Pilze durch Blumenspritze

Diskutiere Pilze durch Blumenspritze im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Papa-dusch-gemeinde Ich war gestern mit einem Nymphen und einem Grauen beim TA, und habe eine unerfreuliche Diagnose erhalten....

  1. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo liebe Papa-dusch-gemeinde

    Ich war gestern mit einem Nymphen und einem Grauen beim TA,
    und habe eine unerfreuliche Diagnose erhalten.

    Pilze auf der Haut.

    Woher?
    Wohl von der Blumenspritze!
    Ich habe die Spritze immer vor Gebrauch mit heißem Wasser ausgewaschen und die Pumpe mehrmals ebenfalls mit heißem Wasser durchgesprüht.
    Dann lauwarmes Wasser eingefüllt und los ging es.

    Das war es dann….nun haben einige von ihnen Pilze auf der Haut und eine langwierige Behandlung muß folgen.

    Mein TA sagt, es reicht nicht die Spritze „nur“ mit heißem Wasser zu säubern,
    da die Bakterien die sich gebildet haben sollten, davon nicht angetötet werden.
    Auch soll man kein warmes Wasser zum versprühen nehmen,
    da je wärmer das Wasser ist, sich umso mehr und schneller können sich Bakterien ansammeln.
    Und dann versprüht man mit dem feinen Nebelstrahl alles fein auf die Haut der Vögel.

    Also:
    Nun wird die Blumenspritze entweder mit Alkohol oder Essigwasser ausgewaschen bevor
    ich kaltes Wasser in die Spritze fülle.

    Ich arbeite im Haushalt und mit den Vogelsachen schon so viel mit Essig,
    aber darauf bin ich nicht gekommen.

    „Befallen“ sind 2 Graue und 3 Nymphies.
    Bei den beiden Rupfern (Graue) gehe ich nun auch davon aus und werde sie am Montag auch noch untersuchen lassen.

    Ist schon ein mieses Gefühl, zu wissen,
    daß durch eigene Unachtsamkeit die Geier „leiden“ müssen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Petra,

    erst einmal gute Besserung für deine Geier!

    Ich bin mit der Blumenspritze bisher auch immer so verfahren wie du, zum Glück ohne Folgen. Werde jetzt erstmal alles mit Vanodine-Lösung desinfizieren.

    Was ich nun nicht so ganz glauben kann ist, daß man kaltes Wasser zum Einsprühen der Vögel nehmen muß, denn das warme Wasser ist ja kaum länger als eine halbe Stunde in der Spritze und in der Zeit werden sich keine Pilze neu entwickeln.

    Die Temperatur geht durch das Versprühen um ein paar Grad herunter und ist sicher zu kalt für die Vögel, wenn man kaltes Wasser in die Spritze einfüllt.
     
  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Petra :0-


    Ich habe es bis jetzt auch immer wie Du gemacht 8o

    Jetzt muß ich mir etwas anderes überlegen, denn Duschen muß sein da ich nur einen Badevogel habe.


    Danke vielmals für den Tipp :)


    Ich hoffe das es Deinen Süßen bald wieder gut geht.
    Gute Besserung und knuddle sie von mir.
     
  5. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Ja das habe ich auch zu ihm gesagt,
    aber er meinte :
    Selbst in dem reinlichsten Haushalt befinden sich kleinste bakterielle Teilchen in der Raumluft und diese werden,
    je wärmer das Wasser ist, schneller mit dem Nebel aufgenommen und so an die Vögel gebracht.

    Das Wasser soll ja auch nicht Eiskalt sein, aber eben auch nicht richtig warm.

    Ich für meinen Teil nehme nun Wasser, was nicht richtig warm, aber eben auch nicht eiskalt ist.
     
  6. fisch

    fisch Guest

    Hallo Petra,

    ich wünsche deinen Geiern alsbaldige Genesung und dass, die anderen noch nicht betroffen sind!
    Ich habe meine Spritze bisher immer noch ein bischen auf die Heizung gestellt, damit das Wasser nicht so schnell kalt wird...doch damit ist ab sofort Schluss - Dank dir;)
     
  7. #6 Coco´s Boss, 1. Februar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Au man Petra. Das ist ja eine böse Überaschung.
    Hoffentlich bekommt der Doc das hin.!
    Denkst Du das das Rupfen evtl. auch was damit zu tuen hat??
    Möglich wär´s ja.
    Aber Ursache erkannt ,Gefahr gebannt.

    LG, und gute Besserung für Deine Pieper!
    Joe.
    :0-
     
  8. Doris

    Doris Guest

    Hallo Piwi!

    Danke für diesen Bericht, ich denke, das werden sich viele Vogelhalter zu Herzen nehmen. Ich bin auch lange Zeit so verfahren wie du, bis ich dann ebenfalls auf Essig zur Reinigung jeglicher Papageien-Utensilien umgestiegen bin. Meine Erfahrungen damit sind bisher recht gut, wenn man danach kräftig durchspült, sollte es keine Probleme geben.

    Gute Besserung an deine Papageien!

    Mfg,
    Doris
     
  9. #8 Addi, 1. Februar 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Februar 2003
    Addi

    Addi Guest

    bekannte Ursache

    b
     
  10. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Piwi!

    Was is denn nun auf deinen Vögeln, Bakterien oder Pilze? Du sprichst hier von beidem.
    Da fände ich interessant.
    Denn ich persönlich finde es unwahrscheinlich, dass Bakterien, welche durch Sprühwasser auf die Federn/die Haut aufgebracht werden, eine Hauterkrankung auslösen, zumindest nicht bei gesunden Tieren (und deine sind ja immer topfit :D ).

    Dass Bakterien auf der Haut sind, ist ja, wie bei uns auch, sowieso normal. Und diese "normalen" Bakterien sorgen ja auch dafür, dass die krankmachenden auf der Haut keine Chance haben.

    Bie Pilzen sieht die Sache da schon anders aus. Die können fast überall Fuß fassen, und sind auch ziemlich schwierig wieder wegzubekommen.

    Wie hat sich denn das bei deinen Piepern geäußert? Kann man richtig was sehen, auf der Haut. Sind alle befallen?

    Danke.

    Grüßle,
    Siggi
     
  11. Frank01

    Frank01 Guest

    Pilze

    Hallo Petra,

    gute Besserung deinen Piepern. Wie viele, machen wir es genauso. Nach deinem Beitrag werden wir es aber anders machen.

    Viele Grüße :0-

    Frank und Iris
     
  12. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Meine Geier haben Pilze auf der Haut.

    Ich spreche "auch" von Bakterien, weil der TA auch von Viren und Bakterien, als auch Pilzsporen in der Luft sprach.
    Da ich mir ansonsten nicht vorstellen konnte woher sie sich die Pilze geholt haben könnten.
    Das Komische daran ist, daß sowohl die Nymphen als auch Graue "befallen" sind.

    Und Primus und Carmen sind ausgesprochene Wasserratten.
    Wenn ich mit der Dusche komme, drängeln sich immer genau die betroffenen Tiere in den Vordergrund.

    Ich hatte auch so meine Bedenken, ob die Pilze tatsächlich daher kommen,
    aber nachdem wir die Begebenheiten durchgegangen sind unter denen die Tiere leben, blieb nur die Möglichkeit.

    Primus hat eine kleine kahle Stelle am Hinterkopf, die sie vorher nicht hatte.
    Die Stelle habe ich nun bemerkt, als sie das Köpfchen richtig lang machte.
    Sie ist eine unserer Nachzuchten und hat noch keinen Partner, der ihr die Federn da abgeknabbert oder weggekrault haben könnte.

    Bei der Carmen bin ich erst stutzig geworden, als sie nun wo sie ja kein Nest mehr hat, trotzdem weiter die Brustfedern gezupft hat.

    Den Pilz kann man nicht mit dem Auge sehen, erst unter dem Mikroskop hat der TA sie gesehen.
    Dazu wurde mit einem Tesastreifen etwas des Hautschorfes "abgezogen und unter dem M. nachgesehen.

    NACHTRAG:
    Auch wenn die Art und Weise wie ich die Blumenspritze angewendet habe nicht die Ursache sein sollte,
    werde ich für meinen Teil trotzdem in Zukunft auch diese mit Essig vorher reinigen und
    kein heißes Wasser mehr verwenden.

    Übrigens, der TA ist ein Papageienspezialist und sicher wird diese Behauptung nicht ganz von der Hand zu weisen sein.
     
  13. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Auszuschließen ist es nicht.

    Leider ist Betty ja imemr noch unser Sorgenkind.
    Allerdings kletter, singt und springt sie so dermaßen lebenslustig in der Gegend rum, daß es ihr ansonsten sehr gut geht.
    Die lezten Ergebnisse (DEZ) waren alle in Ordnung, will sagen alle Organe und Blutwerte waren klasse.

    Und trotzdem hört sie nicht auf zu knabbern.

    Genau wie Joko, der richtig aufgelebt ist, aber das knabbern läßt auch er nicht.

    Beide haben 1x in der Woche eine Dusche bekommen,
    also kann auch da der Pilz stecken.
    Aber wie gesagt, daß werden wir Montag wissen ;)
     
  14. Antje

    Antje Guest

    Hallo Petra,

    Mensch, es gibt doch immer wieder was neues... :?

    Ich wünsch Deiner Truppe gute Besserung und daß sie sich die Anwendungen auch einigermaßen gefallen lassen.

    Und mit der Blumenspritze, da mußt Du Dir nun wirklich keine Vorwürfe machen, das machen doch sicher fast alle hier im 'Forum so. Ich eingeschlossen.

    Gestern habe ich sie auch alle abgebraust...
     
  15. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Piwi-Petra, :)

    also bei Dir ist auch ständig "was los" - das hast Du echt nicht verdient.

    Ich sag mal dankeschön für die sofortige Info und muss (wieder einmal :s) Antje Recht geben, wir machen das ja fast alle so und haben es auch anderen so weiter empfohlen.
    DU musst Dir bestimmt keine Vorwürfe machen, so wie bei Dir alles perfekt ist.

    Ich wünsch Dir und Deiner Bande alles Liebe, Du kriegst das schon wieder in den Griff. :)
     
  16. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hey Piwi :)

    Ui, das wollte ich auch nicht in Frage stellen.
    Mich hat das alles halt nur gewundert.

    Ich sprühe meine Viechers ja auch mit Wasser ab, und da mache ich mir halt auch Gedanken, wie die meisten hier wohl auch.

    Ja, das ist echt ärgerlich.
    Man versucht seine Pieper zu schützen, und dann sowas.
    Ich weiß ja auch, dass du wirklich alles für deine Vögelchen machst, und dann sowas. Diese Sch...- Sporen sind wohl überall. :k

    Weißt du evtl. den Namen des Pilzes?
    Mit was wird er behandelt?
    Wie lange wird diese Therapie dauern?

    Ich wünsche deinen Piepern gute Besserung! :0-

    Alles Liebe,
    Siggi
     
  17. #16 Vogelfreund, 2. Februar 2003
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Hi,

    1 ml Vanodine V 18 auf 1,5 Liter Wasser und ab in die Sprühflasche...

    Und Viren, Bakterien sowie Pilze sind kein Problem mehr...

    Probiert es mal aus...

    @Piwi

    Hoffe das deine geier schnell wieder gesund werden. Kannst deinen Doc ja mal fragen ob er Vanodine kennt und was er davon hält...
     
  18. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Das sind ja keine guten Nachrichten.... ich denke JEDER hier macht das mit der Spritze so..... ich leere die Spritze allerdings nach jedem duschen und lasse sie trocknen , dabei können sich keine Pilze oder sonstwas vermehren , die brauchen Feuchtigkeit.
    Aber zusätzlich werde ich mein "Gerät" jetzt gleich mit Essig ausspülen und noch mehr als bisher auf Trocknung achten.
    @Petra : gute Besserung für Deine Geier !!
     
  19. Addi

    Addi Guest

    Sorry

    Nein ich mache es schon ewige Zeiten nicht mehr so ,halte allerdings auch wahrscheinlich schon laenger Vögel sodass.......


    Muss sagen, ohne besserwissender klingen zu wollen, ich bin überrascht wie wenig diese Art der Krankheitsübertragung bekannt war


    Kann nur mal wieder einschlaegig den Finger erheben und auf Literatur verweisen Wird immer wieder vor dem krankmacher aus der blumenspritze gewarnt immer wieder ,

    Nun gut haette ich es als Problem erkannt haette ich schon mal vorher früher darauf hingewiesen
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Coco´s Boss, 2. Februar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo.
    Gott sei Dank habe ich sie auch nie benutzt.
    Habe zwar hier eine mit Pumpe stehen und zum Zwecke des Duschens gekauft....
    Aber da meine Geier fürchterliche Angst beim ersten Test vor dem Ding hatten, und sich auf den höchsten Teil des Zimmers zurückzogen, habe ich sie nie wieder benutzt!
    Habe auch gehört,das diese Wasserverdunster,die man an die Heizungen hängt,die reinster Bakterienschleudern sind.
    LG.
    Joe.

    :0-
     
  22. Addi

    Addi Guest

    alle

    luftbefeuchter sind kritisch zu betrachten auch im Sinne des Menschens
     
Thema:

Pilze durch Blumenspritze

Die Seite wird geladen...

Pilze durch Blumenspritze - Ähnliche Themen

  1. Pilze...

    Pilze...: Hallo! Ich hatte vor kurzem ja das Problem mit meiner Amadine - und währenddessen hat meine Kanarienhenne Josie leicht gekränkelt. Ich dachte...
  2. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  3. Hornmilben oder Pilz ?!

    Hornmilben oder Pilz ?!: Hallo ich habe einen Buchfinken. Dieser hat laut Arzt angeblich Hornmilben. Allerdings könnte es sich ein Pilz sein. Ich sehe aber nichts...
  4. Pilze als Hauptkrankheitsursache?

    Pilze als Hauptkrankheitsursache?: Hallo, Meine Enten - 4 Weibchen, 2x 6 Monate, 3 Jahre und 12 Jahre, und 2 Erpel, 1,5 Jahre - sind jetzt schon seit August immer wieder krank...
  5. Pilz in der Nase - brauche Hilfe von Euch

    Pilz in der Nase - brauche Hilfe von Euch: Guten Tag, mein Name ist Ralf (35) und ich besitze zwei Graupapageien (Falco,12 und Kucki 13). Mein Problem betrifft meine Henne Kucki: Im...