Pilzinfektion

Diskutiere Pilzinfektion im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr, jetzt habe ich schon so viel hier im Forum über Pilzinfektion gelesen und werde immer niedergeschlagener. Nachdem es meiner Nelli...

  1. #1 diana, 24. November 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. November 2004
    diana

    diana Guest

    Hallo Ihr,
    jetzt habe ich schon so viel hier im Forum über Pilzinfektion gelesen und werde immer niedergeschlagener.
    Nachdem es meiner Nelli immer schlechter geht und Nicki jetzt auch anfängt mit Durchfall, die Rotlampe keine Besserung bringt war ich beim Tierarzt.
    Diagnose Pilzinfektion. Mir ist ganz schlecht! Ist eine Pilzinfektion wirklich so schlecht zu heilen?
    Der TA hat gesagt ich soll Proprion ins Trinkwasser geben (zum ansäuern) und Bird Bene Back. Ganz klar ist auch, dass der ganze Schwarm mitbehandelt werden muss. Von einem Pilzmittel würde er momentan noch abraten wegen den Nebenwirkungen. Wieso gibt es dann solche Mittel überhaupt?! Erst sind die Wellis zu gesund und dann zu schwach zum geben, glaub ich dass den :?

    Für Nelli sieht es jedenfalls sehr schlecht aus. Seit heute frisst sie nicht mehr. :traurig:
    Inzwischen habe ich die Vermutung, dass Bubi und Fussel auch den Pilzen erlegen sind. Wenn das nur der andere TA erkannt hätte.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DieJasminII, 24. November 2004
    DieJasminII

    DieJasminII Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen
    Hat der Tierarzt eine Kultur angelegt? Kann er den Pilz benennen? Bei einer Pilzinfektion kann auch Ampho Moronal (oral vergeben, am besten per Kropfsonde durch den Tierarzt) helfen.

    Aber wie gesagt, welche ART PILZ hat der Vogel? Das ist wichtig für Medikation! Zu viele Hefepilze? ...was?
     
  4. #3 charly18blue, 24. November 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Diana,

    war denn Dein TA vogelkundig? Das hört sich nicht so an.Ich hatte vor einiger Zeit auch einen Welli mit einer Pilzinfektion, aber da wurde sowohl erstmal ein Kropf- und Kloakenabstrich gemacht und eine Kotprobe ins Labor gegeben, bevor behandelt wurde. Das Trinkwasser habe ich in der Zeit mit Apfelessig angesäuert.
    Nach drei Tagen war genug gewachsen, damit der TA den Pilz bestimmen konnte und hat dann das dementsprechende Pilzmittel mitgegeben. Genauso setzen sich auf die Pilze gerne Bakterien drauf, so daß mein Bubi dann auch noch Baytril bekam. Aber auch erst nachdem feststand, ob das Baytril überhaupt wirkt.

    Ich kann Dir nur raten, einen volgekundigen TA aufzusuchen, wenn Du keinen kennst, hier schau mal in der Liste nach http://www.vogel-faq.de/index.php?sid=4849&aktion=artikel&rubrik=009&id=7&lang=de

    Gute Besserung für Deinen Welli.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. diana

    diana Guest

    Trauriger Tag ...

    Folgender Ablauf:
    Anruf Tierarzt, welcher Pilz? Noch keine Kultur angelegt, ist gerade dabei.
    Nelli geht es immer schlechter, Nicki sitzt auch nur noch da - frißt aber noch.
    Stunden vor den Net wegen Pilzen, vogelkundigen Tierarzt usw. Ergebnis: Kein Tierarzt bei uns in der Nähe - sch.....
    Letzte Hoffnung Anruf beim Amtstierarzt welcher Tierarzt hier in der Umgebung. Weiterleitung an die Geflügelklinik bei München. Die haben bei meinem TA angerufen. Nelli und/oder Nicki sollen gebracht werden. Klasse von Ulm nach München! Und hier gibt es anscheinend wirklich keinen vogelkundigen TA!!! Zustand von Nelli hat sich inzwischen so verschlechtert, dass ich keine Hoffnung mehr habe, dass sie sich nochmal wiederholt.....
    Vorschlag von TA, Nelli soll eingeschläfert und dann nach München geschickt werden. Es wird immer noch besser!!! Ich könnte nur noch heulen. Blick auf Nelli. Wenigstens das Einschläfern ist ihr dann zum Glück erspart geblieben. Sie ist ruhig eingeschlafen.
    Man sollte nicht glauben, dass es für so einen Tag noch eine Steigerung gibt....
    Nelli soll per Express nach München. Anruf bei der Post wie lange offen und wie funktioniert das mit Express. Alles kein Problem - aber die Post transportiert keine Tiere egal in welchem Zustand.

    Ich weiß, ihr sagt vielleicht soviel Lärm um Pilze, der TA soll doch nur eine Kultur anlegen. Habe ich auch gesagt/gedacht. Aber der TA meinte das mit München sei die beste Lösung. Inzwischen weiß ich überhaupt nichts mehr. Ich bin einfach nur fertig.
    Bin ja gespannt, was der morgige Tag bringt. Hoffentlich hällt Nicki noch etwas durch.
     
  6. diana

    diana Guest

    So und was ich im Eifer des Gefechts vergessen habe:
    Nicht nur Pilze sind das Übel sondern auch Megabakterien.....

    :traurig:
     
  7. #6 charly18blue, 25. November 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Diana,

    wie traurig, daß die kleine Nelli es nicht geschafft hat :traurig: . Das tut mir sehr leid. Jetzt hoffe ich nur, daß Nicki es schafft.

    - ich habe bereits zwei verstorbene Vögel von Frankfurt/Main nach Gießen in die Tierärztliche Hochschule zur Sektion schicken lassen, mit der Post. Das hat meine TÄ veranlasst und es gab nie Probleme.

    Und wenn Megas festgestellt wurden, sollte er auf jeden Fall Ampho Moronal mitgeben. Hier habe ich einen Link gefunden, da steht alles wissenwerte über Megabakterien drin. Vielleicht hilft Euch das ein wenig weiter
    http://www.wellensittichforum.net/phpBB2/viewtopic.php?t=1114

    Liebe Grüße und halte uns mal auf dem Laufenden wie es Nicki geht

    Susanne
     
  8. diana

    diana Guest

    ;) Nicki geht es (wie es scheint) besser. Der TA hat ihr Aufbaupräparat gespritzt und Bird dingsbums mitgegeben. Jetzt sitzt sie gerade im Rotlicht und putzt sich. Hoffentlich hält sie durch bis das Ergebnis da ist.

    Im Schwarm habe ich jetzt auch noch 2 mit Durchfall entdeckt. Zum Glück kann ich morgen die bestellte Großpackung (Pulver) von dem Bird dingsbums für den ganzen Schwarm beim TA abholen.

    Hoffentlich kommt Nelli morgen gut in München an und die können ein brauchbares Ergebnis bei ihr finden.

    Seufz, noch nie sind mir Stunden so langsam vergangen.
     
  9. #8 charly18blue, 26. November 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Diana,

    daß Dir die Zeit nicht schnell genug vergeht bis zu einem Ergebnis aus München, kann ich mir gut vorstellen. Geht mir in solchen Situationen genauso.

    Ich drücke weiterhin die Daumen, daß die Sektion von Nelli ein brauchbares Ergebnis bringt, so daß man auch weiß, was in Deinem Schwarm los ist.

    Das Pulver heißt übrigens Bird-Bene-Bac, das sind gute Darmbakterien gegen den Durchfall. Allerdings muß wirklich die Ursache herausgefunden werden, da sonst der Durchfall nach Absetzen des Pulvers wieder voll da ist.


    Liebe Grüße Susanne
     
  10. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Das stimmt so nicht ganz. Mit hohen Dosen BBB erreicht man, daß sich die guten Darmbakterien im Darm ansiedeln und dann natürlich auch vermehren und auf diesem natürlichen Wege die pathogenen Bakterienstämme verdrängt werden. Ich habe schon oft Durchfall ausschließlich mit BBB, hoch dosiert, behandelt, ohne daß anschließend was wiederkam. Die guten Darmbakterien verschwinden ja nicht wieder nach Absetzen des BBB. Ist die Infektion aber im Einzelfall so aggressiv, daß sie später wiederkäme, wird auch BBB während der Behandlungszeit nicht ausreichend wirken. Und was meinst Du mit "Ursache"? Ein geschwächtes Immunsystem muß natürlich gestärkt werden, ganz klar. Aber dazu leistet BBB auch schon einen wesentlichen Beitrag, weil sich ein Großteil der Immunabwehr im Darm abspielt. Wenn Du mit "Ursache" die pathogenen Bakterienstämme meinst, ist BBB durchaus eine kausale Therapie, wegen des oben geschilderten Verdrängungswettbewerbs. Rausgeschmisssenes Geld wäre dagegen erst eine BBB-Behandlung und danach noch AB geben, weil das AB auch die guten Stämme wieder killt. Gut, manchmal läßt sich das nicht vermeiden, wenn die Infektion zu aggressiv und zu weit fortgeschritten ist. Dann muß man teilweiuse auch mit AB behandeln. Aber das merkt man spätestens nach 2-3 Tagen: Wenn bis dahinder Kot sich unter BBB nicht wieder normalisiert, muß die Schulmedizin ran (oder Alternativen wie Notakehl von Sanum, homöopathische Behandlung etc.) und dann im Falle einer AB-Behandlung nach Beendigung der AB-Behandlung zum Wiederaufbau der Darmflora wieder BBB.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 charly18blue, 26. November 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Thomas,

    die Ursache des Durchfalls feststellen, damit meinte ich, daß Diana vermutete, daß bereits vorher Ihre Wellis Fussel und Bubi daran gestorben sind. Irgendwas muß sie ja in ihrem Schwarm an krankmachendem haben, in dem Fall ein Pilz oder wie sie schrieb sogar Megabakterien, daß ihre Wellis daran sterben. Wenn ich es mal so laienhaft darstellen darf.

    Liebe Grüße Susanne
     
  13. diana

    diana Guest

    Zimti kämpft...

    Hallo,

    wollte euch nur kurz das Ergebnis von München mitteilen. Megabakterien, und zwar nicht zu knapp.....

    Nicki wird es wohl nicht schaffen. Nachdem ich gedacht habe sie hat sich gefangen, frisst sie jetzt nicht mehr und sitzt nur noch leicht apathisch in der Ecke. Der erneute Gang zum TA zur Erlösung wird wohl nicht mehr aufzuschieben sein. SCHLUCK

    Die nächste die es erwischt hat ist Zimti. Aber sie kämpft. Momentan wehrt sie sich noch mit aller Kraft gegen Bird Bene Back. Aber sie kommt eben nicht darum rum.

    In der Voliere werden auch alle mit BBB behandelt und bis jetzt ist noch kein weiterer mehr an Durchfall erkrankt. (schnell auf Holz klopf). :( Ich hoffe, dass uns noch weitere Abschiede erspart bleiben. :nene:

    Durch die Funktion "SUCHEN" konnte ich mich inzwischen auch sehr gut über Megabakterien informieren. DANKE !!!
     
Thema:

Pilzinfektion