Prachtrosella oder Nymphensittich Haltung

Diskutiere Prachtrosella oder Nymphensittich Haltung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, bin neu hier :) Ich hätte da so einige Anfänger-Fragen und würde mich über schnelle Antworten freuen :zwinker: Wir würden uns gerne ein...

  1. Sabine M.

    Sabine M. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, bin neu hier :)
    Ich hätte da so einige Anfänger-Fragen und würde mich über schnelle Antworten freuen :zwinker:

    Wir würden uns gerne ein Prachtrosella Pärchen zulegen, doch würden 60x60x161 als Innenvoliere reichen ?

    Oder wären Nymphensittiche doch besser ?

    Ich weiß, es sind echt oberflächliche Fragen, trotzdem bitte ich um schnelle Antworten :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.231
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Willkommen im Forum! :)
    Länge x Breite x Höhe? Wenn die Maßangaben so sind, ist der Käfig noch nicht mal für ein Paar Wellensittiche geeignet, von größeren Arten ganz zu schweigen.
     
  4. Sabine M.

    Sabine M. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort :)
    Ja, aber selbst Wellensittiche bräuchten doch nur einen Käfig, dann ist doch eine Innenvoliere mit 1,61 Höhe völlig ausreichend ?!
    Würde das mit mehrstündigem Freiflug täglich denn nicht reichen ?
     
  5. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Sabine,
    wie soll denn die Haltung aussehen?
    Weist "Innenvoliere" darauf hin, dass die Vögel im Sommer in einer Außenvoliere sind?

    Soll es eine Verbindung von der Außenvoliere nach innen geben?

    Sollen sie tagsüber im Haus Freiflug haben?

    Bzgl. Käfigmaßen ist mMn eine Faustregel immer ganz gut: Der Vogel soll im Käfig ein wenig hin und her fliegen können; ist er tagsüber meistens oder länger im Käfig, soll er sich da auch ein bisschen austoben können (bei 5 Stunden Freiflug oder weniger, sagen wir mal).***

    Wenn Du Dir die Größe eines Prachtrosellas oder Nymphensittichs bewusst machst, wird klar, dass dieser auf 60 x 60 c, wenig machen kann, vielleicht noch nicht mal einen Flügelschlag.

    Bei der Entscheidung für Vögel sollte aber mMn auch erst mal anderes im Vordergrund stehen:
    Wie lange leben sie, wie verhalten sie sich, wie laut sind sie, wie scheu sind sie, welche arttypischen Probleme bringen sie in der Wohnungshaltung evt. mit (Brutttrieb, Aggression, Lautstärke, Unterbeschäftigung, zu großes Nagebedürfnis usw.)?

    Was erwarte ich von den Vögeln - und welche Vögel würden dann zu mir passen?
    Welche Ansprüche hat diese Art - und wie kann ich die erfüllen? Und will ich das überhaupt?

    Wenn man sich dann für eine Art entschieden hat, sollte man mMn erst überlegen, welche Haltung man bieten möchte (innen, außen, wo und wie lange Freiflug) und darauf basierend den Käfig kaufen.

    Du kaufst ja auch kein Auto nach dem Kriterium, wie groß die Parklücke bei Dir vor der Tür aktuell gerade ist.;)




    *** Es gibt Richtlinien, an denen man sich orientieren kann. Fertige angebotene Käfige haben selten genau diese Maße, aber man diese Maße als Leitlinien ansehen. (S. 6 sagt etwas zu Käfiggrößen)
     
  6. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.231
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Nein, würde es nicht. Und auch, wenn es vielleicht unter diesem Namen verkauft wird, eine Voliere ist das nicht. In der Vogelhaltung spielt die Käfighöhe eine untergeordnete Rolle, Vögel fliegen schließlich eher von links nach rechts als von oben nach unten ;). Nur mal so als Richtwert: Für zwei Wellis rechnet man schon mit einer Käfigbreite von ca. 1 m.

    Auch, wenn du meinst, täglichen Freiflug garantieren zu können, sollte die Unterbringung deutlich größer ausfallen. Es kann ja immer mal passieren, dass sie eingesperrt bleiben müssen (Urlaub, Krankenhausaufenthalt, Handwerker im Haus etc.).
     
  7. Sabine M.

    Sabine M. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Als, die Vögel würden in keine Außenvoliere kommen, sondern schon immer in der Innenvoliere bleiben !
    Der Tagesablauf wäre so geregelt, dass ich morgens um ca. 06:15 Uhr das Futter hinstellen könnte und ab dann die Vögel bis 16:30 Uhr die Zeit in der Voliere verbringen müssten und ab dannihren Freudlug bekommen I!

    Sonst stände auch noch eine Voliere mit 79x68x161 cm zur Verfügung. !

    Meine Sorge, ist einfach nur, dass das Prachtrosella Pärchen zu wenig Freuflug bekäme und Nymphensittiche doch besser geeu
     
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Wichtiger als die Höhe des Käfigs ist die Länge. Doe Tiere fliegen ja nicht wie Hubschrauber senkrecht nach oben ;)
    Die von Dir genannten Zeiten bedeuten ja zumindest im Winter ganztägige Käfighaltung - wenn es draußen dunkel wird, beginnt für Vögel die Ruhezeit, idealerweise bekommen sie ihren Freiflug morgens weil sie dann am aktivsten sind. Im November ist eine geöffnete Käfigtür um 17.oo völlig uninteressant - vielleicht verlassen die Vögel tatsächlich den Käfig - bewegen werden sie sich nicht sehr.
    Für die von Dir beschriebenen Verhältnisse paßt nur eine deutlich größere Voliere mit 1,50m Länge mindestens
    Nymphensittiche sind wahre Flugkünstler, meine 4 haben im(zeitlich begrenzten) Freiflug die ganze untere Etage (8x5 m ) zur Verfügung und nutzen die komplett aus. Die brauchen gewiß nicht weniger Platz als Rosellas
     
  9. Sabine M.

    Sabine M. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde die gegebenenfalls Nymphensittiche oder Prachtrosellas vielleicht jeden Morgen von 05:00 - 6:40 Uhr einen kurzen Freiflug durch das Zimmer macgen,nur wie bekomme ich die denn dann wieder in die Voliere ?

    Wären die Volierengrößen also nicht mal für Nymphensittiche geeignet ?

    Es tut mir Leid, aber ich bin echt noch totaler Anfänger
     
  10. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Sabine,
    das würde bedeuten, dass die Vögel einen Großteil des Tages in der Voli verbringen müssten.
    D.h.auch den größten Teil ihrer größten Aktiviät (mogens/ nachmittags/ evtl. noch mal früher Abend).
    Also die Zeiten, in denen sie gerne fliegen würden, sind sie im Käfig.

    Da würde ich zu Folgendem raten:
    1. Kleine Art aussuchen, die kann den vorhandenen Raum besser (fliegend) nutzen.
    Evenuell an Bourkesittiche denken, die sind nämlich dämmerungsakiv!

    2. Deutlich (!!!) größere Voliere einplanen, vielleicht sogar überlegen, ob die Vögel ein Vogelzimmer bekommen können.
    Ein Vogelzimmer ist streng genommen ein Raum nur für die Vögel ohne Möbel; weniger streng genommen ist das ein vogelsicherer Raum, in dem man morgens den Käfig öffnen kann, ohne Angst zu haben, dass den Vögeln dort etwas passiert, oder dass jemand die Tür oder das Fenster offen lässt.
    Erste Ideen dafür findet Du bei birds_online (auf der Seite links klicken unter "Freiflugzimmer").

    Deine Vögel wollen und sollen zu den Zeiten ihrer größten Aktivität ausgiebig fliegen, und, je nach Art, auch klettern. Das können sie im Käfig nicht so richtig, abens sind sie meist schon müde, und ohnehin hätten sie dann nur noch wenige Stunden Zeit zum Fliegen, denn Du möchtest ja dann auch mal ins Bett!:)

    Eine Daueraufenthaltsvoliere für Vögel, auch kleine, ist meist größer, man das im Hause bieten kann oder möchte (man selbst wohnt ja auch noch dort ;)). Als Idee wie das aussehen könnte, such mal im Forum die Außenvolieren(bilder).

    Bitte bedenke, dass die Vögel den Großteil ihres Tages in dem Flugraum verbringen, den Du ihnen bietest, egal, ob Käfig, Voliere oder Freiflugzimmer.
    Überlege als Analogie, ob Du von morgens 6 bis abends 16 Uhr in einem vier Quadratmeter-Zimmer sein möchtest.
    Das wäre ein Käfig oder eine kleine Voliere für die meisten Vögel.
    Zum Schlafen oder arbeiten ist das okay, aber dann möchte man auch mal raus...

    Deine Voliere, die letztgenannte, ist für kleine Arten okay, aber NUR mit Freiflug, und Freiflug bedeutet mMn, dass die Vögel möglichst früh morgens raus kommen. Wenn ich meine Mittags raus lasse, ist die erste Flugphase schon rum; kommen sie morgens raus, düsen sie gleich los...

    Vögel wollen und müssen fliegen, und zwar meistens gleich morgens bzw. tagsüber.
    Wenn das nicht geht, solltest Du überlegen, ob Du eher andere Tiere halten möchtest, z.B. nachtakive Nager? Die schlafen tagsüber, da wäre ihnen tagsüber die Käfiggröße egal (und Du müsstest mal in den Nagerunterforen weiter fragen).
     
  11. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Nymphensittiche sind sehr schnelle Flieger, die schnellsten der australischen Sittiche.
     
  12. Sabine M.

    Sabine M. Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Danke, und wenn ich mir das alles hier so angucke, denke ich, dass Pracgtrosellas nicht geeignet wären !
    Schließlich möchte ich, dass es den Tieren gut geht !

    Über ein Vogelzimmer habe ich natürlich auch schon nachgedacht, jedoch lässt sich das. momentan nicht einrichten !

    Ich habe allerdings gelesen das für ein Nymphensittich Pärchen die Maße 80x50x85 cm ( LxBxH ) schon ausreichend wäre ! Könntet ihr mir da vielleicht weiter helfen ?
    Und danke, für die bisherigen Antworten
     
  13. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    ...aber auch die sollte man nicht in einer Voliere unter 1,50 m Länge halten!!
     
  14. #13 Cyano - 1987, 1. Oktober 2012
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.230
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Es gibt die folgenden Empfehlungen für Käfig-/Volieren-Größen:
    Gesamtlänge der Vögel in cm:
    bis 25cm: LxBxH: 1,0 x 0,5 x 0,5m
    25 bis 40cm: LxBxH 2,0 x 1,0 x 1,0m
    über 40cm: LxBxH 3,0 x 1,0 x 2,0m

    Angabe jeweils für 1 Paar!

    Da für Nymphensittiche bis 32cm angegeben sind, gilt also der mittlere Wert!
     
  15. balous

    balous Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41515 Grevenbroich
    Hallo Sabine,
    Nymphensittiche würde ich nicht unbedingt empfehlen.
    Kann man Ihnen nicht einen wirklich großen Käfig bieten können,
    dann sollten sie möglichst viel (am Besten ganztags) Freiflug haben.
    Schau doch mal, ob Du nicht die Möglichkeit hast, Dein Zimmer so
    zu gestalten, daß Du Platz für eine selbstgebaute Voliere hast.
    Im Internet gibt es einige Seiten mit tollen Anleitungen.
    Meistens ist eine Selbstbauvoliere sogar viel preiswerter, als
    ein wirklich großer Käfig.

    Bücher, etc. sollten aus offenen Regalen verschwinden wenn die
    Entscheidung für Nymphensittiche fallen sollte.
    Sie schreddern Pappe und Papier mit wahrer Wonne.
    Kabel von Stehlampen, etc. müssen gesichert sein.
    Diese fallen den Nymphensittichen nämlich sonst zum Opfer.

    Meine Bande (9 Stück) hat einen Käfig in der Größe 85x55x85
    als reine Futter- und Trinkstation.
    Sie haben sonst ganztägig Freiflug. Wenn ich nicht da bin nur im
    Wohnzimmer, ansonsten stehen Ihnen ca. 40m² zum Austoben bereit.
    Derzeit plane ich ein Vogelzimmer für meine Bande.

    Und ja, sie sind sehr schnelle und sehr wendige Flieger.
    Da geht es schonmal vom Schrank im Sturzflug bis kurz über den
    Boden und dann mit Schwung wieder auf den nächsten Landepunkt.
    Besucher müssen da schonmal den Kopf einziehen :D
    Kothäufchen wegmachen ist schon Routine und gehört einfach dazu.
    Sie kriegen regelmäßig Äste und ab und an eine Eierpalette zum Schreddern.
    Auch selbstgesammelte Beeren, Gräser, Früchte und Samen finden
    die Nymphensittiche toll. So kommt man selber auch an die frische Luft.
    Gruß
    Michaela
     
  16. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    Der liebe Freiflug...

    Ganz ehrlich: Der Käfig sollte so gewählt werden, dass die Tiere dauerhaft - ganz ohne Freiflug - darin leben können. Wenn ich schon Dinge höre wie morgens zwischen 5 und 6 Freiflug gewähren oder ganztägiger Freiflug... das ist unrealistisch hoch 10! Die Tiere machen Dreck, fressen die Tapeten an, schreddern Wohnungseinrichtung und können sich im schlimmsten Fall tödlich verletzen.
    Vieles von dem, was hier so im Forum gesagt wird, kann und will ich nicht glauben - bezogen auf die Freiflugdauer und -frequenz. Schnell hagelt es Ausnahmen. Kein Mensch lässt die Vögel den ganzen Tag umherfliegen, wenn Abends Besuch kommt. Dann kommt vielleicht ein neues, schönes Möbelstück, welches man schützen möchte, oder man will im Sommer die Fenster offen haben, oder man will mal Blumen aufstellen, oder die Tiere entdecken wertvolle Bücher als Knabbersnack, oder es kommt ein neuer dreckempflindlicher Partner, oder man muss ich den Urlaub oder macht ein verlängertes Wochenende...

    Und schon sitzen die Vögel in einem kleinen Käfig fest, der natürlich nur unter der Prämisse angeschafft wurde, da er ja eh nur als Schlaf- und Futterplatz genutzt wird. Schnell wird er dann zur Dauerlösung und die Vögel leiden darunter. Also besser Freiflug garnicht erst bei der Anschaffungsüberlegung eines Käfigs in Betracht ziehen. Die Mehrkosten für eine ordentliche Voliere sind eh NICHTS im Vergleich zu dem, was man ausgibt, wenn man die Vögel tatsächlich ohne oder mit verminderter Aufsicht fliegen lässt.
     
  17. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Nicht alle Vögel fliegen gleich im Wohnzimmer frei!

    Sie können auch in Hobbyräumen, "Abstellzimmern" (für überzählige Bücher, Nähmaschine etc.), Arbeiszimmern usw. leben!

    Und welche INNENvoliere würdest Du denn als groß genug erachten, dass Vögel, egal welcher Art, dort ihr gesamtes Leben, unterbrochen vielleicht von seltenen Freiflugangeboten, verbringen könnten?
    So viel Platz kann man doch meist im Haus gar nicht für eine Voliere opfern.

    Ich denke aber schon, dass es realistisch ist, dass viele User entweder ein reines Vogelzimmer haben oder ein Zimmer, das so gestaltet ist, dass dort eben die Vögel den ganzen Tag Freiflug haben können.
    Natürlich wird es immer mal wieder Ausnahmen geben, etwa Renovierung usw.

    Aber wenn man hier Bilder diverser Arten und ihrer Freiflugbeschäftigungen (fest angebrachte Landestationen etc.) sieht, warum sollte man dann glauben, dass diese Stationen nur Deko sind?
    Die wenigsten Gäste und Hausherren wollen sicherlich unbedingt auf einen Vogelbaum in ihrem Wohnzimmer schauen, weil der so dekorativ ist, sondern solche Gegenstände sind mMn da, damit eben Vögel sich dort beschäftigen können.

    Mein Eindruck ist, dass hier in den VF der reine oder überwiegende "Käfighalter" zwar vorhanden ist , aber doch die Ausnahme bildet.

    Ich habe übrigens auch viele Bücher im Zimmer.
    Allerdings in einem Teil, in den die Vögel nie fliegen, weil sie im anderen Teil ihre gesamten Anflugsationen haben - und deren Schreddermaterial (Weide, Äste, Palmblättern) und dieses nutzen.

    Früher, als meine Vögel in meinem Kinderzimmer untergebracht waren und es noch wenige Spielzeuge für Vögel und Anregungenfür Halter Halter gab, hat das Weibchen mal ein, zwei Bücher angeknabbert - allerdings immer nur die Ecken, das Buch war noch lesbar. Und auch nur, bevor sie Naturäste im Käfig hatte. Witzigerweise hat sie sich für das Anknabbern zwei Wellensittichbücher ausgesucht!:p

    Bezogen auf Wellensittiche würde ich meinen (nach 11 gehaltenen Wellensittichen über die Jahre), dass Bücher etc. sicher sind, wenn man alternatives Nagematerial an attraktiven Stellen anbietet und immer mal wieder austauscht.

    Mein halber Weidentunnel aus dem Nagerbedarf geht jetzt langsam in die Binsen und hielt ca. ein dreivierel Jahr, Kostenpunkt ca. 8 €. So teuer ist so etwas also nicht. Im Sommer kann man ohnehin von Gartenbesitzern für kleinerer nagefreudige Vögel ein paar Äste sammeln, die dann im Sommer frisch angeboten und (der Rest) für den Winter aufbewahrt werden können - das beschäftigt die Vögel schon sehr lange und hält sie von anderem fern.

    Klar ist, das man im Vogelzimmer ein- bis zweimal am Tag saugen sollte, wenn man aber den Raum übersichtlich gestaltet hat und nicht zu viele Nischen etc. ist das auch in 5 bis 10n min erledigt.
     
  18. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    50
    :zustimm:

    Ich bin immer wieder erstaunt, wenn hier mit Entzücken geschildert wird, wie die Vögel im "Freiflug" auf Lampenkabeln oder Schrankwänden landen (müssen). Um das Gewissen zu beruhigen wird ein Vogelbaum gebastelt. Doch enttäuscht stellt man fest, das dieser nicht der bevorzugte Landeplatz ist. Von einer einigermaßen natürlichen Umgebung für Vögel ganz schweigen...
    Und schon beginnen die Probleme...

    Nur wenige werden die Möglichkeit haben ein "Vogelzimmer" einzurichten...außerdem steht nach Beendigung eines solchen eine Kernsanierung an, oder...

    Also, warum nicht eine geräumige Voliere (die ihren Namen auch verdient) auf die Art und Anzahl der Vögel zugeschnitten die sich für eine Innenhaltung eignen...
     
  19. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    Das Vogelforum zeichnet ein verzerrtes Bild der Realität - die "lautesten" hier sind eben Vogelvernarrte, die zig Beiträge schreiben, Bilder hochladen und über längere Zeit aktiv hier unterwegs sind. Das da durchaus der eine oder andere dabei ist, der tatsächlich die Vögel ständig durch die Gegend fliegen lässt mag sein, ich denke aber bei vielen sind die Freiflugzeiten doch etwas sehr schöngeredet.

    Der Normalo-Vogelhalter informiert sich etwas im Internet und stößt hier auf die Freiflugmentalität, die sich durchaus nett anhört - insbesondere in Verbindung mit dem Sparpotential beim Vogelkäfig. Hört sich auch toll an: Billigeren und kleineren Käfig kaufen schont Geldbeutel und man braucht keinen großen Platzbedarf, und dann fliegen die Vögelchen halt durchs Zimmer. Ah das bisschen Dreck macht ja nix...
    Von wegen, sag ich nur. Insbesondere wenn man die Vögel, was durchaus in der Regel der Fall ist, NICHT selbstständig in den Käfig zurückbefördern kann sondern warten muss, bis sie sich selbst zurückbegeben, schrumpft die Freiflugzeit von ganz alleine. Gerade im Sommer will man doch die Fenster auf haben, die Balkontür kippen u.s.w., und zwar wann man will. Die wenigsten Leute werden sich Gitter für die Fenster anpassen lassen oder ähnliches, und die wenigsten Menschen haben freie Zimmer, die allein mit Vögeln belegt werden können.

    Das, was sich hier im Forum abspielt, ist - wie in jedem Tier- bzw. Hobbyforum - eine Mischung aus sehr hohen Maßstäben (die vielleicht von einer Handvoll erfüllt werden) und dazu harmlosen Lügnereien der Masse, wenn es um die strikte Durchführung geht.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.231
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Du sprichst mir aus der Seele... :~
     
  22. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    dann lass es eben bleiben, ist dein Problem

    "etwas sehr schöngeredet" ...... wolltest du vielleicht verlogen schreiben ?

    Heftig, heftig, was du hier bringst 0l - und das alleine auf Grund deiner Spekulation (mehr isses ja nicht), Unterstellung, und natürlich in alt gewohnter Besserwisserei :k
     
Thema: Prachtrosella oder Nymphensittich Haltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prachtrosella haltung in der wohnung

    ,
  2. prachtrosella haltung

    ,
  3. prachtrosella schlafplatz

    ,
  4. prachtrosella staub,
  5. Platzbedarf prachtrosella,
  6. haltung prachtrosella,
  7. prachtrosella haltung mit wellensittichen,
  8. Prachtrosella kaufen & Prachtrosella verkaufen,
  9. nymphensittich haltung,
  10. ist ein rosellasittich größer als ein nymphensittich
Die Seite wird geladen...

Prachtrosella oder Nymphensittich Haltung - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...
  4. Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme

    Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme: Hallo zusammen. Ich klinke mich zu diesem Thema auch mal mit ein, als betroffene. Ich hatte in einem Thema von mir schon mal erwähnt, dass mein...
  5. Schalldämmung im Vogelzimmer

    Schalldämmung im Vogelzimmer: Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...