Problem mit Pennantsittich Leo

Diskutiere Problem mit Pennantsittich Leo im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo liebe Community Wir haben einige enorme Probleme mit unserem Pennantsittich Leo. Um Euch diese zu erklären muss ich leider ganz von vorn...

  1. #1 PeterLustig, 31. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2012
    PeterLustig

    PeterLustig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Community

    Wir haben einige enorme Probleme mit unserem Pennantsittich Leo. Um Euch diese zu erklären muss ich leider ganz von vorn anfangen....

    Meine Freundin hatte in ihrer Jugend über fast 20 Jahre mehrere Wellensittiche und züchtete diese auch. Als sie vor einigen Jahren mit mir zusammen zog gab sie dieses Hobby zwar auf, war aber nie ganz glücklich darüber, keine Vögel egal welcher Art mehr zu haben. Ende 2011, im November um genau zu sein, besprachen wir das Thema "Vogelhaltung" nochmal und entschieden uns, einen Sittich anzuschaffen. Meiner Freundin war es dabei sehr wichtig, dass dieser Sittich nicht aus der Tierhandlung oder vom Züchter kam. Es sollte ein Tier sein, welches von seinen derzeitigen Besitzern aus Zeitgründen o.ä. abgegeben wurde. Ich suchte im Internet und wurde auch schnell fündig.

    Das Pärchen, welches uns Leo damals verkaufte, schrieb in der Verkaufsanzeige, dass man sich aus Zeitgründen sowie Beruflichen Gründen von dem Sittich trennen müsste. Man habe in den letzten 15 Jahren immer bis zu 4 Pennantsittiche besessen und kenne sich bestens mit dieser Vogelart aus. Sollte man also zusätzlich noch eine Beratung benötigen, würde man diese dort auch erhalten.
    Wir trafen uns also mit denen und ließen uns "beraten". Es hieß, Pennantsittiche seien äußerst Pflegeleicht, Zutraulich und könnten sich auch prima allein beschäftigen, wenn man denn ausreichend Beschäftigungsmöglichkeiten im Käfig installieren würde. Eine Paarhaltung sei nicht notwendig, da sich dass Tier so sehr an seine Besitzer gewöhne, dass dies nicht nötig sei. (Trotzdem dachten wir zu diesem Zeitpunkt über eine Paarhaltung nach, da dies immer der optimalere Weg ist).
    Da den damaligen Besitzern, wie schon vorher erwähnt, die Zeit fehle, habe man es nicht geschafft, Leo in irgendeiner Art und Weise zahm zu kriegen. Mit ausdauerndem Training sei dies aber bekannter Weise kein Problem.
    Leo sei inzwischen 2 1/2 Jahre alt und würde im Alter von ca. 5 Jahren anfangen zu sprechen. Dies sei einer der Gründe, warum diese Art so beliebt sei.
    Seine Vogelvolliere, die uns freundlicher Weise mit verkauft wurde, hat die Maße Höhe 162cm, Breite 61cm, Tiefe 56,5cm. Man sagte uns, dass dies wirklich ausreichend sei. Immerhin lasse man Leo ja auch hin und wieder mal durch die Wohnung fliegen.

    Man kann mir heute viele Vorwürfe machen, bezüglich deswegen, dass ich mich nicht ausreichend informiert habe. Allerdings muss ich zu meiner Verteidigung sagen, dass wir uns damals wirklich aufgeklärt fühlten. Man gab uns sogar eine Telefonnummer mit, unter der wir uns bei Fragen wieder bei dem Pärchen melden könnten.
    Inzwischen weiß ich, dass die oben stehenden Informationen alle sam schrott sind und in keinster Weise der Wahrheit entsprechen. Unter der Telefonnummer erhält man übrigens nur die Information, dass dieser Anschluss nicht bekannt sei.

    Zu hause angekommen stellten wir Leo samt Käfig an einen sehr schönen Platz im Wohnzimmer, wo er die Gelegenheit hat, sowohl nach draußen als auch den ganzen Raum einzublicken. Das erste was Leo tat, wenn wir nur seinem Käfig zu nahe kamen, war uns zu beißen, bzw. uns zu drohen, nicht näher zu kommen. Dies deklarierte ich damals damit, dass alles noch ziemlich neu sei und er sich erstmal einleben müsse. Aufgefallen ist mir schon damals, dass er immer wie ein aufgescheuchtes Huhn auf seiner oberen Stange hin und her rannte. Heute weiß ich, warum dass so war/ist.
    Wir stellten nach kurzer Zeit fest, dass Leo überhaupt keinen Bezug zum Menschen habe. Wir beschäftigten uns mit ihm. Über mehrere Stunden täglich. Endlos lang. Es brachte nichts. Noch nicht mal den kleinsten Vorteil. Nach 3 Wochen ließen wir Leo zum ersten mal aus dem Käfig, da wir dachten, dass die Eingewöhnungszeit nun mehr als erreicht sei. Ohne zu zögern sprang Leo aus dem Käfig und flog wild durch die Wohnung. Man sah, wie gut ihm das tat. Ein erneutes Problem stellte sich nach 3 Stunden, nämlich ihn wieder in den Käfig zu bekommen. Allein dafür brauchten wir weitere 2 Stunden, und kamen dabei auch nicht ganz ohne Bissverletzungen davon.

    Nachdem ich, wie schon gesagt, unter der Telefonnummer niemanden erreichte, las ich im Internet nach und erschrak wie falsch wir alles machten. Und vor allem, wie falsch die ganzen Informationen waren.

    Da es mir nicht möglich ist, Leo in einer ausreichend großen Außenvolliere zu halten, setzte auch ich ihn per Anzeige ins Internet, da wir eine optimale Haltung nicht gewährleisten konnten/können. In der Anzeige gab ich alles an, was uns vorher nicht erzählt, bzw. falsch erzählt wurde. Es sollten sich bitte nur Leute melden, die Ahnung von der Haltung mit Pennantsittichen hätten. Es meldeten sich einige, die aber scheinbar eben genau dies nicht hatten. Leo wechselte also nicht den Besitzer.
    Per E Mail schrieb ich einige Züchter an, deren Kontaktdaten ich aus dem Internet hatte. Ich schilderte mein Problem in der Hoffnung, dass ein Züchter sich bereit erkläre, Leo an sich zu nehmen. Im laufe der nächsten Tage erhielt ich noch nicht mal eine Absage von einem der angegebenen Züchter. Vermutlich wollen viele ihre Tiere bei Züchtern abladen, wenn man selbst das Interesse verliert.

    Wir wissen jetzt einfach nicht mehr weiter. Wir können Leo nicht Artgerecht halten, finden aber auch niemanden, dem dies möglich ist. Leo an den nächst besten abzugeben kommt auch nicht in Frage, da dort vermutlich die selben Probleme wie bei uns entstehen.
    Ich will mich hier nicht als Unschuldsengel darstellen, denn mich trifft sicherlich auch eine gewisse Teilschuld. Ich kann die Zeit aber nicht Rückgängig machen. Aus diesem Grund suche ich hier um Hilfe.

    Gerne reiche ich Fotos von Leo und seiner Volliere nach, sollte dies gefordert werden.

    Viele liebe Grüße aus Bochum
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day Das finde ich Super von dir , zu solch einem Schritt. Die Plattschwifsittiche können auch sehr zahm werden, aber da ist ein Vogel vor dem anderen. Ich denke auch solche Vögel gehören mit Artgenossen in eine große Voliere. Ich musste auch hin und wieder einige Vögel mit einer Spitze aufziehen und diese waren dann ganz besonders zahm und wurden mir immer sofort aus den Händen gerissen.Ich bin öfters in Australien unterwegs ( birdwatching) wo man dann Vogelfutter kaufen kann ( Bruchmais) . Da kommen dann dann die Sittiche auf die Hand geflogen und fressen dann das gereichte Futter. Um Vögel zahm zu machen braucht man sehr viel Ruhe,Geduld und natürlich sehr viel Zeit.( Gerd)
     

    Anhänge:

  4. #3 gandalf10811, 31. Januar 2012
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Hallo,

    ich züchte Pennantsittiche, allerdings nicht in wildfarben. Welche Farbe hat der Vogel denn? (ich züchte Mutationen). Gerne können Sie mal auf meiner HP pennant-schneider.jimdo.com nachschauen.

    Schauen Sie doch mal unter dhd nach, dort gibt es öfters Anzeigen von "Auffangstationen" die einzelne, "ungewollte" Vögel aufnehmen.

    Grüße
     
  5. #4 PeterLustig, 31. Januar 2012
    PeterLustig

    PeterLustig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Nun, ungewollt ist er ja nicht. Wir haben ja Spaß an ihm, nur können wir die optimale Haltung nicht gewährleisten. Uns ist es halt am wichtigsten, dass es ihm gut geht.

    Habe mal 3 Bilder mit dem Handy gemacht.
     

    Anhänge:

  6. #5 dragonheart, 31. Januar 2012
    dragonheart

    dragonheart Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    tiefstes Oberbayern
    Hallo,
    hübschen Kerl habt ihr da.
    Habt ihr keinen Platz für eine größere Voliere oder woran liegts?
    Über eine hübsche Pennanthenne würde sich euer Leo sicher auch freuen.

    Lg, Kathi
     
  7. #6 PeterLustig, 31. Januar 2012
    PeterLustig

    PeterLustig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben einen riesig großen Garten (ca. 120m²). Allerdings ist dies ein Gemeinschaftsgarten in dem mir durch die Hausordnung bauliche Veränderungen untersagt sind. Das einzige was ich machen kann ist, Leo samt Käfig nach draußen zu stellen und bei Regen oder kälte wieder reinzuholen.
    Ich denke auch das er sich über eine Henne freuen würde, und ich würde ihm auch gerne diesen Gefallen tun, aber da sein Käfig für ihn allein schon zu klein ist.....

    Ein größerer Käfig kommt leider auch nicht in Frage, da ich den in meiner Wohnung einfach nicht stellen kann.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 gandalf10811, 31. Januar 2012
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Es ist ein schöner Vogel, sehr sauber gezeichnet. Da dürfte sich eigentlich jemand finden lassen, der den Vogel übernimmt. Einfach mal bei tierflohmarkt oder dhd reinstellen.
    Problem bei mir ist auch, dass ich meine Vögel in Freivolieren halte, dieser Temperaturunterschied aktuell würde der Vogel nicht verkraften.

    Von wo sind Sie Peterlustig, vielleicht kenne ich dort ja einen Züchter/Halter?
     
  10. #8 PeterLustig, 31. Januar 2012
    PeterLustig

    PeterLustig Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Habe den Vogel bereits bei Ebay Kleinanzeigen drin. Werde es mich mal bei dhd umsehen.

    Komme aus Bochum.
     
Thema: Problem mit Pennantsittich Leo
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pennantsittich beschäftigen

    ,
  2. pennantsittich pflege

    ,
  3. pennantsittich haltung

    ,
  4. wie beschäftige ich meinen pennatsitzich,
  5. pennantsittich haltung in der wohnung,
  6. pennantsittich,
  7. pennantsittiche ,
  8. pennantsittiche schlafgewohnheiten,
  9. pennantsittiche beschäftigen,
  10. Ärger mit Pennantsittichen,
  11. wie füttert man pennantsittiche
Die Seite wird geladen...

Problem mit Pennantsittich Leo - Ähnliche Themen

  1. Schweres atmen Halsbandsittich

    Schweres atmen Halsbandsittich: Hallo Ich habe ein Halsbandsittich-pärchen 'geschenkt' bekommen. Es war nicht von mir gewollt und der der sie mir geschenkt hat, hat auch keine...
  2. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  3. habe ein Problem......

    habe ein Problem......: Hallo , ich habe ein Problem und zwar ich habe vor einer Woche meinen Käfig umgestellt , weil ich gelesen habe das Zebrafinken mehr Licht brauchen...
  4. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  5. Problem bei Federbestimmung

    Problem bei Federbestimmung: Hallo zusammen, der Fund der Feder liegt schon etwas zurück, Ende Juni, und wurde im Gemüsebeet neben dem Haus gemacht. Ich hatte mich zunächst...