Prachtrosella: Verhalten

Diskutiere Prachtrosella: Verhalten im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi Kessi ohhh :( .. deine zwei müssen ja schon viel durchmachen :( hoffentlich gehts ihnen bald wieder besser *daumendrück* wie gehts...

  1. Sunny

    Sunny Guest

    Hi Kessi

    ohhh :( .. deine zwei müssen ja schon viel durchmachen :(

    hoffentlich gehts ihnen bald wieder besser *daumendrück*

    wie gehts ihnnen denn jetzt nach der Spritze? merkst du ihnen an das sie krank sind oder fühlen sie sich relativ wohl?

    also... erstmal Gute Besserung für die zwei :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi Kessi,

    ach die armen Piepser, schade, dass ihnen die Spritze nicht erspart geblieben ist...

    Hoffentlich werden die beiden schnell wieder gesund!

    Ich drück dir die Daumen und wünsch dir viel Glück!
    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  4. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    ja ich hoffe es auch für die beiden.

    Ich habe sie gestern nach Hause gebracht und noch obst und körner gegeben und sie waren noch richtig zerzaust und als ich wieder kam, waren sie noch immer recht ruhig. War mir schon unheimlich. Dann hab ich die Tür aufgemacht und der hahn braucht normalerweise keine minute um draußen zu sein, aber da stand er an der tür und tat nichts. Hab ihn rausgehoben (Stöckchen) und er ist ganz langsam vom stock auf den Käfig gekrabbelt. Das weibchen ist vorm Stock geflüchtet und dann doch raus und geflattert aber der hahn war recht ruhig. Dann sind sie auch nicht sehr viel geflogen und heute früh saßen beide noch recht müde da (sind gestern auch früh schlafen gegangen)

    Ich denke, dass kommt eher von der Spritze als von der Krankheit, aber genau kann ich das nicht beurteilen. Bin mal gespannt, ob sie heute nachmittag wieder recht munter sind.

    Das blöde ist ja, dass ich nächste Woche wieder hin muss und sie wahrscheinlich eine zweite Spritze bekommen. *sie tun mir so leid*
     
  5. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Kessi!

    Auf Spritzen kann es vielen Tieren recht schlecht gehen, ich meine sie sind dann dasig und anteilnahmslos und so weiter. Das legt sich aber wieder. Vermutlich wollten die beiden nicht aus dem Käfig kommen, da sie sich nicht ganz fit fühlen und lieber in "Sicherheit" vor dem "Feind" in ihrer "Höhle" bleiben. Du solltest mal meine beiden Rosellas erleben, vorallem der Hahn: wenn man das Vogelzimmer betritt, kann ich gerade noch den Schwanz erkennen, wie er im Käfig versinkt. *lol* Ich habe einen Käfig für die Rosellas drinnen stehen, der nur dem Schutz dient, dort können sie sich verkriechen, der Käfig ist oben und seitlich offen und mit einem Handtuch hab ich ihn stets abgedunkelt. Jedenfalls ist der Käfig die Nummer eins beim Thema Sicherheit. Sobald die Tür aufgeht oder sie sonst irgendwie angst bekommen, flattern sie schnell zum Käfig, mein Hahn sitzt dann süß in einer Ecke und wartet erst mal ab. *hihi* Meine Henne sitzt meist oben drauf und versteckt sich nicht gar so schlimm, obwohl sie viel scheuer ist. Naja, die beiden sind sehr komisch auf ihre Weise. *gggg*

    Solche Tierarztbesuche ruinieren meist ganz schnell das Vertrauen zwischen Mensch und Vogel, weil sie angefasst werden, große Angst haben usw. Das ist so schade. Die Rosellas sind ja eh so nervös und es ist recht schwierig sie halbwegs zahm zu bekommen. Ein Jammer, aber da müsst ihr eben durch. Nochmals ganz dickes Daumendrücken und alles Liebe und Gute!

    Ciao,
    Jillie
     
  6. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Schüchtern sind sie jetzt nach dem Ta besuch. Ich darf gar nicht in Ihre Nähe und sie rennen richtig weg. Rücken beide immer weiter weg.

    Und das schlimme ist, ich muss ja nächste Woche wieder hin und sie bekommen noch eine weitere Spritze. Nießen etc. ist weniger geworden, aber noch immer da. Ich versuche auch, dass der Raum nachts nicht mehr auskühlt, dadurch kam vermutlich die Erkältung, und morgens lüfte ich kurz und besprühe die Pflanzen mit Wasser wg der Luftfeuchte. Aber das hält auch nicht lange. Was hälst du von einem Luftbefeuchter? Oder wirds dann zu schwül und fängts an zu schimmeln?

    Ich versuche ihnen auch anderes Futter anzubieten, aber irgendwie mögen sie keinen Babybrei mit Karotten. (die mögen sie ja auch so schon nicht, werde mal obst aufprobieren) Ich glaube, sie mögen gar nichts was weich ist. Keinen Reis, keine Kartoffel... außerdem wollen sie keinen Weizen und Hafer.

    Wie bietest du denn Zwieback an?
     
  7. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi Kessi,

    also von einem Luftbefeuchter bin ich total begeistert!
    In meinem Vogelzimmer, wo neben den Rosellas noch 2 Graue sind, ist die Luftfeuchtigkeit meist so um die 70 Prozent. Da fühlen sich alle total wohl. Ne, schimmeln tut es nicht, man muss halt aufpassen, wo die nasse Luft hauptsächlich hinfällt und dort frei lassen von Ästen und so weiter, denn sonst kanns passieren, dass mal was schimmelt. Über Nacht drehe ich den Luftbefeuchter ab, da sinkt dann die Luftfeuchte und die Wände können auch wieder trocknen *g*. Am Morgen schalte ich wieder ein.
    Ich würde dir auf alle Fälle zu so einem Luftbefeuchter raten.
    Die normale Zimmerluftfeuchte ist für Papageien meist eine Qual, viel zu trocken!

    Wie ich Zwieback anbiete:
    Nun ja, eigentlich kaum.....eher den Grauen als den Rosellas. Aber meine Rosellas finden alles superinteressant, was man "achtlos" wo liegenläßt. Wenn ich einen Krümel auf den Boden werfe und mich dann aus dem Staub mache, sitzt nach spätestens einer Minute schon ein Rosella unten zur Begutachtung und wenn es gut ist, auch zum Fressen. *hihi*

    Zwieback eignet sich gut um es aufzuhängen auf einem Ast.

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  8. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Hi Jillie,

    Ich werde mir wohl diesen Luftbefeuchter zu meinem Geb. schenken lassen und vier Bücher, die es auch nur beim arndtverlage gibt gleich dazu, denn das hat alles seinen Preis und außerdem ist es etwas was ich brauchen kann, bzw. unsere kleinen Pieper.

    Hast du Bedenken, wenn ich diesen dann ins Wohnzimmer stellen würde? Worauf soll ich achten?

    Wie oft lüftest du und wie machst du das in der kalten Jahreszeit? Im frühling / sommer werd ich ein Fenster angeklappt lassen, aber im Winter?

    So habe dieses We Zwieback und auch den Kuchen angeboten, der für Sittiche ist, aber es wurde gekostet und es tat sich nichts.hmm. ABER einen Erfolg hatte ich, unsere henne hat GEfallen an der Karotte gefunden *juhu* und knabbert sie mal einfach so ab und mal knabbert sie sie bedenklich ab und futtert sie in aller Ruhe und mit Hilfe der Krallen.

    Babybrei wollen sie nicht, ist bestimmt zu weich. hmm Reis und gek. kartoffel auch nicht. Aber ich habe jetzt eine Fruchtpackung mit Körnern gekauft, sind wohl nur so Früchtekörner drin und da sitzen sie abwechselnd und futtern. Außerdem hab ich die Körnermischung mit Leinsamen und Hanf angereichert und das mögen sie ja wie wild.
     
  9. Karinetti

    Karinetti Guest

    Liebe Kessi,

    na das sind ja tolle Neuigkeiten, dass deine Roselladame bekanntschaft mit der Karotte gemacht hat! *superfinde*
    Du wirst sehen, sie werden auch noch auf andere Geschmäcker kommen...anfangs sind sie megaskeptisch, aber dann wird alles ausprobiert. Reis, Kartoffel und Co. alles wird verputzt bei mir. Früher war das nicht so. Gib nicht auf, probier einfach immer und immer wieder das Gleiche anzubieten, irgendwann gibst du auf oder die Vögel zu unterstehen. *hehe*

    Also wegen dem Luftbefeuchter:
    Finde es sehr gut, dass du einen besorgen möchtest für die Vögel. Hohe Luftfeuchtigkeit trägt wesentlich zur Gesundheit der Sittiche bei! Bücher sind immer gut! *frechgrins*
    Bei Luftbefeuchtern gibt es auch Unterschiede. Ich greife bei solchen wichtigen Geräten meist tiefer in die Tasche. Mein Luftbefeuchter hat eine Anzeige wo genau draufsteht wie hoch die Feuchtigkeit gerade im Raum ist. Du möchtest den Luftbefeuchter ins Wohnzimmer stellen? Hm.....dort ist bestimmt auch Fernseher und so weiter, diese technischen Geräte können bei einer Luftfeuchtigkeite über 60 Prozent sehr leiden oder gar kaputt gehen. Du solltest ihn also nicht direkt neben so ein Gerät stellen. Aber für einen Sittich sind mind. 60 Prozent angesagt.....im Wohnzimmer ist sowas meist schwierig unter einen Hut zu bringen.
    Ich lasse den Luftbefeuchter meist den ganzen oder zumindest den halben Tag laufen, außer ich bin nich daheim und das Wasser ist schon ausgegangen. In der Nacht schalte ich immer ab, es gäbe zwar auch einen leiseren Nachbetrieb auf meinem Gerät, aber dies kann die Vögel bei der Nachtruhe stören und das muss ja nicht sein. Mir würde das Surren auch auf die Nerven gehen.

    Regelmäßig lüften.....also es sollte immer frische und gute Luft im Raum der Vögel sein. Aber kein Luftzug! Im Winter konnte ich auch lange Zeit die Balkontür offen lassen, die Sittiche sind hingeflogen und haben sich auf das Katzengitter gegrallt und wären dort stundenlang gesessen, hätte ich nicht vorher wieder zugemacht. Sittiche sind sicherlich kälteempfindlich, aber dann doch wieder nicht so sehr als man denkt. Die halten mehr aus als man denkt bzw. sie wollen sogar, dass es ein bisschen kühler wird. So kommt es mir zumindest immer vor.
    Wenn die Vögel nass sind, würde ich auf keinen Fall bei der kalten Jahreszeit das Fenster öffnen. Erkältungsgefahr!
    Auch vor dem Schlafgehen sollten die Sittiche nicht nass am Gefieder sein.

    Ich habe seit Kurzem ein neues Vogelzimmer und da muss ich mir erst was mit Fenstergitter einfallen lassen, im Moment mache ich es so (zum Glück ist es nicht mehr so kalt in der Nacht), dass ich nachts gekippt lasse und untertags die Fenster geschlossen habe, da die Sittiche leicht entwischen könnten wenn sie rumflattern. In der Nacht mit Vorhang davor brauch ich keine angst haben. Ist zwar nicht optimal, aber im Moment bleibt mir eigentlich nichts anderes übrig. Für Großlüftung muss ich die Sittiche einfangen und dann Fenster ganz auf. Aber das ist so mühsam, dass ich das einfach nicht ständig machen kann.
    Ich brauche jetzt echt Zeit, Geld und Nerven um das Vogelzimmer auf Vordermann zu bekommen.

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  10. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Liebe Jillie,

    seit unsere Roselladame an der Karotte knabbert, geht der hahn auch ab und zu hin und beißt mal ab. *juhu*

    Letztens hab ich Sittich-Bisquit angeboten, das hat wohl nicht so geschmeckt, aber jetzt hab ich so kekse angeboten (vitakraft) da knabbern sie doch mal ab und zu dran.

    Ist es denn sinnvoll einen Luftbefeuchter mit anzeige zu kaufen? Wollten uns ein Barometer kaufen, da ist doch auch ein Hydrometer bei und das zeigt doch die Feuchtigkeit auch an oder?

    Ja bei uns im Wohnzimmer ist Anlage und TV. Meinst du, das wäre so schädlich? Soweit ich weiß haben meine Eltern durch Lüften und Pflanzen (lt. anzeige des Hydrometers) auch ca. 60 %. *glaub ich*

    Die Sittiche stehen am Fenster und der Fernseher ist am anderem Ende vom Zimmer.

    Auch wenn es keine 60% ergeben sollte, 50% sind doch auch gut, besser als jetzt, wo nur die trockene Heizungsluft ist und ich nur morgens und abends lüften kann. (wills nachts nicht offen lassen, da unsere kleinen sich eines nachts erkältet haben, weil die Heizungen ausgegangen sind)

    Wenn es wärmer wird, lass ich die Fenster auf, aber zur Zeit noch nicht.

    Wenn unsere nass sind, dann bekommen sie Rotlicht zum trocknen *g*

    Ich bin halt jetzt übervorsichtig, weil sie sich schon mal erkältet haben, ausgelöst durch die neue henne, aber bestimmt war auch die abgeschaltete Heizung ein Zusatzproblem.

    Haben leider kein Vogelzimmer. Aber ich versuche unser Wohnzimmer gerecht einzurichten. An der Decke hängt bei uns eine selbstgebastelte Schaukel und ein Spielzeug aus 3 Ringen (aus dem Dehner) und Knorkelweide.

    Sie bekommen jeden Nachmittag (soweit möglich) ihren Freiflug und gegen 18 Uhr muss ich schauen, wenn sie mal drin sind zum fressen, dass ich tür schließe. Denn seit sie zu zweit sind, geht auch der hahn nicht mehr ordentlich aufs Stöckchen und lässt sich in den Käfig setzen. da muss ich immer schnell sein und nach 18 Uhr machen sie es sich auf ihrem Spielzeug bequem und wollen das Schlafen anfangen. Geht aber nicht, wir können sie nicht unbeaufsichtigt den tag über rumflattern lassen.

    Liebe Grüße
    Kessi
     
  11. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Heute konnte ich genau beobachten, dass unsere Henne den Hahn angegangen ist. Ein gemecker und gezanke in dem kleinerem Käfig zum Transport (musste sie heute umsetzen, da es wiedermal heute oder morgen zum TA geht)

    Thimmy wollte auf den obersten Ast, auf dem Lisa gerade saß und kräcker gefuttert hat. Lisa hat nach ihm gehackt, er wollte wahrscheinlich nur an die andere Seite um an das Obst und Gemüse ranzukommen (musste alles reinhängen, was nur geht, damit sie einen Käfigwechsel überhaupt durchziehen).

    Sie hackte nach ihm und dann zankten sie mit ihren Schnäbeln.

    Also der hahn ist doch nicht immer der schlimme.

    Ach und nochwas, gestern bin ich nachmittags heim gekommen, habe das Wasser gewechselt und nach ihnen geguckt, gelüftet und musste dann wieder los. Hieß für die beiden leider, dass es gestern keinen Freiflug geben sollte.

    Fenster wieder zu und ab gings. Komme abends heim, mache das Licht an, sitzt nur ein Vogel im Käfig und ich such den zweiten. (dachte er sitzt am Boden und futtert) Ein Blick hat gereicht, da hab ich ihn gefunden, außerhalb des Käfigs, entwischt.

    Frage WIE??? Käfigtüren waren zu! (EInglück, dass das Fenster auch zu war)

    Von vier möglichen Freßnäpfen fehlten zwei, die gerade im Abwasch waren und da sowieso meist nur einer von diesen genutzt wird (die anderen Futtersachen sind in Edelstahlnäpfen etc.) Da muss der freche Hahn durch sich durch diese kleine Öffnung gequetscht haben und hat sich in der Zeit wo ich nicht da war nen bunten in der Wohnstube gemacht :-)

    Nach ein paar mal hin und her (er hatte sich in seinem Spielzeug schon in Schlafposition begeben) hab ich ihn mit Stöckchen doch noch in den Käfig bekommen. *aufregend*

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Die sind absolut nicht blöd die kleinen *ach so süss*

    Ich konnte gar nicht böse sein, war ja so überrascht.
     
  12. Birgit W.

    Birgit W. Guest

    HI kessi,

    na deine Dame ist ja schon ganz schon durchsetzungsfähig, Zora räumt eigentlich immer das Feld vor meinem Hahn. Der hackt aber auch praktisch nie nach ihr, weil sie ja immer vorher schon abhaut. Das läuft ja alles bestens bei deinen beiden. Daß deine beiden freiwillig in ihren kleinen Transportkäfig gehen finde ich auch erstaunlich (positiv), bei meinen beiden beiße ich da auf Granit auch wenns nur dadrin was zu Futtern gibt (naja nach 8 Stunden würds vielleicht klappen, aber so viel Zeit hat man ja selten). Ich muß sie daher in der Voliere mit Kescher einfangen (Gott sei Dank erst einmal).

    Das hat Zora auch mal fertiggebracht, das sind die Plastiknäpfe die dann mit so einer Klammer festgemacht werden, stimmts? neben dieser KLammer ist dann genug Platz um rauszukrabbeln. Gott sei Dank, hat sie das in meiner Anwesenheit praktiziert und ich habs gleich gemerkt. Sie hat sich auchmal in die Voliere reingequetscht obwohl die Tür am oberen Riegel geschlossen war, unten steht dann die Tür ein kleines bißchen auf und da paßte sie durch. Sie verschwindet auch liebend gerne hinter den Büchern im Bücherregal, schmeißt irgendwelche Sachen runter beim Rumkrabbeln, alles Gründe warum ich die beiden beim Freiflug nur kurz alleine lassen, wer weiß was ihnen sonst noch alles einfällt :p .

    Liebe Grüße
     
  13. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Kessi!

    Na dein Hahn ist ganz schön frech! Schlüpft einfach durch das Fressloch...zzzz......sowas kannte ich auch. Die Sittiche kommen durchs kleinste Loch, man glaubt es kaum. Leider habe ich auf diese Weise bei 10 Sek Unanachtsamkeit einen Wellensíttich verloren. Ich habe gerade die Futterschale ausgeleert um neues reinzutun und da war eine klitzekleine Lücke im Käfig und husch ist einer durch, dummerweise war das Fenster offen und dummerweise hat er sich oben draufgesetzt und ist durch den Spalt hindurch hinausgeflogen. Er war nicht zahm, er war noch ganz jung und noch nicht mal an mich gewohnt. Ich hab ihm noch nachgeschaut, er zwitscherte fröhlich, flatterte wild umher und verschwand dann um die Ecke. Ich bin hinterher in meiner Panik, aber ich konnte logischerweise nichts mehr tun. Ich war sehr traurig, denn die Jahreszeit war kalt und da hat so ein Sittich keine Chance, wenn er nicht jemandem zufliegt. Leider hat sich niemand gemeldet. Dann nach langer Zeit hat mir jemand erzählt eine Frau hätte einen Welli gefunden, habe ich dann ausfindig gemacht und angerufen und alles hätte gepasst, aber dann plötzlich wurde sie grantig und hat alles bestritten, der Vogel sehe anders aus usw. Außerdem hätte sie einen zweiten dazu und der Vogel fühlt sich sehr wohl bei ihr. Ich wollte ihr den Vogel ja nicht wegnehmen, diese Gewissheit, dass es ihm gutgeht hätte mir schon gereicht. Ich nehme an, dass mein Monsieur (so hieß er) bei dieser Frau ist und dass es ihm gut geht.

    Also gut aufpassen!

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  14. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Ich bin teilweise froh, wenn sie sich gegenseitig nichts gefallen lassen und sich auch mal wehren.
    Konnte aber auch feststellen, dass sie im großen Käfig besser miteinander umgehen und sich nur in dem kleinerem Käfig so verhalten. Der kleiner Käfig ist kein richtiger Transportkäfig, sondern einfach nur ein etwas kleiner Käfig, aber auch für größere Vögel (sieht man ja an der Größe der Tür glaub ich) den ich für Transport her nehme. Und da ist es vielleicht auch nicht so eng und klein, wie in einem richtigem Transportkäfig, vielleicht lassen sie sich deshalb mit Futter locken?

    Der große Käfig hat vier Futternäpfe unten und zwei waren raus und das Loch war halt da, bisher war nie was passiert, dass sich einer der beiden probiert hätte und dort entschlüpft wär.

    Die Näpfe sind einfach nur in das Loch geschoben und es gibt von außen auch keine Sicherung auch keinen Draht oder so (bei dem kleinem Käfig gibt’s das). Wir werden da mal was basteln müssen, wer weiß ob sie nicht auch noch auf die Idee kommen, dass man den Napf auch raus schieben kann...

    Ich war auch froh, dass ich das Fenster noch zu gemacht hatte. Ich wäre sehr traurig gewesen, wenn unser ach so süsser frecher Hahn weggewesen wäre. Sie sind mir schon ans Herz gewachsen.

    @Jillie
    das mit dem kleinem Welli tut mir leid. Kann mir vorstellen, dass du sehr traurig warst. Ich hoffe auch, dass er es geschafft hat und das er bei der Frau ist.

    *drück die Daumen*
     
  15. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi Kessi!

    Ich bin draufgekommen, je weniger der Vogel weg kann, desto eher nimmt er Futter an. Ist eigentlich doof, ist aber bei mir so gewesen. Jetzt wo ich das riesen Vogelzimmer habe, sitzen die Sittiche immer irgendwo ganz oben und sie kommen kaum auf einen Bissen herunter. *schade*

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  16. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    hmm, dass ist schon komisch mit deinen geiern. Vielleicht haben sie vorher mehr aus langeweile gefuttert und dann kannst du es als positiv sehen, dass das jetzt nicht mehr so ist. Denn sonst besteht ja auch verfettungsgefahr oder?

    Wie bist du eigentlich damals drauf gekommen, ein eigenes vogelzimmer zu errichten? wir haben dafür gar nicht den platz, bei uns geschieht alles im Wohnzimmer. Klar hat man halt mehr mühe, da man ständig saugen und putzen muss, aber dafür sind die kleinen immer in der nähe und ich kann sie beobachten etc. *schön*

    Der thimmy schubst die lisa jetzt abends ab und zu von ihrem Schlafplatz weg, schlimmer der! Aber ich glaube sie sind auch anhänglicher geworden, sie sitzen meist zusammen - im Spielzeug (besteht aus drei ringen untereinander und hängt an der decke) hacken sie jedoch einander, wenn der andere mit drauf will (verteidigung?)

    Lisa hat letztens gefuttert während thimmy geträllert und gerufen und gegluckst hat, dann hat der thimmy das imponiergehabe gemacht (geht so raus und runter, der hahnekamm stellt sich auf und er macht sich groß und gibt so nen hochen ton von sich) und stellt sich in richtung lisa und da fängt sie an zu glucksen *süss* War das ihre Antwort auf sein Balzverhalten?
     
  17. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Ist schon seltsam, bei Papageien habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht: im Käfig gerieten sie, wenn man zu dicht ranging, in Panik und wichen so weit es ging zurück, beim Freiflug, wenn sie den Abstand gleichsam selbst bestimmen konnten, ließen sie einen näher heran und nahmen auch mal Futter aus der Hand. Tja, so unterschiedlich kann es sein.
     
  18. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi Rüdiger!

    Ja ansich vertrete ich auch deine Meinung.....denn ein Tier kommt von selbst.....aber bei meinen Rosellas ist das anders......die nehmen was an, wenn man auf gleicher Höhe mit ihnen ist, aber wenn sie weiter oben sitzen, kommen sie einfach nicht runter. Sind faul.... *g* Aber wenn sie auf gleicher Höhe sitzen fühlen sie sich auch nicht bedroht, wenn man vorsichtig ist.
    Meine Rosellas sind total witzig. :D

    Bei meinen Papageien ist es auch so, dass sie auf Distanz sind und man sie nicht bedrängen darf. Sie sind zwar zahm, aber bedrängen auf kleinem Raum sollte man sie nicht. Sie tun nichts, aber man merkt, dass sie sich dann unwohl fühlen. Also sie reagieren total normal.

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  19. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    hi :-)

    unsere Rosellas zwing ich auch nicht an mich heranzukommen, nur manchmal muss ich halt in ihre Nähe (z.B. wenn ich futter in den Käfig hängen möchte)
    und seit dem TA besuch und auch seit sie zu zwei sind, sie sie scheuer. Aber ich finds trotzdem schöner für die beiden, dass sie sich einander haben. sie sollen sich lieber zu zweit haben und glücklich sein, als das einer alleine gehalten wird und etwas zahmer zu uns Menschen ist.

    Vielleicht kommt es ja noch und sie werden etwas zutraulicher. Die Henne bleibt mittlerweile draußen auch manchmal sitzen, wenn ich in die Nähe komme. Sie gewöhnt sich langsam dran, dass ich die bin, die immer sauber macht und futter gibt.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi Kessi!

    Ja das siehst du genau richtig, das Wichtigste ist, dass die Vögel zu zweit sind und einander gern haben.

    Mit ein bisschen Tricks und Geduld wirst du sie sicherlich noch ein bisschen zahmer machen können.

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  22. #40 metti1972, 8. April 2008
    metti1972

    metti1972 Guest

    Hallo zusammen,

    habe seit einigen Wochen einen Prachtrosella. Der Besitzer sagte mir, er wäre handzahm usw.

    Seitdem ich ihn habe, ist es aber nicht so. Sobald ich mich dem Käfig nähere, flippt der Vogel aus. Wenn er einmal aus dem Käfig raus ist, bekomme ich ihn nicht mehr freiwillig rein. Was mache ich falsch? Kann mir jemand helfen?
    Wie kann ich sein Vertrauen gewinnen? Er ist total scheu und ängstlich.

    lg
    Metti
     
Thema: Prachtrosella: Verhalten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prachtrosella verhalten

    ,
  2. rosellasittich essverhalten blätter wässern

    ,
  3. prachtrossela verhält sich kommisch

    ,
  4. Rosellasittich trinken,
  5. prachtrosella männchen Jagt weibchen,
  6. rosella verhalten,
  7. rosellasittiche kopulieren,
  8. rosellasittich Leinsamen ,
  9. prachtrosellas verhalten,
  10. Rosellasittich guckt nur im Spiegel ,
  11. prachtrosella und menschen,
  12. rosellas beissen sich,
  13. wie putzt sich ein rosella,
  14. rosella weibchen sitzt auf einem Bein,
  15. prachtrosella weibchen schreit plötzlich,
  16. prachtrosella weibchen verhalten,
  17. prachtrosella fressfeind,
  18. rosella weibchen verhalten,
  19. prachtrosella putzt sich zu oft,
  20. rosella Weibchen pitscht Auge zu,
  21. prachtrosella stellt sich
Die Seite wird geladen...

Prachtrosella: Verhalten - Ähnliche Themen

  1. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Verhalten während der Balz

    Verhalten während der Balz: Ich habe leider noch nicht viel Ahnung bei der Vogelhaltung , deshalb bin ich verunsichert warum meine Beiden Kanari,s sich ganz heftig in den...
  4. prachtrosella, schwanzfeder rausgerissen !!

    prachtrosella, schwanzfeder rausgerissen !!: hoffe das ist ok ?! Habe 2 prachtrosella Jungtiere (m &w ) von diesem Jahr . Sie hatten heute Freiflug In unserem Wohnzimmer das erste mal und den...
  5. Veränderungen im Aussehen und Verhalten meiner Stadttaube

    Veränderungen im Aussehen und Verhalten meiner Stadttaube: Guten Abend, ihr Taubenexperten! Ich würde euch gern meine Beobachtungen über mein Täubchen schildern und gern von eurem Wissen zu diesem...