Probleme beim Koten

Diskutiere Probleme beim Koten im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich mache mir langsam Sorgen wegen unserer ältesten Henne. Seit einiger Zeit kotet sie nur noch zwei Mal am Tag und dafür dann aber in riesigen...

  1. #1 OnkelMichi, 16. März 2009
    OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Ich mache mir langsam Sorgen wegen unserer ältesten Henne. Seit einiger Zeit kotet sie nur noch zwei Mal am Tag und dafür dann aber in riesigen Mengen. Was sie dann, unter Mühen, aus ihrem Körper herausdrückt, ist einfach nur noch gewaltig.

    Es macht ihr auch offensichtlich Mühe, am Gitter entlangzuklettern. Der Unterleib ist leicht vergrößert und sie klettert immer sehr umständlich. Ich kann es schlecht beschreiben, wirkt immer so, als würde sie ihn hinterherziehen....

    Ist eine Vorstufe zum Eierlegen, bzw. zur Legenot? Sie hat keinen Nistkasten zur Verfügung. Ich habe längere Zeit einen gesucht, aber immer nur kleinere gefunden. Keinen in einer für Halsis passenden Größe.

    Hat jemand eine Ahnung, was mit ihr los sein könnte?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stephanie, 16. März 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Nein leider nicht.

    Aber vielleicht als Tipp: Mein Weibchen hat eine Darmausbuchtung durch einen Tumor und daher auch Probleme beim Kotabsatz.

    Sehr geholfen hat aus unbekannten Gründen ein Sitzbrett, das sie als "Toilette" benutzt.8) :+keinplan

    Falls Du eines da hast, würde ich das vielleicht mal bis zur Diagnose/Therpie in der Voli installieren.
     
  4. madas

    madas Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also bei einer meiner Hennen war es so ähnlich. Sie hatte zwar einen Nistkasten zur Eiablage und auch schon ein paar normal große Eier abgelegt.
    Jedoch entwickelt sich ein Ei zu einem extrem großen Ei. Warum auch immer.
    Was ich leider erst mitbekommen hatte als es schon im Kasten lag. Das Ei war fast doppelt so groß wie normal. Dadurch wurde wohl die Kloake und der Darmbereich davor auch extrem gedehnt. Vermutlich konnte sich so eine größere Kotmenge als normal üblich ansammeln und wurde dann als riesiger Haufen auf einmal entleert. Bin dann natürlich gleich zum Arzt und der hat die Henne untersucht. Der Darm war so weit ok, halt ein wenig überdehnt.
    Und somit verlief alles ganz gut. Na ein zwei Wochen waren die Kothäufchen auch wieder von normaler Größe.

    Ich würde dir auf jedenfall empfehlen den Vogel vom Tierarzt untersuchen zu lassen.

    Aber ein übergroßes Ei hast du nicht irgendwo gefunden?
     
  5. #4 OnkelMichi, 16. März 2009
    OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Nein, aber sie wird immer dicker und schwerfälliger. Ich denke, morgen bringe entweder ich oder meine Frau sie zum Tierarzt nach Düsseldorf.

    Mal sehen, was der so sagt.

    Danke für die Antworten schon mal. :zustimm:
     
  6. #5 OnkelMichi, 16. März 2009
    OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Wir waren heute abend schon in der Tierklinik, die Henne wird morgen operiert. Hoffentlich schafft sie es! :(
     
  7. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.189
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    und welche Diagnose gab es denn?

    Daumendrück
     
  8. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    ach herrje, das ist ja eine nach der anderen schlechten nachricht zur zeit hier bei den halsi´s! :? Hat der arzt denn gesagt was sie hat? ist das die mumi oder die zicke??
     
  9. #8 OnkelMichi, 16. März 2009
    OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Die Mumi.

    Keine direkte Diagnose, nur viele Möglichkeiten: ein mißgebildetes Ei, eine Zyste, ein Tumor, etc. Er weiß es noch nicht, daher wird sie morgen zur Diagnose geöffnet und anschließend, falls möglich, sofort behandelt. Falls er sie nicht mehr behandeln kann, ist es wohl vorbei. :k :(

    Darum hoffen wir, dass es nichts schlimmes ist. Cookie ist total fertig, er schläft in einer Ecke der Voliere, direkt am Gitter. Armer Kerl.
     
  10. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    ach gottchen, da hab ich ja noch mehr gründe heut abend wieder nicht richtig einschlafen zu können!

    Steven, Snoopy und ich drücken die Daumen, dass alles gut geht!! hoffentlich ist es nur ein eingeklemmtes Ei, das kann man raus machen und alles ist wieder gut!:trost:

    auf jeden fall gut, dass ihr gleich heut noch gefahren seid, da kann sie gleich morgen so schnell wie möglich behandelt werden! Sie schafft das schon, die kleine maus!!

    werden morgen früh an euch denken!:trost:
     
  11. #10 OnkelMichi, 17. März 2009
    OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Danke, danke!

    Ich soll heute gegen 16 Uhr anrufen, dann erfahre ich das Ergebnis.
     
  12. #11 quietscher, 17. März 2009
    quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    ich drücke Euch die Daumen! Alles Gute!
     
  13. Birdy33

    Birdy33 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    wir drücken ebenfalls alle Daumen und Krallen, dass es gut geht !

    Hört sich meiner Meinung nach wirklich nach Legenot an ......hatten wir schon mal bei einer Nymphensittich-Henne ................
    Ich hoffe es geht gut und bin gespannt auf das Ergebnis!

    Ich kann mir vorstellen wie es Euch geht ....Kopf hoch!!!!
     
  14. #13 OnkelMichi, 17. März 2009
    OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Legenot ist es definitiv nicht, das hat der Arzt schon zu Anfang gesagt. Er hat sich das Röntgenbild angeschaut. Es gab keine Kalziumansammlung in den Knochen, weswegen er denkt, dass es nichts mit einem Ei zu tun hat.

    Danke für die Anteilnahme. Ich werde mich gegen fünf Uhr hier melden, dann dürfte ich das Ergebnis haben.
     
  15. Jako

    Jako Gegen Einzelhaltung!

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    na dann drück ich dir und vor allen deiner henne die Daumen! :zustimm:
    ...das wird schon!!! :zwinker:

    Viel Glück,Jako!
     
  16. #15 OnkelMichi, 17. März 2009
    OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Habe gerade angerufen und die Arzthelferin hat gesagt, es war "nur" eine Legedarmentzündung. Die Operation ist gut gelaufen. Ich soll gegen 18 Uhr noch mal anrufen, weil der Arzt die Mumi noch ein bißchen beobachten will. Wenn wir Glück haben, können wir sie dann heute abend noch nach Hause holen und zu ihrem Partner (den wir in der Zwischenzeit mit der Zicke abgelenkt haben, damit er nicht soo extrem viel schreit).

    Noch mal Glück gehabt! :zustimm: Auch wenn wir nach Bezahlen der Rechnung wahrscheinlich pleite sind und es die nächsten zwei Wochen nur noch Ravioli zu essen gibt. :prima:
     
  17. Snoopy74

    Snoopy74 Vogeleltern

    Dabei seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    puh, da sind wir aber froh:p
    snoopy ist auch froh endlich wieder auf zwei füßen sitzen zu können, der hat nämlich den ganzen tag die linke kralle gedrückt! :D:D

    mhhh, die rechnung wird einen sicher umhauen, aber was tut(und bezahlt) man nicht alles für das liebe federvieh!:o

    aber die entzündung konnte mit der OP nicht behoben werden , denke ich mal oder? also war das aufschneiden ja in dem sinne umsonst, dass man nichts behandeln konnte, nur die ursache herausstellen oder?

    hab mir grad überlegt, wie ist das eigentlich wenn vögel operiert werden, mit den federn? tiere mit fell werden ja rasiert an der stelle, und Vögel??:?
     
  18. #17 quietscher, 17. März 2009
    quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    hey, Onkel Michi, das klingt doch super! Und an das leere Portemonnaie gewöhnt man sich, wenn man Geier hat 8o.... Solange es noch für Ravioli reicht ;):bier:
     
  19. Jako

    Jako Gegen Einzelhaltung!

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    toll!ist doch alles gut gelaufen! :dance:
    naja das wohl deiner mumi ist wohl unbezahlbar :zwinker:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Birdy33

    Birdy33 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Super!!!!!
    Wir sind auch alle froh, dass das nochmal gut gegangen ist !
    Man will sich das ja gar nicht vorstellen.....das den eigenen Vögeln sowas zustößt und ist bestimmt auch nicht ungefährlich gewesen.

    Wir sind natürlich auch daran interessiert zu erfahren wie sowas entsteht und was genau gemacht wurde !
    Und kommt sowas oft vor bei Halsis ???? Vielleicht hat Dein Arzt ja was dazu erzählt!!!!
     
  22. #20 OnkelMichi, 17. März 2009
    OnkelMichi

    OnkelMichi Halsbandsittichsklave

    Dabei seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Mettmann
    Also er hat leider nicht erzählt, wie oft so etwas vorkommt. Aber zum Beispiel eine Verschmutzung der Kloake kann dazu führen. Hier gibt es weitere Infos zum Krankheitsbild.

    Der Arzt hat mir den herausoperierten Legedarm sowie ein Folikel gezeigt. Das ist eine ganz schöne Menge Darm, die so ein Halsi da hat. Man hat deutlich mehrere dicke Äderchen sehen können und der Übergang zur Kloake hatte eine sehr ungesunde Farbe.

    Der Arzt hat die Mumi geöffnet und den Legedarm entfernt. Jetzt kriegt sie eine Woche lang Antibiotika (wobei ich noch nicht weiß, wie wir ihr das jeden Tag verabreichen sollen, weil sie extrem scheu ist), nach einer Woche eine Hormonspritze und nach vier weitere Wochen noch eine, um zu verhindern, dass der Eierstock weitere Folikel produziert.

    Die Mumi sieht auf jeden Fall schlimm aus. Ich werde morgen mal ein Foto von ihrem Bauch machen. Allerdings werde ich das hier nur als Link reinstellen, denn das ist definitiv nichts für schwache Nerven. Sieht ziemlich eklig aus.

    Cookie hat sie eben voller Freude empfangen. Er hat gesungen und sie sofort gefüttert. Ich hab denen ein paar Minuten mit Licht gegeben und es jetzt ausgemacht. Ich werde zwischendurch kontrollieren, ob sie vielleicht blutet, weil sie sich bewegt hat. Ansonsten schaue ich morgen, wie es ihr geht. Wenn wir Glück haben, übersteht sie die Nacht ohne Probleme. Sie ist wegen der großen OP-Wunde noch nicht ganz über den Damm.

    Ich wollte sie nicht zu ihrem Hahn setzen, aber sie wollte nicht raus aus ihrer Box und fressen wollte sie auch nicht. So wurde sie wenigstens gefüttert.

    Die Kosten haben mich aber echt aus den Socken gehauen. 202 Euro hat uns das jetzt gekostet mit allem Drum und Dran. Das war leider mehr, als wir noch auf dem Konto hatten, weswegen das schon an unsere Ersparnisse ging. Das ist schon heftig.

    Danke Euch allen für den Beistand! :trost: Es war schön, soviel Trost zu bekommen! :bier:

    @Jako: Was ist mit Deinem Hahn? Hast ihn irgendwie näher bringen können? Hast ihn hören können? Ich will hier nicht der einzige mit guten Nachrichten sein!
     
Thema:

Probleme beim Koten

Die Seite wird geladen...

Probleme beim Koten - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  3. Probleme mit Minibrüter

    Probleme mit Minibrüter: Hallo Ich bin wieder mal am brüten. Die ganze Zeit lief alles perfekt. Der Brüter hielt konstant die Temperatur, und die Luftfeuchte war auch sehr...
  4. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  5. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...