Zu kaufen gibt es diesen in gut sortierten Tierfachgeschäften! Züchter können natürlich auch direkt bei Quikon bestellen.
    Auf alle Fälle würde ich mich schleunigst um das richtige Futter bemühen. Auch Vögel brauchen für die Verdauung bestimmte Stoffe (Bakterien etc.), um das Futter richtig zu verwerten. Ausserdem brauchen sie auch kleinste Mengen an Sand (winzige Steinchen) zum Verdauen! Diese nehmen sie über die Eltern oder, wenn sie älter sind, selbst vom Boden (Sandeinstreu) auf. Auch muss man aufpassen, den Kropf nicht zu voll zu füttern, da dann die Verdauung hier schon gestört wird. Wichtig ist ferner, dass der Nachwuchs Kontakt zu Alttieren hat, da er nur hier das richtige Fressen (Körner knacken) lernen kann. Sollte ein Jungvogel zu viele Körner mit Schale fressen, kann dies auch zu Verdauungsstörungen und Verstopfung führen! Richtig ist, dass immer Kolbenhirse (gelbe) angeboten werden muss, da diese Körner leicht zu knacken sind. Auch kann man das Aufzuchtfutter - langsam steigernd - mit vorgeknackten Körnern mischen (Welli-, Kanarienfutter ohne Rüpsen und NS-Futter einfach in einer kleinen Küchenmühle anbrechen/aufknacken). Diese vorgeknackten Körner kann man dem Jungvogel auch so anbieten. Evtl. spielerisch drauf neugierig machen. Bitte kein Obst so geben, da dies zu Durchfall führen kann wg. der Obstsäure und zum zusätzlichen Flüssigkeitsverlust!!!!
    Sollte ein Jungtier den Futterbrei nicht mehr verdauen, kann man mit Kümmeltee (natürlich abgekühlt) den im Kropf vorhandenen Brei verdünnen und somit die Verdauung wieder in gang bringen. Der Kümmeltee (handelsüblicher Teebeutel in Tasse legen und mit kochendem Wasser überbrühen; nicht länger als eine Minute ziehen lassen; auf 38 - 40 Grad abkühlen lassen um Verbrennungen zu vermeiden) wirkt verdauungsfördernd. Erst wenn der Kropf vollständig leer ist, darf nachgefüttert werden!!! :+klugsche Sollte dies nicht helfen, kann nur ein erfahrener Vogel - TA hier helfen!!
    Ich kann auf alle Fälle das Buch "Kunstbrut u. Handaufzucht von Papageien und Sittichen" von Matthias Reinschmidt (Arndt-Verlag;ISBN 3-9805291-6-9) empfehlen. Auch wenn man nicht immer Handaufzuchten machen will, so kann man doch im Notfall wertvolle Tipps hier erhalten und wird auch auf die Gefahren hierbei hingewiesen! :zustimm:
    Bitte melde Dich, wie es euch ergangen ist! Ich wünsche euch von Herzen, dass alles gut geht!!!

    Gruss
    Carmen Z. :hund
     
  19. Tigger85

    Tigger85 Guest

    Ich bin enttäuscht!!!

    Hallo,

    ich muss sagen, dass ich sehr enttäuscht bin!Ich hätte nie gedacht, dass man einen Menschen so schnell verurteil und ihm Vorwürfe macht!Ich habe mich an die Vogelforen gewannt, weil ich Rat und Hilfe suchte....die habe ich auch von den meisten bekommen und dafür bin auch sehr dankbar, dass will ich hier auf jeden Fall deutlich klar stellen!Aber mir zu unterstellen bzw. mir zu zutrauen, dass ich mit dem Leben eines Tieres "spielen" würde finde ich sehr traurig und es macht mich gleichermaßen wütend!Ich bin doch nicht grausam oder gar ein Tierquäler!!!!Im gegenteil, ich wollte dem Kleinen helfen!

    Ich glaube auch nicht, dass Phoebe eine Krankheit hat, denn wenn das der Fall wäre, dann wäre er schon längst tot, selbst ich weiß, dass der Stoffwechsel eines Vogels sehr schnell ist und solch eine Krankheit den Vogel innerhalb von ein bis zwei Tagen dahin gerafft hätte und ich habe Phoebe schon seit vier Wochen!
    Mein Vogel verwertet auch sein Essen, dass seh ich am Kot, den ich mehrmals am Tag kontrolliere und deshalb muss ich mir auch keine Bilder von Kindern aus Afrika ansehen, die kenne ich und ich muss sagen, dass mein Vogel nix mit denen gemein hat!Er ist klein, sehr klein, das ist richtig aber er ist nicht abgemagert.Die größe eines Vogels ist ja auch davon abhängig, wie groß seine Eltern waren und außerdem, nimmt Phoebe ja momentan keine Körner zu sich, somit fehlt ihm das fett, das in den Körnern vorhanden ist.
    Natürlich mache ich mir gedanken, warum er nur so wenig zugenommen hat.

    Das ich nicht die größte Ahnung von der Handaufzucht habe und das ich nicht besonders gut ausgerüstet bin, ist richtig aber jeder fängt mal klein an...
    Ich war und bin sehr bemüht um meinen Kleinen und ich versuche mein best möglichstes damit es ihm gut geht und das es ihm an nichts fehlt.
    Ich war nie auf "Mitleid" aus, um Gottes willen!!!

    Zum Schluß noch eine gute Nachricht: Phoebe geht es heute schon deutlich besser, er putzt sich, stellt die Haube wieder auf und macht meine Wohnung wieder unsicher.Ich kann es mir nicht erklären, dass es ihm die letzten zwei Tage schlechter ging.Vielleicht liegt es an der Futterumstellung.

    Tigger85

    P.S. An CarmenZ: Vielen dank für deine Tipps, ich weiß das wirklich sehr zu schätzen! :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Machmal frage ich mich wirklich warum ich meine Freizeit hier vergeude. Adressen von Tierkliniken raussuche, mir Sorgen mache wie es dem Kleinen geht und ob er noch lebt weil 24h nichts zu hören ist.

    Und was ist der Dank ?????
    Vorwürfe von Usern !!!!!!!! :beifall: :beifall: :beifall:


    Dein Nymph müsste ein Gewicht von ~100g wenn nicht 120g haben. Deiner hat nichteinmal die hälfte. Also ist dringend fachliche Hilfe nötig von einem TA der auf Vögel spezialisiert ist.
     
  22. Tigger85

    Tigger85 Guest

    Hallo,

    ich mache niemandem Vorwürfe und ich bin wie schon gesagt dankbar für jede Hilfe und somit ist deine Zeit auch nícht vergeudet.
    Schade, dass du das denkst...
     
Thema: Phoebe will einfach keine Körner fressen!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich frisst nicht allein

    ,
  2. nymphensittich handaufzucht will nicht alleine fressen

    ,
  3. wann fressen nymphensittiche koerner

Die Seite wird geladen...

Phoebe will einfach keine Körner fressen!!! - Ähnliche Themen

  1. dürfen Pfirsichköpfchen Zitrone fressen?

    dürfen Pfirsichköpfchen Zitrone fressen?: Hi, ich wollte mal fragen, ob pfirsichkoepfchen Zitrone fressen dürfen, hab mal gelesen : nein
  2. Partner suchen gar nicht so einfach

    Partner suchen gar nicht so einfach: Da ich seit geraumer Zeit auf der Suche bin, einen geeigneten Partnervogel für meinen Graupapagei zu finden, wende ich mich heute mal...
  3. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...
  4. Einfach so...

    Einfach so...: Einfach so, ein paar Bilder... [IMG] [IMG] [IMG]
  5. Was tun? Baby Taube mit Kopfverletzung frisst nicht?

    Was tun? Baby Taube mit Kopfverletzung frisst nicht?: Guten Tag, ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe gestern eine Baby Taube mit einer Kopfverletzung gefunden, die leider nicht von alleine...