Prachtrosella oder Nymphensittich Haltung

Diskutiere Prachtrosella oder Nymphensittich Haltung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich wollte genau das schreiben, was ich geschrieben habe. Im realen Leben sieht es nämlich so aus: "Meine Vögel bekommen jeden Tag vor und nach...

  1. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    Ich wollte genau das schreiben, was ich geschrieben habe.
    Im realen Leben sieht es nämlich so aus: "Meine Vögel bekommen jeden Tag vor und nach der Arbeit im ganzen Wohnzimmer ihren Freiflug - naja, bis auf letzte Woche, da wurde gestrichen, und vorletzte Woche war ich immer bis spät abends arbeiten, und vorvorletzte Woche waren dummerweise die Schwiegererltern da die Vögel nicht mögen, und vorvorvorletzte Woche war echt schönes Wetter und die Balkontür immer auf... ah ja, und davor war ich zwei Wochen verreist. Aber sonst immer."

    Im Forumsleben heißt es dann: "Meine Vögel bekommen jeden Tag vor und nach der Arbeit im ganzen Wohnzimmer ihren Freiflug"

    Tja, und dann heißt es eben, na wenn die Vögel jeden Tag in einem 40qm Raum mehere Stunden rumdüsen, dann ist es ok mit den Käfigmaßen - Mensch, da passen eigentlich unter diesen Vorraussetzungen noch zwei, vier,... mehr rein!


    Und in diesem Fall geht es mir mehr um das Wohl der Vögel als um den verletzten Stolz einzelner Forumsuser, liebe Owl. Wenn ich hier von einem Anfänger der Vogelhaltung lese, der die Käfigmaße danach aussucht, dass durchaus ja morgens zwischen 5:00 und 6:00 und nach der Arbeit die Vögel ja immer rauskönnten, dann schrillen bei mir eben alle Alarmglocken.
    Das ist nicht die Bohne realistisch, wer wird dauerhaft zwei kreischende Nymphen morgens zwischen 5:00 und 6:00 fliegen lassen, dafür womöglich noch früher aufstehen oder wie?!?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    zur Freiflugproblematik möchte ich noch einmal anmerken, dass nach meiner Erfahrung Wellensittichhaltung jedenfalls von bis zu vier Wellensittichen im Wohnraum für die menschlichen Mitbewohner problemloser ist als etwa (Wohnungs-)Katzenhaltung.
    (Wohnungs-)Katzen verteilen ihre Haare auf Sitzmöbeln etc. und man darf "feste" hinterher saugen.
    Wellensittiche verteilen ihre Federn und Körnerhülsen um den Käfig und Freisitz herum, und wenn der nicht in der Nähe von Polstermöbeln etc. steht (oder Möbeln, die so vor der Wand stehen, dass eine Nische entsteht), kann man diese ganz schnell weg saugen, da reicht - bei wenigen Vögeln - auch ein kleiner Handstaubsauger.

    Grundsätzlich steht eines nicht außer Zweifel:
    Vögel möchten und sollen fliegen und sich allg. bewegen dürfen und je nach Art auch nagen etc.


    Wenn man also Vögel halten möchte, sollte man sich darauf einstellen.

    Ich persönlich kann mir schwer vorstellen, dass ein Paar Wellensittiche/ Vögel in Wellensittichgröße sein gesamtes Leben in einer 2 x 1 x2 m-Innenvoliere verbringt - da würden die doch auf Dauer kirre,oder? Größere Innenvolieren gibt es mMn nur ausnahmsweise.

    Bei größeren Vögeln müsste man die Volierenmaße schon etwas erweitern, vielleicht vier Quadratmeter. Die kann auch nciht jeder an freier Fläche bieten, auf der die Voliere gebaut werden kann, und dann wäre diese Voliere mMn für Vögel in Nymphensittichgröße auch für eine lebenslange Unterbringung zu klein.

    Ich kenne übrigens ein Ehepaar mit einer eher kleinen Wohnung und sehr hohem Anspruch an Sauberkeit und Ordnung - die lassen in ihrem Wohnzimmer, wo sie ja auch alle Gäste empfangen (müssen) ihre 2 Agas den ganzen Tag frei fliegen und die Agas haben da sogar einmal gebrütet (Nistkasten stand draußen außerhalb des Käfigs). Das Wohnzimmer ist immer makellos sauber und ordentlich - da wird aber auch nur 2 x tägl. gesaugt.
     
  4. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Es ist supergut, viel zu fragen BEVOR man sich Tiere zulegt, kein Problem.
    Ein kurzer morgendlicher Freiflug wird nicht klappen. Ich schrieb ja schon, daß die aktiven Phasen bei Tageslich sind. Morgens um 5 piepen sie wenn man ins Zimmer kommt, aber sie werden nicht fliegen.
    Und wenn doch ..... werden sie nach so kurzer Zeit nicht zurück in die Voli gehen ;)

    Wo hast Du das gelesen? Seriöse Quelle ?
    Stimmt jedenfalls nicht. 80cm Länge ist echt zu kurz.
    Auch wenn man die Richtlinien die ja hier schon verlinkt sind als großzügig und nicht immer machbar erkennt...... 1,20 sollten es mindestens sein. Du schreibst ja, daß es den Vögeln gut gehen soll
     
  5. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.903
    Zustimmungen:
    51
    Warum? Denn wenn Ihnen dann, (realistisch gesehen) 10-12 mal im Jahr Freiflug vergönnt ist, in einer Umgebung die zu Recht nach menschlichen Maßstäben gestaltet ist, werden Sie sich anschauen und sagen: Irgendwie surreal, oder? ;)
     
  6. Joerg

    Joerg Guest

    Da stimme ich voll und ganz zu!
    Jörg
     
  7. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich nicht.
    Das mag manchmal so sein - es als regelhaft zu unterstellen empfinde ich als Frechheit.
     
  8. Joerg

    Joerg Guest

    ...oder eben umgedreht ....

    Das ist nicht nur riskant sondern in hohem Maße fahrlässig und für MEIN Empfinden sehr unhygienisch!

    Ist wohl auch notwendig, wenn man wegen der Tiere die Fenster geschlossen halten muß!
     
  9. #28 Le Perruche, 2. Oktober 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    1
    Ich gestehe: Ja, ich bin anonymer Freiflugbefürworter.

    Wer Vögel in der Wohnung hält und kein Vogelzimmer (diese 9m² Kammern) zur Verfügung hat, hat keine andere Wahl als die Vögel im Wohnraum fliegen zu lassen. Und nicht deshalb norwicher, weil das den natürlichen Lebensraum abbildet, sondern weil ganz einfach eine größere Fläche zur Verfügung steht. Mit Schrank und Bücherregal und Bilderrahmen und natürlich auch mit Vogelbaum, Hängeampel und Seilen. In der Regel wird nämlich kaum jemand eine Innenvoliere stellen können, die ausreichend groß ist, um darauf zu verzichten. Wellensittiche können natürlich auch in einer 2m breiten Voliere fliegen. Das ist aber nicht zu vergleichen mit einem 30m² großen Zimmer. Zudem ist das Schadensrisiko bei Wellensittichen begrenzt, wenn man ihnen hinreichend Alternativen anbietet. In gewissen Umfang muß man natürlich Abstriche machen, auch was den Dreck angeht. Hierin unterscheiden sich Wellensittiche aber nicht von anderen Haustieren, mal von Fischen (es sei denn das Aquarium läuft aus) abgesehen.

    Anders sieht es bei Nymphensittichen, um die es hier ja u.a. geht, aus. Zum einen fliegen diese Vögel in der Innenvoliere eher nicht, dafür sehr ausgiebig beim Freiflug. Allerdings ist hier eine ständige Beaufsichtigung nötig bzw. in der Praxis die Inkaufnahme von Schäden. Das ist einfach so und das sollte man wissen. Minimieren läßt sich das durch verschiedene Maßnahmen, die allerdings z.T. Einschränkungen in der Raumoptik mit sich bringen. Wer sich für Nymphensittiche entscheidet muß diese Einschränkungen in Kauf nehmen, oder sich mit Vögeln beschäftigen, die ein geringeres Zerstörungspotential haben.

    Wenn Freiflug gewährt wird, da haben die verschiedenen Kritiker hier durchaus Recht, macht dies nur ganztägig Sinn. Der Tagesrhythmus eines Vogels mit Aktivitäts- und Ruhephasen entspricht nun einmal nicht den Arbeitszeiten der Halter. Es macht keinen Sinn am späten Abend nach Feierabend den Käfig zu öffnen. Halter die dies tun, werden dann wirklich irgendwann den Käfig geschlossen halten, da die Vögel ja gar nicht fliegen wollen.

    Trotzdem, da haben die Kritiker auch Recht, sollte der Käfig, die Voliere so groß wie möglich gewählt werden. Der Hinweis auf Freiflug rechtfertigt keine kleinen Käfige (ist ja nur zum Schlafen). Zum einen benötigen die Vögel Raum, um sich auch mal aus dem Weg zu gehen. Zum anderen, gibt es bei den meisten Freiflugbefürwortern immer auch Situationen in denen die Vögel in Käfig,Voliere bleiben müssen. Das kann ja gar nicht bestritten werden. Und natürlich muß der Käfig die Agilität der Vögel ermöglichen.

    Aber die pausenlosen Unterstellungen, dass hier nur virtueller Freiflug gewährt wird, sind gelinde gesagt, unverschämt.
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.263
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Zollernalb
    Riskant ? So weit ich mich erinnern kann, sind etlichen Vögeln auch bereits in der Voli/Käfig Unfälle zugestossen. Leider.
    Man kann, so man möchte, ein Wohn- oder Vogelzimmer von vielen Gefahrenquellen befreien, selbige entschärfen oder ganz entfernen, falls möglich. Im Übrigen kann, wenn's ganz dumm läuft, ein Vogel auch verunglücken während man zu Hause ist. Da reichen 10 Minuten unter der Dusche, man steckt da leider nicht drin.

    Unfälle ganz vermeiden, kann man wohl leider nicht, egal ob in oder ausserhalb der Voli. Nun kann ich es auch so sehen, dass ich meinen Vögeln das bisschen Freiraum (sprich Wohnzimmer-Freiflug) zu Gunsten ihrer Sicherheit vorenthalte. Nur das möchte ich nicht. Ich gebe auch unverhohlen zu, dass wenn ich ein paar Stunden ausser Haus bin, dass ich jedes Mal froh bin, wenn ich heim komme, und mit meinen 4 Vögeln alles in Ordnung ist. Ich habe zwar alles mögliche was gefährlich sein könnte (oder ist) entfernt, wie z.B. Bleibänder aus den Gardinen..... Blumensträusse im Wohnzimmer gibbet bei mir auch nicht.

    Hygiene..... ich denke wer sich Vögel anschafft, darf diesbezgl. nicht besonders empfindlich sein. Andererseits ist es so, dass die Vögel ihre Lieblingsplätze haben. An selbigen kann jeder Vogelhalter kartons oder Zeitungen drunter legen, geht ganz einfach ;)

    Natürlich muss ich jeden Abend sauber machen. Meine Flächen im Wohnzimmer, also aufm Schrank, Sofa (das zum Glück aus Leder ist) usw. wird mit Apfelessig gereinigt, und nur einmal am Tag Staub gesaugt, und zwar abends. Natürlich sieht es bei mir nicht immer blitzblank und klinisch-hygienisch aus. Dies zu behaupten wäre dann tatsächlich eine Lüge. Vielmehr kann es passieren, dass 10 Minuten nachdem ich gesaugt habe, schon wieder Sauerei aufm Fussboden ist.... egal ob Papierschnipsel, Federn, Kothäufchen, Hirseschalen usw. usf.

    Auch das Lüften war bisher noch nie ein Problem. Meine Vögel haben nämlich so eine Art Speisewaggon :D Rolle ich selbigen in die Küche, dauert es keine 5 Minuten, und meine Rasselbande steuert den Ort an, wo's Futter und Wasser angeboten wird. Sie kennen diese Prozedur bereits. Was sie nicht wissen, ist, dass ich nachdem sie in die Küche geflogen sind, ich im Wohnzimmer die Terrasse öffne ;)

    ein (etwas unscharfes) Foto vom Speisewaggong

    P.S: auch aufm Foto zu sehen, dass ich beide Sideboards quasi "geopfert" habe, d.h. das steht kein Nippes drauf, sondern ist vollständig in Geierhand.
     

    Anhänge:

  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.263
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Zollernalb
    das unterschreib ich sofort :zustimm::beifall:
     
  12. Joerg

    Joerg Guest

    Stimmt, aber da liegen weitaus seltener irgendwelche Stromkabel, dort sind auch eher selten Spülschüsseln mit heißem Wasser o.ä.
     
  13. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Heißes Wasser steht bei mir nicht einfach rum sondern wird benutzt. Dann bin ich aber dabei.
    Stromkabel sind in preiswert erhältlichen Kabeltunneln verdeckt. Das einzige Lampenkabel auf dem sie gerne sitzen wurde in 15 Jahren Nymphenhaltung noch nie angeknabbert - und würde dann auch keinen Strom führen - der Freiflug findet bei Tageslicht statt.
    Die Tiere kacken nicht im Flug sondern nur wenn sie sitzen.....und da haben sie ihre Lieblingsplätze die ganz einfach mit Zeitung geschützt werden. Ansonsten ist so ein Nymphenhäufchen nicht wirklich ein Problem, das trocknet ganz schnell und kann dann rückstandsfrei entfernt werden.
    Man kann Probleme auch aufblasen
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.263
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Zollernalb
    Genau so :zustimm: Wer muss denn heisses oder auch kaltes Wasser rumstehen lassen, damit die Vögel drin ertrinken können ? Da würde bereits der Briefträger der nur kurz an der Haustür bimmelt genügen, und die Vögel könnten ertrinken. Kabeltunnel gibbet überall, und wenn genug Schreddermaterial zur Verfügung steht, sind Kabel auch nicht unbedingt soo interessant.
     
  15. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.903
    Zustimmungen:
    51
    Wenn man sich ein wenig Gedanken macht und nicht nur völlig überteuerte Käfige (die sich Volieren nennen) bei obskuren Massenanbietern erwirbt, ist es meiner Ansicht nach durchaus möglich, entsprechende Unterbringungsmöglichkeiten für die Vögel in den Wohnraum zu integrieren.
    Sorry, aber bevor ich Seile von Wand zu Wand durch meine Wohnstube ziehe (denn so müßte es sein, wenn genügend Landeplätze auf große Flugstrecken folgen sollen), investiere ich ein paar Stunden mehr in den Bau einer meinen räumlichen Bedingungen entsprechenden Voliere (auch wenn dann die Schrankwand im Stil des Gelsenkirchener Barock weichen muß...;).
    Das mit dem 30qm großen Zimmer ist mir nicht ganz klar...denn dann haben ja die mit Freiflug (von Bilderrahmen zu Hängeampel...) verwöhnten Vögel einen Vorteil gegenüber denen, die ihr Leben in bei weitem nicht so ausladenden Außenvolieren fristen müssen. Und ob ein Servierwagen durch die Außenvolieren geschoben wird, wage ich auch zu bezweifeln...:D. Mir ist durchaus bewusst, dass wir hier von Wohnungshaltung sprechen...nur mal als Vergleich...
    Außerdem, diese 9qm Kammer, einigermaßen den Vögeln entsprechend gestaltet, würde ich dem Freiflug in der Wohnstube vorziehen.

    Grundsätzlich habe ich überhaupt nichts gegen Freiflug einzuwenden. Wenn aber hier mit Leidenschaft ein Freiflug propagiert wird, der scheinbar die Bindung an den Menschen und deren Lebensraum oder gar die Verschmelzung Mensch und Vogel forcieren soll, sind, meiner unmaßgeblichen Meinung nach, Zweifel angebracht.
     
  16. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Komischerweise sind meine 4 Vögel in der Lage sich ihre Landeplätze selber auszusuchen. Alle Schränke sind ihre, ganz einfach. Vor den Fenstern hängen tatsächlich Seile, das ist aber kein Problem. Sie haben ihre Lieblingsplätze auf denen sie sich länger aufhalten und wo immer Karton und/oder Holz und Kiefernzapfen zum schreddern zur Verfügung steht und Kurzzeithalte auf denen sie nur mal zwischenlanden.Ich sehe da kein Problem (vielleicht liegt es daran, daß meine Schränke einfache Billys sind ? ;) )
    Und ja, sie betrachten uns als Teil des Schwarms, manche Schwarmtätigkeiten üben sie mit uns gemeinsam aus (z.B. beginnen sie zu fressen sobald wir uns an den Tisch setzen) und wenn wir auf dem Sofa sitzen, kommen sie mal vorbei um sich ein paar Krauleinheiten abzuholen. Mir gefällt das und ich sehe darin keinen Widerspruch zu artgerechter Haltung - denn sie kommen freiwillig und obwohl erfolgreich verpaart.
     
  17. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Meine Meinung zum Freiflug
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      Dateigröße:
      39,5 KB
      Aufrufe:
      246
    • 4.jpg
      Dateigröße:
      34 KB
      Aufrufe:
      87
    • 5.jpg
      Dateigröße:
      35,7 KB
      Aufrufe:
      120
  18. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    und hat der Threadsteller nun eine befriedigende Antwort bekommen oder diskutiert ihr noch über die Freiflugphasen und Käfiggrösse. Eigentlich müsste man von den Usern im grössten Forum für Vögel so eine einfache Frage innerhalb von ein oder zwei Stunden beantwortet bekommen, aber nein, sowas klappt hier nicht.

    Ich für meinen Teil halte keine Vögel in meinen Wohnräumen, das habe ich früher getan, aber ich habe gemerkt das ich weder den Vögeln noch mir und meiner Familie gerecht werden kann.
    ich kenne auch viele Leute die ihrem Paar Welli den ganzen Tag Freiflug gönnen, bzw gegönnt haben, denn diese Wellis landen meist bei mir weil man keine Lust mehr hat den Dreck wegzuwischen von den Vögelchen.

    Eigentlich sollte man bevor man sich die Frage nach der Käfiggrösse stellt sich selbst mal fragen ob man bereit ist die nächsten ca 25 Jahre mit einem Paar Nymphen leben zu wollen. Man solle sich erkundigen wie laut diese sind.

    Das was Julia geschrieben hat finde ich super, eine Innenvoliere im Wohnraum sollte so gross sein das die Vögel dort leben können. Dann würden viele Leute ihren Kauf überdenken wenn der Platz für ein Nymphenpaar freigemacht werden müsste. So eine grosse Voliere von 2x2x1 gefällt den wenigsten Leuten zumal das Teil die nächsten 20 Jahre da stehen muss.

    @Guido,
    das ist genau das was ich nicht will. Ich lasse mir nichts anknabbern in meinen Wohnräumen, und nein ich halte meine Vögel nicht in Kellerräumen wie so mancher hier im Forum, (habe ich selbst schon gesehen)
     
  19. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Doch, es gab die pasenden Antworten gleich am Anfang des Freds. Sowohl die Käfiggröße als auch die Eignung der Vögel für die vorhandenen Unterkünfte wurden sehr schnell beantwortet
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Joerg

    Joerg Guest

    Ich weiß, dass hier nur die perfekten Vogelhalter unterwegs sind, deren unfallresistente Vögel eben nur das tun, was man ihnen zugesteht.
    Und wenn ich sehe, was für manche Vogelq .. halter das "Beste" ist, könnte ich ... ach so viel fressen kann ich gar nicht!

    Jörg
     
  22. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.903
    Zustimmungen:
    51
    Das trifft den Punkt.
    Vögel ja...aber so ein großes Ding in der Wohnung...denn bleiben die ja so unter sich...och nee...aber der zur Einrichtung passende Käfig (am besten so herrlich orientalisch verschnörkelt) in gedecktem Beige lässt sich ja gut mit dem vielbeschworenen Freiflug kompensieren...

    Im übrigen würde ich niemandem unterstellen, dass der Freiflug nicht oder kaum stattfindet.

    Aber mit der Zeit...und dem ganzen Dreck...die teure Auslegware...die wertvolle Sitzgruppe (Loriot), einfach mal realistisch sehen, Leute ;)
     
Thema: Prachtrosella oder Nymphensittich Haltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prachtrosella haltung in der wohnung

    ,
  2. prachtrosella haltung

    ,
  3. prachtrosella schlafplatz

    ,
  4. Haltung von Prachtrosella,
  5. prachtrosella staub,
  6. Platzbedarf prachtrosella,
  7. haltung prachtrosella,
  8. prachtrosella haltung mit wellensittichen,
  9. Prachtrosella kaufen & Prachtrosella verkaufen,
  10. nymphensittich haltung,
  11. ist ein rosellasittich größer als ein nymphensittich
Die Seite wird geladen...

Prachtrosella oder Nymphensittich Haltung - Ähnliche Themen

  1. Haltung, Pflege und Erziehung: Bin "neu" und suche den Austausch

    Haltung, Pflege und Erziehung: Bin "neu" und suche den Austausch: Ein freundliches Hallo! Ich bin seit einiger Zeit passives Mitglied im Vogelforum und lese aufmerksam die vielen interessanten, bzw. auch...
  2. Nymphensittich, Wellensittich und Aga Zählung + Tagebuch

    Nymphensittich, Wellensittich und Aga Zählung + Tagebuch: Hallöchen, ich dachte mal man muss sich nicht immer auf eine Art beschränken, sondern kann auch mal mehrere in einem nehmen. Ich Fang direkt mal...
  3. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  4. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  5. Nymphensittich gestohlen oder entflogen

    Nymphensittich gestohlen oder entflogen: Hallo allerseits, falls das hier falsch ist, bitte verschieben. Einer guten Freundin ist ein Nymphensittich entflogen oder gestohlen worden....