Pro - Haltung für mehrere Wellis. An den Kosten sollte esnicht scheitern.

Diskutiere Pro - Haltung für mehrere Wellis. An den Kosten sollte esnicht scheitern. im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Der Welli ist kein Vielfraß er braucht zwischen 15 und 25 g Futter am Tag. Rechnet man pro Vogel und zwei Wellis sind das 50 g am Tage, in der...

  1. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Der Welli ist kein Vielfraß er braucht zwischen 15 und 25 g Futter am Tag. Rechnet man pro Vogel und zwei Wellis sind das 50 g am Tage, in der Woche 350 g pro Woche. Das wären dann 1.400 g im Monat.
    Wenn Wellis jung sind wird es vielleicht etwas mehr sein, bei älteren etwas weniger.
    Was brauchen sie noch.
    Vogelgrit, hält auch lange.
    Groben Vogelsand.
    Und aus unserer Ernährung Obst und Gemüse, ich glaube kaum, das jemand nur für die Wellis Obst und Gemüse kauft.
    Na ja die Kolbenhirse hat ihren Preis, aber ist es nun mal Leckerli Nr. 1 unserer Wellis.
    Hier und da mal Vitamintropfen und Sepiaschale oder ein Kalkstein werden dann wohl auch keine Haushaltskasse aus den Angeln nehmen, das dies nicht regelmäßige Kosten sind.
    Dann kann man noch Keimfutter kaufen.
    So betrachtet ist die Haltung von zwei Wellis kein Kostenaufwand der einen Haushalt so schnell aus den Pantinen wirft.
    Gut Käfige und evtl. selbstgebaute Volieren schlagen da schon anders zu Buche, aber diese Investition kann und muß man langfristig sehen. Somit minimieren sich auch diese Kosten, auch wenn sie auf einmal auftreten.
    Somit bin ich der Meinung, wer Zwei hält, kann auch mindestens 4 Wellis halten, die Verschmutzung wäre zwar höher, aber ich meine das wäre nicht das Ärgste. Für die gehaltenen Wellis wäre es 100 %ig optimaler. Da so ihr normales Sozialverhalten als Schwarmvogel im kleinen gelebt werden kann.
    Und alle die mehrere Wellis halten werden dies bestätigen können.
    Ich hoffe diese Zeilen machen dem Einen oder Andere Mut seinen Bestand zu erhöhen.

    Gruß
    Hans-Jürgen
    :D :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Saugschmerle, 7. Januar 2004
    Saugschmerle

    Saugschmerle Guest

    Stimmt auffallend....

    Da kann ich Hans Jürgen echt nur zustimmen. Ich hatte früher auch nur 2 Wellis. Allerdings auch noch einen Papageien. Als er nicht mehr da war, und ich durch fleißiges Forenlesen immer begeisterer wurde, hab ich schnell den Entschluß gefaßt, da müssen noch 2 Federknäuel her.
    Inzwischen habe ich 5 von den Clowns, und meine Haushaltskasse merkt es eigentlich kaum. Dafür habe ich 1000 mal mehr Spaß daran, die Pieper zu beobachten, und mich mit ihnen zu beschäftigen. Obwohl ich im Moment eigentlich nur als "Futterlieferant" interessant bin.
    Sie fühlen sich im Minischwarm eindeutig wohler, sind unternehmungslustiger und neugieriger.
    Ich möchte nie mehr drauf verzichten.
     
  4. #3 flaeschchen, 7. Januar 2004
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Hallo zusammen!

    Wir hätten auch gerne noch mehr Wellis, aber bei uns scheiterts momentan leider ein wenig am Platz...
    Für 4 Wellis bräuchten wir eine Voliere oder einen ganz großen Käfig, und dafür hätten wir momentan keine gescheite Stellfläche.

    Sobald sich aber in der Hinsicht etwas ändert, werden Lucky und Willi noch mindestens 2 Spielgefährten mit dazubekommen :-))

    Viele Grüße
    Silvia
     
  5. #4 Steffchen, 7. Januar 2004
    Steffchen

    Steffchen Guest

    Hjb : deine Aufzählungen stimmen soweit sicherlich, allerdings hast du einen entscheidenden Faktor vergessen : die Tierarztkosten. Mehr Vögel erhöhen auch prozentual gesehen die Gefahr, öfter dorthin zu müssen. Und das kann ganz schön teuer werden. Ich bin natürlich nicht gegen mehr als zwei Vögel (hab ja selber vier :)), aber für diesen Fall ist es schon nützlich, sich einen "Notgroschen" bereit zu halten.
     
  6. Viresse

    Viresse welliflüsterin

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ka
    also wenn mir jemand gesagt hat hey die sind doch viel zu teuer habe ich ähnlich gekontert wie du hans jürgen
    ich wohne mit meinen freund alleine und wir gehen beide noch zur schule und können nicht mit geld um uns werfen.
    trotzdem merke ich nicht was die wellis kosten nähmlich kaum was
    ich hole immer einen 5 kg sack beim fressnapf und da investiert man einmal und dann hält das sehr lange

    hirse wird auch ab und zu mal geholt wellis brauchen ja abwechslung tut aber niemanden weh die paar euro

    und zu dem obst jeder hat doch mal salat oder obst da extra kaufen würde sich gar nicht lohnen weil die wellis soviel gar nicht fressen können bis dahin ist das alles schon schlecht


    ok voliere ist so eine sache je mehr wellis desto mehr platz
    ich hätte auch gern eine größere voliere aber dafür dürfen meine wellis sooft raus wie sie wollen

    und tierarztkosten sind nicht hoch bei meiner tierärztin die ist allerdings nicht richtig vogelkundig also muss ich immer zum vogelkundigen und der ist teuer
    habe z.b. für das röntgen für tweety und medizin darmals 80 euro zahlen müssen dazu musste ich noch rotlichtlampe holen und etc
    zum glück haben das meine eltern gezahlt

    so das wars von mir +g+
    ich schließe mich an :0-
     
  7. Luise

    Luise Guest

    Hallo Hans-Jürgen,

    also die Kosten für einen Wellensittich, selbst die TA-Kosten, das ist nun keine Sache. Wer über die Kosten, die ein Wellensittich verursacht, quengelt, der hat noch keinen Hund gehabt. ;-)

    Mein Problem ist eher emotionaler Natur: Angst vor Krankheit und Tod, z.B.
    Und wenn ich eine Außenvoliere bauen würde (wir haben schon mal darüber nachgedacht, die Voraussetzungen wären gegeben), dann könnte ich keine Nacht mehr schlafen. Denn
    -es gibt hier Katzen
    -den Vögeln könnte was passieren, was ich nicht mitbekomme
    -die Vögel würden nicht mehr mit uns leben sondern _bei_ uns. Und ich habe das Gefühl, selbst die scheueren Kandidaten schätzen es, uns zu sehen, zu hören und dass man sich mit ihnen beschäftigt.

    Viele Grüße

    Luise
     
  8. Liora

    Liora Guest

    Ich denke auch das die Fuitterkosten am geringsetn sind, eher Platzmanegl und dann halt wenn man Pech hat die TA-Kosten,d enn die nehmen es ja von den Lebenden........Heul......:~ :~
     
  9. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo, ich bins noch mal.

    @ Steffchen, das Thema hatten wir vor Weihnachten, man lege einen Sparstrumpf an. Im Klartext pro Monat eine Schachtel Zigaretten weniger oder 2-3 Tafeln Schokolade. Mutige spenden das Doppelte. Das sammelt sich dann.

    @ Luise, Der Trick heißt eine Doppelverdratung mit 6-8 cm Abstand bauen und das Thema Iltis und Katze sind erledigt. Von oben zu wegen Fremdvogelverkotung bringt Krankheiten und evtl. Greifvögeln. Gut die Konstuktion solch einer Voliere ist teurer, aber es ist machbar.

    Allgemein - Wellis verstecken ihre Krankheiten, bis wir es merken ist es oft eh zuspät ( da denken Züchter leider Brutaler, und ich bin da nicht der einzige, doch wesentlich normaler und humaner als unsere Vorgeneration.). Ich rede hier also von den Totgeweihten ( nicht von den heilbaren) Hier ist es doch oft nur eine Herauszögerung des Ablebens wenn man ganz ehrlich ist. Zudem wissen es viele TA und sagen es nicht, sondern doktern lieber rum, bis zu dem Tage an dem sie empfehlen einschläfern. In der Zeit haben sie dann oft bis zu Euor 200 kassiert. Ich finde das ist falsche Tierliebe. Einen Krebskranken würden viele, besonders auch die Betroffenen ein schnelles Ende wünschen. Unheilbar ist und bleibt nun mal unheilbar. Das allerschlimmste dabei der Welli zeigt uns noch nicht einmal seine Schmerzen, das empfinde ich als schlimmstes, seit dem ich das auch weis.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  10. malejie

    malejie Guest

    Ich denke wieviel Wellis sollte jeder selbst entscheiden!

    Hinzu kommt ja auch die Lautstärke.
    Wobei bei mir glaub ich der Volumenpegel von 2 auf 4 gleich geblieben ist.

    Und das mit dem Geldfaktor finde ich gewagt, ich denke, hier im Forum gibt es genug, die mit ihrem Geld am unterem Limit leben und wenn da irgendetwas passiert von wegen Krankheit oder Arbeitslosigkeit, Unfall, Schaden etc.
    Dann zählt auf einmal jeder Cent...
    Und wenns n Umzug in eine kleinere billigere Wohnung ist, wohin dann mit dem großen Käfig?
     
  11. Patricia

    Patricia Guest

    Ein Kopf...

    mehr in der Voliere schlägt sich wirklich nicht auf den Geldbeutel nieder. Zumindest nicht was die Fütterung betrifft. Bei den TA Kosten sieht das ganze dann schon anders aus. Die nehmen es teilweise echt nicht von den Armen. Aber die wissen natürlich auch, daß man bereit ist das Geld auszugeben, wenn man seinem gefiederten Liebling helfen möchte . Was will man machen....

    Außerdem liegt bei mir die Staubsaugerbeutel-Quote sehr hoch :D
    Bei 10 Stück kommt es vor, daß ich bis zu 4x am Tag ran muß.

    Aber nichts desto trotz. Ein Welli ist und bleibt ein Schwarmvogel und daher meine ich, sollte er auch so gehalten werden.

    LG
    Patricia und ihre Federbällchen
     
  12. D@niel

    D@niel Guest

    Re: Ein Kopf...

    Also holen sich jetzt alle 1000 Wellensittiche in die Wohnung!:D

    Aras sind auch Schwarmvögel und keiner hält sich 10 Stück in der Wohnung. Ob Ara oder Welli...egal es sein beides Schwarmvögel, also müsste man auch die Großpapageien so halten!

    Man sollte bedenken das einige hier im Forum (mich eingeschlossen) noch bei ihren Eltern leben und die auch eine Grenze sind. Es muss, wie schonmal gesagt, jeder selber wissen wieviele Sittiche er halten möchte. Und wenns ''nur'' 2 sind...hauptsache keine Einzelhaltung!

    Und der Dreck...es soll mir keiner erzählen das 2 weniger Dreck als 4 machen. Tun sie aber...und ob manche Leute für 4 Vögel die Nerven (Geld, Zeit...usw.) haben, weiß ich nicht.
     
  13. #12 hjb(52), 7. Januar 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Januar 2004
    hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    mit meinen Zeilen wollte ich die Ermuntern, ihren Bestand zu erweitern, die einen Anstoss brauchen und der Platz vorhanden ist. Alles Andere wäre nicht normal.
    Eine Haltung ab 4 kommt ja dem Normalverhalten des Wellis wesentlich entgegen. Also wird man es auch empfehlen dürfen.
    Übrigens,
    es gibt inzwischen auch Staubsauger ohne Beutel. Tip sparen.

    Im Gegensatz zu einer Hunde oder Katzenhaltung, sind die Welli TA Kosten im Prinziep auf den Durchschnitt gesehen sehr gering.
    Alleine die Hundesteuer die Jährlich aufgebracht werden muß ist wesentlich höher als der Aufwand im Durchschnitt für einen Welli an TA-Kosten im Jahr. - Von den Futterkosten bei Hund und Katze ganz zu schweigen. Die bekommen doch nicht mehr die Reste vom Mittagstisch wie früher in den 40er und 50 er Jahren. Die Haben ja ihre Eigene Nahrung. Dagegen sind die Wellikosten insgesamt mehr als sehr gering. Wir sind doch alle Tierliebhaber oder?

    Gruß
    Hans-Jürgen

    Übrigens, auch ich habe einen Sparstrumpf für die TA-Kosten angelegt.
     
  14. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    prima laudatio ...

    ... mehrer pieper zu halten. und wenn ich hans-jürgen richtig verstanden habe, meint er, dass jeder selbst entscheiden muss, wie die ganz persönlichen möglichkeiten sind und die umstände es zulassen (eltern, platzangebot etc.). nicht jeder ist in der dazu in der lage seinen piepern ein ganzes zimmer (;) ein wenig übertrieben) zu gönnen. es ist halt bloss ein denkansatz...
    und ein thema über welches man sich allemal austauschen kann. :0-
     
  15. SandraW

    SandraW Guest

    Hi Leute!
    Also ich kann hjb fast ganz zustimmen *ggg*. Nur bei den Futterkosten, da scheinen ja meine vier Birdies echt wenigfresser zu sein...?
    Ich kaufe immer 5kg und die reichen wirklich 5-6 Monate! Hirse gibts sehr selten, und ich setzte sie nicht auf Diät
    Also nur Mut zu 4 Vögeln, sind wirklich nicht teuer, mal von den TA-Kosten abgesehen!
    :0-
     
  16. malejie

    malejie Guest

    Wären wir alle echte Tierliebhaber,
    würden wir keine Vögel kaufen,
    um sie in Käfigen zu halten...
     
  17. Patricia

    Patricia Guest

    Was heißt...

    denn hier Tipp sparen??? :? Was den Staubsaugerbeutel betrifft. DIES WAR KEIN TIPP. Es ist eine Tatsache!!! Zudem sollte ein wenig zur Aufheiterung dienen (deshalb auch das breite grinsen)!!!
    Also vielleicht sollte man nicht jeden Satz hier soooo auf die Goldwaage legen!!! Dies ist ein Tipp von mir.
    Danke

    LG
     
  18. tamborie

    tamborie Guest


    Was tun den echte Tierliebhaber?

    Käfige aufmachen und alle Vögel (somit auch die Domestizierten) fliegen lassen?
    Diese Frage hat sich vor mehreren hunderten Jahren bereits überholt.

    Gruß
    Tam
     
  19. malejie

    malejie Guest

    Wie wärs mit gar nicht erst kaufen um damit eine solche Überzüchtung zu verhindern?

    Naja is auch wurscht, was ich damit sagen wollte is dass man sich nicht als so toller Tierliebhaber bezeichnen sollte, wenn man Tiere nicht in ihrem Ursprung lässt...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Evelin

    Evelin Guest

    Hallo Hans-Jürgen,

    ich kann Dir eigentlich in allen Punkten nur Recht geben :) .

    Ich hatte Anfangs nur einen Graupapagei.
    Dann kamen 2 Wellis dazu........ dann noch zwei....... und noch zwei. Wellis machen ja bekanntlich süchtig :D .

    Inzwischen hat mein Grauer auch endlich die langersehnte Partnerin bekommen. Somit sind`s also 2 Graue und 6 Wellis.

    Die Racker machen zwar jede Menge Arbeit, aber sie machen mir auch jede Menge Freude und Spass.

    Die Kosten für die Wellis sind eher gering.
    In dem Punkt sind die Grauen schon wesentlich anspruchsvoller.

    Ich denke also, dass bei der Welli-Haltung nicht die Kosten, sondern eher der zur Verfügung stehende Platz das grösste Problem bei den meisten sind wird.

    Trotzdem bin ich der Meinung....... vieeeeele Wellis fühlen sich zusammen sehr viel wohler als nur 1 (ist m.E. eh Tierquälerei) oder 2.

    In diesem Sinne.......... 2 solch süsse Federbällchen verbreiten viel Freude...... 4 verbreiten doppelt so viel Freude und sind sicherlich auch viel glücklicher :) .
     
  22. #20 Krümel-Lilly, 7. Januar 2004
    Krümel-Lilly

    Krümel-Lilly Guest

    hi,

    ich kann mich den Äußerungen von malejie nur anschließen.


    Die Domestizierung von Tieren diente ursprünglich in erster Linie der Befriedigung menschlicher Grundbedürfnisse.
    .....so fing es zumindest mal an.

    mehr unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Domestiziert


    Bei einigen Tieren (besonders Hunden und Katzen) grenzt dies heute leider schon an Tierquälerei......... und viele Menschen finden das noch niedlich 0l

    Das paßt sicher nicht ganz hierher, weil am eigentlichen Thema vorbei, aber es lohnt sich, wenigstens mal darüber nachzudenken...
     
Thema:

Pro - Haltung für mehrere Wellis. An den Kosten sollte esnicht scheitern.

Die Seite wird geladen...

Pro - Haltung für mehrere Wellis. An den Kosten sollte esnicht scheitern. - Ähnliche Themen

  1. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  2. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  3. Geschwister Haltung

    Geschwister Haltung: Hallo. Ich wollte mal fragen ob eine ara Geschwister Haltung generell nicht sein soll oder geht es doch?
  4. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  5. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...