polyoma ???

Diskutiere polyoma ??? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; haben heute noch mal beim doc angerufen und nach den ergebnissen von rico gefragt .... tesr polyoma positiv ... pbfd negativ ... kann das sein ......

  1. #1 Rico wolle, 12. Juli 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    haben heute noch mal beim doc angerufen und nach den ergebnissen von rico gefragt .... tesr polyoma positiv ... pbfd negativ ... kann das sein ... kann man das dem vogel ansehen???
    was hat das jetzt für auswirkungen wenn wir uns neue amas holen???
    was ist mit terassenkäfig und der voliere .... mu0 man die besonders desinfizieren `?
    hab mal 2 fotos von rico angehangen

    liebe grüße gabri :)
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rico wolle, 13. Juli 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    hab mal im krankenforum gestöbert ... aber nichts passendes gefunden
    meistens hatten nur wellis polyoma ( französische mauser) .... die sahen auch teilweise fürchterlich aus
    bei rico war es aber nicht der fall .... finde ich :D
    er hatte nur die schlechten federn unter dem flügel ... wohl wegen der aspergilose .... und vorne am bauch die gelbfärbung ... wegen dem leberschaden
    habe deshalb mal die fotos eingestellt die sind ca 2 mon alt ...
    mich würde einfach mal interessieren ob es hier jem gibt dessen ama polyoma hat ... oder ob einer jem kennt ... und wie der krankheitsverlauf ist ....
    das nützt zwar rico nichts mehr :( ..... aber mich interessiert es brennend
    .....
    sehr wichtig ist es aber natürlich auch für uns wegen der voliere und so ....
    ob es noch ansteckend ist für andere ...

    oder hat der vogel den virus nur in sich :?
    und wird bei zucht auf die jungvögel übertragen .. :?

    freue mich mal auf paar antworten hier

    liebe grüße gabri :)
     
  4. #3 cococarmen, 13. Juli 2007
    cococarmen

    cococarmen Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo,

    schau mal unter www.birds-online.de nach, dort bekommst Du Informationen über die Französische Mauser.
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Gabri,

    ja
    nein, er ist ein Leben lang Ausscheider...
    Schau dir mal diesen Link an.
    Nach dem, was im obigen Link steht, meine ich, müsstest du die Voliere genauso behandeln wie bei PBFD. Ein Restrisiko wird dann aber dennoch bestehen...
    Hier und hier weitere Links zum Thema.
    Rico hatte einen Leberschaden... :
     
  6. #5 Rico wolle, 13. Juli 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    doch nicht polyoma

    so.... muß jetzt was richtig stellen .... rico war polyoma neg und pbfd neg
    ... positiv war pmv ... irgendeine paramo...viruserkrankung... auch arakrankheit genannt...
    habe heute nochmal mit dem doc tel. ....mein männe hatte wohl was verkehrt verstanden
    diese krankheit geht wohl auf den drüsenmagen und den gesammten verdauungstrakt .... der vogel kann das von geburt an haben und lernt wohl damit umzugehen ...aber bei der akuten erkrankung kommt das dann noch erschwerend dazu ....
    die übertragung ist durch kot und speichel ... also nicht so schlimm wie pbfd oder polyoma die durch staub übertragen werden
    die voliere und den käfig können wir mit dampfreiniger reinigen und danach mit einem milden desinfektionmittel kodan .. ( oder so ähnlich) ..

    wenn jem noch was darüber weiß wäre ich sehr interessiert infos zu bekommen

    folglich brauch auch keiner sorge zu haben dass wir bei dem treffen auf dem papageienhof bei susanne jem angesteckt haben

    liebe grüße gabri :)
     
  7. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Gabri, hallo Wolle,
    ist es wirklich eine Paramyxovirusinfektion gewesen? Da gibt es die PMV1 und die PMV3-Infektion, wobei bei PMV3 bereits der Verdacht anzeigepflichtig ist. Bei PMV3 erfolgt die Diagnose durch Virusanzüchtung aus Tupferproben bzw. Organmaterial. Wurde vom TA eine Sektion durchgeführt? Wurde dann auch eine Virusanzüchtung vorgenommen?
    Die beschriebenen Symptome (in dem anderen Thema) deuten für mich eher in Richtung Leberschaden, hepatoenzephales Syndrom.
    Und eine Paramyxovirusinfektion erfolgt meist aerogen. Also doch noch einige Unklarheiten vorhanden...
    LG
    Susanne
     
  8. #7 Gruenergrisu, 13. Juli 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Susanne,
    Deinen Beitrag kann man so nicht stehen lassen:
    aPMV1 löst die sog. Newcastle- Disease aus, eine meldepflichtige Erkrankung, eine Tierseuche.
    aPMV3 ist sicher nicht meldepflichtig.
    Es gibt 9 Serogruppen des Paramyxovirus.
    Hier Infos zu aPMV3:
    Paramyxovirus-3-Infektion
    Epidemiologie:
    Die Virusverbreitung erfolgt durch den Handel mit scheinbar gesunden infizierten Ausscheidern. Eine Virusverschleppung mit Importvögeln kommt vor.
    Übertragung:
    Über Kot, Sekrete von scheinbar gesunden (Dauerausscheider)und erkrankten Vögeln.
    Die klinischen Befunde entsprechen denen einer mild verlaufenden aPMV-1 - Er-krankung. Lange anhaltende ZNS- Symptome und erhöhte Todesraten sind auffallend.
    Symptomatik:
    Allgemeine Auszehrung bei Tieren mit ZNS- Störungen mit Kopfdrehen, Rückenstreckung, Lähmungen, sonst eher unauffällige Befunde. Häufig wird eine ausgeprägte Bauchspeicheldrüsenentzündung berichtet.
    Die Verläufe sind bei den unterschiedlichen Papageienarten verschieden.
    Eine Heilung ist nicht möglich.
    Die Verbindung von PMV zu PDD (neurogene Drüsenmagendilatation) wird zwar oft unterstellt, wurde aber nie gesichert.
    Da viele Papageien aPMV positiv sind, wurde bei an PDD verstorbenen Vögeln das Virus nachgewiesen und geschlossen, es sei der Auslöser.
    Gerade Amazonen sind oft Virusträger, nur wenige versterben aber an PDD.
    Zu Polyoma:
    Mir ist keine Amazone bekannt, die Polyoma pos. ist.
    Zur Desinfektion:
    Der Virus ist schon stabil, die Ansteckungsgefahr aber nicht sehr groß. Wenn es ein Käfig mit Hohlräumen ist (z.B. Durchlässen von Stäben), würde ich diese sämtlichst mit einem Flächendesinfektionsspray behandeln und den ganzen Käfig mit einer Desinfektionslösung abwaschen.
    Grüße
     
  9. #8 Rico wolle, 13. Juli 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    mein gott ... seid ihr allwissend :D
    find ich aber gut so :zustimm:

    kann dann zwar nicht richtig mit diskutieren .... aber die einfachen sachen versteh ich dann schon :D :D

    rico ist schon am leberschaden verstorben .. und hatte hepatitis ( hepazoentephales syndrom :D ) die enorme leber hat aufs herz gedrückt und somit ist er durch herz kreislaufversagen dann letztendlich leider von uns gegangen ... durch diesen PMV virus hat es dann vieleicht mit der verdauung dann zum schluß nicht mehr geklappt

    dr. pieper ist schon ein sehr vogelkundiger doc und hätte mir das gesgt wenn es meldepflichtig wäre ... er hatte es mir so ähnlich erklärt wie sabiene es beschrieben hat

    symptome dass das ZNS gestört ist ... hatte er ja nicht

    wegen polyoma hatte ich extra die fotos angehangen ... denn seine federn oder sein aussehen fand ich nicht so schlimm ... in den letzten 3 wohen hatte er auf dem kopf eine rote feder bekommen ... das war bestimmt vom leberschaden

    aber er sah doch ganz gut aus ...auf den fotos... oder???? :?

    liebe grüße gabri und wolle :)
     
  10. #9 Rico wolle, 14. Juli 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    falls mich jem vermissen sollte :D ... fahre jetzt für 2 wochen in urlaub

    schreibt aber ruhig hier weiter :zwinker:

    liebe grüße gabri :)
     
  11. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Ich wünsche dir einen schönen und erholsamen Urlaub!:zwinker:
     
  12. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Sabine,
    da hast du vollkommen Recht, sollte auch PMV1 heißen - war ein Tippfehler!
    Hallo Gabri und Wolle,
    auch von Erich und mir einen schönen Urlaub
    LG
    Susanne
     
  13. #12 Gruenergrisu, 14. Juli 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ihr Kölner,
    macht Euch einen schönen Urlaub. Erholsame Tage und ein frisches Wiederlesen !
    Grüße
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Pmv Pdd

    PMV polyoma virus konnen alle vogel bekommen auch kanarienvogel. (ich glaube es ist nciht die gleich variante von dem virus)

    Meistens sterben junge davon, manchmal sind erwachsene trager ohne symptome, manchmal konnen, (meistens) wenn auch mit PBFD infiziert, sterben auch erwachsene...manchmal wird ein positiver vogel negatif weil sein système den virus getotet hat, manchmal scheidet er den virus aus, manchmal nicht..

    Man muss immer fragen im falle von positif fur polyoma ob er positif im blut ist, oder in kot, oder beides. Wenn positif in kot, dann ist er ansteckend.


    Bei PDD ist auch alles moglich. Ist es ein virus, oder ein paramyxovirus oder nicht, weiss niemand und in DE sucht man eben nach paramyxovirus. Das ist sehr interessant. Es ist noch eine tendenz und ich hoffe die richtige.


    Anderswo, kann man diagnose fur PDD nur postmortem machen durch histopathologie .

    Tschuss
    Céline
     
  15. #14 Gruenergrisu, 15. Juli 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Celine,
    solch ein Sammelsurium an halbwissenschaftlichen Aussagen am frühen Morgen;
    PMV polyoma virus konnen alle vogel bekommen auch kanarienvogel. (ich glaube es ist nciht die gleich variante von dem virus)

    Was denn nun?? PMV oder Polyoma, oder beides???
    Von "ich glaube" und "können bekommen" wird hier keiner schlau.
    Ich schrieb bereits, dass vom aPMV 9 Serogruppen definiert sind, die natürlich unterschiedliche Vogelarten betreffen. Aber das ist hier irrelevant, da ja eine Amazone betroffen ist.

    Meistens sterben junge davon, manchmal sind erwachsene trager ohne symptome, manchmal konnen, (meistens) wenn auch mit PBFD infiziert, sterben auch erwachsene...manchmal wird ein positiver vogel negatif weil sein système den virus getotet hat, manchmal scheidet er den virus aus, manchmal nicht..Man muss immer fragen im falle von positif fur polyoma ob er positif im blut ist, oder in kot, oder beides. Wenn positif in kot, dann ist er ansteckend.

    Jetzt auch noch PBFD im Bunde?
    Ganz viel manchmal und keiner weiß es genau?
    Ein infizierter Vogel ist ja wohl generell infektiös und das Virus wird im Blut und Kot nachgewiesen.
    Ein Antikörper positiver Vogel im Blut ohne Krankheitszeichen muß nicht infektiös sein.
    Wenn er kein Ausscheider mit dem Kot ist, wäre er nicht infektiös. Es gibt aber auch Vögel, die intermittierend (immer mal wieder) Virusausscheider sind, also doch wieder infektiös.


    Bei PDD ist auch alles moglich. Ist es ein virus, oder ein paramyxovirus oder nicht, weiss niemand und in DE sucht man eben nach paramyxovirus. Das ist sehr interessant. Es ist noch eine tendenz und ich hoffe die richtige.

    Habe ich auch schon etwas dazu geschrieben. Es gibt ernstzunehmende Bestreiter dieser Theorie.
    Es ist wie mit der Storchdichte und der Geburtenrate. Passend kann man alles machen.


    Anderswo, kann man diagnose fur PDD nur postmortem machen durch histopathologie .
    Die betreffende Amazone hatte aber kein PDD, sondern hatte Antikörper von aPMV3 .

    Grüße
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    oups

    hallo Gruenergrisu:+klugsche
    Durch PMV meinte ich polyomavirose aber ich hatte schreiben sollen nu PV als abkurzung denke ich..sorry das war mein fehler

    Von "ich glaube" und "können bekommen" wird hier keiner schlau.
    aber so ist es in vogelmedizin....


    Dich klug zu machen ist nicht objekitf (ziel)...



    ich wollte nur mitteilen was ich daruber weis und auch wenn ich geschrieben habe was du schon geschrieben hast, warum frustriert dich das? (oder irre ich mich?) habe ich ein lèse-majesté begangen???:(

    Ja, DR Phalen macht einen bund mit polyoma und PBFD...


    tschuss :beifall:
     
  17. #16 Gruenergrisu, 16. Juli 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Celine,
    ganz so einfach darf man es sich nicht machen wie Du, da bei diesem ernstzunehmenden Thema eine Menge Leute mitlesen und etwas davon mitnehmen wollen.
    Wenn ich auf ein Thema antworte: "Mein Papagei schreit immer", dann kann ich aus dem eigenen Erfahrungsschatz schreiben, was ich möchte.
    Aber bei dem Thema: " Tödliche Virenerkrankung", sollte ich nur etwas, wie Du es aufgezogen hast, beitragen, wenn ich folgende Voraussetzungen erfülle:
    1. Ich bin medizinisch vorgebildet und schreibe aus fachlicher Kompetenz
    2. Ich habe eigene Erfahrungen mit einer solchen Erkrankung und berichte darüber
    3. Ich habe Fachliteratur dazu gelesen und gebe diese Literatur korrekt wieder
    Man kann die Punkte 1-3 miteinander verknüpfen oder einzeln zutreffend anwenden.
    Dein Beitrag war medizinisch nur ansatzweise korrekt. So ist es eben nicht in der Vogelmedizin. Man stellt nicht Halbwahrheiten in den Raum, die die Leser dann als wahrscheinlich hinnehmen.
    Mich frustriert, was Du geschrieben hast, nicht. Ich finde es falsch und deplaziert, da es, korrigiere mich, nicht auf einer halbwegs wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema beruht.
    Ich äußere hier meine Meinung, die möglicherweise nicht die Meinung der der anderen User teilt.
    Sollte dieses der Fall sein, werde ich hier in der Zukunft nicht mehr auf solche Themen antworten, da ich mir dann die Mühe sparen kann.
    Grüße
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo

    obwohl es in franzosisch ist, vielleicht kannst du es vielleicht ubersetzen..
    ich kann leider mit dir nicht diskutieren weil ich nicht so gut in deutsch bin wie du.

    http://www.aeom.ca/articles/027.asp

    ich habe auch einen in PDD
    beide artikel sind durch tierarzte korriegiert worden.

    Der uber polyoma, von einer tierarztin die das extra diplom fur vogelmedizin (aus der USA) hat.
    Leztens habe ich noch mit meiner tierarztin uber polyoma gesprochen weil es ein fall in grauen babys ( 3 monate alt) gegeben hat.
    Alle vier graue babys waren infiziert, 3 sind gestorben, einer (positif im blut und negatif im kot) lebt noch und ist in superform. Er ist in kontakt mit 2 erwachsenen (wurde ich nicht machen aber dort ist es so) alle sind topfit..
    Die eltern von den babys waren alle getestet negatif fur DNA und seit 4 jahren in der gleiche obhut (situation).
    Alle vogel rund um diese paar haben auch alle test gehabt: négatif.

    Kein einziges symptome in federn, kein bluterguss unter der haut, nur nieren kaputt. In vier tagen war alles zu ende..vogel tot.



    Ich habe sie also gefragt: kann polyoma sich von einem erwachsenen auf einen anderen vertragen? Antwort:moglich aber...?
    Aber wenn babys da sind ist das risiko seht hochprozentig.

    Man spricht auch von risikoalter aber, da ist auch ein aratinga (blaustirn) mit 6 monaten (obwohl er nicht hatte sollen weil zu alt) von polyoma gestorben...

    Nur um diese diskussion leichter zu machen, geh mal von allen seiten an polyoma dran und versuche etwas kategorisches als antwort zu geben.

    Es wird situationen geben wo man die kategorische antwort runterhaut.


    Es wichtig zu verstehen wie man es am besten, mit dem wissen von heutzutage vermeidet, (tests, quarantaine) und wie vogelmedizin in kinderschuhen ist, wie schwer es fur die vogelarzte ist und wie wenig sie wissen...
    wie du sieht bin ich selbst auch nicht gestern in der vogelwelt geboren.
     
  20. #18 Gruenergrisu, 17. Juli 2007
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Sorry Celine,
    ich kann es weiterhin nicht nachvollziehen:
    Rico war Polyoma - negativ und PBFD negativ.
    Polyoma ist bei dieser (und anderen) Amazone(n) nicht das Thema.
    Das geht auch aus Deinem Artikel hervor; kein Fallbeispiel Amazone, soweit ich es lesen konnte.
    Rico war aPMV (aviäres Paramyxovirus) positiv. Darauf bezogen sich alle Ausführungen.
    Wolle hatte erst etwas falsch verstanden, als er mit dem TA sprach.
    Über PDD und aPMV habe ich mit dem Arzt, der in Deutschland seit etlichen Jahren den Zusammenhang beforscht, ausgiebig gesprochen. Selbst dieser aPMV- Papst ist nicht in der Lage, einen gesicherten Zusammenhang herzustellen.
    Ich bin auch nicht der Meinung, dass die Vogelmedizin in den Kinderschuhen steckt. Sie hat starke Bezüge zur Humanmedizin, vieles gleicht sich.
    Richtig ist, dass die Anzahl kompetenter Tierärzte erschreckend gering ist und diese überdies ohne externe Qualitätskontrollen oft nach dem Motto arbeiten: Learning by doing.
    Auch habe ich Zweifel, ob die Laboratorien, die aufgrund der nun als Geschäft begriffenen Virentests wie Pilze aus dem Boden schießen, allesamt die Qualitätsstandards erfüllen.
    Was Du über Polyoma- Virus geschrieben hast, ist sicher zutreffend und gilt ähnlich für PBFD.
    Amazonen sind aber von PBFD als Krankheitsbild selten betroffen, selbst seropositive Fälle ohne Krankheitszeichen sind nicht häufig.
    Hingegen aPMV - Seropositivität ist häufig.
    Grüße
     
Thema:

polyoma ???

Die Seite wird geladen...

polyoma ??? - Ähnliche Themen

  1. Rosenköpfchen und schwarzköpfchen mit Polyoma und Pbfd

    Rosenköpfchen und schwarzköpfchen mit Polyoma und Pbfd: Hallo Ich suche für 2 Rosenköpfchen Weibchen und ein Schwarzköpfchen Hahn ein Liebevolles Zuhause. Ich habe alle 3 Neu erworben und leider sind...
  2. Polyoma- (APV) und Circoviren (PBFD)

    Polyoma- (APV) und Circoviren (PBFD): Ich möchte meine Graupapageien auf Polyoma- (APV) und Circoviren (PBFD) testen lassen. Dies würde ich über --Tauros Doagnostik-- machen lassen....
  3. Polyoma positiv

    Polyoma positiv: Hallo, Ein Freund von mir hat kürzlich in Holland Katharinasittiche (cremino und lutino grauflügel) erworben und die anschliessend testen lassen....
  4. Französische Mauser

    Französische Mauser: Hallo zusammen , meine Vögelchen (4 Nymphen und 9 Wellis ) wurden positiv getestet . Hat jemand Erfahrung damit ??? Zur Zeit bekommen sie ein...
  5. Laborergebnis Polyoma

    Laborergebnis Polyoma: Aufgrund von Gefiederstörungen habe ich bei meiner Ta auf PBFD und Polyoma testen lassen . Polyoma leider positiv . Meine Vögel bekommen derzeit...