Prachtrosella

Diskutiere Prachtrosella im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich beherberge seit ca. 3 monaten einen 8 jahre alten prachtrosella bei mir, der aus schwierigen umständen kommt. mein kleiner wurde zeit...

  1. #1 elphaba1989, 9. März 2009
    elphaba1989

    elphaba1989 Guest

    Hallo,
    ich beherberge seit ca. 3 monaten einen 8 jahre alten prachtrosella bei mir, der aus schwierigen umständen kommt. mein kleiner wurde zeit seines lebens ohne freiflug in einem käfig gehalten, welcher von der größe her für 2-3 wellensittiche bestimmt wäre. dieser käfig war in einer waschkammer, der vogel also komplett allein umgeben von maschinengeräuschen in einem schlecht bis gar nicht beleuchteten raum. ursprünglich stammt er von einem züchter, wurde über einen bekannten dieses züchters übermittelt und mit einem gartenhandschuh aus seinem käfig gezerrt, wie mir der vorbesitzer erzählte, was meiner ansicht nach einer der gründe dafür war, dass der vogel eine phobie vor händen hat.
    die ernährung des vogels war nicht gerade abwechslungsreich (sonnenblumenkerne), er besaß lediglich einen schlecht erreichbaren kalkstein. ich kann euch das so genau berichten, da ich den vorbesitzer seit vielen jahren persönlich kenne.
    mein kleiner hat sich in der zeit, die er nun bei mir ist, an seine umgebung gewöhnt und erkundet sie voller neugier. "sein" territorium ist er auch bereit zu verteidigen, was sich erst neulich gezeigt hat, als ich ihm eine neue leiter von seinem spielplatz herunter auf einen schrank anbrachte.
    ich weiß ebenfalls, dass ich ihn nicht perfekt halte, aber dennoch zeigt er anhand seiner körpersprache und indem er besonders abends leise "zwitschert", dass er glücklich ist. da ich nicht sehr viel geld habe, hatte ich auch noch keine gelegenheit seinen alten käfig, in dem er nach 14stunden freiflug täglich nur noch schläft, durch eine angemessen große voliere zu ersetzen.
    seine ernährung habe ich durch eine sepiaschale und viel frisches gemüse und obst aufgepeppt.
    ich wohne in einer 35qm-einraumwohnung, und habe neulich einen zoofachhändler um rat gebeten, wie ob ich eine chance habe, den vogel etwas zahm zu kriegen, sodass ich ggf. nach dem rechten schauen kann bei ihm, ohne dass er sich vor mir ängstigt. dieser sagte mir, die zähmung sei unwichtig, ich solle jedoch zu meinem hahn auf jeden fall schnellst möglich eine henne kaufen. ich bin bzw war mir jedoch nicht sicher, ob das das richtige ist. in meiner wohnung habe ich keine gelegenheit neutrales terrain zu schaffen, weshalb ich angst habe, dass der hahn die henne totbeißt ... der händler nannte mich eine tierquälerin (wobei ich das unberechtigt finde, das in einer zoohandlung die tiere zu 99% verwahrlost sind, apathisch und ungepflegt, und nichtmal ansatzweise artgerecht gehalten werden, aber das nur so nebenbei als meine meinung) ... vor jahren hatte ich bereits zwei wellensittiche, welche sich nicht verstanden haben. als der erste noch in einzelhaltung war, ging es ihm gut, als der zweite da war, ging es ihm auch noch gut, doch die beiden haben sich andauernd gestritten und dem zweiten tier ging es dadurch elend. wegen zeitmangel musste ich die beiden vor ein paar jahren an eine ältere dame abgeben. bereits nach 4 monaten musste ich erfahren, dass der erste der beiden wellis den zweiten totgebissen hatte. nun befürchte ich ähnliches, zumal großsittiche um einiges fester zubeißen können als wellensittiche.
    ich weiß, dass ich meinem vogel niemals ein partnerersatz sein kann, ich bin jedoch der ansicht, dass das tier nach dieser enormen verbesserung der lebensqualität bereits glücklich ist.
    habt ihr einen rat für mich? sollte ich dem hahn eine henne holen, obwohl ich nie für ein neutrales terrain sorgen kann? oder sollte ich versuchen, ihm zahm zu kriegen und ihn so gut es geht beschäftigen damit er sich nicht allein fühlt?
    ich wäre für einen guten rat sehr dankbar, da ich im moment nicht weiß, was ich tun soll (außer ihm schnellstmöglich eine voliere zu kaufen). und sowas kann man nunmal leider nicht aus büchern herauslesen, das sind nunmal erfahrungswerte....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo,

    Na da hat der Hahn ja schon was durchgemacht. Ich habe auch viele Rosellas, natürlich in der AV mit Schutzhaus. Ich denke mal das du den Hahn eventuell hinbekommst das er zutraulich wird aber nicht zahm. Ich würde auch sagen das es nicht das wichtigste ist das ein Vogel zahm ist. Auf jeden Fall würde ich dir empfehlen das du ihm eine Henne besorgst. Du kannst nie einen Partnervogel ersetzen. Wenn sie genügend Freiflug in der Wohnung bekommen ist das auch kein Problem. Ich kenne es auch nicht das der Hahn die Henne todbeist. Das ist aber meine eigene Meinung. Ich hoffe du bekommst noch genügend Antworten. Eine Wildfarbige Henne bekommst du schon für ca. 20 €.

    Gruß Roland
     
  4. #3 elphaba1989, 9. März 2009
    elphaba1989

    elphaba1989 Guest

    danke erstmal für die antwort, lieber roland.
    wobei ich da noch ein paar weitere fragen auf lager habe.
    welche mindestgröße sollte die voliere mindestens haben? 70x56x160 cm reichen nicht aus, oder? habe da nämlich im internet eine entdeckt, erstma so zum kundig machen. der soll ja auch nicht ewig in dem kleinen käfig bleiben. oder kann ich ihn abends auch draußen lassen? ich habe es einmal probiert, da hatte er aber noch nicht die sitzgelegenheiten die er jetzt hat, er hat sich erschreckt und ist rumgeflattert. hat jemand erfahrungen damit?
    und dann wäre da noch ne frage ... mein freund hat einen wellensittich, und wir haben vor, in ca 3-4 monaten zusammen zu ziehen ... hat jemand mit so einer kombi schon erfahrung? oder wenn ich eine henne hole, werden die dann aggressiv gegenüber dem welli? oder lieber den hahn so lange alleine lassen und dann mit dem welli zusammen in ein zimmer tun?
     
  5. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Mir kommt die Voliere etwas klein vor. Wenn er den ganzen Tag Freiflug hat mag es ja gehen für die Nachtstunden. Die Voliere muß nicht sehr hoch sein aber dafür relativ lang. Was den Welli angeht kann ich nicht all zuviel sagen, da ich keine habe. Ich könnte mir aber vorstellen das es nicht unbedingt gut geht wenn der Rosella in Brutstimmung kommt, und die Zeit ist jetzt und geht noch lange. Wenn der Rosella erst mal angreift dann hat der Welli keine Chance. Ich hoffe doch es antwortet dir noch jemand der noch mehr Erfahrung in der Wohnungshaltung hat, da ich meine Vögel alle nur Paarweise in AV halte kann in der Beziehung relativ wenig passieren.

    Gruß Roland
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Prachtrosella