Pinienmulch als Voliereneinstreu

Diskutiere Pinienmulch als Voliereneinstreu im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi, bißlang haben wir immer Buchenholzgranulat als Voliereneinstreu für unsere Aymarasittiche und die Wellies verwendet und damit auch gute...

  1. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi,

    bißlang haben wir immer Buchenholzgranulat als Voliereneinstreu für unsere Aymarasittiche und die Wellies verwendet und damit auch gute Erfahrungen gemacht.

    Da der Spaß aber auf Dauer doch etwas ins Geld geht, haben wir überlegt, ob Pinienmulch vielleicht eine günstigere Alternative sein könnte ... Rindenmulch scheint mir hingegen zu grob.

    Hat da jemand Erfahrungen mit? Ist der Mulch aus den Gärtnereien überhaupt unbehandelt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Ich kenne das BHG nicht, Granulat nehme ich aber mal an ist getrocknet.

    Mulch ist ja frisch gehäckselt, und da gehen die Probleme schon los.
    Wer kennt nicht die "Dampfenden Mulchhalden", in der Regel dann mit Schimmelsporen durchsetzt.

    Man müsste einwandfreies Rohmaterial dann selbst trocknen.
     
  4. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ja, natürlich, aber um eventuell trotzdem vorhandenen Pilzsporen den Gar auszumachen, besprühen wir's leicht mit F10 und lassen's dann nochmal durchtrocknen.

    Mmh, der Pinienmulch, der als Abdeckmaterial in Garten-Centern erhältlich ist, ist gewöhnlich trocken.

    Aber Pilzsporen will ich da nicht ausschließen ... interessanter Einwand.
     
  5. #4 Munia maja, 14. August 2007
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Chris,

    wo hast bisher Du Dein BHG bezogen?
    Ein kleiner Tipp von mir: im Fleischerei(groß)handel bekommt man sehr günstig BHG in verschiedenen Größen. Kostet etwa die Hälfte wie im Heimtierhandel...
    Mit Mulch wäre ich wegen der Keimbelastung wirklich etwas vorsichtig.

    MfG,
    Steffi
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Steffi,

    ok, Mulch ist abgehakt.

    Aus der Zoohandlung, wo wir auch unser Futter beziehen ... ist an sich recht günstig und gute Qualität.

    Das ist ja mal ein interessanter Tip ... wieso verkaufen die BHG? Wozu wird das in Fleischereien verwendet?

    Und das Wichtigste ... welche Mengen kann man da beziehen? Wir holen nämlich meist nur 5 Kg Säcke, weil mir für die 25er der Platz zum Lagern fehlt.
     
  7. #6 Munia maja, 15. August 2007
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Nochmals hallo Chris,

    Zum Räuchern - da es Lebensmittelqualität haben muss, kann es nicht schlechter sein als das für die Einstreu...

    Die Größe ist verschieden, je nach Lieferant. Hab gerade mal auf meinem (leider leeren) Sack nachgesehen - das Gewicht steht nicht drauf, aber ich schätze, dass es so ca. 15 bis 20 kg waren. Gibt´s aber auch kleiner. Schau mal unter www.jrs.de nach. Das ist der Hersteller, der den Fleischereigroßhandel beliefert, von dem ich mein BHG beziehe. Das Produkt heißt "Räuchergold".

    MfG,
    Steffi
     
  8. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin Steffi!

    Also bei der von uns verwendeten Körnung ... ich schätze vergleichbar mit der 0.75-3mm auf der jrs-Website ... entsprechen 5 kg etwa 20 l und 25 kg halt etwa 100 l.

    Ich hab' mich da die Tage schon mit Pam ein wenig gestritten, weil sie die glohrreiche Idee hatte, wir sollten uns zur Lagerung doch mal eine 100 l-Kunststofftonne anschaffen 8o

    Die richtige Körnung gibt's da auf jeden Fall schon mal, aber zu Liefermengen habe ich jetzt keine Angaben gesehen.
     
  9. #8 Munia maja, 15. August 2007
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Chris,

    die Mengenangabe hab ich auch noch nicht entdeckt. Hast Du gesehen, dass die Firma anscheinend die "Chipsi"-Produkte herstellt? Ist also ein gängiges "Marken"-Einstreu... Die Katzeneinstreu (Cat´s Best) kenne ich auch, mag ich allerdings nicht besonders (ist aber persönliche "Geschmacksache"; die Katzen lieben i.a. diese Einstreu, weil sie so schön leicht ist und nach Holz duftet ;) ).
    Hmmm, ich muss mir sowieso wieder BHG besorgen, da kann ich ja nochmals genau nachschauen. Dauert allerdings noch ein paar Wochen, weil der Fleischerhandel in meiner ehemaligen Wirkungsstätte beheimatet ist, da komme ich nicht täglich hin...
    Die Körnung 0,75 bis 3,0 mm nehme ich ebenfalls - die kleinere ist mir zu mehlig, die gröbere verleitet nur meine Zebrafinken etc., sie als Nistmaterial zu missbrauchen. Sie sollen aber zur Zeit nicht brüten...
    Was spricht gegen eine 100-l-Tonne? Sieht doch besser aus, als den Sack irgendwo liegen zu lassen...

    MfG,
    Steffi
     
  10. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Von dem Buchenholzgranulat der Firma Räuchergold krieg ich in unserer Fleischerei den 15 kg-Sack für 8 €. Das ist wirklich nicht mal halb so teuer wie im Zoohandel.
    Da das super Qualität hat ist meiner Meinung nach ein zusätzliches abtöten möglicher Keime/Pilze überhaupt nicht notwendig. Weiß auch gar nicht, ob das den Piepern so gut tut. Meine wühlen auch gerne im BHG und zerknabbern die Holzstückchen ...
    Ich wollte Mulch auch mal probieren, aber erstens ist er feucht u. ziemlich modrig, und außerdem war mir das auch optisch zu dunkel in den Volieren, BHG sieht einfach freundlicher und heller aus.
    Liebe Grüße, Janet
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich habe keinen Bock auf so ein Monstrum im Zimmer. Wir verbrauchen derzeit etwas weniger als 5 Kg pro Reinigungsmaßnahme und der Rest wird immer in einer Schublade gelagert. Diese Vorgehensweise finde ich merklich chicer, als so'ne Monstertonne in der Ecke stehen zu haben.

    Hört sich gut an, denn meist zahlt man für 5 Kg schon um die 7€ im günstigen Zoohandel.
     
  12. #11 zimtschecke, 16. August 2007
    zimtschecke

    zimtschecke Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2007
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Alternativ Vogelerde

    Hallo,

    ich bin ja erste seit einer Woche Ziegenmama und deshalb recht unerfahren. Im Netz habe ich gelesen, das es auch Vogelerde gibt. Weil Ziegen ja so gerne graben habe ich mir zur Probe ein Kilo bestellt, hat schon jemand Erfahrung
    mit solcher Vogelerde gemacht?? Ich denke zum beimischen und gegen Langweile ist das doch auch mal etwas anderes. Mein Hähnchen liebt es zumindestens sehr!! Wobei ich sagen muss, Baby Pino untersucht im Moment alles und findet alles toll und lecker! ( und schon
    musste ich die ganze Wohnung umdekorieren und "Kindersicher" machen...)
    Gruß Andrea und der noch Junggeselle Pino
     
  13. tobias32

    tobias32 Guest

  14. geoigl

    geoigl -A U T-

    Dabei seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Österreich
    hallo tobias

    das ist die optimale einstreu! aber "leider" nur für pferde usw...

    in eine voliere würde ich die nicht geben. hobelspäne sind zu leicht und fliegen weg wenn die vögel am boden landen!
     
  15. tobias32

    tobias32 Guest

    ich hatte es mir schon fast gedacht. Aber vielleicht gibt es das ja in ein bisschen gröber.

    Ich hab jetzt auch mal was von Hanfpellets oder Holzpellets als Einstreu gelesen. Hat damit schon einer Erfahrungen gesammelt?

    Gruß Tobias
     
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Ja, aber da diese recht teuer ist, wäre sie mir als Einstreu einfach zu wertvoll. Wir verwenden sie um Futterpflanzen zu ziehen. Man nehme einen kleinen Balkonblumenkasten und pflanze mit Vogelerde darin Körnerfutter und Kresse ... die Vögel fahren da voll drauf ab und man schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Für die Geier ist es erstens eine super Beschäftigung und zweitens bekommen sie gesundes Grünfutter, welches eine super Ergänzung zu Obst und Gemüse darstellt. Steht der Kasten am Volierenboden und somit womöglich zu schattig, wirkt eine Vogellampe hier Wunder.

    Nö, aber ich würde mal vermuten, daß der Spaß noch teurer ist als Buchenholzgranulat.

    Übrigens noch ein wichtiger Hinweis für die Einsteiger unter den Lesern: Insbesondere wenn man keinen Sand als Einstreu verwendet, ist es für die Verdauung der Vögel unerläßlich, Grit separat anzubieten!
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. tobias32

    tobias32 Guest

  19. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again,

    mannometer, die Hanfpellets sind ja echt günstig ... wenn die Versandkosten nicht wären ;)

    Vielleicht sollte man dazu mal einen eigenen Thread aufmachen, denn hier wird das mit Sicherheit untergehen. Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen damit.
     
Thema: Pinienmulch als Voliereneinstreu
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was hält vögel von pienienmulch ab

Die Seite wird geladen...

Pinienmulch als Voliereneinstreu - Ähnliche Themen

  1. Pinienmulch als Ausenvolie Bodenbelag?

    Pinienmulch als Ausenvolie Bodenbelag?: Hallo, Man ist sich hier derzeitig nich so einig, was jetzt als Bodenbelag in die neue Ausenvolie soll. Geplant waren Pflastersteine, da wir...
  2. Voliereneinstreu

    Voliereneinstreu: Hallo, ich habe schon des längeren Probleme mit meinem Einstreu in der Voliere. Ich habe schon vieles probiert, aber etwas wirklich gutes und und...
  3. Rindenmulch als Voliereneinstreu?

    Rindenmulch als Voliereneinstreu?: Hallo, kann ich meinen Kanaries auch Rindenmulch als Einstreu geben, oder enthält er irgendwelche schädlichen Substanzen?