Prachtrosselas

Diskutiere Prachtrosselas im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Zähmen Meine Lola ist fast handzamm, sie frisst Hirse von der Hand und sitzt mir auf den Kopf:),aber wenn ich den Finger hinstrecke das sie drauf...

  1. Charlie198

    Charlie198 Guest

    Zähmen

    Meine Lola ist fast handzamm, sie frisst Hirse von der Hand und sitzt mir auf den Kopf:),aber wenn ich den Finger hinstrecke das sie drauf sitzen soll, fliegt sie immer weg...Was gibt es den da für Wege das sie 100 % handzamm wird??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. :MANU:

    :MANU: Banned

    Dabei seit:
    26. Februar 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    warum muss sie denn noch zahmer werden?
    Lass sie doch einfach Vogel sein - oder kannst du fliegen??

    Ich finde, du hast schon viel erreicht, wenn sie dir auf den Kopf fliegt, bzw. auch aus der hand frisst, ein Vogel ist kein Schmusetier, wenn du mit einem Tier schmusen willst, kauf eine Katze o.ä. ;)
     
  4. #23 selinamulle, 3. Oktober 2007
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Prachtrosella / Rosellasittich

    Hallo,
    der Geschlechtsunterschied beim Rosella: Manu hat dass gut beschrieben nur ins Vergessen dass bei Jungvögel beide Geschlechter einen Unterflügelstreifen haben.

    von Manu:
    Natürlich kann man das Geschlecht erkennen!
    Hähne sind meist etwas größer und kräftiger gebaut, die Farben sind intensiver, die weißen Wangenflecken sind rein weiß und deutlich abgegrenzt, Kopf und Schnabel sind größer und Kräftiger!
    Hennen sind matter gefärbt, meist etwas kleiner, haben bräunliche Augenringe und einen weißen Flugenstreifen!

    Für Laien ist es meist schwer, dass Geschlecht zu unterscheiden.da die Kenntnis und der direkte Vergleich fehlt

    Nicht jeder bezeichnete Prachtrosella ist ein Prachtrosella.

    Rosellasittich: Hahn: Stirn, Oberkopf, hinterer Oberkopf, Kehle und Brust und Unterschwanzdecken rot, Wangen weiß; Bauch gelb, Unterbauch in ein stumpfes Schilfgrün übergehend, die Federn Bauch und Unterbauch mit feiner dunkler Säumung; Nacken und Rücken schwarz mit gelbgrünen Säumen; Schulterfleck Schwarz; innere mittlere Flügeldecken schwarz; Flügelbug, äußere mittlere Flügeldecken blau; Armdecken blassblau; Armschwingen, Außenfahnen im Basisbereich der Handschwingen, Unterrücken, Bürzel und Oberschwanzdecken blassgrün mit feiner dunkler Säumung; mittlere Schwanzfedern oberseits dunkelgrün mit schmaler dunkelblauer Säumung; die äußeren Schwanzfedern blassblau mit dunkelblauer Basis und blasser Spitze; Schwanzunterseite blassbläulich, Schnabel hellgräulich-hornfarbig; Augen (Iris) dunkelbraun; Augenring grau bis dunkelgrau (unbefiedert); Füße grau; Krallen anthrazit; Größe: ca. 30-32 cm; Gewicht: 90 - 120 Gramm

    Henne: durchschnittlich kleiner und mit matterem Rot; das Rot auf demm Kopf und der oberen Brust ist jedoch blasser und weniger ausgedehnt; Nacken-, Vorderrücken- und Schirmfedern sind mattgrün gesäumt; bei vielen Weibchen ist ein weißlicher Unterflügelstreifen vorhanden, meist kleiner und schmalerer Schnabel; Gewicht: 85 - 120 g.

    Jungtiere: ähnlich wie Weibchen aber mit matterem Gefiederfärbung; hinterer Scheitelbereich und Nacken sind nicht rot sondern grün gefärbt; besonders auf dem Bürzel und den Oberschwnzdecken: heller Unterflügelstreifen vorhanden; Umfärbung mit 18 Monaten abgeschlossen.


    Prachtrosella: Hahn: Stirn, Oberkopf, hinterer Oberkopf intensivrot, Nacken schwarz mit intensiven gelben Säumen, Rücken schwarz mit intensiv gelben Säumen, oder breiten leuchtend goldgelben Säumen, Unterrücken gelb, Bürzel sollte nicht nur stumpf schilffarbig sein, sondern bläulich-silbern-schilfgrün-gelb schillern, Oberschwanzdecken bläulich grün; Oberschwanzfedern olivegrün mit dunkelblauer Säumung zur Spitze dunkelblau auslaufend, Schulterfleck schwarz, Kehle intensivrot, Wangenfleck reinweiß, Brust intensivrot, Bauch intensivgelb, das gelbe des Bauches sollte möglichst bis an die Beine gehen, Unterbauch bläulich grün, Unterschwanzdecken rot, Unterschwansfedern hellblau weiß auslaufend, Flügelbug blau, Flügeldecken (innere/schwarz aussen-gelbgrün gesäumt) (äussere/dunkelblau ), Armschwingen kobaltblau, Handschwingen schwarzgrau, Außenfahnen der Handschwingen dunkelblau, Schnabel hornfarbig grau, Füße dunkelgrau, Krallen anthrazit, Augen dunkelbraun, Augenring grau. Größe: 34 cm; Gewicht: 95 - 130 g. Häufig sind die Hähne kräftiger gefärbt als die Hennen, doch ist dies kein verlässlicher Geschlechtsunterschied und der Unterflügelstreifen fehlt.

    Henne: Meistens etwas kleiner, matter, und die Wangen sind nicht so reinweiß wie beim Hahn. Es gibt jedoch Hennen die im Rot und Gelb so farbintensiv sind wie die Hähne. Ausgewachsene Hennen haben einige kleine, hellere Federn um die Augen, was bei ausgefärbten Hähnen nie vorkommt. Die Kopfwölbung über dem Schnabelansatz verläuft wesentlich kleiner und runder als beim Hahn. Die Weibchen behalten den hellen Unterflügelstreifen. Gewicht: 83-110 g.

    Jungvogel: Ähneln der Henne, aber mit matterem Gefieder, viele junge Hähne zeigen bereits eine breite gelbe Rückenzeichnung, hinterer Scheitelbereich und Nacken mit gelb durchsetzt, heller Unterflügelstreifen bei beiden Geschlechtern vorhanden und sichtbar ist er wenn die Federn ausgebildet sind.Umfärbung mit ca. 15 Monaten abgeschlossen. Bei der Geschlechtsbestimmung der Jungvögel lässt man sich am besten von der Kopf-und Schnabelform leiten. Die Bestimmung fällt relativ leicht, wenn sich mehrere Jungvögel im Nest befinden und man vergleichen kann oder in der Voliere wenn sie nebeneinander auf einer Sitzstange. Die Hähne verlieren den Unterflügelstreifen wenn sie in Geschlechtsreife kommen.

    Gruß Siegfried
     
  5. #24 Flügelflaggel, 13. Oktober 2007
    Flügelflaggel

    Flügelflaggel Sunny

    Dabei seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Esslingen a. Neckar
    ah,
    ich hab mal was von Größenunterschied gehört, aber das hört sich plausibler an :) :zwinker:
     
  6. Charlie198

    Charlie198 Guest

    Mal ne andere Frage...darf man an seine Vögel (in meinem Fall Prachtrosellas) z.B. Regenwürmer verfüttern??
     
  7. floyd2010

    floyd2010 Guest

    warum um himmels willen willst du denen regenwürmer füttern??? :?

    großsittichfutter, ohne sonnenblumenkerne, gerne auch mit anderen kleinen sämereien und etwas obst und gemüse.
    ganz wichtig sind knabberäste- und zweige, sie brauchen wohl recht viel zum beknabbern meines wissens nach.
     
  8. Charlie198

    Charlie198 Guest

    War ja nur ne Frage :?:?:?
     
  9. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Also ich sehe das nicht ganz so eng. In der freie Natur fressen Plattschweifsittiche öfter Insekten und Würmer. Vermutlich werden deine Rosellas aber einen Regenwurm eher ignorieren. Wenn sich ein Regenwurm in meine Voliere verirrt wird er grundsätzlich nicht beachtet und kann sich unverletzt vom Acker machen.

    Gruß, Niels
     
  10. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Ich finde daß Singsittiche die ihre Federn anfassen lassen, sehr zahm sind. :)

    Gruß, Niels
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #30 makaveli_96, 3. Januar 2008
    makaveli_96

    makaveli_96 Guest

    Haltung und Umgang mit Prachtrosellas

    Hallo erstmal,

    ich bin neu hier und würde mir gerne mal ein paar Tipps zur Haltung von Prachtrosellas holen.
    Ich hätte da mal zwei Fragen

    1. Ich habe seit einem Jahr einen jetzt 1 1/2 Jahre jungen Prachtrosella. Er ist ein sehr munteres und neugieriges kerlchen. Wäre es besser, wenn ich ihm noch eine Partnerin besorge? Ein bekannter von mir hat ein Nimphensittich Pärchen. Als er das weibchen dazu geholt hat, wurde sein zutrauliches und sehr zahmes männchen agressiv und hat angefangen den Halter anzugreifen!

    2. Mein Rosella ist, wenn es um menschlichen Kontakt geht, eher ängstlich. Er frisst mir zwar auch aus der Hand und kommt manchmal zu mir auf den Tisch geflogen wenn er ne knabberei möchte, doch berühren oder auf den Finger geht gar nicht. Kann ich ihn überhaupt noch mehr zähmen? Wenn ja gibt es da ein paar Tipps?

    Um Antworten und Tipps würde ich mich sehr freuen!

    Gruß
    makaveli_96
     
  13. Suhli

    Suhli Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,

    auch ich bin neu...und erstaunt, was ich so lese :)

    Meinen Nicky habe ich bereits 5 Jahre....
    er wird leider nicht wirklich Zahn...das höchste der Gefühle ist das er mal ein Korn aus der Hand nimmt ;)
    Desweitern hat er nur zwei Pfeiftöne auf Lager...ein langer Pfiff und ein hochen ton gefolgt von nem Tiefen...

    Melodien beibringen lässt er sich auch nicht...

    Bis ich ihn soweit hatte das er abend in seinen Käfig geht...sind 4,5 Jahr vergangen ;)
    Deswegen habe ich mich auch nun entschlossen auf die suche nach einer Henne zu machen...da er ja zum Menschen augenscheinlich keinen Bezug aufbauen möchte ;)


    Die einzigste sorge die ich habe...das die Dame ihn "verzieht" und ich wieder bei Null beginne...

    Klickern haben wir versucht...doch leider hat auch das nicht den gewünschten Erfolg gebracht :)
     
Thema:

Prachtrosselas