Pitti hat ein Mädchen gefunden!

Diskutiere Pitti hat ein Mädchen gefunden! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Gestern haben wir mit Pitti zusammen die kleine Kira (3 Monate alt) im Erzgebirge abgeholt. Wir hatten extra noch einen großen Käfig aufgebaut und...

  1. #1 Heidrun S., 15. November 2006
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2006
    Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Gestern haben wir mit Pitti zusammen die kleine Kira (3 Monate alt) im Erzgebirge abgeholt.
    Wir hatten extra noch einen großen Käfig aufgebaut und neben den von Pitti gestellt. Ich glaube, den können wir wieder abbauen.
    Die beiden sitzen schon in Pitti's Voliere nebeneinander und kraulen sich!
    Leider kann ich Euch noch keine Bilder zeigen, da wir keine Digitalkamera haben.
    Da muß erst der Film entwickelt werden und ich scanne die Fotos dann ein.

    Hoffentlich vertagen sich beide auf Dauer so. Wir fragen uns nun, ob unser Pitti (fast 3 Jahre) Kira als hilfloses Baby sieht oder als Partnerin, dann wäre es aber Liebe auf den 1. Blick gewesen!
    Die Kleine kann allerdings noch nicht richtig allein essen. Der Züchter hat uns noch ein größeres Glas Trockenpulver mitgegeben zum Anrühren von Babybrei.
    Pitti hat das Problem schon erkannt und versucht Kira zu füttern (als Papa oder als Partner?).

    Kira stand heute früh schon in der Badeschale. Dabei fiel mir auf, daß sie im Gegensatz zu Pitti klitschnaß war. An ihrem Gefieder perlt das Wasser nicht ab. Das macht mich irgendwie stutzig, ist das bei Babies immer so? Oder hat man sie mit irgendeinem Arzneimittel behandelt oder kann das vielleicht durch ein Schädlingsbekämpfungsmittel (z.B. gegen Milben) sein?

    Werde mir vorsichtshalber einen Termin in der Vogelklinik geben lassen, DNA-Test muß ja auch noch gemacht werden (hoffentlich ist Kira wirklich ein Mädchen!).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Gratuliere zum Zuwachs,

    .....aber sei mir nicht böse, aber das hätte doch nu wirklich vorher gemacht werden sollen.
    Was, wenns kein Mädel ist?
     
  4. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Heidrún,

    hier im Forum hat es schon einmal eine Diskussion gegeben, dass manche Vögel nach dem Baden total nass sind und andere eben nicht. Bei meinen beiden ist es auch nicht anders. Lisa ist total nass und trifft regelrecht, bei Coco könnte man meinen, er hätte überhaupt nicht gebadet, aber dafür die komplette Umgebung. Daher brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen. Auch denke ich, dass es evtl. am Gefieder selbst liegt, dass das Wasser bei dem einen Papagei abperlt und beim anderen nicht.

    Aber rein aus Vorsorgemaßnahmen kann ich eine Erstuntersuchung deines jungen Papageien nur befürworten.

    Schön, dass du nun für Pitti eine Partnerin (?) gefunden hast und, dass die Zusammenführung so toll geklappt hat. Viel Erfolg weiterhin.
     
  5. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Doris, ich weiß, daß in den meisten Foren dazu geraten wird, daß man gegengeschlechtliche Papageien verpaaren soll. Doch habe ich auch in einem Buch von Rosemarie Low gelesen, dass es vom Prinzip her den Papageien egal ist. Wichtig sei es nur, wenn man die Absicht hat, mit denen zu züchten. Und die meisten Papageienhalter haben ohnehin keine Zuchtgenehmigung.

    Meinen Coco habe ich nun genau 6 Jahre und Lisa dann im kommenden Februar. Damals habe ich die Lisa auch gekauft ohne vorher eine Geschlechtsbestimmung machen zu lassen und ich kann nur sagen, dass es nun schon die ganze Zeit super verlaufen ist. Sicherlich gibt es bei denen auch Zoff, wo Lisa den Coco ärgert und durch die Wohnung jagt, aber wo nicht. Aber dennoch sind sie ein richtiges Paar. Kaum haben sie ausgeschlafen, gehen sie aufeinander zu, um sich erstmal einen Kuss zu geben. Dann gehen sie aus der Voliere oder ich hole sie raus, dann wird außerhalb der Voliere geschmust und abends bevor sie dann zum Schlafplatz klettern, geben sie sich auch immer einen Gute-Nacht-Kuß.

    Für mich persönlich war es wichtiger, dass sie sich untereinander verstehen als, dass ich zwei gegengeschlechtliche Papageien habe.
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald

    Schließe mich der Frage an.

    a.) kann ich dem aus eigener Erfahrung nicht zustimmen :+klugsche und b.) würde mich interessieren in welchen Buch von R.Low das steht. :?
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Heike,

    kann nur in dem Buch "Papageien sind einfach anders" stehen, da ich nur dieses von ihr habe. Evtl. steht es aber auch in dem Buch "Der Papagei, dem ich gehörte" von Joanna Burger. Auf jeden Fall aber, in einem der beiden. Weiß jetzt nicht mehr, welches ich zuletzt gelesen habe.

    Darf ich mal fragen, inwieweit du schlechte Erfahrungen gemacht hast?
     
  8. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald

    Ich habe insoweit "schlechte" Erfahrungen gemacht, da ich vielfach "Verpaarungen" gleichgeschlechtlicher Vögel (bis zum Zeitpunkt der Aufnahme z.T. ohne DNA) aufgenommen habe und im Laufe der Zeit eigentlich klar wurde, warum die Vögel vielfach Probleme miteinander hatten.

    Da der Gegenpart (bei gleichgeschlechtlicher Verpaarung) in den aller seltesten Fällen das geben kann und/oder will, kommt es zwangsläufig zu Problemen, die sich in Aggressivität miteinander und/oder mit Auswirkung auf die Bezugsperson(en) äußern.
    Weiterhin andere Verhaltensstörungen aufgetreten sind.

    Mein Jüngstes Beispiel sind die 2 Amazonen die ich zur Vermittlung auf genommen habe.

    Siehe >>>H I E R (letzter Beitrag von mir zum Thema).

    Ich habe diese Beobachtungen aber auch mit anderen Papageienarten erlebt.
    Mag sein, das sich gleichgeschlechtliche Verpaarungen ergeben können und auch glücklich sind, wenn die Vögel sich in einer Gruppe gleicher Arten und mit genügend Auswahl finden.

    Nicht aber, wenn es von vorne herein eine Zwangsverpaarung ist, wie es in den meisten Fällen der Fall ist.


    Das Buch habe ich leider nicht gelesen. Wird Zeit, das ich es mir besorge oder schenken lasse.:~ :D
     
  9. Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Hallo Doris,

    natürlich wäre es besser gewesen, den DNA-Test vorher zu machen.
    Der Züchter war aber nicht dazu bereit, er bekommt seine Vögel auch ohne DNA-Test los.

    Eigentlich wollten wir die Vögel ja auch nur ansehen, hatten Pitti aber mitgenommen, weil wir ihn nicht stundenlang allein zu Hause sitzen lassen wollten.
    Beim Züchter ging aber unser Pitti gleich auf den Kleinen zu und begann ihn zu kraulen, da haben wir ihn eben mitgenommen.

    Wer weiß, ob das mit einem anderen Vogel wieder so geklappt hätte.
    Wir hatten ja schon mal ein Baby bei uns, von dem wollte unser Pitti überhaupt nichts wissen.

    Haben am Montag einen Termin in der Vogelklinik.
     
  10. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Nicht nur in Foren wird dazu geraten, Tierärzte die ich kenne raten ebenfalls dazu, ebenso Züchter und nicht zuletzt auch Amtstierärzte........und das nicht, weil es so lustig ist, sondern zuerst einmal der Natur entspricht und artgerechter ist.

    Ich kenne die von dir erwähnten Bücher, sind gut gesschrieben und man kann einige Passagen daraus umsetzen, aber nur weil es in einem Buch steht, heißt das noch lange nicht, dass es das Richtige ist.

    Das ist ebenfalls ein großer Irrtum --- so wie Heike schon erwähnt, muss einer in die Rolle des anderen Geschlechts schlüpfen, was manchmal auch ansatzweise funktioniert, aber nicht befriedigend ist und (meistens) langfristig zu Frustationen führen kann.

    Gibt genug Fälle hier und in anderen Foren zum nachzulesen, wo es jahrelang (scheinbar) ohne Probleme ging, bis der Tag X kam und die sexuelen Bedürfnisse nicht mehr hinten angestellt werden wollten.....damit muss man immer rechnen, auch ohne Zuchtabsichten. Den Tieren, die Möglichkeiten zum Ausleben des Sexualtriebes zu geben, gehört mit zum Thema artgerechte Haltung.

    Sicher gibt es auch schwule Papageien und Sittiche, aber es ist eben nicht die Regel. Solche Verpaarungen finden sich meist nur in großen Gruppen, wo beiderlei Geschlechter zur Wahl stehen/standen und harmonieren auch nur, wenn beide Tiere dieser Neigung entsprechen.
    1+1 = eine harmonisierende Verbindung, dass wäre ein Traum, wenn das so einfach wäre.

    Dann hast du Glück gehabt und zufällig die richtigen getroffen.
    Aber nur weil das bei dir so gut klappt, kann das nicht als Aushängeschild für alle anderen gelten.
    Wäre die Situation bei dir anders, klappte es nicht, würdest du sicher heute auch anders denken, bzw. raten. :zwinker:


    Selbst gegengeschlechtliche harmonisieren nicht immer, auch da muss die Chemie zwischen beiden stimmen, aber die Chancen stehen bei gegengeschlechtlichen halt besser.


    Na, ich drück jedenfalls Heidrun die Däumchen, dass die Kleine wirklich ein Mädchen ist und mit dem Pitti eine harmonisierende Verbindung eingehen kann........vielleicht hat sie ja auch Glück und einen Treffer gelandet.

    Ich kann bloß den Züchter nicht verstehen.
    Eine DNA auf Kosten des zukünftigen Halters fürs Tier schadet nicht und tut dem Papagei nicht weh, falls der Interessent dann zurücktritt.

    Auch dass er so einfach "fremde" Papageien zum Kennenlernen zu seinen Kleinen lässt finde ich schon bedenklich -- irgendwann ist dann das Geheule groß, wenn auf diese Art eine Krankheit in den Bestand geschleppt wurde.
     
  11. Saschca

    Saschca Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    @PICO/KRABBI

    Wo ihr euch wieder so auf das allseits beliebte Thema der
    Verpaarung stürzt...habt ihr denn auch Antworten zu Heidruns
    eigentlichen Fragen???

    Die da waren: Warum nimmt das eine Gefieder mehr Wasser
    auf, als das andere-und sind es Vater - oder Partnergefühle...
    ...auch mich würde das interessieren!!!

    Ich glaube nicht, dass Heidrun hier tagelang so eine Diskussion
    hören, sondern eine Beantwortung ihrere Fragen möchte.

    Dass sie nun diesen kleinen Pups gekauft hat, läßt sich derzeit
    eh nicht ändern...

    Hier werden immer nur bestimmte Dinge rausgepickt...:(
     
  12. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Papas können es beeinflussen, ob das Gefieder Nass werden soll oder eben nicht.

    Bei meinem Coco kann ich eine Liter Flasche versprühen, dass Wasser perlt einfach ab, und er ist kein bischen Nass. Meine Lora dagegen trieft dann immer nach dem Duschen oder Baden.

    Liebe Grüsse
    Simona
     
  13. Saschca

    Saschca Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Simona,

    Vielleicht gibt es auch eine biologische Erklärung dafür???

    Ich kann nur spekulieren...vielleicht ein Sekret oder ähnliches!
    Meine Graue putzt sich sehr wenig und ist auch plitschenass.
    Vermutlich produziert eine Drüse eine Art Fett...aber wohl
    nur bei Stimulierung-also bei Gefiederpflege....???
     
  14. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Hallo Stefani,

    beim Coco ist das so, dass er dann seine Flügel ganz fest an seinen Körper presst, so wird er nicht nass.
    Ich gehe mal davon aus, dass es daran liegt.
    Bin aber nicht Sicher.
     
  15. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Doris,

    ich stimme deiner Meinung ja zu, habe ja auch nichts gegenteiliges dazu geschrieben und habe nur aus einem der genannten Bücher "zitiert". Dort hat es nun mal geheißen, dass sie nicht unbedingt gegengeschlechtlich sein müssen, nur wichtig, wenn damit gezüchtet werden soll. Und genau daher, habe ich auch geschrieben, dass es für mich wichtiger war, dass sie sich verstehen als deren Geschlecht zu kennen.

    Evtl. habe ich ja wirklich nur Glück gehabt, dass es bei meinen beiden gutgegangen ist, aber dennoch ist es so und genau das wollte ich berichten und habe dabei Bezug auf die Bücher genommen. Auch hat mich damals Lisas Züchterin gebeten, Lisa wirklich nur noch zu ihr zurückzubringen, falls die Vergesellschaftung nicht klappen sollte. Auch hat es vielleicht so toll geklappt, da beides noch Babies waren als die Zusammenführung zustande kam.

    Egal, ob wir nun von Büchern zitieren oder von Beiträgen von anderen Usern, es wird immer ein Kann, aber kein Muss sein. Nicht alle Bücher sind gut und richtig, da gebe ich dir wirklich recht. Habe auch so manche Papageienbücher zuhause stehen, die ich besser nicht gekauft hätte, aber ich habe sie jetzt. Und was bei dem einen Papagei gut ist, muss bei dem anderen noch lange nicht gut sein.

    Heidrun, auch ich drücke dir alle Daumen, dass die Vergesellschaftung genauso gut klappen wird wie es bei meinen der Fall ist. Denn es macht richtig Spaß zuzusehen, wenn diese dann miteinander spielen, schmusen und sich gegenseitig rufen, wenn der eine mal nicht im selben Raum ist wie der andere. Ein besseres Fernsehprogramm kann man garnicht haben.

    Wenn meine zwei baden, ist Lisa total nass und trieft richtig, Coco dagegen hat nur einen nassen Schnabel und Füße, aber der Rest ist eben nass. Ich denke, dass es eben auch am Gefieder liegt, da Lisa ein total weiches Gefieder hat und Coco seines ist eher rauh und zudem steigt Lisa in die Badewanne rein und taucht mehr oder weniger auch unter, Coco sitzt lieber auf dem Wassernapf und spritzt sich nass. Lisa ist wohl eine kleine Wasserratte, da sie auch gerne mitduschen geht, Coco dagegen lehnt es ab. Daher achte ich darauf, dass er zumindest beim Duschen mit im Bad ist, damit er zumindest die feuchte Raumluft abbekommt.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Hallo alle zusammen,

    danke erst mal für die Ratschläge.

    Ob Mädchen oder Junge wird sich ja nun in den nächsten 14 Tagen klären.

    Gestern habe ich nochmal mit dem Züchter telefoniert. Ich wollte wissen, ob Kira vielleicht mit Arzneimitteln behandelt worden ist, und ob bei seinen Vögeln mal ein Test auf PBFD gemacht wurde.

    Der wurde richtig böse und meite, er hätte noch nie was mit Tierärzten zu tun gehabt und hätte den Begriff PBFD noch nie gehört.
    Darf denn so einer überhaupt züchten?

    Ich hab immer gedacht, daß die Züchter, wenn die Vögel eine AZ-Nr. haben, einem Verein angehören und auch kontrolliert werden und nachweisen müssen, daß ihre Tiere gesund sind.
     
  18. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ja, er darf züchten.
    Züchter welche die erfordeliche Zucht- und Handelsgenehmigung besitzen unterliegen einzig und allein der Psittakoseverordnung.
    Psittakose = Papageienkrankheit = übertragbar auf den Menschen

    PBFD wird auch bei Wildfängen nachgewiesen, die trotz allem putzmunter sind.
    PBFD ist nur von Tier zu Tier übertragbar, gefärdet keine Menschen und somit nicht für das Veterinäramt relevant.
    Das mal nur die Kurzform.

    Falsch!
    1. kann man die Zucht- und Handelsgenehmigung haben ohne einem Verband, z.B. der AZ anzugehören und 2.) ist nicht der Verband dafür zuständig, ob ein Vogelbestand gesund ist oder nicht.
    Dafür ist der ATA zuständig. Und in erster Linie geht es immer darum ob der Bestand Psittakosefrei ist oder nicht.

    Die AZ und der BNA dienen einzig und allein der Artenschutzerhaltung. Es ist kein MUß ihnen anzugehören.

    Und auch gibt es in der heutigen Zeit durchaus Züchter, vor allem Ältere, die noch nie mit PBFD in Verbindung gekommen sind. Ergo kennen Sie die Krankheit nicht unbedingt.

    Fachzeitschriften in denen darüber etwas steht, erhalte ich nur per Abonnement und/oder wenn ich einem Verband angehöre.
     
Thema:

Pitti hat ein Mädchen gefunden!

Die Seite wird geladen...

Pitti hat ein Mädchen gefunden! - Ähnliche Themen

  1. Taube gefunden!

    Taube gefunden!: Hallo Leute, Habe gestern eine Taube in unserer Garage entdeckt. Mein Hund hat sie angeschnuppert, die Taube hat nichts gemacht und hat da...
  2. Unser Zugang Pitti

    Unser Zugang Pitti: Hallo in der Runde, wir haben vor 2 Wochen einen Grauen aus seiner bisherigen Heimat geholt. Er lebte dort in einen Montana Travel Cage in einer...
  3. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  4. verletzte Ringeltaube in Hannover gefunden

    verletzte Ringeltaube in Hannover gefunden: Hallo, ich habe eine verletzte Ringeltaube heute früh in Hannover gefunden. Da ich von auswärts komme, habe ich keine Katzentransportbox,...
  5. Rassetaube gefunden?

    Rassetaube gefunden?: Diese Taube wurde gestern bei meinem Tierarzt mit zusammengebundenen Flügeln abgegeben. Weiss jemand, was das für eine Rasse ist? Das Tier ist...