Plötzliches Rupfen

Diskutiere Plötzliches Rupfen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wir haben 3 Graupapageien und einer begann sich von heute auf morgen zu rupfen. Er hat sich schon die ganze Brust verstümmelt. An der Haltung kann...

  1. KHMAUB

    KHMAUB Guest

    Wir haben 3 Graupapageien und einer begann sich von heute auf morgen zu rupfen. Er hat sich schon die ganze Brust verstümmelt. An der Haltung kann es nicht liegen, denn die 3 Grauen haben eine 10 qmtr. große Voliere, genügend Spielzeug aus Holz zum Nagen, enorm viel Zuwendung, denn wir sind Rentner und befassen uns den ganzen Tag mit den Grauen. Wir füttern
    Pellets von Harrison, Körner von Rico´s Futterkiste, viel Obst ist selbstver-
    ständlich, Mineralien wie Sepiaschalen, Jod-Picksteine, Grit usw. Hat von Euch
    jemand einen Tipp für uns, gibt es vielleicht diverse Mittel gegen das Rupfen gibt oder wie kann man sonst noch dem Vogel helfen.
    Für eine Antwort wäre ich Euch dankbar.
    Viele Grüße aus Saarbrücken

    Anne und Karl-Heinz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vonni

    vonni Guest

    Hallo Ihr Zwei und herzlich willkommen hier im Forum.

    Kann es sein, dass Ihr ein festes Paar habt und ein Grauer außen vor ist? Das ist leider bei einer Dreier-Konstellation immer möglich. Konnten organische Ursachen ausgeschlossen werden? Denn auch dadurch kann rupfen hervorgerufen werden.
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Anne und Karl-Heinz,

    Herzlich Willkommen bei uns im VF :bier:
    Ist ein Paar dabei oder sind alle 3 "selbstständig"?
    Das Rupfen kann vielfältige Ursachen haben: Wenn die anderen 2 ein Paar sind, so kann es durchaus sein, dass er (oder sie?) unzufrieden ist und auch gerne einen Partner/in hätte. Genauso kann eine Krankheit vorliegen oder einfach nur Parasitenbefall. Einen Ernährungsmangel schließe ich nach eurer Aufzählung mal aus :beifall:
    Ich empfehle euch, mit dem Grauen zu einem papageienkundigen TA zu gehen, um ein krankheitsbedingtes Rupfen auszuschließen.

    Um von den Experten weitere Hilfe zu erhalten, verschieben ich mal ins Krankheitsforum. :trost:
     
  5. #4 Alfred Klein, 6. September 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Anne und Karl-Heinz

    Nach eurer Beschreibung habe ich sofort an eine Krankheit gedacht.
    Bei Gruppenhaltung ist Rupfen eigentlich nicht typisch.
    Gründe fürs Rupfen aus physiologischer Sicht gibt mehrere. Hautpilz ist eine Möglichkeit, eine Lebererkrankung eine weitere. Auch trotz guter Ernährung entstehende Mangelerscheinungen an diversen Aminosäuren oder Spurenelementen sind denkbar.
    Da dürfte also ein tierärztlicher Check erforderlich sein.
     
  6. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Anne und Karl-Heinz,
    in ein paar Tagen kann ich Euch, sofern Interesse besteht, meine Patienteninformation zum Thema Federrupfen zuschicken - dann muß ich mir hier nicht die Finger wund schreiben. Wenn Ihr daran interessiert seid, schickt mir einfach eine Mail.
    LG
    Thomas
     
  7. KHMAUB

    KHMAUB Guest

    Hallo Vonni
    Vielen Dank für Deinen Tipp. Wir haben zwei Männchen und ein Weibchen.
    Unsere drei Grauen sind Handaufzucht und stammen aus einer Brut, sind also Geschwister. Sie haben sich gegenseitig nichts zu sagen , sie mögen sich aber.
    Mittlerweile sind sie 4 Jahre alt. Thomas B. hat uns seine Hilfe angesagt und wir warten mal ab, was er uns vorschlägt.
    Nochmals vielen Dank und wir glauben, daß wir uns sicherlich wieder einmal im forum treffen.
    Viele Grüße aus Saarbrücken
    Anne und Karl-Heinz
     
  8. KHMAUB

    KHMAUB Guest

    Hallo fisch
    Vielen Dank für Deinen Tipp. Wir haben 2 Männchen und ein Weibchen, sie stammen aus einer Handaufzucht, sind aus einer Brut, also Geschwister und sind 4 Jahre alt. Die drei haben sich nicht viel zu sagen, aber sie mögen sich.
    Es hat sich kein Pärchen gebildet und von der Seite her kann man sich das Rupfen nicht erklären. Der Tierheilpraktiker Thomas B. hat uns angeboten, uns seine Informationen über das Rupfen zu schicken. Mal sehen was er uns mitteilt. Nochmals vielen Dank für Deine Bemühungen.
    Viele Grüße aus Saarbrücken
    Anne und Karl-Heinz
     
  9. KHMAUB

    KHMAUB Guest

    Hallo Alfred Klein
    Vielen Dank für Deinen Tipp. Wir haben einen sehr guten Tierarzt, einen Spezialisten für Vögel, insbesondere für Papageien. Es ist Herr Dr.Carlo Manderscheid aus Bad Mondorf/Luxemburg. Wir werden ihn konsultieren, denn er weiß am besten über unsere Vögel bescheid. Nochmals vielen Dank für die Tipps.
    Mit freundlichen Grüßen aus Saarbrücken
    Anne und Karl-Heinz
     
  10. KHMAUB

    KHMAUB Guest

    Hallo Thomas B.
    Vielen Dank für die schnelle Antwort und das Interesse für unser Problem.
    Bitte schicke uns die Informationen über das Rupfen von Papageien.
    Viele Grüße aus Saarbrücken
    Anne und Karl-Heinz
     
  11. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Anne und Karlheinz,
    geht in Ordnung.
    Bitte schickt mir noch eine Email an ganzheitliche-vogelheilkunde@email.de , damit es nicht untergeht. Bin nämlich momentan nicht zu Hause, und so dauert es noch ein paar Tage.
    LG
    Thomas
     
  12. KHMAUB

    KHMAUB Guest

    Vielen Dank für die Zusendung der Informationen über Rupfen. Versuche mit Nekton bio das Problem in den Griff zu bekommen. Habe die letzten Tage das Gefühl, daß der Vogel das Rupfen etwas eingestellt hat. Vielleicht habe ich ja Glück. Die großen Schwungfedern und die roten Schwanzfedern sind Gott sei
    Dank noch intakt.
    Viele Grüße aus Saarbrücken
    anne und Karl-Heinz
     
  13. Werner Fauss

    Werner Fauss Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66887 Jettenbach
    Hallo Anne und Karl-Heinz,
    da habt Ihr einen sehr guten Tierarzt. Herr Mandescheid wird auch von uns empfohlen. Falls Euer Grauer keine gesundheitlichen Probleme hat koennten wir auch eine Verpaarung bei uns in der Gruppe versuchen. Schaut Euch doch mal auf unserer HP unter www.Papageienhof-Reuschbach.de um. Da findet Ihr auch Infos wie Ihr Kontakt zu uns aufnehmen koennt.
    Meldet Euch doch einfach mal.
     
  14. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Anne und Karlheinz,
    Nur damit Ihr nichts falsch versteht: Nekton Bio hilft nichts gegen das Rupfen als Verhaltensstörung. Es fördert nur die Gefiederneubildung, weil es dem Körper wichtige Stoffe (Mineralien, Vitamine, essentielle Aminosäuren) zuführt, die in der Mauser und zum Aufbau der Federn verstärkt benötigt werden.
    LG
    Thomas
     
  15. KHMAUB

    KHMAUB Guest

    Hallo Werner Fauss !
    Vielen Dank für Deine Nachricht. Unsere drei Grauen stammen aus einer Brut und verstehen sich ganz gut, Es sind zwar drei Graue, aber es hat sich kein festes Pärchen gebildet und an einem Partner für den einen Grauen liegt es bestimmt nicht. Trotzdem vielen Dank für Deinen Vorschlag.
    Viele Grüße aus Saarbrücken
    Anne und Karl-Heinz
     
  16. KHMAUB

    KHMAUB Guest

    Hallo Thomas
    Wir ziehen das mit dem Nekton Bio einmal eine Zeit lang durch. Stellt sich kein Erfolg oder eine Besserung ein, dann bist Du unsere erste Adresse.
    Viele Grüße
    Anne und Karl-Heinz
     
  17. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anne und Karl Heinz

    Wenn die Grauen jetzt vier Jahre alt sind, werden/sind sie jetzt auch langsam Geschlechtsreif und da kann schon der dringende Wunsch nach einem (gegengeschlechtlichem ) Partner, mit dem man lieben, spielen und kuscheln kann auftreten. So finde ich das Argument, es könne ein geeigneter Partner fehlen und der Graue rupft aus Frust, gar nicht so abwegig. Da bei der Partnerwahl auch Sympathien eine entscheidende Rolle spielen, kann es gut sein, dass der Graue mit seinen Geschwistern nichts anfangen mag -- sicher gibt es auch glückliche Paare, die aus Geschwister bestehen, aber Blutsfremd ist doch meistens besser.
     
  18. KHMAUB

    KHMAUB Guest

    Hallo Krabbi !
    Du kannst recht haben, wir lassen uns dies mal durch den Kopf gehen.
    Vielen Dank für Deinen Tipp und liebe Grüße aus Saarbrücken
    Anne und Karl-Heinz
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. ara_severa

    ara_severa Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bei Dr. Manderscheid seid ihr in den besten Händen. ich habe ihn dieses Jahr beim Papageienworkshop im Loro Parcque auf Teneriffa kennen gelernt. Er hat Vorträge gehalten.
     
  21. KHMAUB

    KHMAUB Guest

    Hallo !
    Wir sind jetzt 3 Jahre mit unseren Papageien bei Dr. Manderscheid. Unsere
    drei Grauen waren sehr krank und es erfolgte eine sehr umfangreiche Behandlung. Die finanziellen Belastungen waren sehr hoch, aber es hat sich gelohnt, denn unsere lieben Grauen sind jetzt gesund. Wir können nur sagen,
    Herr Dr. Manderscheid ist ein ganz hervorragender Tierarzt und in Sachen
    Vögel ein Spezialist. Herr Dr. Manderscheid kann man guten Gewissens
    weiterempfehlen.
    Viele Grüße aus Saarbrücken
    Anne und Karl-Heinz
     
Thema:

Plötzliches Rupfen

Die Seite wird geladen...

Plötzliches Rupfen - Ähnliche Themen

  1. Nackte Geier

    Nackte Geier: Hallo, Da mir langsam die Ideen/ Ansätze ausgehen frage ich mal hier nach. Hat jemand einen Halsbandsittich, der sich stark gerupft hat, und das...
  2. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  3. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  4. Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(

    Hilfe ich habe 2 kleine Rupfer :-(: Hallo, ich habe seit 3 Jahren wieder Agaporniden. (früher schonmal Pfirsichköpfchen) Zuerst ein Russköpfchenpaar, leider von einem Züchter für den...
  5. Tauben paaren sich plötzlich nicht mehr

    Tauben paaren sich plötzlich nicht mehr: Hallo, Meine Tauben paaren sich seit ein paar Monaten immer seltener u jetzt garnicht mehr. Folglich werden auch keine Eier mehr gelegt (oder...