Probleme in der Zuchtbox...

Diskutiere Probleme in der Zuchtbox... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo! Gestern sollte es eigentlich so weit sein, ich habe zwei Paare in benachbarte Zuchtboxen gesetzt (nur durch ein Gitter getrennt). Am...

  1. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Gestern sollte es eigentlich so weit sein, ich habe zwei Paare in benachbarte Zuchtboxen gesetzt (nur durch ein Gitter getrennt). Am Nachmittag habe ich das eine "Paar" wieder rausgelassen. Die Henne hatte sich in der Voliere brennend für den Hahn interessiert, in der Box war das aber auf einmal nicht mehr so, dafür war ein anderer Hahn auf einmal sehr traurig und auf der Suche nach seinem Kumpel. Ich hätte nicht gedacht, daß der alte Keiko den Kleinen vermissen würde - bisher schien es ihm immer egal zu sein, ob der Kleine da war und ihn angebalzt hat oder mit etwas anderem beschäftigt war. Sobald die beiden aber wieder zusammen sein konnten, war wieder Ruhe. Den kleinen Grünling kann ich also wohl endgültig als schwul abschreiben, bisher hatte ich nur gedacht, das wäre eine Phase, weil er noch nicht so alt ist.

    Nunja, also ein Paar dahin, bleibt noch ein zweites (ich hätte da zwar noch eine interessierte Henne, aber keinen Mann mehr für sie). Die sind jetzt zwar alleine in der Box, hören aber noch die anderen, was vielleicht als Reiz ausreicht. Sie haben sich auch schon (noch in der Voliere) gepaart, also dachte ich eigentlich, daß es keine Probleme geben würde. Dem Hahn gefällt das wohl auch, er krault sie viel, singt ihr was vor und so, aber sie interessierte sich nur kurz für den Nistkasten, dann war sie damit beschäftigt, einen Weg nach draußen zu suchen. zuerst wollte sie unbedingt in die nun leere Nachbarbox hinüber, also habe ich das Trenngitter entfernt und sie hat nun die Wahl, in welchen Kasten sie geht. hat auch den zweiten inspziert, sucht aber weiterhin nach einer Möglichkeit, die Box zu verlassen. Gestern abend dann, im Dämmerlicht, versuchte dann auch der Hahn auszubrechen. Heute morgen war wieder die henne damit beschäftigt, hin und herzufliegen und sehr hektisch auf der Stange herumzutrippeln.

    Wenn das so weiter geht, muß ich die beiden auch rauslassen. Da ich es jetzt nicht sooo sehr auf Kükis angelegt habe, sondern mehr darauf, daß der Trieb befriedigt wird, wäre das jetzt nicht soooo ein Drama, aber trotzdem würd ees mich ärgern. in der Voliere war doch noch alles prima, und jetzt, nur weil sie in der Box sind, nicht mehr? Hmpf! Außerdem haben wir extra für diese Gelegenheit die Zuchtboxen gebaut, was ziemlich arbeitsintensiv (und auch ein bißchen teuer) war, war das jetzt umsonst?

    Legt sich diese Unzufriedenheit vielleicht noch, oder kann ich es gleich vergessen?

    Nicht wundern, wenn ich vielleicht erst in einigen Tagen wieder antworten kann, mein eigener Rechner ist gerade kaputt und ich weiß noch nicht, wann ich den wieder hinkriege, und hierhin kann ich nicht immer kommen...

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liora

    Liora Guest

    Hallo Rebecca,
    kann das sein das Du schnell aufgibst, nach eienem Halben Tag schon wieder ruaslassen?

    Lass sie etwas länger drin...

    Ich habe im FRühjahr ausch verscuht zwei Paar oins Gästezimmer zum Brüzen zu setzen, sie hatten dort ihre Ruhe udn ein zweites Paar zum Animieren........

    Nach 3-4 Wochen habe ich es dann aufgegeben, Nistkästen wurden komplett ignoriert....

    Dann habe ich sie wieder ind ei Voliere gesetzt , Nistkästen mit rein und zwei tage später ihr erstes Ei.....

    Also einfach mehr Geduls haben udn ausprobieren.. WS-Zucht ist nicht imemr so einfach wie es sich anhört.....

    Trotzdem Viel Glück

    Liora
     
  4. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi Liora!

    Gestern habe ich auch das andere Paar rausgelassen - es war sinnlos, die Henne wollte nur ein: RAUS! Dem Hahn hat das ganze wie gesagt nichts ausgemacht, obwohl er ansonsten auch ein begeisterter Flieger ist, aber diese teilweise schon ziemlich verzweifelten Versuche, einen Ausgang zu finden (oder zu graben oder notfalls auch sich durch die Wand zu fressen) konnte ich dann irgendwann nicht mehr mit ansehen und hab sie rausgelassen. Der Hammer ist nun, die Dame interessiert sich schon wieder stark für den Nymphenkasten... :s versteh einer die Geier. Naja, ich hab aber nunmal nicht den Platz, 10 Nistkästen aufzustellen, damit sich jeder einen suchen kann, der ihm gefällt...

    Ich werde noch einige Tage abwarten und es dann vielleicht nochmal neu versuchen. Mal schauen, ob es dann klappt.

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  5. Lisa89

    Lisa89 Guest

    Tja, Wellis sind eben auch keine Maschinen :)
    Lass ihnen einfach ein bisschen Zeit, ich denke auch dass man die Zuchtbox vielleicht einfach in den Käfig stellt hab vorher noch nie gehört dass man seine Vögel darin einsperrt (oder hab ich da was falsch verstanden :?)?!
     
  6. #5 Sittichfreund, 15. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Die Zuchtbox ist sicherlich nicht der Nistkasten, sondern ein Käfig in dem die brutwilligen Paare gehalten werden, so daß sie von den anderen nicht gestört werden.

    Dieser ist besonders bei einem Hennenüberschuß angesagt, weil die z.T. agressiv reagieren und die brütende Kollegin aus dem Nest vertreiben, wenn sie selber den Hahn oder den Kasten für sich auserkohren haben. Dabei wird dann natürlich alles aus dem Kasten geräumt, ohne Rücksicht auf evtl. vorhandene Eier und Jungvögel.
     
  7. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Exakt so isses. Ich habe nämlich dadurch, daß ich ein Schwulenpärchen habe, zu viele Hennen, die keinen Kerl abbekommen würden (eigentlich ist nur einer ein absoluter Casanova, gestern hab ich ihn schon wieder auf einer anderen Dame gesehen 8o :D ), und außerdem habe ich schon bei den Nymphen gesehen, wie neugierig die Wellis waren/sind und daß sie überall rumgekrabbelt sind und zu gerne mal einen Blick in den Nistkasten geworfen hätten. Das hat die Eltern schon gestört (war auf Plastikeiern, darum kein Problem), und das wollte ich gern vermeiden, darum mein Trennungsversuch. Die Zuchtbox ist im Prinzip ein kleiner Käfig, wo der Nistkasten dann dranhängt.

    Mir steht allerdings eine etwas größere Voliere in Aussicht. Möglicherweise, wenn ich das irgendwie arrangiert kriege, und wenn dann der Platz reicht, könnte ich versuchen, doch mal ein paar Nistkästen aufzuhängen. Wie groß, meint ihr, sollte der Abstand zwischen zwei benachbarten Kästen sein? Ich müßte dann natürlich trotzdem höllisch aufpassen, daß es keinen Stunk gibt (weil vermutlich mindestens ein Weibchen übrigbleiben wird), aber das würde sich mit genug Kästen eventuell regulieren, oder?

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  8. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    es wird immer empfohlen etwa einen Meter Abstand zu halten......

    meien hängen ca. 30-40 cm auseinander.....

    Liora
     
  9. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Zunächst erst einmal eine Frage?

    Handelt es sich hierbei um Normale oder um Standardwellensittiche?

    Auch ich habe festetellen müssen, wenn ich bei den Normalen WS Zwangsverpaarungen vornehme, sie in den Boxen nicht so recht ziehen wollen. Gut meist sind es sehr Junge Paare, ich hoffe dann immer das sie zusammen bleiben. Aber das klappt auch nicht immer.
    Zu den Normalen ziehe ich auch ST-WS. Hier ist die sogenante Zwangsverpaarung ja am verbreitetesten. Wenn es irgend wie möglich ist, tue ich auch immer sympathisierende WS als Paar in eine Box. Dabei sind die Endresultate meist besser.
    Bei Zwansverpaarungen. Da brauchen sie schon so 2 Wochen, bis die Henne sich ernsthaft um den Z.-Kasten kümmert. Solange braucht meist der Körper der Henne um sich darauf ein zu stellen.
    In diesem Stadium sollte die Nasenhaut sich von beige langsam in Braun verferben. Der Hahn (Normal) eine dunkelblaue Nasenhaut haben. Dann sind beide in Brutkondition.

    Übrigens, bevor der Hahn in Brutkondition kommt, vergehen ein paar Wochen. In dieser Zeit wachen seine Hoden im Körper von Normal um das 10 fache. Nur wenn die Hoden groß genug sind, kann er Samen produzieren und die Henne befruchten. Daher ist es sehr wichtig das beide in Brutkondition sind, wenn sie eingesetzt werden sollten.#

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  10. Wavy

    Wavy Guest

    @ HJB:

    Zwangsverpaarung 8( , also Dein Bericht hört sich ja ziemlich brutal und gemein an.

    Warum macht man denn sowas eine Zwangspaarung? Ich kann es ja gar nicht begreifen ich bin erschüttert.

    Könnte es sein, dass Du ein Züchter bist und hier eine gewisse Farbe oder Form entsteht? Wie grausam ist denn das? Stellst Du etwa Tiere aus?

    Ich sollte wohl lieber meinen Schreiberling im Zaum halten, vielleicht bist Du ja nicht so grausam wie Du hier schreibst. Jedoch kann ich leider mit so einer Tiermeinung und ohne jegliche Emotion wie Du hier schreibst nichts anfangen :~ :~

    Es könnte ja sein, dass ich in einem falschem Forum gelandet bin...8(
     
  11. Diana

    Diana Guest

    Was ist daran bitte brutal und gemein?

    Es geht doch einfach nur darum, daß man halt nicht ein schon lange verpaartes Paar in die Zuchtbox setzt, sondern zwei zusammensetzt, von denen man (sprich Züchter) gerne Jungtiere hätte. Wenn die beiden sich nach einer Zeit vertragen, ist gut.
    Was im negativen Falle passiert, weiß ich nicht, aber ich vermute mal, daß die beiden dann wieder in die Voliere zurückkommen und ein neuer Versuch mit einer anderen Kombination gestartet wird.

    Sei doch froh, daß die Wellizucht so verhältnismäßig human abläuft.
    Die Nutztierzucht ist da weitaus technisierter. So dürfen Kälber beispielsweise in dem Stall, in dem ich vor einigen Jahren mal zwei, drei Wochen gearbeitet habe, nicht mal eine Nacht bei der Mutter bleiben. Das Kalb wurde sofort separiert und erst nach zwei Tagen zu den anderen Kälbern in den Kälberstall gebracht. Solange stand es in einem winzigen Abteil im Kuhstall (immerhin auf Stroh, aber trotzdem!).
     
  12. #11 Sittichfreund, 18. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Hi Wavy,
    was bist Du intolerant und agressiv!
    Jetzt tu nicht so scheinheilig! Natürlich geht es darum die ach so süßen, schnuckeligen und knuffigen, bunten und gescheckten, Piepmätze zu produzieren die wir doch alle haben wollen. Oder glaubst Du die bringt der Storch?
    Schau Dich hier doch einmal im Forum um, wer hat denn noch einen naturfarbenen WS? Viele wissen doch gar nicht wie ein solcher ausschaut!
    Oder hast Du tatsächlich die kleinen langweilig-einheitlich gefärbten Wellensittiche aus Australien bei Dir im Käfig? Wenn das so ist, dann ziehe ich den Hut vor Dir und bitte um Entschuldigung. Dagegen spricht aber, daß wir hierzulande nur noch die überzüchteten und daher total degenerierten WS haben. Dann müßte es sich bei Deinen um Importtiere aus dem Ursprungsland handeln, und das ist dann wiederum auch nicht die feine Art!
    Was ist an einem Züchter denn so wahnsinnig schlechtes dran? Warum soller er seine Tiere nicht ausstellen? Die Tauben-, Karnikel- und alle anderen Züchter tun es ja auch!
    Das könnte schon sein, weil wir anderen hier eigentlich meistens sehr tolerant sind, wenn auch manchmal (oder gar oft) die Meinungen auseinandergehen.
     
  13. #12 Sittichfreund, 18. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    ups da ist was schief gelaufen! :(
     
  14. Wavy

    Wavy Guest

    Tschuldigung

    @ Sittichfreund:

    Sorry, das ich mich hier angemeldet habe und meine Meinung geäußert habe. Ich darf wohl eine Meinung haben oder??? Sonst wäre das hier wohl kein Forum.

    Ich habe in keinster Weise meinen Ton so hoch gehoben wie Du es mir gegenüber gemacht hast. Ich weiß gar nicht warum Du Dich so angegriffen fühlst?

    Also meine MEINUNG!

    Ich finde es gibt keinem das Recht (nicht nur Wellis) Tiere auszustellen. Man sollte jegliche Art von Schauen dieser Art verbieten. Ich finde es deswegen nicht in Ordnung, weil es ein Wettbewerb ist, indem die Teilnehmer nicht sagen können ob sie daran teilnehmen wollen oder nicht!

    Willst Du gerne in einem kleinen Käfig hocken und die begaffen lassen. Was natürlich in keinster Weise der Artgerechten Darstellung von den Tieren entspricht. Wahrscheinlich werden Dir vorher noch ein paar Federn kosmetisch entfernt und gestutz damit Du auch ja schön ausschaust. Wie würde das Dir gefallen?

    Genauso ist es mit der Zwangsverpaarung.

    Würdest Du gerne mit einer wildfremden, Dich nicht antörnenden Frau zusammen eingesperrt werden und Kinder machen, weil die dann genau die Gene haben die man haben will...schönes Aussehen und Intelligenz? Würde Dir das gefallen?

    Man sollte doch einfach mal darüber nachdenken, weil dies gehört nicht zu einer artgerechten Haltung von den Tieren.

    Zu Deiner Frage, welche Farbschläge meine Wellis haben, ich kenne mich mit Farbschlägen leider überhaupt nicht aus, weil es mir auch schnuppe ist. Ich habe alles Tiere die abgegeben wurden weil Leute die nicht mehr haben wollten. Die Farbe ist da für mich nebensächlich. Ich brauche mich nicht mit meinen Tieren zu profilieren!

    So jetzt habe ich auch mal in einem etwas härteren Ton gesprochen, was eigentlich nicht meine Art ist, aber wenn man hier so angegriffen wird nur weil man in einem Forum ist, wo man meint Tierliebhaber zu finden ist das doch erschütterlich. Und Dein Name Sittichfreund sollte Dich doch an einiges erinnern und in Dir wachrufen!

    Ich kenne Herrn HJB gar nicht. Ich frage mich nur, wie man so emotionslos von Tieren sprechen kann? Vielleicht hat er sich ja auch nur schlecht ausgedrückt und kann es mir ein wenig besser erklären wie Du. Sicherlich kann er es besser, weil er sich mit den Hintergründen gut auskennt!

    Danke für das nette Gespräch!!!!

    @ Diana:

    Ich muß Dir vollkommen Recht geben, dass die Nutztierzucht eine überaus Schändung ist am Tier. Das hat sich so über die Jahre ergeben und ist leider wirklich nicht von Tisch zu weisen. Jedoch wollen wir doch nicht wirklich, dass es bei den Vögeln auch so geht, oder???

    Sicherlich gibt es auch viele schwarze Schafe unter Vogelzüchtern die nicht besser mit ihren Tieren umgehen wie bei der Nutztierzucht. Aber diese werden hier sicherlich im Forum nicht vertreten sein, weil die kein Tierschutzdenken mehr haben :(

    Ich denke man kann viel mit Worten falsch machen und vielleicht habe ich mich auch ein wenig hart ausgedrückt und HJB kann es mir besser erklären!

    Lieben Gruß an Diana!:0-
     
  15. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    na Du hats ja nicht so einen tollen Start hier.....

    Jeder hat halt eine eigene Meinung..HJB ist Züchter hat ca. 180 WS und einieg Nymphen.....

    Bin nicht immer begeisetrt von dme was er schreibt, er hat ja in vielem Recht, aber es hört sicvh für uns normale Vogelfreunde doch etwas vrutal an....

    Ich mag auch keine Zwangsverpaarung, bei mir darf jeder mit wem er will, ich achte halt darauf, das mama nicht mit Sohn und so weiert, also darauf achte ich schon.....Ich habe auch einige Abgabevögel und ich finde es toll, wenne iern diese armen abgeschoben Vögel auch nimmt....Mir sind die Farebn auch meist wurscht....

    Die Tierausstellungen sind auch nicht immer meine sache....

    Liora

    Hallo
    nochwas vielleicht können wir uns hier auf einen etwas freundlicheren Ton einigen, sonst muss ICH da was ändern.Okay?!

    Vielen Dank
     
  16. #15 Sittichfreund, 18. Mai 2003
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Re: Tschuldigung -

    - angenommen und bitte ebenfalls darum.

    Ich find´s klasse, daß Du hier bist, und bin auch der Meinung, daß man sich aussprechen und auch konträre Standpunkte vertreten können soll. Ob man´s darf, ist Sache der Moderatoren. Die haben die Macht ein Thema zu sperren und auch einen mißliebigen Schreiberling zu exmatrikulieren.

    Das mit dem "Tiere ausstellen" sehe ich nicht so eng. Das wird bei allen Tiergattungen gemacht und es ist noch nicht so lange her, da haben wir Menschen auch Menschen ausgestellt, Eingeborene oder Wilde aus aller Welt wurden dem staunenden Volke vorgeführt, ob Eskimos, Aboriginis oder Indianer.

    Und im Ernst, wer von uns ist nicht schon auf Vogelschauen gewesen? Ich habe mir in aller Ruhe und stundenlang die verschiedenen Vogelgattungen angeschaut und dabei mit den verschiedensten Züchtern und Besuchern interessante Gespräche geführt. Glaube mir, ich habe keinen getroffen, der seine Vögel nicht liebte, mag sein, daß auch andere da waren, aber ich habe keinen kennen gelernt, der die Kreatur nicht geachtet hätte. Wo kann man sich sonst so kompakt und umfassend über die verschiedensten Vogelarten informieren als auf einer solchen Ausstellung?

    Also ich glaube ein gesunder Vogel nimmt keinen sonderlichen Schaden wenn er ausgestellt wird. Natürlich sind die Vögel einem gewissen Streß ausgesetzt, und es kommt bestimmt auch vor, daß der eine oder andere daran eingeht.
    Setzen wir aber nicht auch unsere Kinder immer wieder dem Streß einer langen Urlaubsreise aus, nur weil wir Erwachsenen uns einbilden, daß uns das gut tut? Werden sie nicht auch aus dem Kreise ihrer Spielgefährten gerissen und mit uns "Zwangsvergesellschaftet" in eine kleine Blechbüchse, die wir hochtrabend "Auto" nennen, gezwängt und in brütender Hitze in den Süden geschleppt? Dort sind sie dann u.U. mehrere Wochen unter komplett anderen Lebensbedingungen als gewohnt und auch nicht immer "artgerecht" gehalten.

    Ich tu´ meinen Vögeln jedenfalls keinen Ausstellungsstreß an, werde aber gerne wieder zu solchen Schauen gehen.
    Mit den Farbschlägen habe ich es auch nicht so sehr, bei mir gibt´s auch keine Standards, sondern nur Normale, bzw. was halt so daher kommt.
    Und abgegebene Vögel habe ich auch immer wieder aufgenommen und hochgepäppelt. Etliche meiner Vögel habe ich auch aus dem Tierheim geholt.
    Meine Vögel müssen auch nicht auf die Hand kommen oder Küßchen geben, und ich muß es auch nicht unbedingt haben, daß sie mir in alle mögliche Körperöffnungen kriechen. Ließ ein wenig nach, was in den letzten Wochen hier so alles "verbrochen" wurde, Du wirst staunen!

    Du siehst wir sind nicht so verschieden, nur ich sehe das ganze nicht so verbissen und laufe nicht immer mit einem Schild "Tierschützer" herum. Ein bißchen Toleranz würde uns allen besser stehen.

    Dein Ton mir gegenüber war angemessen, ich bin allerdings auch nicht so zart besaitet. :)

    Du spielst auf meinen Namen an; ich bin ein Vogelfreund, doch der Name war vergeben. Da nun Sittiche eigentlich die Gattung sind, die mir neben den einheimischen Vögeln am meisten liegen, habe ich den Namen gewählt. Er ist nicht besser oder schlechter als mancher andere hier, nur ich stehe voll dazu.
    Ich würde z.B. keine einheimischen Vögel in einem Käfig halten, die beobachte ich lieber in der freien Wildbahn!

    Du fragst Dich: "wie man so emotionslos von Tieren sprechen kann?" Nun jeder Mensch sollte seine Emotionen im Griff haben. Und wenn ein Züchter vor lauter Emotionen keinen klaren Gedanken mehr fassen kann, dann kann er es gleich lassen, dann soll er sich einen Vogel halten und ihm Küßchen geben, und bei jedem Bildchen klatschen und schreien "ach wie süüüüß".
     
  17. #16 TineBiene, 19. Mai 2003
    TineBiene

    TineBiene Guest

    Hallo Sittichfreund,

    Du fragst, wer noch nicht auf einer Vogelschau war ? Ich !

    Dieses Begaffen von Vögeln in Winzkäfigen ist mir zuwieder (meine ganz persönliche Meinung), das Vermehren von Lebewesen als "Hobby" zu bezeichnen ...... :( und wenn dann auch noch munter zwangsverpaart wird, damit mit größtmöglicher Wahrscheinlichkeit putzig gescheckte Jungvögel mit "rechtsdrehendem probiotischen Wangenfleck" entstehen, fehlt mir jedes Verständnis. Mein ganz persönlicher Eindruck ist, dass auch im Welli-Halter-Bereich ein "Farbschlag-Wettrüsten" stattfindet, je ausgefallener, um so besser.

    Mir ist schon klar, dass sich nun so mancher auf den Schlips getreten fühlt - ist aber trotzdem meine Meinung.

    Schlussendlich muss ich mich fragen, wieso es so wichtig ist, dass der Vögel so und so gescheckt, gezeichnet oder tüddelü ist - im Zweifel geht das zum Nachteil der Vögel (mein "Ice Standard" ist ein gutes Beispiel dafür).
    Nein, meine Vögel sind nicht alle einheitlich wildfarben - allerdings ist mir das schnurzegal gewesen, massgebend war, dass sie heimatlos waren, da tritt der Farbschlag in den Hintergrund.
    Sollte es irgendwann einmal keine heimatlosen Vögel mehr geben (Haha, Galgenhumor), höre ich mit der Vogelhaltung auf - für mich muss kein Züchter ein Lebewesen vermehren.

    @ Diana
    Dein Hinweis auf die Nutztierhaltung ist sicherlich richtig und zutreffend, mein erster Kommentar zu solchen Hinweisen ist allerdings "Schlimmer geht`s immer". Die Zustände in der Nutzttierhaltung können ja wohl kein Rechtfertigungsgrund für andere, vermeitlich nicht so gravierende, Missstände sein.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Sittichfreund, 19. Mai 2003
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Dann kannst Du nicht mitreden, Dir fehlt die Erfahrung. :(
    Geh einfach mal hin, schau Dir´s an und red mit den Leuten. Du wirst sehen, daß es wirklich keine Verbrecher sind. Sie kümmern sich intensiv, aber auch mit Herz und Verstand, um ihre Vögel und können genau so begeistert von ihren Viechern reden wie viele hier, die uns ihre tollen Lieblinge vorführen.

    Bzgl. dem "Farbschlag-Wettrüsten" gebe ich Dir recht. Die BesitzerInnen von solchen Tieren, sind es aber, die die Züchter zu solcher Perversion animieren. Die meisten hier sind gegen Zwangsverpaarung und tun scheinheilig entrüstet, aber alle wollen ihren blauen, weißen oder gelben Vogel haben. Wo sollen die denn herkommen, wenn man nicht gezielt darauf hinarbeitet?
    Wehe man hält ihnen dann einmal den Spiegel vor!
     
  20. Wavy

    Wavy Guest

    @ Sittichfreund!

    Ich finde es gut, dass wir jetzt auf einer anderen Basis unterhalten können. Nehme auch Deine Entschuldigung an!

    Ich war leider schon mal auf einer Vogelschau und es war für mich nicht so ein tolles Erlebnis wie für Dich. Ich komme aber auch mit einer solchen Tierliebe nicht klar, weil es für mich nicht die Liebe am Tier selber ist.

    Diese Besitzer die Tiere dort ausstellen, sind sicherlich keine Leute die Ihre Tiere nicht gern haben. Das würde ich nie behaupten. Jedoch ist dies nicht mehr im Sinne des Tierschutzes meiner Meinung nach. Weil diese Besitzer lieben Ihre Tiere, weil sie ihnen Ansehen, Ruhm und Ehre bringen. Für mehr aber auch nicht.

    Schließlich muss man dann doch zugeben, dass nur aus diesem Grunde auch die unterschiedlichen Farbschläge gezüchtet werden, nur damit solche Leute sich über ihre Tiere ein Selbstwertgefühl aufbauen können. Damit die Tiere aber immer besser aussehen und anders als die anderen, werden Zwangspaarungen gemacht. Das ist doch wirklich nicht richtig oder? Die Tiere haben unter solchen Zuchtbedingungen keine Chance auf Ihr artgerechtes Leben. Das ist meine Meinung und dazu stehe ich.

    Das mit Deinem Beispiel mit den Kindern kann ich so auch unterschreiben. Das ist für mich auch nichts und ich habe sogar schon Leute angezeigt die Ihre Kinder bei 40 Grad im Schatten im Auto über 1 Stunde drin gelassen haben.

    Ich will hier keine übermäßige Diskussion anregen, doch ich kann mir vorstellen, dass hier einige sind die diese Art von Tierliebe nicht zusagt.

    Jedoch jeder hat seine Meinung und man kann nur versuchen jedem mit seiner Meinung zum Nachdenken anzuregen. Sowohl ich bei Deiner Meinung wie auch Du bei meiner Meinung.

    Lieben Gruß
     
Thema: Probleme in der Zuchtbox...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tauben zwangspaarung

Die Seite wird geladen...

Probleme in der Zuchtbox... - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Probleme mit Minibrüter

    Probleme mit Minibrüter: Hallo Ich bin wieder mal am brüten. Die ganze Zeit lief alles perfekt. Der Brüter hielt konstant die Temperatur, und die Luftfeuchte war auch sehr...
  3. Vermieter macht Probleme?

    Vermieter macht Probleme?: Hallo, brauche eine rat. uns war habe wegen meine Wohnungs Mängeln Rechtsanwalt eingeschaltet. jetzt hat Vermieter aus Frust zu ihren...
  4. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  5. Hilfe :/,

    Hilfe :/,: Hallo leute habe ein rießen problem, habe 2 Pfirsichköpfchen die henne hat vor kurzer zeit 4 eier gelegt und brütet sie im moment aus, jetzt kommt...