Pigmentstörung???

Diskutiere Pigmentstörung??? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Ihr lieben Aga-Fans! Ich habe seit 1 1/2 Jahren auch ein Agapaar. Ein Pfirsisch und Schwarzkopf! Dazu muß ich sagen das zwar beide vom...

  1. sambi

    sambi Guest

    Hallo Ihr lieben Aga-Fans!

    Ich habe seit 1 1/2 Jahren auch ein Agapaar. Ein Pfirsisch und Schwarzkopf! Dazu muß ich sagen das zwar beide vom Züchter sind aber das Pfirsichköpfchen(Sina) nicht ganz reinrassig ist. Als ich sie bekam war sie zwar orange am Kopf aber hatte auch super viel gelb sowie grün (hell). Das Schwarzköpfchen(Dali) hab ich von einem Züchter, der ihn schon zu Ausstellungen mitnahm. Er soll sogar schon einen Preis erhalten haben! Aber das tut nun nicht´s zur Sache. Auf jeden Fall waren seine Farben immer klar abgegrenzt und s e h r typisch für ein Scharzkopf.

    Seid unserer letzten Renovierung in der Wohnung, ist uns aufgefallen, dass die Farben sich ziemlich verändern. Sina ist mittlerweile super rot und Dali´s schwarzer Kopf hat keine Abgrenzung mehr, rein farblich sieht er eher sehr zerrupft aus auch sein gelber Latz bekommt nun auch orange Anteile. So dass man von Gelb auch nicht mehr reden kann. :-(

    Da mir vor kurzem hier das Buch "Papageien sind einfach anders" empfohlen wurde, denke ich nun vielleicht eine Antwort gefunden zu haben. Denn darin steht das die Geier auf die eine oder andere Farbe echt negativ reagieren können. So stand dort, dass hellrot die schrecklichste Farbe für einen Papagei ist. Hmmmm und wir hatten nun unser Wohnzimmer ausgerechnet in einem terrakotta Ton was ziemlich einem hellrot entspricht renoviert.

    Kann an meiner Vermutung was dran sein????

    Und wenn wie kann ich meinen beiden Süßen was gutes tun?
    Natürlich wird schon bald eine neue Farbe in unserem Wohnzimmer sein. Ich dachte auch daran für die Vögel eine Naturtapete (so Landschaftsposter für Wände) anzubringen. Das dürfte sie doch wieder fröhlich stimmen, oder?

    Vielleicht hat ja jemand eine Idee oder einen Tip für mich, uns.
    liebe Grüße erst mal
    sambi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 claudia k., 11. Juli 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    dass die gefiederfarben je älter die vögel werden, kräftiger werden, ist normal.
    wie alt sind die vögel genau? hast du sie von klein auf?

    dass gefieder sich wegen dem farblichen umfeld verändert wäre mir ganz neu. könntet ihr bei der renovierung farben o.ä. verwendet haben, die schädliche ausdünstungen haben? vögel sind da viel empfindlicher als menschen.

    ansonsten gehen bei mir die "alarmlampen" an, wenn gefieder sich verfärbt. für die färbung der federn ist die leber zuständig ... im zweifelsfall würde ich einen tierarzt zu rate ziehen, vielleicht läßt es sich ja schon telefonisch abklären.

    gruss,
     
  4. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Sambi,

    also mit 1 1/2 Jahren sind deine Agas auf jeden Fall voll ausgefärbt!

    Das deine Agas auf die neue Farbe der Wohnung mit einem eigenen Farbwechsel reagieren ist mir leider auch Neu und unvorstellbar. ;)

    Könnte mir nur Vorstellen, das es den Vögeln an Tageslicht fehlt und sich somit der Stoffwechsel geändert hat oder ihr das Futter umgestellt habt.

    Hast Du vielleicht ein Eifutter mit Rotfaktor gekauft (z.B. CéDé) oder ähnliches z.B. Vitaminpräperat usw.? Wenn Du solches Futter fütterst, färbt sich das Gefieder der Vögel dem entsprechend.

    Das es eine Lebererkrankung sein soll glaube ich auch nicht, da bei eine solchen Erkrankung sich das gefieder nicht rot verfärbt.
     
  5. sambi

    sambi Guest

    Hallo Ihr!

    Also das Alter der beiden liegt + - 1-2 Monaten bei ca. 2 Jahren. Und Futtermäßig bekommen Sie eigendlich immer das "Beste". Kaufe es im Tiergroßmarkt und ist spezielles Aga Futter. Ich mische hin und wieder auch etwas Großsittig / Papageien Futter bei oder auch die kleinen Körner für Wellis.

    Und wegen der Wand, also die "Farbe" ist auf Kalkbasis und keine Farbe in diesem Sinne es ist eine Spachteltechnik und sicher nicht mit Chemikalien angereicher (da ich persönlich schon immer sehr darauf achte) Daher stellt sich für mich immer noch die große Frage was ist hier passiert.
    Also bei Sina (Pfirsichkö) sieht die "neue" Farbe ja gut aus aber bei Dali (Schwarzkö) hmmm, der schaut schon ziemlich gescheckt aus.
    Vom Verhalten her habe ich nicht´s außergewöhnliches feststellen können. Dali war eigentlich von Anfang an sehr scheu. Ich denke er muß früher mal was negatives erlebt haben. Er hat eher so eine apathische Art. Sobald man sich super langsam mal ihm nähert rast sein kleines Herz immer und er schaut so ziellos um sich.
    Ich muß dazu noch schreiben, dass er ca. 2 Monate nachdem er mit einem Pirsisch bei uns einzog, diese Pirschdame wieder verloren hatte. Aber wir haben ihm 4 Tage später die Sina mitgebracht. Sie ist auch viel neugieriger. Und er ist in Laufe der Zeit eine "schlechte Kopie" von ihr geworden. Alles was sie macht versucht er umständlich nachzuahmen. Ich würde mal behaupten, wenn es das gibt, hat sie in dieser Beziehung >>die Hosen an<< :-)
    Vielleicht ist das ja auch eine Ursache zu suchen.
    Aber kann natürlich auch sein, dass wie Ihr schon schreibt irgend eine Krankeit dem zugrunde liegt. :-o
    Heute fahre ich ja sowie so zu einem Züchter hin, da werde ich bezüglich Krankheit mal nachfragen, ob er sowas schon mal bei seinen Vägeln erlebt hat.
    Ansonsten hilft wohl sonst nur der Wege zum Doc. und das ist super großer Stress für Dali. Weil wie gesagt ihm dann noch mehr das Herz rasen wird und dann pfeift er auch so beim athmen.
    Darum lassen wir ihn meistens in Ruhe und sind super vorsichtig mit ihm, wenn wir mit ihm reden und die beiden füttern. Zum Glück nimmt er auch etwas Ruhe von Sina an, denn die ist da nicht so empfindlich.

    Auch übrigens Licht bekommen die beiden auch genug. Der Käfig ist an einem sehr geschützten Ort auf der anderen Seite der Fenster. Außerdem stehen sie im Sommer auch oft draußen und finden das total toll!

    So vielleicht habt ihr ja noch eine Idee außer den Doc.
    Ich hoffe sehr das keine Krankeit der Grund ist.

    Ich danke Euch für Eure Meinung
    Grüße von Sambi
     
  6. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Sambi,

    hast Du einen Kalkstein und Sepiaschale im Käfig?

    Wenn die Farbe auf Kalkbasis aufgebaut ist und nichts chemisches dabei!


    Dann würde ich sagen, das die Vögel davon von der Wand abgenagt haben könnten ( wegen Kalkmangel ) und dadurch die Färbung entstanden ist.

    Kann es zwar nicht glauben, aber möglich wäre es.

    Hast Du die Möglickeit mal Fotos hier zu posten? Dann könnte man sich mal ein Bild davon machen.
     
  7. EdithII

    EdithII Guest

    Pfeiffen beim Atmen!

    Hallo Sambi,

    das Pfeiffen beim Atmen in Streßsituationen macht mich etwas stutzig.
    Meine Agas sind auch nicht handzahm und wenn ich mich ihnen zu schnell nähere flattern sie davon. Aber pfeiffende Atemgeräusche in Angstzuständen habe ich noch nicht erlebt.
    Ich habe auch shon von Rotfärbung des Gefieders bei Lebererkrankungen gelesen, ich meine sogar, hier im Agaforum.

    Bitte scheue nicht den Gang zum Tierarzt, denn die Vögel überstehen diesen Streß ganz gut, wenn sie nicht schwer krank sind.
    Aber bitte suche einen vogelkundigen TA auf, Listen gibt es z.B. im Krankheitsforum!

    Gruß Edith
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Pigmentstörung???