Polyurie bei kanarie

Diskutiere Polyurie bei kanarie im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich poste hier nocheinmal meine Fragen zur Polyurie bei Kanarien. Mein Kanarie scheint polyurie zu haben, verursacht durch knabberei an...

Schlagworte:
  1. banane

    banane Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Hallo, ich poste hier nocheinmal meine Fragen zur Polyurie bei Kanarien.
    Mein Kanarie scheint polyurie zu haben, verursacht durch knabberei an einer Steinsalzlampe. Die lampe habe ich entfernt, aber die Polyurie ist geblieben.
    Der tA hat den frischen Kot untersucht und nix gefunden. Allerdings frage ich mich , nach was der tA gesucht hat?
    Der Kleine pinkelt jetzt manchmal richtig mir dRuck und ich denke er braucht ein Antibiotikum oder?
    Er bekommt momentan Vitakalk zur freien Aufnahme und Prime über sein Grünfutter, da er jetzt viel mIneralien auspinkelt. Was kann ich noch geben?
    Ich habe noch eine nOtration baytril hier, wirkt das auch gegen Nierenentzündung? Was muss der tA überhaupt untersuchen bei einer Polyurie??
    Bitte dringend um Hilfe!
    Ach ja meine beiden kanarien fangen anscheinend langsam an zu mausern...es liegen wöchentlich immer ein bis zwei federchen im Käfig.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. banane

    banane Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Dazu fällt mir noch ein: Hat jemand Erfahrung mit zinkintoxikation bei vögeln? Unsere Wasserrohre sind höchstwahrscheinlich aus Zink (aler DDR Plattenbau aus den 60igern) könnte es möglich sein, dass die vögel durch das leitungswasser eine Zinkvergiftung haben?
     
  4. #3 charly18blue, 29. Juni 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ob das Baytril in dem Fall hilft wage ich zu bezweifeln. Wenn Dein Kleiner einen Nierenschaden hat durch Aufnahme von zuviel Salz, müßte man die Nierenfunktion wieder versuchen zu verbssern. Aber dazu sollte ein vk TA was sagen, allerdings weiß ich nicht ob Ihr auf Rügen einen habt. Grundsätzlich ist eine Kotuntersuchung nicht schlecht, aber in einem frischen Kotabstrich wird er nur nach Parasiten schauen können, ansonsten muß er zur weiteren Diagnostik anzüchten auf Pilze und Bakterien. Die Nierenwerte selber kann er nur durch eine Blutuntersuchung festellen und das wird keiner bei einem Kanarienvogel machen. Also sollte das Sympthom Polyurie behandelt werden und Du solltest auf eiweißarmes Futter achten. Und frag nach ob das Prime zur Zeit Sinn macht zu geben, da Aminosäurehaltige Zusatzstoffe oder Mittel bei Nierenschäden ebenfalls kontraproduktiv sind. Auch besteht bei einerm Nierenschaden die Gefahr, dass es zu einer Gicht kommen kann.

    Was Du auf jeden Fall geben kannst ist Tyrode Lösung. Und da gibt es auf der Birds-Online Seite eine sehr gute Anleitung dazu. Angemischt bekommst Du sie in der Apotheke oder Du besorgst Dir die Einzelkomponenten und mischst sie selber zusammen und bereitest Dir die Lösung so wie Du sie brauchst und sie haltbar ist selber zu.

    Zur Zinkvergiftung: Auch das ist nur über eine Blutuntersuchung feststellbar. Die Behandlung würde der Kleine wahrscheinlich nicht überleben.
    Da solltest Du bei Deiner Hausverwaltung mal nachfragen und zur Vorsicht nur stilles Mineralwasser oder auch dieses Vogelwasser aus der Zoohandlung geben. Bei Mineralwasser mußt Du auch wieder schauen, nicht jede Sorte ist geeignet für Vögel (muß Natriumarm sein) und nach Anbruch einer Flasche muß diese schnell verbraucht werden, da sie nach Öffnen verkeimt.
     
  5. banane

    banane Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Hallo Susanne, herzlichen Dank!! Ok ich lasse das Prime erstmal weg! Tyrode bekomme ich hier nicht, und die Einzelzutaten auch nicht, geht auch Ringerlösung oder Elektrolyt?
    Also ich werde dann nochmal eine sammelkotprobe machen fürs labor.
    Ich werde es trotzdem mal mit dem natriumarmen Mineralwasser versuchen.
     
  6. #5 charly18blue, 29. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Doch die Einzelzutaten für die Tyrode Lösung bekommst Du in jeder Apotheke!! Die Tyrode-Lösung angemischt ist nur drei bis vier Tage im Kühlschrank haltbar, deswegen ist es wirklich sinnvoller selber anzumischen. Allerdings mußt Du aufpasssen, dass Dein Kanarie auch wirklich davon trinkt, nicht dass er die Lösung verweigert und dehydriert.

    Bitte frag bei dem Tierarzt auch nach homöopatischen bzw. pflanzlichen Präparaten mit Solidago und Berberis. Diese wirken ebenfalls Nierenunterstützend.
     
  7. banane

    banane Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Naja unsere einzige Apotheke vor Ort macht in einem halben Jahr dicht aus Altersgründen, die bestellen nix mehr, es sei denn ich nehme eine komplette Abpackung.
    Aber ich erkundige mich mal bei der Apotheke in der Kreisstadt, ist zwar 50 km weit weg aber die liefern auch. Drück mir mal die Daumen.
    Von Solidago+ Berberis hab ich schon gelesen, das kann ich hier in der Apotheke bestellen. Weisst du welche Potenz hier angewendet wird?
     
  8. #7 charly18blue, 29. Juni 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Nein, aber frag doch mal den TA ob es nicht was gibt was ein bischen stärker von den Inhaltsstoffen ist als Globulis.
     
  9. banane

    banane Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Hallo Susanne, der TA kennt Tyrode Lösung nicht.Meinte aber ich könnte normale elektrolyt-Lösung nehmen. Und bei Wiki habe ich ein abweichendes Rezept gefunden , welches ist jetzt korrekt?
    Tyrode-Lösung ? Wikipedia
    Hier wird noch Glucose zugesetzt und mehr Calciumchlorid. Hier wird nur die bEhandlung von Wellis angesprochen, gibt es irgendwo Berichte oder Studien zur Wirkung bei Kanarien?
    Bis auf das Kochsalz und das Natron werden die Zutaten ziemlich kostspielig, da gleich im 100g Pack.
     
  10. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Wenn es doch eine Nierenentzündung ist, würde Baytril vermutlich durchaus helfen und wäre auch nötig - aber das kann man nur raten....(oder tatsächlich ausprobieren).
    Wenn ein Organ entzündet ist, findet man nicht zwangsläufig was im Kot.
    Mit pflanzlichen (nicht homöopathischen) Mitteln wäre ich vorsichtig, zumindest beim Menschen heisst es bei fast alles "Nierenkräutern", dass man die nicht bei starker Niereninsuffizienz anwenden soll, warum auch immer. (dito Nieren-Tee).
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  11. #10 charly18blue, 30. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Deswegen auch mein Rat: IMMER erst den vogelkundigen Tierarzt fragen!!!!!! Und AB einfach auszuprobieren, wenn die Probleme nach dem Benagen einer Salzlampe auftraten, da glaub ich einfach nicht an eine Entzündung - ich weiß nicht ob ich das machen würde... Da Salz Wasser im Körper bindet, kann es einem Organismus Flüssigkeit entziehen. Je kleiner der Organismus, umso schwerwiegender die schädliche Wirkung auf den Flüssigkeitshaushalt. Und besonders betroffen sind daberi die Nieren. Ich denke da eher an eine Insuffizienz.
    Eine Vergiftung durch Salz verläuft bei Vögel meist schleichend, da die Mengenaufnahme oft in kleineren Dosen stattfindet.
     
  12. saja

    saja Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    3
    Da hast Du natürlich recht, Susanne, nur scheint es ja dort schwierig zu sein mit einem guten TA.
    Wie schnell Salz tatsächlich beim Kanarie bleibenden Schaden anrichten kann, weiss ich nicht. Zumal der TE ja auch nix geschrieben hat, wie lange der Vogel überhaupt an die Lampe konnte.
    Daher würde ich eine Entzündung zumindest nicht von vorne herein ausschliessen.
    Viele Grüsse,
    Saja
     
  13. Kathinka

    Kathinka Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2001
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Augsburg
    Hallo! Zum Thema Salzlampe:
    Unsere Kanariendame war auch schwer nierenkrank und der Urin ging mit einem starken Schwall weg und sie wurde immer schwächer. Wir haben auch beobachtet, dass alle Kanaris beim Freiflug sich regelrecht auf die Salzlampe stürzten- wir erzählten es der vogelkundigen TÄ und sie sagte, dass die Vögel durchaus einen Lecksalzstein haben dürften- die Salzlampen sind jedoch meistens behandelt- wir sollten Salzsteine zum Verzehr kaufen.
    Seit 5 Jahren haben alle Kanaris in ihren Käfigen einen kleinen Salzstein, den sie immer mal wieder anknabbern- der Flug auf die Salzlampe wurde dadurch eingestellt, wahrscheinlich haben sie den Unterschied gemerkt. Die nierenkranke Henne wurde wieder gesund und den anderen gehts sehr gut.Ich denke, sie nehmen sich nun die Mineralien, die sie brauchen und müssen sich nicht mehr auf die Lampe stürzen.
    Sicherlich gibts jetzt wieder in diesem Forum Stimmen dagegen, aber wir haben gute Erfahrungen damit gemacht. Ach ja, sie bekam damals auch noch einen Nephrit-Stein ins Badewasser. Ein Heilstein für Nierenprobleme. Es hat wohl alles zusammen geholfen...
    LG Kathinka
     
  14. #13 charly18blue, 14. Juli 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Dass mit dem Salzstein für Kanarien höre ich das erste Mal, gibts dazu irgendwo was zum Nachlesen? Und was für einen Stein genau nehmt Ihr da für Eure Vögel?
     
  15. Kathinka

    Kathinka Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2001
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Augsburg
    Hallo!
    Ich habe Himalaja-Salzsteine aus dem normalen Handel genommen.Einen richtigen Klumpen, damit sie keine kleinen Stücke essen, sondern wirklich nur "lecken" oder "nagen".Da sie ihn nun immer im Käfig haben, gehen sie nur daran, wenn sie ihn wirklich brauchen und "stürzen "sich nicht gleich auf die Lampe. Wenn der Stein doch mal dreckig ist, wasche ich ihn unter kaltem Wasser kurz ab, damit er sich nicht ganz auflösen kann.
    Es gibt doch auch dieses ekelige farbige Badesalz für die Vögel zu kaufen-wenn man liest, was da drin ist, drehts mir den Magen um- so bekommen sie manchmal zum Baden klitzekleine Salzstücken, die ich normalerweise in der Salzmühle habe, ins Wasser. Wird auch sehr gut angenommen!
    LG Kathinka
     
  16. #15 charly18blue, 14. Juli 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Okay, das ist echt interessant!! Badesalz hab ich noch nie benutzt, werd ich auch nicht und diese Salzlampen haben in der Nähe von Vögeln nichts zu suchen. Ich werde bei nächster Gelegenheit mal meinen vk TA dazu befragen.
    Und ich hab bei uns mal was dazu gefunden KLICK und Tyrode Lösung wird bei Nierenerkrankungen gegeben. Dürfte auch so in die Richtung gehen.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. banane

    banane Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Hallo,, sorry dass ich mich erst jetzt wieder melde. Dem Merli gehts wieder besser, er singt wieder und ist putzmunter. Der Urinanteil ist oft noch sehr wässig zwischendurch aber auch normal. Es hat sich etwas gebessert aber weg ist es nicht. Die Kotuntersuchung ergab nichts bedeutendes. Antibiotikum hat er erst mal nicht bekommen, weil er gut frisst und ansonsten auch nicht Krank erscheint. Der TA meinte ich solle mit Apfel vorsichtig sein, wegen dem Zuckergehalt. momentan bekommt er nur Gurke und Salat.
    Meine Vögel bekommen alle nur noch natriumarmes mineralwasser bzw gefiltertes Wasser, da wir Blei im Trinkwasser haben. Ich hatte aufgrund eines Verdachtes eine Analyse durchfüren lassen. Jetzt musste ich mir einen teuren Wasserfilter kaufen, da Blei nicht gerade gesundheitsfördernd ist...:-( und die kleinen Vögel reagieren ja viel schneller auf Gifte als wir Menschen.
     
  19. banane

    banane Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Hallo Susanne, ja das wäre prima, wenn du dazu mal einen vk TA fragen könntest. Ich habe mir den beitrag gerade duchgelesen und da ist auch die Rede vom Federkielknabbern. das macht nämlich mein Miki trotz Grit und Vitakalk.
     
Thema: Polyurie bei kanarie
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. elektolyte für kanarien