Problem im Vogelhaus

Diskutiere Problem im Vogelhaus im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen, ich brauche einen Rat: Wir haben unserem Welli Hahn Jacky eine Welli Henne Jessy dazu gekauft. Jacky ist super zutraulich, aber...

  1. Alex13

    Alex13 Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich brauche einen Rat: Wir haben unserem Welli Hahn Jacky eine Welli Henne Jessy dazu gekauft. Jacky ist super zutraulich, aber Jessy hat angst vor der Hand. Jacky wurde durch Alleinsetzung zahm, aber um das mit Jessy zu machen müssten wir die beiden trennen. Ich weiß das Einzelhaltung schlimm ist, aber letzten Endes ist es auch für sie besser Handzahm zu sein; wir bekommen sie nämlich nur schwer in den Käfig zurück und dann fällt eben das mal kurz für 1/2 Stunde rauslassen weg und sie kann nur bei langen Flügen mit nach draußen. So ist sie doch nicht glücklich.

    Für die Trennung muss man wissen:
    -sie sind noch kein Paar
    -sie harmonieren gut

    Ich hoffe das ihr Rat wisst, denn wenn sie nicht immer mit raus kann ist sie doch nur (ich sag das ganz gewusst) ein Spielzeug für Jacky 0l

    Danke für eure Antworten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Le Perruche, 23. Mai 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Wie wäre es mit etwas Geduld? Lass den Vogel entscheiden, wie weit er gehen möchte. Damit Wellensittiche Zutrauen zum Menschen fassen, müssen wir sie nicht einzeln halten

    Komisch, bei mir gehen abends 10 wieder zurück. Gerade heute hatte einer wohl Lust etwas länger draussen zu bleiben. Ich habe jetzt gerade das Licht etwas reduziert und er ist in die Voliere gegangen. Wieder alle 10 drin.

    Die halbe Stunde kannst Du weg lassen. Das brauchen die Vögel dann auch nicht. Oder fliegen die dann bei Dir in der halben Stunde Runde um Runde? Würde mich sehr wundern.
     
  4. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Mit einer Trennung wirst du genau das Gegenteil erreichen - einen verstörten Vogel, der nicht weiß, was Sache ist. Besser wäre es, wenn ihr der Henne einfach die Zeit gebt, die sie braucht. Mit etwas Geduld wird sie sich schon alles beim Hahn abschauen.
    Außerdem gehen auch nicht zahme Vögel mit ein bisschen "Training" von ganz alleine wieder zurück in den Käfig.
     
  5. #4 Arabella, 24. Mai 2011
    Arabella

    Arabella Mitglied

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dedelstorf
    Wir haben vier Wellis und keiner davon ist richtig zahm. Jeder hat es sich nach einiger Zeit von den anderen abgeschaut alleine in den Käfig zu fliegen. Manchmal haben sie auch ihre fünf Minuten und meinen uns ärgern zu müssen kurz bevor das Licht ausgeht. Gerade jetz, wo es wieder länger hell ist, kommt es öfters vor. Doch Du darst es nicht davon abhängig machen, ob ein Welli zahm ist oder nicht. Du mussst nur etwas Geduld haben.
    Arabella
     
  6. #5 Stephanie, 24. Mai 2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Trennung im gleichen Haus führt zu Alarm bis Wecker-Kontaktrufen! 8o
    Glaub mir, das wollt Ihr nicht.:nene:
    :p

    Der zweite Vogel wird schon zahm werden.

    Entweder durch Zugucken beim anderen oder falls Du clickerst kannst Du ihn gezielt belohnen, wenn er auch nahe oder auf die Hand kommt.
    Falls Du nicht clickerst kannst Du trotzdem die Vögel, speziell den neuen, dann mit Kolbenhirse belohnen, wenn er sich Deiner Hand nähert oder gar drauf sitzt.

    Ich habe aktuell vier Vögel.
    Heute habe ich mit meinen beiden "Alten" Zuflugtrianing gemacht: Start auf einer bestimmten Stange, dann ein bis dreimal für eine Belohnung zu mir fliegen und wieder zur Stange zurück.
    Die beiden Neuen kamen dann auch an, gingen "auf" meine Hand (= ein Schritt) und flogen dann aus einem bis zwei Meter Entfernung zu mir, auch der kleine Finn, der das bis jetzt nur gemacht hat, wenn ein andere Vogel auf meiner Hand saß´.
    Am Ende kam Finn auf meine Hand geflogen, als ich die beiden Alten belohnt habe, weil sie auf einem neuen hohen Sitzplatz saßen (also als ich die Hand hochgereckt hatte) und er ist sogar sitzen geblieben bis ich die Hand wieder vor einen unteren Ast hielt und stieg dann ab.

    Das alles NICHT durch "herkömmliches" Training, sondern durch Belohnung für den Zuflug, den sie nur durch Beobachten der anderen gelernt hatten.

    PS

    Einen meiner "alten" Vögel, Fiete hatte ich alleine in Quarantäne.
    Dort hat er 10 Tage kein Wort gesagt und war bei einem Versuch, mal die Hand in den Käfig zu strecken, völlig panisch; kam aber nach 2 Tagen auf die Hand, als er mit seiner Partnerin zusammen war und sah, dass sie dafür belohnt wurde.:zwinker:

    Hier mal ein Bild von Fiete (gelbe Maske) und Finn.
    Finn kam auf den Arm, weil sein Freund Fiete da saß und blieb da, obwohl ich mich umdrehen und bücken musste, um die Kamera zu holen und blieb auch beim Fotografieren.
     

    Anhänge:

  7. #6 Tinker_Bell, 25. Mai 2011
    Tinker_Bell

    Tinker_Bell Avifaunatikerin ;)

    Dabei seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Noch ein Tipp zum Zähmen:
    Kolbenhirse ist ein absolutes Leckerli für die meisten Wellis - hat aber einen entscheidenden Nachteil:
    Wenn die Kleinen Angst vor Händen haben, wird das schwierig, weil sie meistens nicht lang genug ist, um dem Vogel einen Komfort/Angstabstand gewähren zu können; und wenn sie lang ist, hängt sie einfach durch ^^
    Meine beiden hatten nach unserem TA-Besuch und dem damit verbundenem Einfangen wieder eine starke Handangst, der mit Kolbenhirse nicht beizukommen war, aus den gerade genannten gründen;
    Jetzt die Idee:
    Ich nutze es aus, dass Sommer ist und habe den beiden 2 Mal Gräserrispen in den Käfig gehängt, sodass sie diese kennen und lieben lernten.
    Danach gibt es seit vorgestern nur noch Rispen, die ich ihnen füttere - die Gräser sind sehr lang und stabil, sodass ich sie den Vögeln gut hinhalten kann, ohne dass sie meiner Hand gleich zu nahe kommen - sie fühlen sich wohl, fressen sie und streiten drum ;)
    und ich kann langsam den Abstand verringern. Bzw. im Streit vergessen sie mich manchmal auch und nähern sich mir aus Versehen auch selber, um ein Stück vom "Kuchen" abzukriegen ;)

    (Daran kannst Du auch sehen, dass es besser ist die beiden zusammenzulassen - erstens schauen sie vom anderen ab und zweitens ist der Futterneid ein absoluter Motivator - sodass sie im Streit sogar vergessen, Abstand zur "bösen bösen" Hand zu halten :D )

    So baue ich langsam Vertrauen auf :) und hoffe, dass sie bald alles vergessen haben, was sie Angst vor Händen haben lässt :)
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Problem im Vogelhaus

Die Seite wird geladen...

Problem im Vogelhaus - Ähnliche Themen

  1. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  2. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  3. habe ein Problem......

    habe ein Problem......: Hallo , ich habe ein Problem und zwar ich habe vor einer Woche meinen Käfig umgestellt , weil ich gelesen habe das Zebrafinken mehr Licht brauchen...
  4. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  5. Problem bei Federbestimmung

    Problem bei Federbestimmung: Hallo zusammen, der Fund der Feder liegt schon etwas zurück, Ende Juni, und wurde im Gemüsebeet neben dem Haus gemacht. Ich hatte mich zunächst...