Problem beim Reiten

Diskutiere Problem beim Reiten im Pferde Forum im Bereich Tierforen; Hallo! Ich hab letztens ein Pony "probegeritten" da ich es als Reitbeteiligung gerne nehmen würde. Die Stute lässt sich echt gut reiten, aber...

  1. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo!

    Ich hab letztens ein Pony "probegeritten" da ich es als Reitbeteiligung
    gerne nehmen würde.
    Die Stute lässt sich echt gut reiten, aber im Galopp viel mir dann auf, dass
    ihr Hintern sie am liebsten überholt hätte - sie kam also schräg daher.
    An was liegt das?
    Liegt es an mir? Schiefe des Pferdes? Balanceprobleme vom Pferd?
    Falsche Hilfen?

    liebe Grüße
    Nika
     
  2. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2008
    Beiträge:
    1.646
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Nika,ist doch schon mal schön,daß es bis auf den Galopp,alles gut geklappt hat.:beifall:Warum die Hinterhand die Vorderhand überholen wollte,kann verschiedene Ursachen haben und natürlich liegt es fast immer am Reiter:zwinker:Nee,,bei jungen Pferden gibt es natürlich Balance Schwierigkeiten,vermute aber mal,daß es sich hier um Unstimmigkeiten zwischen dir und dem Pony handelt.Vielleicht vorne das Pony zu fest gehalten,so daß es gegen die Hand geht und versucht Seitwärts auszubrechen,oder den inneren Schenkel nicht genug dran,oder es wurde immer falsch gestellt und hat es sich so angewöhnt,oder oder....Reite es doch einfach noch ein paar mal und schau mal wie es wird ,wenn ihr euch erstmal aneinander gewöhnt habt.Gruß Ira
     
  3. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Ira,

    danke für Deine Antwort.
    Also, dass ich das Pony zu stark gehalten habe glaub ich jetzt mal nicht.
    Hab bei der Stute die Zügel nur leicht "in der Hand" - sie liegen quasi nur zwischen den Fingern. Ich bin da so vorsichtig weil sie ganz fein auf den Zügel reagiert. Andere Reiter haben versucht sie stark über den Zügel zu reiten, was voll schief ging - da flüchtet sie dann der Einwirkung.
    Sie ist auch schön vorwärts gegangen, aber wie gesagt, ich hatte das Gefühl, dass ihre Hinterhand sie am liebsten seitlich überholt hätte.
    Mir ist gerade eingefallen, dass ich vll den verwahrenden Schenkel zu fest "angelegt" habe...:idee:
    Naja, ich werd auf jeden Fall erstmal mit ihr auf nen Reitplatz gehen und nochmals schauen wies da läuft.
     
  4. #4 Kalypso, 28.05.2009
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    324**, NRW
    klingt nach einem schiefenproblem.
    auf beiden händen ?

    hab sowas im augenblick auch mit meiner neuen rb. ich habe den inneren zügel leicht nachgegeben, außen "schwämmchen ausgedrückt" und außen druck mit dem schenkel gemacht wenn er schief wurde. also alle paar meter sogesehn gerade gerückt. schwer zu erklären. nicht innen "den popo in die spur drücken" sondern das ganze pferd leicht umstellen und begradigen.
     
  5. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Auf beiden Händen kann ich nicht sagen, weil ich sie nur mal probegeritten habe. Werd halt mal auf nem Reitplatz reiten und dann pass ich nochmal genau auf.
    Leider wird sie meist nur mit der Gerte und Stimme in den Galopp getrieben (von den Besitzern)...:(
    Aber das wird schon werden... ;-)
     
  6. #6 Kalypso, 01.06.2009
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    324**, NRW
    na das kann ja auch schon der grund sein, wenn sie irgendwie angaloppiert wird nach dem motto "hauptsache galopp"
     
  7. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    So, hier mal ein paar Fotos von dem Pony.
    Auf denen sieht sie irgendwie fetter aus als in Wirklichkeit.
    Trotzdem ist sie schon um einiges zu dick - finde zumindest ich.
    Was ich komisch finde, ist ihr Hals...:?
    Am Sonntag wollte ich sie auch reiten, aber da hat sie so rumgezickt (Hintern schon in der Box zu mir gedreht, am Putzplatz fast nach mir getreten), dass ich sie wieder in die Box nach dem Ausmisten gestellt habe.
    Könnte es sein, dass sie rossig ist?
    Sie steht neben einen Hengst, aber der interessiert sie anscheinend nicht.

    Den Anhang tn_DSC03661.jpg betrachten

    Den Anhang tn_DSC03666.jpg betrachten

    Den Anhang tn_DSC03667.jpg betrachten
     
  8. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Das am Hals könnte ne Fettbeule sein. Ist die eher weich oder hart?
    Stuten sind meistens in der Rosse zickiger als sonst (wie wir Mädels meistens auch :)) . Aber wenn der Hengst nebenan nicht anspringt, dann wird sie vielleicht nur nen schlechten Tag gehabt haben.
    Aber ist schon eine echt hübsche :)
     
  9. Nika

    Nika Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hmm ehrlich gesagt kann ich das so garnicht beurteilen...
    Müsst ich nochmal "fühlen", also richtig weich oder hart wirds nicht sein, das wäre mir bestimmt schon aufgefallen.
    Falls das "nur" ein schlechter Tag war, dann hoffe ich, dass sie sowas nicht allzu oft hat. :zwinker:
    War echt heftig, wie die mit ihrem Hinterteil rumgekommen ist und nach mir getreten hätte, obwohl ich sie nicht erschreckt habe.
     
  10. #10 Kalypso, 18.06.2009
    Kalypso

    Kalypso Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    324**, NRW
    das ist ein speckhals. der verhärtet sich mit der zeit leicht und geht auch manchmal nicht wieder weg. solche speckpolster bilden sich auch an der kruppe und in der sattelage.
     
  11. **caro

    **caro Guest

    Bei meinem Wallach hatte ich auch eine Zeit lang das Problem,dass er schief gelaufen ist,bzw. seinen Hals oft schief gehalten hat und daher nicht so gut gradeaus laufen konnte,im Galopp und zeitweise auch im Trab.Ein Ostheopath hat sich ihn dann mal angesehen und siehe da er lief wie neu.Anscheinend hatte er eine Blockade im Hals,also eine Verspannung die sich von selbst nicht mehr gelöst hat.Vllt hat das dein Pony auch?Kontrolliere auch mal den Sattel ob der richtig passt und nicht eventuell irgendwo drückt.Ausserdem würde ich sie einfach mal ohne Reiter ein grades Stück durch die Bahn treiben und von vorne gucken wie sie läuft...

    LG,caro
     
Thema:

Problem beim Reiten

Die Seite wird geladen...

Problem beim Reiten - Ähnliche Themen

  1. Altvögel füttern Meisenknödel - Problem?

    Altvögel füttern Meisenknödel - Problem?: Ich habe jetzt ein paar mal beobachtet, wie adulte Kohl- und Blaumeisen ihren (bereits flüggen) Jungvögeln Meisenknödel verfüttern. Ist das ein...
  2. Mein Kanarienvogel hat ein Problem..

    Mein Kanarienvogel hat ein Problem..: Hallo Liebe Vogelliebhaber, und zwar hab ich folgende Frage, ich bin mit meinem Kanarienvogel zum Tierarzt gefahren um etwas abzuholen, und habe...
  3. Brüter Problem

    Brüter Problem: Auch wenn ich mich wieder unbeliebt bei euch (*) mache. Villeicht. Habe ich ein RIESEN Großes Problem. Mein Brüter, der Janoel 12. Seit 4 Tagen...
  4. Problem mit den Beinen

    Problem mit den Beinen: Hi, wir haben seit etwa 2 Monaten ein über 2 Jahre altes Kanarienmänchen (Robin, mit einem Weibchen gemeinsam) und wir haben recht schnell...
  5. Sonnenvögel / Chin. Wisteria ein Problem?

    Sonnenvögel / Chin. Wisteria ein Problem?: Hallo Zusammen. Ich bin per Zufall auf dieses Forum gestossen, da ich ein Paar Sonnenvögel habe und nach "Blauregen/Sonnenvögel" gegoogelt habe....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden