Plastiknäpfe beim Käfig - Alternative?

Diskutiere Plastiknäpfe beim Käfig - Alternative? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen, vor 2 Wochen kaufte ich einen ferplast-Käfig mit Standfuß, das Set gefiel mir sehr gut. Am Montag sind nun auch endlich meine...

  1. Steffi79

    Steffi79 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim
    Hallo zusammen,

    vor 2 Wochen kaufte ich einen ferplast-Käfig mit Standfuß, das Set gefiel mir sehr gut. Am Montag sind nun auch endlich meine zwei neuen Wellis eingezogen. Nach 4 Jahren endlich wieder "Geier" :zwinker: . Gekauft habe ich bei dem Züchter meines Vertrauens, wo ich auch meine Zebrafinken erworben hatte. Nach zwei "Pleiten", wo ich nichts gekauft habe (komischer Typ, dreckige Käfige), bin ich doch wieder dort gelandet und zufrieden. Der Züchter hat sich viel Zeit genommen und mir alles in Ruhe gezeigt. Ebenso die Vögel immer eingefangen und mir genau Bauch, Füße, Schnabel und Popo gezeigt, dass alles sauber und in Ordnung ist. Das fand ich schon mal gut. Nach einigem Gucken und Beobachten entschied ich mich für ein Pärchen, ein normal grünes Männchen und ein hellblau-weiß geschecktes Weibchen, es sind Standard-Wellis. Die beiden sind einfach nur süss und auch schon sehr lebhaft, besonders die Dame. Montag mittag sind die Kleinen eingezogen und am Dienstag flatterte Madame schon zwitschernd von Ast zu Ast und inspizierte den Käfig. Außerdem sind beide schon so zutraulich, dass sie auf den Finger kommen. Ich will weiterhin jeden Tag mit ihnen "trainieren", dass sie nicht das Vertrauen verlieren.Namen haben sie leider nicht nicht, ich bin mir noch nicht einig, aber heute abend werden sie endgültig "getauft".Wenn ich Fotos gemacht habe, stelle ich die beiden Süssen mal vor :o .

    Aber nun zu meinem Threadthema: mittelerweile gefallen mir die Futternäpfe des Volieren/Ferplast:::238_239.html"]Ferplast[/URL] -Käfigs überhaupt nicht mehr. Es sind so durchsichtige Plastiknäpfe, die von außen reingehängt werden. Erstens finden die Vögel nicht richtig das Futter, ist irgendwie alles zu eng und zweitens versucht die mutige Dame sich reinzuquetschen, da sie wohl aufgrund des Durchsichtigen denkt, es wäre eine Öffnung...?! Das ist großer Mist, ich habe heute normale Näpfe zum drinnen einhängen gekauft. Leider kann man die Öffnungen im Käfig, wo die Näpfe reinkommen, nicht verschlißen, die Abdeckungen von den Näpfen gehen nicht richtig zu. Hat das jemand eine gute Idee/Alternative? Im Freßnapf meinte eine Verkäuferin zu mir, sie hätte sich Plexiglasscheiben dafür zurechtschneiden lassen und diese mit Sekundenkleber vor die Öffnungen geklebt. Was haltet ihr davon, ist das sinnvoll oder ist nicht der Kleber giftig? Ich hatte an Holzstückchen in der Größe gedacht und dann vielleicht mit Draht? Oder kann man irgendwo Ersatzteile, also passende Türchen z.B. bestellen oder Kaufen? Vielleicht kennt ja jemand das Problem und weiß eine Lösung.

    Viele Grüße, Steffi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo Steffi,

    ich habe für meine Wellis Edelstahlnäpfe
    http://www.bird-box.de/shop/USER_AR...a751180f2fa332d860b2&kat_last=77&kat_aktiv=77
    sind gut zu reinigen und klappt gut, hängen halt drinnen. Ich persönlich habe
    diese Plastiknäpfe drinnen gelassen mit der Klappe, da ich Angst habe, dass wenn man nur die Klappe hat oder sonstige Konstruktionen, diese nicht halten
    oder die Wellis sich verletzen. Sind die Näßfe halt leer.

    Habe gelesen, dass es wohl auch so Gitter gibt, mit denen man die leeren Stellen wohl ausfüllen kann, dass diese aber auch verschleißen können (die Halter) und dann die Gefahr besteht, dass die Wellis dort ausbüchsen.
    Wie gesagt, ich habe es einfach so gelassen.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  4. Steffi79

    Steffi79 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim
    Hallo Mutzie,

    genau diese Näpfe habe ich auch heute gekauft. Mir wäre ja egal die Plastikteile einfach so dranzulassen, ich habe halt nur Bedenken, weil meine Wellidame versucht hat, sich hinzuquetschen, ich habe Angst, dass sie sich verletzt. Die Klappen oberhalb der Näpfe alleine kann man vergessen, da sind die beiden ratz fatz ausgebüchst (und wenn ich sie mal auf die Terasse stelle, wäre das nicht so gut). Törchen, die man reinhänge könnte und richtig verschließen, wären schon eine gute Sache, gibt es wirklich sowas? Ich könnte ja wegen den Verschleiß acht geben.

    Danke und Gruß, Steffi
     
  5. crisse83

    crisse83 Mitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo Steffi,

    also ich habe 2 ganz süße schalen (porzelan) auf dem boden stehen!!
    da bei meinem käfig die schalen so riesig waren und das futter mehr außen lag.....was man den zwei süßen auch net verübeln kann!!mit den schalen klappts super - gibts auch in bunten farben!:zwinker:
     
  6. Steffi79

    Steffi79 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim
    Hallo noch einmal,

    neue Futterschalen, habe ich wie gesagt, schon, das ist nicht mein Problem :zwinker: . Ich suche eine Lösung für die Öffnungen im Käfig für die dazugehörigen Plastikfutternäpfe, denn für diese gibt es keine Törchen zum Verschließen, wenn die Näpfe weggenommen werden. Und die durchsichtigen Plastiknäpfe möchte ich nicht so gerne drinlassen, da einer meiner Wellis versucht, sich reinzuquetschen und somit habe ich Sorge, dass sie sich verletzen. Vielleicht weiß jemand deswegen Rat?!

    Gruß, Steffi
     
  7. #6 Sittich-Fan92, 29. August 2007
    Sittich-Fan92

    Sittich-Fan92 Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97833 Frammersbach
    Hallo,

    du kannst auch vorsichtig mit einem kleinen Bohrer ein Loch durch den Deckel vom Napf bohren und Draht oder Bast durchstecken, um den Deckel am Gitter festzubinden. Das habe ich gemacht, als ich die Voli noch nicht hatte. Ich kann dir aber Draht mehr empfehlen, da meine Geier den Bast mit der Zeit kaputt geknabbert hatten. Ich hoffe du kannst dir vorstellen wie ich das meine, aber leider habe ich kein Bild davon.

    lG Michelle
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Steffi

    mach doch mal Detailfotos von den Öffnungen, damit man Vorschläge unterbreiten kann, denn nicht jeder weiss genau, wie das aussieht. :?
     
  9. #8 Sittich-Fan92, 29. August 2007
    Sittich-Fan92

    Sittich-Fan92 Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97833 Frammersbach
    Ich habe nocheinmal meine Fotos durchsucht und habe mal Bildausschnitte gemacht, wo es zu sehen ist. Leider ist die Qualität dadurch nicht mehr so gut, aber ich hoffe man kann etwas erkennen.
     

    Anhänge:

  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ja, jetzt kann man es sich vorstellen.

    Klapper doch mal die Flohmärkte ab nach alten Welli-Käfigen und montier dann dort das Türchen ab und verschliesse damit die Öffnung (mit Kabelbinder).

    Muss mal suchen, ich hatte irgendwo gesehen, wo man auch einzelne Käfigtürchen bestellen kann. Aber vielleicht weiss jemand anders das?
     
  11. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.192
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    puh, habe die ganze Zeit gesucht und bin nun endlich fündig geworden: klick :zustimm:

    na also, Gitterklappe heisst das Teil
     
  12. Steffi79

    Steffi79 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim
    Hallo ihr beiden,

    danke ihr beiden, ihr habt mir schon mal weitergeholfen :prima: . Blöd ist, dass auf der Internetseite keine Abmessungen der Gittertürchen stehen. Habe vorhin im Raiffaisenmarkt angerufen, da habe ich den Käfig her. Die meinten was von einer Art Draht, mit dem man die Öffnungen verschließen kann, vielleicht schaue ich mir das auch mal an.

    Grüße, Steffi
     
  13. #12 Blindfisch, 29. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2007
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    An einer Käfigseite habe ich die Löcher auch zugemacht.

    Den weißen Rahmen ( Volieren/Ferplast:::238_239.html"]Ferplast[/URL] Näpfe mit Rahmen) umgedreht, dann stehen sie höher, von oben jewels 3 kurze bunte Plastikklammern drauf, eine 4. hätte keinen Platz mehr gehabt.

    Ich glaube, ich bin gerade nicht so gut im beschreiben. Fotos - hier bei diesen Bildern im Hintergrund.

    Die weißen Rahmen müssen allerdings zum Käfig passen. Wenn man die Abmessungen hat, kann man in der Zoohandlung bestimmt welche finden.

    :0-
     
  14. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Ich glaube, die Sitzstangen von den weißen Teilen waren vorher schon abgemacht (Käfig gebraucht gekauft).

    :0-
     
  15. Steffi79

    Steffi79 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim
    Hallo Blindfisch,
    ich weiß welche du meinst. Die hatte ich mir auch angeschaut, aaaber sie passten natürlich bei meinem nicht. Ich bin ja ansonsten echt zufrieden mit dem Käfig, er ist schön geräumig und der Ständer dazu ist auch superpraktisch. Aber diese bescheuerten Plastiknäpfe in den Öffnungen sind echt großer Mist! Die Plastikstangen haben ich natürlich auch schon längs rausgeschmissen und durch Naturäste ersetzt.

    Eine andere Frage, bei mir sind die letzten Wellis einfach zu lange her: zum einen, die beiden fressen zwar ordentlich die Körnermischung, verschmähen allerdings bisher die Kolbenhirse und Grünzeug (Petersilie, Vogelmiere ) total. Kommen die beiden da noch auf den Geschmack? Und wie lange hat es bei euch gedauert, bis sich die Wellis richtig eingelebt hatten? Meine sind zwischendurch mal munter, dann wieder ruhig. Vor der Hand haben sie soweit keine Angst, manchmal mögen sie es, wenn ich sie am Bauch streichel und kommen auf den Finger, ein anderes mal trippeln sie weg. Ist das schon gut für den Anfang? Soll ich einfach weiter so vorgehen und vielleicht mal Leckerbissen auf der Hand anbieten (wenn die diese mal mögen)?

    Danke für eure Tipps :zustimm: , Gruß,
    Steffi :o
     
  16. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo Steffi,

    hat echt gedauert bis sich die Wellis eingelebt hatten, wir hatten 2 Weiber zuerst (jetzt haben wir noch 2 Männleins dazu). Du musst Geduld haben.
    Am Anfang haben sie alles Grün (bis auf Petersilie und Gras, das kannten sie wohl vom Züchter verschmäht). Versuch es immer weiter, würde auch Obst anbieten (Äpfel, Karotten, Fenchel etc.) meine sind ganz wild drauf - obwohl die Weiber gerne diese Sachen zerschredder :+schimpf .

    Wegen der Zutraulichkeit würde ich so weiter machen. Meine Weiber waren damals wild auf Grashalme und die habe ich dann immer abends (mache ich auch jetzt noch) per hand (ist ein kleiner Töpfen "Vogelwiese") gefüttert. Das war und ist ein Ritual und sie warten abends immer drauf. Als wir die Männchen dann dazugeholt haben, haben die sich das von den Weibern abgeguckt und sind jetzt auch ganz wild auf das Gras. Habe damals auch oft mit einem Gitterbällchen im Käfig gespielt, fanden meine jungen Wellis klasse.
    Aber jeder ist anders, probier einfach mal was aus - hauptsache regelmäßig, dann werden und bleiben sie auch zutraulich (ist wenigsten bei uns so).

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  17. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Die gibt es in vielen verschiedenen Größen. Hast Du verschiedene getestet?

    :0-
     
  18. #17 Iman, 31. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2007
    Iman

    Iman Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35*** bei Gießen
    Ich fütter meine Geier vom Boden!
    Tonschälchen hingestellt. Dort haben sie genug Platz und das Ding ist einfacher zu reinigen. Aber es sollte lasiert sein, oder wie das heisst :)

    [​IMG]
     
  19. Steffi79

    Steffi79 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim
    Die hatten nur eine Größe da, aber ich fahre ja morgen früh zum Raiffaisenmarkt, mal sehen was es da so gibt. Irgendwas werde ich schon finden. Die Alunäpfe nehmen sie schon mal gut an und fressen draus.
    Komischerweise gehen sie gar nicht an die Kolbenhirse, ich dachte, das wäre der Hit für alle Wellis!? Kommt das noch?

    Gruß und danke, Steffi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Steffi79

    Steffi79 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim
    Noch eine kurze Frage, ich kann mich nicht mehr richtig erinnern, wie das bei meinen damaligen Wellis war: die beiden sind so ruhig, die meiste Zeit des Tages über, sowohl im Verhalten, als auch in punkto Gezwischter... Ist das normal am Anfang? Ich habe sie erst seit Montag mittag, ist ja noch nicht so lang. Mache mir trotzdem etwas Sorgen, sie waren beim Züchter sehr munter. Wird das wieder nach einer Zeit?

    Danke und Gruß, Steffi :)
     
  22. #20 Glitzerchen, 31. August 2007
    Glitzerchen

    Glitzerchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja, das ist normal... mit dem Gezwitscher!
    Das kommt noch! Wenn sie schon mal futtern und trinken, dann ist alles soweit ok. Sie brauchen einige Zeit um sie einzugewöhnen. Ich habe damals auch ca 2 Wochen gewartet, bis dann munter drauf los gequatscht wurde.
    Es fängt auch langsam an.... und wird dann recht zügig mehr.
     
Thema:

Plastiknäpfe beim Käfig - Alternative?

Die Seite wird geladen...

Plastiknäpfe beim Käfig - Alternative? - Ähnliche Themen

  1. Käfig + Zubehör ?

    Käfig + Zubehör ?: Hallo liebe Leute Eigentlich habe ich hier wenig zu suchen, denn ich bin stolzer Zebrafinken Besitzer :-) Trotzdem wollte ich euch mal etwas...
  2. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  3. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  4. Schlafen im neuen Käfig?

    Schlafen im neuen Käfig?: Hallo! Mein Wellipärchen hat einen neuen Käfig bekommen. Über mehrere Wochen habe ich sie an den neuen Käfig gewöhnt, den alten aber immer noch...
  5. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...