Probleme bei meinen Sittichen

Diskutiere Probleme bei meinen Sittichen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen! Ich hoffe, nicht gegen die guten Foren-Manieren zu verstoßen, wenn ich hier direkt nach Anmeldung meine Fragen und Problemchen...

  1. Batman

    Batman Guest

    Hallo zusammen!

    Ich hoffe, nicht gegen die guten Foren-Manieren zu verstoßen, wenn ich hier direkt nach Anmeldung meine Fragen und Problemchen stellle/schildere.
    Habe leider keine Such-Funktion bzw. Artikel gefunden, die mir helfen könnten!?:traurig:

    Also, zu meine zwei Lieben:
    Seit April diesen Jahres sind meine Freundin und ich stolze Besitzer eines Nymphensittich-Paares. Die beiden leben in unserem Wohn-und Schlafzimmer.

    Ich habe ihnen mit viel Liebe Äste und auch ein Regal gestaltet, die sie auch gerne als Plätze annehmen.

    Allerdings gehen die beiden natürlich nicht in den Käfig, wenn ich das will (Sind doch noch recht scheu). Das heißt, dass sie -während wir außer Haus sind- munter auf Entdeckungsreise gehen. Dass sie dabei Sachen anknabern ist nicht unbedingt das Problem; allerdings kacken sie uns natürlich alles voll, was doch sehr unangenehm ist. 8o
    Tja und jetzt meine zugegebenermaßen ein wenig dumme Frage: Wie haltet ihr es mit sowas? Ich denke niemand hat einen stubenreinen Vogel!?!
    Wie bekommt ihr eure Vögel in den Käfig?

    Wäre für Rat sehr dankbar!
    Liebe Grüße

    Marcel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liora

    Liora Guest

    Hallo Herzlich willkommen in den VF


    im Moment fällt mir nur spontan der Tipp ein, einen Rhytmus einführen, immer speziell zu einer Tageszeit füttern und zwar im Käfig und immer zu einer bestimmten Zeit raus und zu einer bestimmten Zeit rein....
     
  4. Batman

    Batman Guest

    Danke für die schnelle Antwort.:beifall:

    Habe das so ähnlich bereits versucht: Nach Feierabend (16 Uhr) komme ich nach Hause, mache den Käfig auf, sodass sie fliegen können. Kriege sie aber bis nächsten Tag vor der Arbeit nicht mehr rein! :idee:
    Lasse den Käfig dann geschlossen, damit sie merken, dass sie in der Zeit von 8-16 Uhr kein Futter bekommen. -Aber: keine Chance
    Mache wenn ich dann wieder zu Hause bin mehrmals den Käfig auf und irgendwann fliegen sie dann halt rein. Dadurch kommt kein wirklicher Rythmus zu stande.
    Durch das die Vögel lange unbewacht sind wird unser Zimmer leider immer mehr zum Vogelstall (Kot/angeknabberte Dinge)!
     
  5. #4 Federmaus, 17. Juni 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Marcel :0-


    Herzlich willkommen bei uns im Haubenschlumpfforum :bier:


    Als erstes würde ich Dir empfehlen das Futter und Wasser nur im Käfig anzubieten. Wenn Du jetzt umstellst musst Du natürlich beobachten, ob sie es auch dort finden, nicht das sie hungern müssen.
    Auch ist es für alle Tiere, auch unsere Nympherln, wichtig einen regelmäßigen Rhythmus zu haben und auch gleiche Rituale. Z.B. immer Morgens und Abends füttern. Das in den gleichen Schälchen (optischg gleich) und mit den gleichen Worten machen.

    Wie groß ist Dein Käfig :? Wenn der zu klein ist, kann dies auch ein Grund sein, warum sie nicht reingehen wollen.
    (Die Mindestanforderungen für 1 Nymphenpärchen bei täglich mehrstündigem Freiflug sind 1,5m x 0,7m x 1m (l x b x h).
    Da dies in der Wohnung oft nicht machbar ist, sollte für ein Pärchen, aber nur bei täglich mehrstündigem Freiflug, ein Minimum von 1,00m Länge, ca. 0,60m Tiefe und 1m Höhe gelten, so dass den Vögeln im Käfig wenigstens noch ein kurzer Flügelschlag von einem Sitzast zum gegenüberliegenden möglich ist.)




    Eine Hilfe sie zutraulich zu bekommen ist das Klickertraining. Dafür haben wir ein eigenes Forum.


    Ich habe insgesamt 9 Nympherln. Davon sind 4 zutraulich und 5 mehr oder weniger scheu. Die scheuen habe ich an ein Stöckchen gewöhnt so dass ich sie einfach reinheben kann. Dies funktioniert meist besser als bei den anderen, den zutraulichen. Da diese gerne wieder davon fliegen.

    Hier kannst Du auch viele Infos über Nympherln nachlesen.
     
  6. #5 Tina Einbrodt, 17. Juni 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Hallo Marcel, auch von mir ein herzliches Willkommen hier bei uns.
    Das mit dem festen Tagesrythmus kann ich auch nur empfehlen. Das klappt eigentlich recht schnell. Arbeite mit positiver Verstärkung ( Clickertraining)
    schau Dir ma diese Seite an http://www.nymphensittichseite.de/clickertraining/

    Du müßtest Dir nur ein Paar Tage Zeit nehmen, damit die einfachen Grundsätze sitzen. Suche mal ein Oberleckerchen aus, das sie NICHT im täglichen Speiseplan haben. Ich habe dafür z.B. Hirse und ungezuckerte Cornflakes. Mittlerweile reicht schon das rascheln mit der Cornflakesdose und sie gehen einer nach dem anderen in die Voli. Und ich habe 10 Nymphies.
    Ich lege die CF in die Voli und drin sind sie. Du solltest auch dafür sorgen , das sie sich wirklich in ihrer Voli wohl fühlen. Meine gehen z.B. auch zum Mittagsschläfchen und zum fressen rein und hinterher wieder raus.

    Zum zukacken, wie Du es so schön nennst kann ich Dir nur raten, Schrank und Couch mit großen LAken abzudecken. Das mache ich auch jeden morgen wenn ich meine Bande rauslasse. Alles eingedeckt, und gut. Abends den Sauger und den Wischer raus und alles ist wieder sauber. Kleiner Tipp die K... vorher mit der Blumenspritze ansprühen, 5 Min,. warten, dann kannste das ganz einfach wegwischen.
     
  7. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich stimme meinen Vorredner zu, das wichtigste ist ein geregelter Tagesablauf, die Nymphen gehen dann auch freiwillig rein.

    Allerdings würde ich niemals die Vögel aushungern. Gerade während der Eingewöhung finden die Vögel vielleicht wirklich nicht den Eingang und hungern dann.
    Vögel haben einen sehr schnellen Stoffwechsel, und benötigen deshalb dauernd Futter zur freien Verfügung. Aushungern stärkt auch nicht gerade ihr Vertrauen. Dafür gibt es abends in der Voli Leckerlis - Kolbenhirse, Keimfutter, was deine halt mögen. Einfangen mit Handtüchern/Kescher oder sonstwas muss ebenfalls tabu sein. Das machst man einmal und die Tiere haben trotzdem nachhaltig Panik vor dem Menschen.
    Wasser ist natürlich auch enorm wichtig!
    Wenn du nicht dafür sorgst, dass deine Vögel fressen, kann es passieren, dass sie gar nicht mehr reingehen, weil sie immer nervöser werden. Sie stehen dann unter starkem Stress.
    Wir hatten vor einigen Monaten einen Fall im Forum, wo genau das passiert ist. Nach 1,5 Tagen sind die Vögel nicht reingegangen, hatten die gesamte Zeit nichts zu fressen!

    Bei einem eingespielten Tagesablauf und täglichem Freiflug ist Aushungern auch gar nicht nötig. Selbst ein großer Schwarm geht abends freiwillig in die Voliere zurück. Die Voliere ist ihr Rückzugsort, den sie gern mögen sollten.

    Kolbenhirse und Anflugbrettchen am Eingang helfen enorm. Wenn du eine Klappe hast, kannst du die mit einem Seil in die Waagerechte bringen.
     
  8. Cassia

    Cassia Guest

    Hallo!
    Also dsa mit dem stock kann ich nur empfehlen :)
    Meine gehen auch nicht gerne in den Käfig, und ehrlich gesagt sperre ich sie nie ein, außer zum lüften und Zimmer aufräumen, ansonsten putze und sauge ich jeden tag. Tja die Kacki ist zwar unangenehm und lästig, aber was tut man nicht für die süssen Snuffels :D
     
  9. Batman

    Batman Guest

    Hey, vielen vielen Dank für Eure Hilfe!

    Werde das mit dem Klickern mal testen.

    Kann leider nicht immer schnell antworten usw., da ich selbst kein I-Net habe. Werde aber immer wieder bei euch reinschneien und ir ein paar Profi-Tips abholen:zustimm: !

    Also, bis dann!
     
  10. #9 Sittichmama, 17. Juni 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Ein fester Tagesablauf ist sehr wichtig. Es sei denn, Du hast solche Nymphen wie meine. 9 halten ich die Hand hin, sie hüpfen drauf und lassen sich reinsetzen. Und zu Peppie sage, ab ins Bett, und schwupps fliegt er rein. Okay, ich gebe, ich habe ziemliche Ausnahmenymphen. Außerdem habe ich sie schon sehr lange.

    Und mit bißchen Glück haben sie bald ihr eigenes Zimmer.
     
  11. #10 Gelbkanari, 19. Juni 2006
    Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo!

    Hallo,Marcel-
    ich habe meine 2 Nymphies auch erst 1 Jahr und bin noch keine erfahrene Nymphiehalterin...
    Ja,meine 2 weigerten sich fast 1 Jahr lang hartnäckig,den Käfig zu verlassen.:( Alle Versuche nützten nichts...
    Seit ein paar Wochen sind sie nun plötzlich gerne draußen,und da habe ich mir zum"Wieder-rein-bringen"folgenden Trick einfallen lassen:
    Beide haben für Leckerli einen gelben größeren Plastik-Hängenapf.;) Wenn sie nun draußen sind,und sie sollen wieder rein,hänge ich an den Eingang einen identischen (leeren)gelben Plastiknapf und "schwups"sind die beiden drin...und warten ganz aufgeregt auf ihr Obst(Leckerei o.ä.)-funktioniert bei uns immer:freude: !
    Wir waren selber überrascht,aber vielleicht klappt das ja bei Dir auch!
    Und zum Spielen habe ich den beiden noch einen größeren Käfig ca. 2m weg auf einem Tisch hingestellt,da ist `ne Schaukel drin und Wasser zum Trinken und ein Badehaus dran...darauf spielen sie total gerne(obendrauf)und gehen auch zum Spielen(Schaukeln) gerne rein.
    Über meinen Heimtrainer und das Gästebett unseres Sohnes habe ich zum "Schutz"Spannbettlaken gespannt,die ich ab und zu heiß wasche...alles kein Problem...:zwinker:
    Liebe Grüße vom vogelverrückten Evchen:dance:
     
  12. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo auch von mir,

    es macht sich wirklich gut im Zimmer für die Vögel Plätze einzurichten, wo sie ungestört die Umgebung beobachten können und von uns Menschen in Ruhe gelassen werden.

    Bastel Dir doch mal einen Freisitz, den Du an passender Stelle aufhängst und stell auch andere Schredder- und Klettergelegenheiten auf.

    Ich lege Zeitungspapier drunter und räum so jeden Abend die "Hinterlassenschaften" ganz unkompliziert weg.

    Die Freisitze lenken auch von Möbeln und Lautsprecherboxen ab, wo sonst aus Mangel an Gelegenheit geknabbert wurde. Also biete Deinen Nymphen immer etwas neues an.

    Viele Grüße aus Dresden
     

    Anhänge:

  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Uschi Saemann, 22. Juni 2006
    Uschi Saemann

    Uschi Saemann Guest

    Als ich meine Nymphen noch im Wohnzimmer hatte, war es eigentlich kein Problem, sie in den Käfig zu kriegen.:+party: :idee: Ich habe mir eine Zeitung zusammengefaltet, damit sie ziemlich schmal und lang war. Damit und mit gutem Zureden habe ich sie in den Käfig bugsiert, natürlich nicht geschlagen und hektisch gefuchtelt. Man muss halt hartnäckig dabei bleiben und nicht aufgeben, dann kapieren sie es mit der Zeit. Und es geht immer besser.:beifall: Schließlich wissen sie schon, was angesagt ist, wenn sie die Zeitung sehen :)
    Liebe Grüsse an alle
    Uschi
     
  15. Nas

    Nas Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss nur Cali, meine Alpha-Henne, reinsetzen, dann folgen alle anderen.:)
     
Thema:

Probleme bei meinen Sittichen

Die Seite wird geladen...

Probleme bei meinen Sittichen - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  3. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  4. Probleme mit Minibrüter

    Probleme mit Minibrüter: Hallo Ich bin wieder mal am brüten. Die ganze Zeit lief alles perfekt. Der Brüter hielt konstant die Temperatur, und die Luftfeuchte war auch sehr...
  5. Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?

    Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?: Hallo! Ich besitze momentan zwei wunderschöne Glanzsittiche und bin seit einiger Zeit am Überlegen ob ich nicht noch ein anderes Sittich-Paar...