Problem mit nymphensitticheier!!

Diskutiere Problem mit nymphensitticheier!! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr! habe mir einen brutautomat gekauft, und war letzens auf der suche nach Wachteleier als ich bemerkte, das die wachteln meinen...

  1. Hansi

    Hansi Tierverrückt

    Dabei seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vorarlberg ( Österreich)
    Hallo Ihr! habe mir einen brutautomat gekauft, und war letzens auf der suche nach Wachteleier als ich bemerkte, das die wachteln meinen nymphensittichen 2 eier geklaut haben!

    da die wachteln aber nicht brüten, hab ich die nymphensittich eier aus spaß mal mitgenommen und auch in den automat getan!

    nun sind eindeutig blutbahnen und das herz?? erkennbar, also ist leben drinn!

    ist es nun möglich ein nymphensittich vom ersten tag an aufzuziehen?

    hab schon 2 nymphis im alter von etwa 3 wochen aufgezogen, aber von geburt an??

    tipps, wie ich das anstellen soll??

    Liebe grüße Nina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nymphicus holla, 23. Mai 2007
    Nymphicus holla

    Nymphicus holla Nymphie Sklave

    Dabei seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Eine Handaufzucht ab Ei ist sehr schwierig und man tut den Tieren damit auch nicht unbedingt einen Gefallen. Wenn, dann würde ich eh nur zufüttern und bei Küken, die erst ein paar Stunden alt sind geht das oft schief bzw. die Spätfolgen bleiben.
    Und du musst dir im klaren sein, du musst die Küken im 2Std Rhytmus füttern..rund um die Uhr. Schon Urlaub eingereicht - oder hast du generell die Zeit ?? Ein schwieriges Unterfangen wenn du es tatsächlich versuchen willst.
    Viel Erfolg
     
  4. Hansi

    Hansi Tierverrückt

    Dabei seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vorarlberg ( Österreich)
    ja, habe frei,...

    das mit dem 2 stunden rythmus hab ich schon 2 mal mitlerlebt und habe kein problem damit!!

    wie lange braucht ein kücken umzu schlüpfen?
    bin mir da nicht so ganz sicher...

    Lg
     
  5. #4 Nymphicus holla, 23. Mai 2007
    Nymphicus holla

    Nymphicus holla Nymphie Sklave

    Dabei seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    In der Regel schlüpfen die Küken nach ca. 21 Tagen und dann im Abstand von 2 Tagen.
    Ich finde es mutig , das Du es angehen willst !
     
  6. Hansi

    Hansi Tierverrückt

    Dabei seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vorarlberg ( Österreich)
    toll, meine wachteln haben schon wieder ein ei geklaut ;( habs auch mitgenommen und nun werde ich die wachteln evtl. trennen müssen,...

    ich weiß, das es den vögel sehr schaden kann, eine handaufzucht, allerdings werden sie ja zu 2 (oder nun zu 3) aufgezogen, und kommen dann, sobald sie alt genug sind sofort wieder zum schwarm (10 nymphis) zurück!! klar sind sie dann auf mich geprägt, ich werde aber schon im babyalter,wenn sie noch nicht richtig fliegen können oft zum schwarm rausgehen und sie daran gewöhnen, und ihnen zeigen, das es auch andere ihrer art gibt!!
     
  7. #6 Afrikaner, 23. Mai 2007
    Afrikaner

    Afrikaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Wie bitte können die Wachteln den Nymphen die Eier klauen??

    Und was bitte soll das mit ich hab ihnen aus Spass die Eier weggenommen?

    Kannst du das mal näher erklären? Danke
     
  8. Hansi

    Hansi Tierverrückt

    Dabei seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vorarlberg ( Österreich)
    okok... mal langsam, vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt, tut mir leid...


    es ist so: die wachteln hab ich ja erst bekommen, und die nymphensittiche hab ich schon lange!^

    die nymphis hatten immer schon brutkasten drinnen, die aufeinandergestapelt sind vom boden auf, und die nymphensittiche lieben die brutkasten auf dem boden, und da will wohl ein prächen brüten, und da der kasten am boden ist, können die wachteln rein, und klauen denen die eier... ich dachte nicht, das das die wachteln machen, zudem ist es ein ziemlich kleines loch!!


    und das mit "aus spaß klauen" meinte ich, weil die wachteln ja die einer nicht ausbrüten, und ich nicht wusste wie lange sie dort schon liegen, und sie sehr kalt waren, hab ich sie den wachteln weggenommen und in den brutkasten getan, bis sich die blutadern gebildet haben, nun hab ich hier befruchtete eier!!

    ich würde NIE meinen <nymphis die eier klauen, und wenn, dann gegen plastikeier austauschen!!^

    und wenn meine wachteln die nymphensitticheier aufgebrütet hätten, könnten sie sie nie aufziehen!!
     
  9. #8 Nymphicus holla, 23. Mai 2007
    Nymphicus holla

    Nymphicus holla Nymphie Sklave

    Dabei seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Wenn Du die Eier ganz bewusst "bebrütet" hast , dann wusstest Du doch was Du tust..und was auf Dich zukommt ....
    Da verstehe ich deine Frage hier überhaupt nicht..
    ich dachte du hast die bereits "befruchtet" gefunden und wüsstest nicht weiter..
    alles etwas irreführend.
     
  10. #9 dunnawetta, 23. Mai 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Vorschlag: Stell Deine Nistkastenbatterie etwas höher, so daß die Wachteln nicht mehr drankommen, Warte ab, bis das nächste Ei drinliegt und schieb dann die befruchteten Eier dazu, damit sie gleich mitausgebrütet werden, und zwar natürlich. Dann dürfte es auch keinen Streß mit Füttern geben, weil das machen dann ja die Eltern. Du solltest Dich auch daruf einrichten, möglicherweise die ganze andere Horde anderweitig unterbringen, damit die Nympheneltern nicht gestört werden und den kleinen nichts passiert. By the way: hast Du eigentlich ne Zuchtgenehmigung?
    LG
    Anne
     
  11. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Da schließe ich mich mal an, der Vorschlag von Anne sollte das "Problem" doch lösen. Nistkästen sollten übrigens immer möglichst hoch aufgehängt werden, damit sich die Nymphen sicher fühlen können.

    In Österreich ist keine Zuchtgenehmigung vorgeschrieben, falls ich mich nicht irre.
     
  12. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Schön, dass du meine Antworten aus dem andern Forum jetzt hier als deine Eigenen ausgibst. Dann scheine ich dir ja geholfen zu haben. :zustimm:
     
  13. Hansi

    Hansi Tierverrückt

    Dabei seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vorarlberg ( Österreich)
    hi...

    meine nymphen haben nicht nur am boden nistkästen, sondern aufeinandergestapelt, weil ich im schutzraum keine möglichkeit habe, die kleinen baumstämme (ausgehölter baumstamm als nistkasten) aufzuhängen!

    sie haben also auch ganz oben (2m) nistkästen, und suchen sich eben selber aus, und das war diesmal eben der auf dem boden...

    wenn sie sich auf dem boden nicht wohl fühlen würden, würden sie den nicht aussuchen...

    werde jetzt warten, bis sie wieder eier legen, hoffe sie brüten nochmal weiter...

    dann werde ich sie unterschieben, bis dahin werde ich die einer im brutautomat lassen...
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. *Elfe*

    *Elfe* Guest

    Und was hast du vor, wenn die Nymphen nun doch nicht mehr brüten oder die nun von dir "angebrüteten" Eier nicht annehmen, weil es plötzlich unnatürlich viele sind? Dann hast du Eier, in denen bald was schlüpft und musst sich nun doch per Hand großziehen. Ich hab selbst ne HZ hier bei mir zu Haus und sehe immer wieder, wie übermäßig fehlgeprägt sie ist. Damit tust du dem noch ungeschlüpften Leben keinen Gefallen...

    Was mich noch interessieren würde: Eignen sich Nymphen eigentlich als Ammen? Nehmen sie Eier einfach an, ohne drauf zu achten, wie viele vorher da waren?
     
  16. Hansi

    Hansi Tierverrückt

    Dabei seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vorarlberg ( Österreich)
    wie es aussieht, haben meine nymphen nun tatsächlich die lust am brüten verloren, und lassen das nun sein...

    werde trotzdem versuchen, die eier auszubrüten, 7-8. juni ist schlupftermin...

    mal schauen, ob alles klappt!
     
Thema:

Problem mit nymphensitticheier!!

Die Seite wird geladen...

Problem mit nymphensitticheier!! - Ähnliche Themen

  1. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  2. habe ein Problem......

    habe ein Problem......: Hallo , ich habe ein Problem und zwar ich habe vor einer Woche meinen Käfig umgestellt , weil ich gelesen habe das Zebrafinken mehr Licht brauchen...
  3. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  4. Problem bei Federbestimmung

    Problem bei Federbestimmung: Hallo zusammen, der Fund der Feder liegt schon etwas zurück, Ende Juni, und wurde im Gemüsebeet neben dem Haus gemacht. Ich hatte mich zunächst...
  5. clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?

    clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?: Hallo zusammen, meine beiden Welli´s bewohnen einen Vogelkäfig von Montana Cages (Madeira III). Am Anfang hatte ich Küchenrolle und darauf dann...