"Pinching off-Syndrom" und @ Eric + Buteo

Diskutiere "Pinching off-Syndrom" und @ Eric + Buteo im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; http://www.projektgruppeseeadlerschutz.de/index.php?option=com_content&view=article&id=66&Itemid=74&36de459365934fddb06aae9caafbf69b=a1f85eb3e7b562...

  1. #1 Vogelklappe, 22. November 2012
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    http://www.projektgruppeseeadlersch...ae9caafbf69b=a1f85eb3e7b5628bf9d93068bf7b4f9e
    Dazu hatte ich noch eine Frage offen, ob dieses "Syndrom" auch in der Schweiz beobachtet wurde, und wenn ja, mit welchen Ursachen.

    Finde ich nicht gut, Buteo, daß Dir nach zwei Stunden ohne weiteren Anlaß einfällt, den anderen Thread zu schließen, nachdem ich gerade meinen nächsten Beitrag formuliert hatte.
    Was genau fandest Du an den Beiträgen von tamborie, Ivan und Raven ab Seite 30 im vorherigen Thema konstruktiv ? Etwa, ich wolle nur an "Informationen 'rankommen" (Hier ? Von Ivan, der sich durch jeden Beitrag mehr qualifiziert ?), ich solle nicht "anfangen zu dichten", "Schnuckelchen", 10 kg-weise Fleisch eine "Handvoll" im Grammbereich, etc. ? - alles konstruktiv bzw. bis dahinn nicht Deines Kommentares wert ? Das muß ich dann auch 'mal anmerken dürfen, zumal es ja offenbar nicht nur mir auffällt. Meine Frage, was an diesen Beiträgen konkret zur Diskussion beitrug, ist deshalb ernst und nicht provokativ gemeint. Von Rabenschwarz und Phisamofu ist ja hier nichts mehr zu befürchten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Tja, also, 0,01 t sind nun mal 10.000 g und das wiederum sind für einen Großhändler "ein paar Gramm".
    Der Tipp, dir deinen Großhändler warm zu halten, weil er so nett ist, dir kleine Mengen abzugeben, war übrigens ernst gemeint.

    Ansonsten fass dich doch mal an die eigene Nase anstatt hier gleich wieder Rundumschläge zu verteilen. :nene:
     
  4. may luna

    may luna Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    tolle Antworten? So einigen hier, wo man denkt, die haben Ahnung, kann man ehrlich in der "Pfeife rauchen"
     
  5. #4 Vogelklappe, 22. November 2012
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Bei wem bestellst Du denn mehr kg Fleisch ? Woher weißt Du, was für einen Großhändler "ein paar Gramm" sind ? Könnte es auch daran liegen, daß ich das abnehme, was andere in diesen Mengen nicht haben wollen, da es ja schon der zweite Großhändler in Berlin ist, der es anliefert, und es auch noch mehr gibt ? Es ging übrigens um Kosten, und zwar deshalb, weil Ivan Preissteigerungen von Weizen und Mais bestritten hat und als "Fallbeispiel" mit seiner Hirsebestellung kam.

    Welche "Rundumschläge" ? Im Gegensatz zu Dir habe ich konkrete Beispiele (Sätze) genannt. Sind nicht das, was vorher ausgegossen wurde, Rundumschläge, zuletzt nicht nur daß, sondern auch gleich warum kein "Päppler" die Vögel vor Freilassung beringen würde ? Was bezweckt man mit solchen pauschalen Unterstellungen ? Hast Du denn auch 'was zum Thema beizutragen, Dagmar ?
     
  6. #5 Karin G., 22. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2012
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.176
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Wir veröffentlichen nicht alles, was hier im Hintergrund läuft und daher wurde auch das erwähnte Thema erstmal geschlossen. 8(
     
  7. eric

    eric Guest

    Betreffs POS
    Solche Fälle sind mir aus der Schweiz nicht bekannt. Ok Seeadler gibts keine und von anderen Arten kenne ich das hier bisher nicht.
     
  8. #7 Vogelklappe, 22. November 2012
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Danke für Deinen Hinweis, Karin; ich hätte präziser schreiben müssen "ohne für den Leser ersichtlichen Anlaß". Nach über zwei Stunden hatte ich nicht mehr mit Schließung gerechnet und gerade einen Beitrag für Phisamifus Untersuchungsergebnisse fertig, der aber unter den gegebenen Umständen keinen Sinn macht.

    "POS" ist wohl nur bei Seeadlern so gut untersucht, was nicht heißt, daß es dies bei anderen Vögeln nicht gibt. Schon viele Jahre habe ich eine Krähe, die genauso aussieht. Sind denn Deine Frage zum Menschenbezug beantwortet ? Mit der Abnabelung gibt es wie gesagt nach Handaufzucht auch nach zwei oder drei Jahren in der Voliere keine Probleme, wenn es eben solange dauert, bis die Kiele den nächsten Winter überstehen. Schwierig wird es mit Krähen, die jetzt um die Zeit aus Wohnungen angeschleppt werden, denen die Kleingefiedermauser im September im Freien fehlte und die deshalb nicht zu den anderen nach draußen können. Sie würden den Winter ohnehin nicht überleben, selbst wenn man sie "freilassen" würde. Da suche ich noch nach Mitteln zur Nachmauser der erforderlichen "Unterwolle".
     
  9. eric

    eric Guest

    Ja , du hast einiges beantwortet.
    Die kritische Phase ist also mehr im Moment der ersten Flugversuche zu finden. Also gerade dann wenn sie am ehesten aufgelesen werden.
    Von da an sollten sie also mit anderen Krähen zusammen sein. Gewöhnungen bringt man wieder weg, ist aber mühsam. Prägung findet keine statt. Ansonsten: Keine Haltung im Wohnzimmer , möglichst keine Gewöhnung an Hunde und Menschen etc. Habe ich das in Kurzform etwa so kapiert?

    Solltest mal kurze Richtlinien formulieren, für alle die mal eine Krähe grossziehen.
    Bitte mach das mal , damit man diese hier festmachen und darauf verweisen kann. Bei anderen Vogelarten kenne ich das zum Teil anders. Desshalb wäre es gut wenn du das machst.
     
  10. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke, Karin hat zur ersten Frage alles gesagt. Das wird hier nicht öffentlich in einem Thread besprochen.
    Und nur als Hinweis: auch hier nicht, egal was nun wieder geschimpft wird.

    Wir bleiben lieber beim Theama "POS"
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Mißverständis

    Da dies außerhalb des Threads an mich herangetragen wurde, möchte ich klarstellen, dass „von Rabenschwarz und Phisamifu ist ja hier nichts mehr zu befürchten“ natürlich ironisch gemeint war, weil ich es bedauerlich finde, wenn sich Leute durch Kommentare anderer zur Löschung Ihrer Anmeldung entschließen. Das kann ja nicht Sinn einer Forendiskussion sein, sofern es sich nicht um Trolle handelt, egal wie blöde andere bestimmte Meinungen finden. Den Moderatoren traue ich schon zu, den Unterschied zu erkennen.
     
  13. Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    So ungefähr, Eric, aber derart verkürzt, dass man damit nicht viel anfangen kann. Mir scheint auch, es wird schnell etwas durcheinander geworfen. Meine Ausführungen bezogen sich auf Handaufzuchten bevor das Nest verlassen wird, und natürlich wäre das alles beim Mauersegler ganz anders, oder welche „anderen Vogelarten“ meinst Du genau ?

    Es ist richtig, dass Krähen am häufigsten in einem Stadium „aufgelesen“ werden, in dem sie üblicherweise das Nest verlassen und ein paar Tage noch nicht fliegen können. Dann handelt es sich aber um eine ganz andere Situation, nämlich um Vögel, die bis dahin nicht mit der Hand aufgezogen, sondern normal sozialisiert wurden, oder ? Bei diesen Krähen stellt sich meistens eine ganz andere Schwierigkeit: oft sind sie schon scheu oder werden es in der Voliere mit anderen Krähen sehr schnell, ohne schon futterfest zu sein. Das heißt, man muß diesen Jungvogel einfangen, wenn er nicht selbst genug frisst, um ihn zwangszufüttern. Eine unangenehme Prozedur für beide Seiten, die aber dazu führt, daß diese Vögel am schnellsten abgegeben, werden, weil man sie nicht einfach mit irgend etwas vollgestopft bekommt.

    Hinzu kommt, dass die Langfedern in dieser Schubphase bei falscher Ernährung extrem störanfällig sind. Schon ein paar Tage unzureichender Nährstoffe genügen für sichtbare Querstreifen, die den nächsten Winter an diesen Stellen nicht ohne Bruch überstehen. Um so ärgerlicher ist es, wenn die Finder sogar "beim Tierarzt" waren und empfohlen bekamen, u.a. Katzenfutter aus der Dose zu geben, oder bei Nestlingen kleinerer Singvögeln Ei und Quark.

    Wie soll man so einem komplexen Thema mit „kurzen Richtlinien“ gerecht werden ? Gibt es dafür schon Beispiele für andere Arten in diesem Forum ? Wo ? Warum sonst nur für Krähen ? Im vorherigen Thread hat bereits jemand geschrieben, dass jeder Einzelfall anders gelagert ist. Vom Grundsatz her hat bei uns aber alles bereits der Gesetzgeber geregelt. Man muß sich nur daran halten und Möglichkeiten schaffen, dass Finder Wildtiere in kompetente Betreuung abgeben können.

    Wildtiere dürfen nur mitgenommen werden, wenn sie verletzt, hilflos oder krank sind, und nur, um sie gesund zu pflegen und unverzüglich freizulassen, sobald sie sich selbst erhalten können. (§ 45 BNatSchG).

    Sollte man ein Wildtier also tatsächlich ausnahmsweise mitnehmen dürfen, gilt aber:
    TierSchG § 2
    Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,
    1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
    2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,
    3. muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege nd verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

    Meines Erachtens wird dieser Paragraph am häufigsten missachtet. Wer nun glaubt, sich des Wildtieres nach einiger Zeit einfach wieder entledigen zu können, irrt ebenfalls:
    TierSchG § 3
    Es ist verboten,
    4. ein gezüchtetes oder aufgezogenes Tier einer wildlebenden Art in der freien Natur auszusetzen oder anzusiedeln, das nicht auf die zum Überleben in dem vorgesehenen Lebensraum erforderliche artgemäße Nahrungsaufnahme vorbereitet und an das Klima angepasst ist;

    Die meisten Finder machen das natürlich ohnehin nicht, sondern suchen eine andere Lösung, die ebenfalls in § 45 BNatSchG steht:
    Im übrigen sind sie an die von der zuständigen Behörde benannten Stelle abzugeben.

    Daraufhin wird der Finder, der eigentlich nur wollte, dass dem Tier geholfen wird, von sämtlichen Behörden, die ihm das alles vorschreiben, im Regen stehen gelassen, denn dann stellt er fest, dass alle diese „Stellen“ privat unterhalten werden und seinen Findling vielleicht gerade gar nicht aufnehmen können. Nun wendet er sich z.B. an dieses Forum, und dann ? Das ist ja hier nachzulesen.
     
Thema:

"Pinching off-Syndrom" und @ Eric + Buteo

Die Seite wird geladen...

"Pinching off-Syndrom" und @ Eric + Buteo - Ähnliche Themen

  1. 19. offene VZE-Landesmeisterschaft Nord-West 2017

    19. offene VZE-Landesmeisterschaft Nord-West 2017: **** [IMG] Unsere diesjährige Landesmeisterschaft Nord/West findet wie im letzten Jahr wiederum in Verbindung mit der 17.offenen Wiehengebirgs...
  2. Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren

    Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren: Hilfe! Ich habe die Papiere für meinen 2002 erworbenen Mohrenkopfpapagei verloren. Er ist offen beringt und angeblich ein Wildfang. Habe ich eine...
  3. Beringung von Gimpel

    Beringung von Gimpel: Darf ich meine private Zucht von Gimpeln mit offenen Ringen versehen Habe jede Nachzucht mit Bildern bei der Aufzucht festgehalten,...
  4. Offenen Alu-Ring 11,5

    Offenen Alu-Ring 11,5: Hallo, hoffe das ich im Richtigen Forum gelandet bin. Mein Graupapagei hat seien Ring verloren. Neuer Ring ist genehmigt und bestellt. Benötigt...
  5. 69. Badische Meisterschaften, verbunden mit der 1. Offenen Ausstellung in Viernheim

    69. Badische Meisterschaften, verbunden mit der 1. Offenen Ausstellung in Viernheim: Der Landesverband 01 Baden lädt recht herzlich zu seiner diesjährigen Badischen Meisterschaft, welche bereits zum 69. Mal durchgeführt wird, ein....