Princess of Wales - "Ausschlag um den Schnabel" - Was ist das?

Diskutiere Princess of Wales - "Ausschlag um den Schnabel" - Was ist das? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, einer meiner Princess of Wales hat einen Ausschlag o.ä. um den Schnabel herum. Habt ihr eine Idee was das sein könnte? Sonst...

  1. #1 batalameus, 16. Mai 2008
    batalameus

    batalameus Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    einer meiner Princess of Wales hat einen Ausschlag o.ä. um den Schnabel herum. Habt ihr eine Idee was das sein könnte? Sonst sind keine Auffälligkeiten zu beobachten.

    Gruß, David

    [​IMG][/URL][/IMG]

    [​IMG][/URL][/IMG]

    [​IMG][/URL][/IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 batalameus, 1. Juni 2008
    batalameus

    batalameus Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mods,

    könnt ihr diesen Beitrag vielleicht nach Vogelkrankheiten verschieben? Vielleich bekomme ich dort Tips.

    Gruß, david
     
  4. #3 steffi85, 2. Juni 2008
    steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    na aber sicher doch...
     
  5. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
  6. #5 Zeitungsente, 2. Juni 2008
    Zeitungsente

    Zeitungsente Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68782 Brühl (bei Mannheim)
    Ja, sieht nach Grabmilben aus. Also wenn ich mich auf dem Foto net total vergucke ist der Befall schon zwischen Schnabel und Auge schon recht weit fortgeschritten! Vorallem recht deutlich auf dem ersten Bild. Ab zum vkTA bevors noch schlimmer wird!
     
  7. #6 charly18blue, 2. Juni 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich würde auch sagen, dass das ein ziemlich schlimmer Befall mit Grabmilben ist. Aber mit Ivomec (dreimalige Gabe im Abstand je einer Woche) sollte das Problem aus der Welt zu schaffen sein.

    Liebe Grüße Susanne
     
  8. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    bin da anderer ansicht. für mich sieht das eher nach einem schweren pilzbefall aus. so BITTE sofort zum tierarzt wenn er nicht elendig zu grunde gehen soll.
     
  9. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo!

    Sorry, dass ich mich hier reinhänge...
    Aber ich habe mal ein Foto von meiner Picca angehängt:
    sie sieht über dem Schnabel auch so aus...

    Sie wurde ja wegen Husten mit Ivomec auf LSM-Verdacht behandelt und der Kot wurde auf Pilzbefall untersucht: das war negativ...

    Jetzt bin ich auch wieder unsicher...


    (Eigentlich dachte ich, dass die kahle Stelle daher kam, dass sie sich zu stark an der Knabber-Stange gerieben/geputzt hat (sie ist ja blind).

    LG,
    Seriema
     

    Anhänge:

  10. #9 Ina, 2. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2008
    Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Seriema,

    hast du mal von der betroffenen Stelle eine Hautprobe auf Pilze untersuchen lassen?

    Wäre in meinen Augen sinnvoll.

    Ich habe mir der obige Vogel nochmal genauer angesehen und vergrößert, für mich sind das eindeutig Grabmilben/Räudemilben.

    Ich würde auch zum Tierarzt und eine Ivomec-Spot-on-Behandlung durchführen lassen. Paralell kannst du selbst zuhause mit etwas Parafin-Öl die betroffenen Stellen behandeln, das beschleunigt die Heilung (ich betone, beschleunigt, ersetzt aber nie die Spot-on).

    Wahrscheinlich wird dir der Tierarzt noch ein Immunsystem-Aufbau empfehlen.
     
  11. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo David,

    ich kann mich Gisi nur anschliessen. Für mich sieht das eher wie eine schwere Hefepilzinfektion aus. Das Bild ist aber zu unscharf, um Bohrgänge oder ähnliches ausfindig zu machen. Lass beim Tierarzt einen Abstrich von den befallenen Stellen machen. Man kann es gleich anfärben um eine Diagnose zu haben. Bei Grabmilbem müsste man kleine Bohrgänge ausfindig machen können.
    Beide Krnakheiten weisen aber auf ein gestörtes Immunsystem hin. Oft steckt leider noch eine ganz andere Krnakheit dahinter.
    Also nix wie hin zu einem wirklich vogelkundigen Tierarzt.

    Alles Gute und halte uns auf dem Laufenden Luzy
     
  12. #11 charly18blue, 2. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hab mal einen Ausschnitt des Bildes vergrößert, könnten die kleinen dunklen Punkte Bohrlöcher von Milben sein?

    [​IMG]


    Liebe Grüße Susanne
     
  13. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hi susanne,
    ich sehe keine borlöcher.denke die punkte die du meinst sind federn die im kiel absterben wegen dem pilz. der arme wird auch innerlich voll sein. es ist wirklich 5 vor 12 denke ich. dauert ja beim tierarzt auch 3-4 tage bis er den pilz bestimmt hat, bitte geh hin david und viel erfolg das es schnell heilt (egal was es ist)
     

    Anhänge:

  14. #13 charly18blue, 2. Juni 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ja sehe ich auch so, der Vogel sieht wirklich schlimm aus.

    Liebe Grüße Susanne
     
  15. #14 Vogel-Mami, 2. Juni 2008
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Soor?

    Hallo David,


    also für mich sieht es ebenfalls am ehesten nach einem üblen Pilzbefall aus, vermutlich Candida albicans (Soor). :k
    Vielleicht isses aber auch beides, des arme Mäusle hatte ursprünglich *nur* Grabmilben, darauf hat sich `ne Pilzinfektion gepfropft... :? :traurig:

    Doch so oder so ist das auf jeden Fall ein sehr dringender Fall für einen sofortigen TA-Besuch!!!

    Mich wundert eh, daß der Spatz noch so fröhlich aus der Wäsche guckt...
    Scheint `n arg tapferes Kerlchen zu sein! :+streiche

    Aber bitte David, laß ihn ned länger leiden, ja?! :traurig:
     
  16. #15 batalameus, 4. Juni 2008
    batalameus

    batalameus Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,

    vielen Dank für eure Tips und Empfehlungen. Ich war zwischenzeitlich beim TA und habe das Medikament Ivomec erhalten, welches ich in den Nacken träufeln soll (1-2 Tropfen im Abstand von 2 Wochen). Zudem habe ich Paraffinöl aus der Apotheke geholt, um den Heilvorgang vielleicht etwas zu beschleunigen. Ich hoffe, dass es bald besser wird.
    Der Princess ist übrigens total fit, fliegt, zwitschert und schreit vor allem nach einer Henne. Bis jetzt habe ich aber noch keine passende für ihn gefunden.

    Gruß, David
     
  17. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi David,

    wenn es Milben sind, dann müsste die Therapie helfen. Ich drück euch die Daumen. Trotzdem sieht es für mich eher nach einem Hefepilz aus.

    Melde dich mal in ein paar Tagen, um vom Verlauf zu berichten

    herzliche Grüße Luzy
     
  18. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    und hast du schon eine Verbesserung zu melden?

    Lieber neugieriger Gruss Luzy
     
  19. #18 batalameus, 12. Juni 2008
    batalameus

    batalameus Mitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Nabend,

    ich würde schon sagen, dass es sich verbessert hat. Ich werde mal am WE, wenn ich meine Cam nicht vergesse, Fotos machen und vergleichen.

    Gruß, David
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    au ja mach das bitte

    viele Grüße Luzy
     
  22. #20 elektroengel, 14. Juni 2008
    elektroengel

    elektroengel Geierwalli

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo,
    sollten es wirklich Grabmilben sein, hab ich mit Parraffinöl sehr gute Erfahrung gemacht. Ich hatte einen Ziegenhahn der noch schlimmer befallen war, auch an den Füßen (wie sehen die Füße von deinem Prinzen aus?). Ich hab mit einem Pinselchen täglich Parraffinöl um den Schnabel, auf die Füßchen und vorsorglich um die Kloake rum auf die betreffenden Stellen großzügig aufgetragen und hatte nach kurzer Zeit wieder einen völlig gesunden Hahn. Die Prozedur hat ihm zwar nicht sonderlich gefallen, aber hauptsache es hilft.
     
Thema:

Princess of Wales - "Ausschlag um den Schnabel" - Was ist das?