Pouletbeinchen

Diskutiere Pouletbeinchen im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen ich höre hier immer wieder, dass man Hähnchenknochen mit wenig Fleisch den Grauen geben kann. Muss ich keine Angst haben, sie...

  1. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo zusammen

    ich höre hier immer wieder, dass man Hähnchenknochen mit wenig Fleisch den Grauen geben kann. Muss ich keine Angst haben, sie verschlucken Teile der Knochen?
    Bitte dringend - es gib heute bei uns Hähnchen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo brt

    unsere Edlen bekommen seit Jahren gelegentlich einen Hühnerknochen, der wird feinsäuberlich in sämtliche Bestandteile zerlegt, nur noch Brösel liegen am Boden ......
    Da musst du kaum Angst haben. :zwinker:
     
  4. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Meine beiden lieben ihre Hähnchenknochen.
    Die salzige Kruste würde ich aber entfernen und die knorpeligen Teile geben.
    Sie zuzeln auch gern das Mark aus den Knochen.
    Was Spitzes runterschlucken könnten sie auch beim Schreddern.
    100% Sicherheit gibt es nicht !
    Bon appetite !!! :D
     
  5. #4 Karin G., 29. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 29. Oktober 2009
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    noch zur Ergänzung: unsere bekommen nur den reinen Knochen mit dem Knorpel dran, da ist keine salzige Kruste mehr vorhanden. :zwinker: Das Knochenmark ist auch für sie das Wichtigste.

    Hier gibts dazu noch Fotos
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Liebe Terry,

    leider kann ich dir erst jetzt antworten...
    Ich weiß, dass viele Papageienbesitzer ihren Papageien Hühnerknochen/-schenkel zum Knabbern geben.
    Ich habe das auch schon gemacht, bis dann mit Rositas Merlin dies passierte... :traurig: Ich sehe dies immer als Warnung und gebe seit dem keine Röhrenknochen mehr.
    Wenn man die Geier Fleisch knabbern lassen möchte, dann könnte man ja nur das Hühnerfleisch reichen. So mache ich das ab und an mal.
    Anonsten eignen sich auch gut gekochte Beinscheiben vom Rind als Knochenknabberspaß... :zwinker:
     
  7. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich gebe meinen Papageien schon seit Jahren Hühnerknochen und hatte noch nie irgendwelche Probleme. Kommt evtl. auch darauf an, ob diese hastig gegessen werden oder mit Genuss. Meine sind dabei eher Genießer, da es selten angeboten wird.

    Diesen Tipp habe ich auch von Cocos Züchter bekommen und es seitdem eben gemacht.

    Aber niemals würde ich meinen Papageien Hühnerknochen von einem gebratenen Hähnchen anbieten und zuvor die Haut abziehen, da diese eben gewürzt sind und eben auch mit Salz, Pfeffer und sonstigen Gewürzen, was absolut nicht gut für Papageien sind.

    Ich koche extra Suppemhuhn für die Geier und würze überhaupt nicht und ziehe die Haut und Fleisch sogut es geht ab und dann biete ich diese an. Natur pur eben. Den Rest verwende ich dann für meine eigene Suppe und würze sie entsprechend nach meinem Geschmack.
     
  8. #7 Zwitscherhahni, 30. Oktober 2009
    Zwitscherhahni

    Zwitscherhahni Mitglied

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Terry,
    bin erst heute wieder im Forum. Ich gebe auch keine ganzen Hühnerknochen. Die Gefahr, weil diese splittern können ist mit zu groß. Man soll diese ja auch nicht an Hunde und Katzen verfüttern. Ich poole von den Knochen immer nur die Knorpelstückchen raus. Die werden mit größtem Genuß verspeist. Naja und ein ungewürztes Stückchen Hünherfleisch sowieso.
    Liebe Grüße Petra
     
  9. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Um hier mal die Sorge um das mögliche Verschlucken, Ersticken an Hühnerknochensplittern zu dämpfen:

    Am Knochen selbst sind die Geier nicht interessiert, lediglich an dem darinliegenden Mark. Darum werden die Knochen gespalten. Ausserdem sollte viel Knorpel und etwas Fleisch dran bleiben...

    Fleisch ohne Haut (auch vom Suppenhuhn - wegen Fettanteil), keine frittierten Schenkel (zuviel Fett), und, wie bereits erwähnt, bei bereits gewürzten Teilen diese eben kurz unter Wasser abspülen, um die Gewürze zu entfernen, dann trockentupfen.

    Das Fressverhalten der Geier mit Hund/Katze zu vergleichen ist unsinnig. Geier zerbröseln bis ins Kleinste - Hund/Katze zersplittern und schlingen....
     
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ein Hühnerknochen splittert ja auch nicht stärker als ein Knabberast.
    Ich gebe meinen Grauen seit 18 Jahren (gelegentlich!!!!) solche Hähnchenknochen mit etwas Fleisch und Knorpel un insgesamt gebe ich das Papageien seit 30 Jahren. Probleme gabs dabei nie. Ich wasche diese Sachen immer gut ab, um evtl noch anhaftende Gewürze auszuspülen.
    Die Vögel lieben sie, dürfen aber natürlich nur wenig davon, sonst schadets den Nieren.
     
  11. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    genau wie hier schon erwähnt, ist es unsinnig hier Vergleiche mit Hunde und Katzen zu ziehen.

    Aber auch ich war damals sehr erstaunt darüber, dass meine Züchterin mir gesagt hat, dass ich Hühnerknochen geben soll. Auch damals fragte ich sie, ob das nicht schädlich ist, weil man es Hunde nicht geben darf (ich bin mit Hunden groß geworden) und ihre Antwort war eben auch, dass diese sie wirklich klein brröseln und dabei nichts passieren kann.

    Nochmals: ich koche erst das Huhn und ziehe die Haut und das Fleisch vom Knochen ab. Fleischteile bleiben dabei noch am Knochen und diese gebe ich auch, aber wenig wegen deren Nieren. Gewürzte Sache wasche ich auch nicht ab, da doch immer ein kleiner Anteil am Knochen haften bleibt, gerade am Endstück des Knochens, der am breitesten ist. Da bekommt man auch sogut wie nicht die Haut entfernt (selbst einmal ausprobiert und nicht funktioniert).
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Hi,

    auch ich gebe seit 16 Jahren Hühnerknochen mit Knorpel & etwas Fleisch dran. Habt ihr schon mal eure Papagillen dabei beobachtet wie vorsichtig und analytisch diese Tiere Dinge beschnäbeln und mit der Zunge befühlen? Ich habe noch nie erlebt, daß sich meine dabei verletzt hätten, denn unsere Geiers sind ja nicht dumm !! :zustimm: Meine haben auch ne richtige "Technik" entwickelt: der Knochen wir - nachdem Fleisch und Knorpel abgefuttert sind - ganz fachmännisch "gehälftelt" und das leckere Mark rausgelutscht.

    Übrigens: auch Schweine- und Rinderknochen können splittrig brechen, wenn Hund/Katz drauf rumkauen. Ausserdem hat unser (alter) Tierarzt immer gesagt: Hunde grundsätzlich beim Knochenfressen in Ruhe lassen, damit sie die Dinger nicht schlingen uns sich dabei verletzen.

    LG
    papagilla
     
  14. Rena

    Rena Guest

    sehe ich auch so....dagegen markknochen kann man anbieten.aber am sichersten ist einfach knorpel und fleisch.
     
Thema:

Pouletbeinchen